+ Antworten
Ergebnis 1 bis 7 von 7

  1. Registriert seit
    11.06.2002
    Beiträge
    23

    Frage Soll ich zu einen Medium ?

    Mein Vater ist 1990 verstorben und leider gab es vor seinem Tod keine Aussprache mehr zwischen uns - wegen seiner Unfähigkeit - mir beizustehen wenn ich in Not (nicht materiell) war. Er war die letzten Jahre krank, hatte einige kleine Schlaganfälle, hatte sich dadurch verändert und es war mir daher auch nicht mehr möglich, ihn zu fragen warum er mich so in Stich gelassen hat - immer wieder - und als ich ihn am dringensten gebraucht hätte. Das hat damals etwas in mir zerbrochen, das bis heute nicht geheilt ist und das kann ich ihm nicht verzeihen, vor allem weil er sich nie bei mir entschuldigt hat.
    Nun denke ich darüber nach, ein Medium aufzusuchen das mit den Toten kommunizieren kann. Ich bin aber sehr skeptisch ob ich daran glauben kann. Woran erkennt man ein seriöses Medium?
    carpe diem


  2. Registriert seit
    09.01.2016
    Beiträge
    2.292

    AW: Soll ich zu einen Medium ?

    Ich denke eher, dass hier Akzeptanz der einzige Weg ist. Notfalls auch mit therapeutischer Hilfe.

    Nie und nimmer würde ich ein sogenanntes "Medium" beauftragen.

  3. Avatar von Opelius
    Registriert seit
    24.04.2004
    Beiträge
    16.130

    AW: Soll ich zu einen Medium ?

    Der Tod ist etwas endgültiges. Er zerschneidet alle Verbindungen zu den Hinterbliebenen.

    Ob ein "Medium" tatsächlich eine Verbindung zu Gestorbenen aufnehmen kann, darf man mit Fug und Recht bezweifeln.

    Der Tod Deines Vaters liegt nunmehr 30 Jahre zurück. Du haderst bis heute mit Deinem Vater. Selbst wenn er könnte, was für Antworten sollte er Dir geben können? Du kannst nicht abschließen, Du kannst nicht verzeihen. Wozu auch? Wenn Du nach 30 Jahren nicht abschließen kannst, weder im Guten noch im Bösen, so würde er Dir auch nicht helfen können.

    Besuch häufig sein Grab (falls es noch existiert) und erzähl alles seinem Grabstein. Mögliche Antworten liegen in Dir selbst.
    Die Menschen stolpern nicht über Berge, sondern über Maulwurfshügel


  4. Registriert seit
    31.03.2017
    Beiträge
    2.945

    AW: Soll ich zu einen Medium ?

    Ich bin kein besonders „esoterischer“ Mensch, aber ich glaube schon „Es gibt mehr Ding' im Himmel und auf Erden, als Eure Schulweisheit sich träumt.“, wie es bei Shakespeare heißt.

    Nichtsdestotrotz glaube ich NICHT, daß Du bei irgendeinem „Medium“ die Lösung findest.
    Wenn es so sein soll, wirst Du die Antwort auf Deine Fragen finden, sei es durch Zufall, oder in Dir.

    Opelius Vorschlag ist gut, falls es das Grab nicht mehr gibt, würde ich einen Ort suchen, der Euch beiden etwas bedeutet.

    Aber:
    Er hat sich nicht im Leben bei Dir entschuldigt - es kann natürlich sein, daß er es nicht mehr konnte. Aber vielleicht hätte er es auch bei bester Gesundheit nie getan?
    Gewöhnlich ist das leider die richtige Antwort, wenn Eltern sich sehr ungut verhalten. Es gibt nie eine Erklärung, und nie eine Entschuldigung.
    Und wir müssen lernen - eventuell mir professioneller psychologischer Hilfe, damit klar zu kommen.
    Zu lernen, das Elternverhalten von unserem Selbstwert zu trennen.
    "Der Klügere gibt nach" heißt es - solange, bis die Dummen an der Regierung sind, oder was?

  5. Avatar von linsemo
    Registriert seit
    29.07.2015
    Beiträge
    5.208

    AW: Soll ich zu einen Medium ?

    Die Lösung bist du selber, du selber entscheidest, ob du mit der Grübelei aufhörst oder nicht. Du tust dir keinen GEfallen damit, eher das Gegenteil.

    Ich habe im Internet einen guten Satz gefunden:

    Wenn du jemand anderem vergibst, dann tust du dies deinetwegen, nicht weil der andere das verdient. (Doris Wolf, Psychotherapeutin)
    Und immer wenn wir lachen, stirbt irgendwo ein Problem.
    Dornröschen hätte gar keinen Prinzen gebraucht, nur einen starken Kaffee
    Friedvoll zu sein bedeutet, von Erwartungen frei zu sein und nichts von anderen zu wollen.
    Wenn du jemand anderem vergibst, dann tust du dies deinetwegen, nicht weil der andere das verdient. (Doris Wolf, Psychotherapeutin)

  6. Avatar von Spadina
    Registriert seit
    02.11.2011
    Beiträge
    3.763

    AW: Soll ich zu einen Medium ?

    Ich sehe da auch keinen Sinn drin.

    So viel Unverzeihbarkeit tiefschürfenst von dir gepflegt - da solltest du mit einem Therapeuten drüber reden.
    Mein Himmel bleibt magisch, wie meine Träume, meine Bilder, mein Leben....
    Ich bin die, die ich bin.


  7. Registriert seit
    20.04.2018
    Beiträge
    274

    AW: Soll ich zu einen Medium ?

    @Petrella: Ich halte es grundsätzlich für Scharlatanerie, mit den Verstorbenen Kontakt aufzunehmen. Ein "gutes" Medium verfügt m. E. schlichtweg über gute psychologische Kenntnisse und ist daher in der Lage, den Kunden, die Rat bei ihm suchen, das zu erzählen, was diese hören möchten. Ich glaube, dass man da auch schnell in eine Art Abhängigkeit geraten kann bzw. die Geister, die man da gerufen hat, nicht mehr (so schnell) los wird.

    Ich habe mal grob in deinen alten Beiträgen gestöbert. Und du scheinst ja einige große, schwierige Baustellen in deinem Leben zu haben. Es wäre vielleicht wirklich sinnvoll, wenn du dir professionelle Hilfe bei einem Therapeuten oder auch Hilfe in einer Selbsthilfegruppe suchst. Das ist allemal seriöser als irgendwelcher Esoterik-Mist.

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •