Antworten
Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 53

Thema: Rauhnächte

  1. User Info Menu

    Rauhnächte

    Ich "stolpere" jedes Jahr über dieses Thema. Während meiner Kindheit waren die zwischen Weihnachten und Anfang Januar die Tage, an denen nicht gewaschen wird weil dann z.B. Bettlaken auf der Leine großes Unheil bringen konnte. Mein Opa meinte in der Hinsicht immer "es wird nicht gewaschen, weil sonst jemand verstirbt". Somit mußte in der Zeit davor die Waschmaschine sprichwörtlich heiß laufen weil ja gute 10 Tage nicht gewaschen werden durfte.

    Vor einigen Jahren machte sich mein Mann darüber lustig, daß ich noch in dem Modus war "über Weihnachten/Neujahr wasche ich nicht. Alte Familientradition".
    Irgendwann stieß ich in diesem Zusammenhang über die Rauhnächte und deren Bedeutung.
    Somit meine Frage hier in die Rund der Bri-com: gibt's hier Forenmitglieder, die an diesen Tagen räuchern, ein Traumtagebuch führen oder einfach Rauhnachtrituale umsetzen?

  2. User Info Menu

    AW: Rauhnächte

    keine Rituale. Aber ich finde die Stimmung schon besonders.

  3. User Info Menu

    AW: Rauhnächte

    Ich kenne diese Traditionen auch noch, habe mich aber nicht mehr dran gehalten. Ich wäre nach den Rauhnächten in Wäsche erstickt.

    Ich könnte mir vorstellen :

    In früheren Zeiten war vor Weihnachten viel zu tun. Die Winterschlachtung stand an, alles, was wir heute kaufen musste jede Familie für sich selbst herstellen - von der Streichwurst über die Kleidung bis zu Kerzen.
    Und auch die Wäsche war ein Kraftakt.

    Um wenigstens eine kurze Pause zu haben waren solche Aberglauben ganz sinnvoll, denke ich.

  4. User Info Menu

    AW: Rauhnächte

    Ja, ich räuchere und ich mache auch das eine oder andere Ritual. Immer das, welches grade für mich passt und ein Wunschritual fast jedes Jahr. Orakel (Wort passt nicht ganz, aber mir fällt kein besseres ein) mittels Tarotkarten mache ich auch sonst mal. Traumtagebuch hatte ich noch keines geführt. Ist aber für dieses Jahr eine gute Idee.
    Ich hab noch eine Buchempfehlung für dich, mir hat das die Rauhnächte nahegebracht. Jeanne Ruland - Das Geheimnis der Rauhnächte - ein Wegweiser durch die 12 heiligen Nächte.
    Servus Karina


    12.10.2020 Start mit 86,5 Kilo
    Zwischenstand 30.12.2020 = 79,1 Kilo

  5. User Info Menu

    AW: Rauhnächte

    Ich erkläre mir das auch so, dass in der Zeit nicht gewaschen werden sollte, weil der Aufwand so hoch war. Bestimmt war das Gesinde auch teilweise weg zur (Herkunfts-)Familie. Die mussten da ja zu Fuß hinkommen und das bedeutete bei den meisten einen längeren oder sehr langen Fußmarsch.
    Das war bestimmt alles leichter durchzusetzen, wenn man solche Aberglauben hoch hielt. Und diese dunklen Tagen laden ja direkt dazu ein, irgendwas Mystisches darin zu sehen. Ich mag mir gar nicht vorstellen, wie das früher ohne elektrisches Licht war.

    Das ganze Glück der Erde liegt in der Immunität der Herde.
    .

  6. User Info Menu

    Liebe ist nicht weil ... sondern trotz und obwohl.
    (Gabriele Krone-Schmalz)

  7. User Info Menu

    AW: Rauhnächte

    Danke Sariana, für den Link. Ich wollte gerade schon anfangen, von der "Wilden Jagd" etc. zu erzählen.

    Ich pflege keinerlei Rituale, aber ich mag die Atmosphäre in den Rauhnächten. Noch besser gefällt mir die Bezeichnung "zwischen den Jahren". Ich interpretiere sie aber für mich anders, als - wie in Sarianas Link erwähnt - mit dem gregorianischen und dem julianischen Kalender.

    Für mich ist es einfach eine Zeit, in der man die Geschäfte des alten Jahres schon abgeschlossen und die des neuen noch nicht begonnen hat. Die Zeit und die Welt stehen still, man hält inne, kommt zur Ruhe, lauscht auch mal nach innen. Und da es die dunkelsten und längsten Nächte des Jahres sind, hat alles auch etwas mystisches.

    Ich genieße diese Stimmung sehr, mache gerne Abendspaziergänge im Dunkeln, zünde zuhause viele Kerzen an und lege die Füße hoch.
    Manche Menschen leben so vorsichtig, die sterben wie neu.

    "In Deinem Alter..."
    "Ich bin nicht in meinem Alter!"


    It‘s called a joke. We used to tell them before people became offended by everything.

  8. User Info Menu

    AW: Rauhnächte

    Sarinas, danke für den Link, das mit der Differenz zwischen dem gregorianischen und dem julianischen Kalender. kannte ich noch nicht. Ich staune, dass es heutzutage in unserem noch etwas gibt, das auf das 15. Jahrhundert zurückgeht.

    Das ganze Glück der Erde liegt in der Immunität der Herde.
    .

  9. User Info Menu

    AW: Rauhnächte

    Wie toll, dass du einen Strang dazu eröffnet hast, Deliria!

    Ich versuche jedes Jahr, noch etwas mehr über die Rauhnächte zu erfahren. Gibt im Netz aber viele widersprüchliche Infos - z. B. ob sie erst am 24.12. oder schon am 21.12. beginnen und wie lange genau sie dauern. Über das Buch, dass du @karina999 erwähnt hast, bin ich auch schon gestolpert. Vielleicht lese ich es dieses Jahr mal.

    Was die Wäsche angeht, da passe ich tatsächlich auf. Ich wasche nur das Nötigste. Große Laken gar nicht, auch keine weißen Handtücher o. Ä.

  10. User Info Menu

    AW: Rauhnächte

    Ich habe mal in der Zeit der Rauhnächte vom 25.12.-05.01. schriftlich festgehalten, meine Träume, meine Stimmung und das Wetter! Jede dieser Nächte soll ja für einen Monat im neuen Jahr stehen. Also die erste Nacht für Januar, die zweite für Februar usw.
    Ich fand es anstrengend, weil man die Detail`s von seinen Träumen so schnell vergisst, muss man möglichst sofort nach dem Wachwerden die Träume aufschreiben. Allein dadurch fühlte ich mich gehetzt. Aber ich werde dieses Mal nur die Stimmung und das Wetter aufschreiben.
    Und ja, ich finde die Zeit "zwischen den Jahren" auch sehr mystisch und offen. Gehe auch gern im Dunkeln spazieren.

Antworten
Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •