+ Antworten
Seite 2 von 15 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 143
  1. Avatar von Kikiri
    Registriert seit
    22.10.2005
    Beiträge
    2.135

    AW: Soll ich zu einen Medium ?

    Zitat Zitat von Varda Beitrag anzeigen
    @Kikiri, Selbst wenn etwas wissenschaftlich nicht eindeutig bewiesen ist, heißt das noch lange nicht, dass es das nicht gibt.

    Es kann z.B. auch nicht die Wirkung von Heilkräutern wissenschaftlich belegt werden. Aber das nur so nebenbei.

    Und die Entscheidung, ob jemand etwas tun will oder nicht, darfst Du auch demjenigen selbst überlassen.
    Wenn Du schreibst, dass es eindeutig bewiesen ist, sollte es so sein.
    Nun schreibst Du "selbst wenn es wissenschaftlich nicht eindeutig bewiesen ist, heißt es noch lange nicht, dass es das nicht gibt."

    Merkwürdig! Das ist doch eine völlig andere Aussage, das Gegenteil ist der Fall.

    Die Wirkung von Heilkräutern ist (von einigen zumindest) durchaus wissenschaftlich belegt. Zudem ist wohl ziemlich bekannt, dass aus ihnen auch Medikamente der Pharmaindustrie wurden (Weidenrinde=Salicylsäure wurde zu Aspirin=Acetylsalicylsäure). Digialis aus dem Fingerhut ist wohl ebenfalls bekannt.

    Beispiele: Edzard Ernst (weltweit erster Professor für Komplementärmedizin)

    Professor Edzard Ernst hat gesichtet, was es an (placebokontrollierten Doppelblindstudien) Untersuchungen gibt.Laut seinen Analysen konnte bisher ein knappes Dutzend Heilkräuter ihre Wirksamkeit in strengen wissenschaftlichen Tests nachweisen. Neben Johanniskraut zählt dazu etwa die Teufelskralle für Schmerzen des Bewegungsapparats, Weißdorn bei Herzschwäche sowie Ginkgo bei Demenz oder Durchblutungsstörungen in den Beinen. Und bei der Schnupfenabwehr helfe der Sonnenhut sogar besser als alles, was die konventionelle Medizin biete, stellt der Mediziner fest.

    Nicht überzeugen konnte die derzeitige Datenlage hingegen bei Lavendel gegen Schlaflosigkeit, Aloe vera zur Wundheilung, Artischocke zur Senkung des Cholesterinspiegels oder bei Ginseng zur allgemeinen Leistungssteigerung. Überraschen mag, dass auch die Kamille - Heilpflanze des Jahres 2002 - und die Nachtkerze, die viele Frauen gegen Wechseljahrsbeschwerden einnehmen, ein "mangelhaft" ernteten. "Der Ruf dieser Mittel beruht vermutlich auf klugem Marketing im Verein mit dem Placeboeffekt", schreiben Ernst und Singh.

    Klar kann jeder jedem Geld hinterherwerfen. Meinetwegen auch mir.
    Am Ende meines Lebens will ich nicht sagen: Allen hat mein Leben gefallen, nur mir nicht!


  2. Registriert seit
    17.03.2019
    Beiträge
    75

    AW: Soll ich zu einen Medium ?

    Weißt Du was? Ich hab keine Lust den Link zu suchen, auf den ich mich bezogen habe, nur um Dir irgendwas beweisen zu können. Und ich will mit Dir auch keine wissenschaftlichen Diskussionen über dieses sehr heikle Thema führen.

    Mit den Heilkräutern hab ich mich falsch verständlich gemacht. Die Wirkung kann nachgewiesen werden. Aber herausfinden, wie es z.B. Hildegard von Bingen konnte, das kann bis heute noch keine Wissenschaft.

    Gut möglich, dass Du mir wieder einen Link präsentierst, der das alles dementiert.

    Wir können ja auch gern beim Klima und der Klima Wissenschaft weitermachen.


  3. Registriert seit
    09.01.2016
    Beiträge
    2.596

    AW: Soll ich zu einen Medium ?

    Zitat Zitat von Varda Beitrag anzeigen
    Weißt Du was? Ich hab keine Lust den Link zu suchen, auf den ich mich bezogen habe, nur um Dir irgendwas beweisen zu können. Und ich will mit Dir auch keine wissenschaftlichen Diskussionen über dieses sehr heikle Thema führen.
    Zitat Zitat von Varda Beitrag anzeigen
    Und das es ein morphogenetisches Feld gibt, ist nunmal eindeutig bewiesen.
    Naja, wenn ein morphogenetisches Feld doch "eindeutig bewiesen" ist, ist es aber reichlich dürftig, einer wissenschaftlichen Diskussion auszuweichen und die Angabe von Quellen zu verweigern. Kann ja dann nicht so eindeutig sein...

    Petrella, wie geht es dir mittlerweile? Hast du dir Hilfe gesucht?


  4. Registriert seit
    17.03.2019
    Beiträge
    75

    AW: Soll ich zu einen Medium ?

    Google nach
    Cleve Backster und seinem Experiment mit einem Drachenbaum mittels Lügendetektor

    Er schreibt dazu

    "Kühle Ablehnung

    Backster erlebte seitens der wissenschaftlichen Welt jahrzehntelang Ablehnung, obwohl er seine Beweise auf vielen Konferenzen präsentiert hatte und viele Wissenschaftler weltweit seine Versuche erfolgreich nachgestellt hatten. Sein Forscherdrang hat jedoch nicht darunter gelitten – er ist ein Mann, der überzeugt ist, etwas Besonderes herausgefunden zu haben und lässt nicht zu, dass ihn die hinlänglich bekannte Unfähigkeit der Menschen, neue Ideen zu akzeptieren, bedrückt. „Es gibt hier so viele interessante Schlussfolgerungen; auf gewisse Weise überrascht es mich, dass die Wissenschaftler nicht Feuer und Flamme sind“, sagte er lachend."



  5. Avatar von Kikiri
    Registriert seit
    22.10.2005
    Beiträge
    2.135

    AW: Soll ich zu einen Medium ?

    Ok, ich habe gegoogelt:
    Bei Wikipedia (englisch) ist ein Artikel mit Quellenangaben. Ich habe ihn hier übersetzen lassen:

    Reaktionen der wissenschaftlichen Gemeinschaft

    Kontrollierte Experimente, die versucht haben, die Ergebnisse von Backster zu replizieren, scheiterten [13] [14] [15] und die Theorie wurde nicht akzeptiert, da sie nicht der wissenschaftlichen Methode entsprach. [10] [16] Auf der 141. Jahrestagung der American Association for the Advancement of Science befand das Biologengremium die Behauptung für unhaltbar. Die Ergebnisse schienen spontan zu sein; Wiederholbarkeit ist immer noch ein Problem für ihn und die Leute, die versucht haben, sein Experiment durchzuführen. Sein Mangel an Kontrollexperimenten wurde kritisiert und Erklärungen, wie zum Beispiel, dass die Polygraphen auf den Aufbau statischer Elektrizität und Änderungen der Luftfeuchtigkeit reagierten, vorgebracht. Die Zuverlässigkeit des Polygraphentests selbst wurde in Frage gestellt. [10] Pflanzen haben Zellwände aus Zellulose, aber keine Sinnesorgane, was die Möglichkeit von Pflanzen mit ESP ausschließt. [3]

    Der Biologe Arthur Galston sagte gegenüber der St. Petersburg Times: "Wir wissen, dass Pflanzen kein Nervensystem haben. Aber sie werden nur von geringen elektrischen Strömen durchflossen und unterliegen äußeren Manipulationen." Er sagte weiter, dass Pflanzen veränderte elektrische Reaktionen auf Licht, chemische Agenzien und Krankheiten zeigen können, aber er "zieht die Grenze" zu ihrer Behauptung, "auf menschliche Gedanken und Ereignisse zu reagieren, einschließlich der Beseitigung von Leben". [16] [17] Wissenschaftler von Die Cornell University und die Science Unlimited Research Foundation in San Antonio, Texas, konnten keine Ergebnisse finden, die die Ergebnisse von Backster in dem Experiment stützten, bei dem der Tod von Salzgarnelen zu Änderungen der elektrischen Spannung in den Blättern einer Pflanze in einem anderen Raum führte. Backster erklärte, dass sie nicht genau den Labortechniken entsprachen, mit denen er die ursprünglichen Experimente durchgeführt hatte, und dass er nicht versucht hatte, sie selbst zu wiederholen. [16]


    Das alles erinnert mich stark an Emoto mit dem Wasser und dem vergammelndem Reis. Es ist nunmal nicht reproduzierbar. Zusätzlich kann man natürlich einen Versuch 100 mal wiederholen. Zur Auswertung zieht man dann die passenden Ergebnisse zusammen und lässt die unpassenden hinten runter fallen. Kann man machen - wissenschaftlich ist das aber nicht. Und für mich beweist es die gefundene Theorie nicht.
    Am Ende meines Lebens will ich nicht sagen: Allen hat mein Leben gefallen, nur mir nicht!


  6. Registriert seit
    17.03.2019
    Beiträge
    75

    AW: Soll ich zu einen Medium ?

    Zitat Zitat von Kikiri Beitrag anzeigen
    Kann man machen - wissenschaftlich ist das aber nicht. Und für mich beweist es die gefundene Theorie nicht.
    Das ist doch schön für Dich. Zumindest hast Du für Dich jetzt die Gewissheit - wissenschaftlich belegt -, dass Du jedenfalls niemals ein Medium befragen wirst, was Du ja ohnehin von Anfang an sowieso nie vorhattest.

  7. Avatar von Kikiri
    Registriert seit
    22.10.2005
    Beiträge
    2.135

    AW: Soll ich zu einen Medium ?

    Zitat Zitat von Varda Beitrag anzeigen
    Das ist doch schön für Dich. Zumindest hast Du für Dich jetzt die Gewissheit - wissenschaftlich belegt -, dass Du jedenfalls niemals ein Medium befragen wirst, was Du ja ohnehin von Anfang an sowieso nie vorhattest.
    Der Vorteil an einem Versuch ist, dass man ihn überprüfen kann. Er kann wiederholt oder variiert werden, auch von anderen Menschen in anderen Ländern zu anderen Zeiten. Gut ist, wenn er dann bestätigt werden kann, oder wenn man nochmal genauer über die Versuchsbedingungen oder die Ergebnisse spricht.

    Der Vorteil an einem Medium ist: Es verdient Geld damit.
    Es kann (gerade bei der Kontaktaufnahme mit einem Toten) keinerlei Qualität der Aussage überprüft werden. Der Scharlatanerie ist Tür und Tor geöffnet. Ein unsicherer, trauriger Mensch ist da ein geeignetes Opfer.
    Einen Seelsorger, Therapeuten, Psychologen oder Psychiater würde ich bei einem schwerwiegenden Problem eher fragen, und auch dort passt trotz der Kenntnisse nicht immer die Chemie zur Lösung des Problems.
    Wichtig ist mir dabei nur, dass dort keine finanzielle Abhängigkeit als Zusatzproblem entstehen kann. Das ist bei den anderen eher okkulten, esoterischen oder spirituellen Helfern leichter mal der Fall.

    Das war es jetzt auch von meiner Seite zu diesem Thread. Die TE hat sich ja auch nicht mehr geäußert. Hoffentlich geht es ihr inzwischen besser.
    Am Ende meines Lebens will ich nicht sagen: Allen hat mein Leben gefallen, nur mir nicht!


  8. Registriert seit
    17.03.2019
    Beiträge
    75

    AW: Soll ich zu einen Medium ?

    Die TE hat ja auch explizit nach einem guten Medium gefragt. Und ich glaube auch, dass es gerade auf diesem Gebiet tatsächlich viel Scharlatanerie gibt und man da sehr aufpassen muss. Da geb ich Dir recht.

    Die heutige Psychologie ist leider nur auf Körper und Psyche ausgerichtet und klammert die Seele vollkommen aus, was ich sehr schade finde, weil es wieder nur auf dieses materielle Weltbild ausgerichtet ist.

    Ich selbst habe eine Bekannte zu einem Medium begleitet. Es war ihr Wunsch nach einem plötzlichen Todesfall in der Familie. Sie wollte noch etwas fragen bzw. klären für sich. Wir haben ein sehr gutes Medium (über Bekannte) gefunden, vom Preis her auch wirklich akzeptabel. Also man merkte da, dass sie es nicht wegen des Geldes macht. Kurz vor dem Termin bekam meine Bekannte dann doch sehr viel Angst und war skeptisch. Noch dazu versuchten die meisten aus ihrer Familie sie davon abzubringen. Auch für mich war es das erste mal. Es hat uns beiden sehr gut getan und meiner Bekannten tatsächlich im Nachhinein wirklich sehr geholfen. Alles in allem war das für uns ein sehr ergreifendes schönes Erlebnis.

  9. Avatar von bonneya
    Registriert seit
    29.06.2009
    Beiträge
    579

    AW: Soll ich zu einen Medium ?

    Es gibt Dinge, die kann man doch gar nicht wissenschaftlich untersuchen.

    Eine Freundin war bei einer Hellseherin, sie wollte wissen, ob sie noch einmal einen Mann im Leben kennenlernen würde.

    Die Hellseherin schüttelte dauernd den Kopf, weil sie auf diese Frage immer eine Antwort bekommen hat, die nicht zu dieser Frage paßte. Schließlich sagte sie wohl, sie müsse erst einmal dieses Bild hier präsentieren, sie könne eben nichts damit anfangen, aber vielleicht sie (die Kundin).

    Sie hätte 2 Armbanduhren gesehen, eine Damen- und eine Herrenuhr. Ein Geschenk.

    Meine Freundin dachte, sie fällt vom Glauben ab. Ihr letzter Partner, nicht sonderlich begabt in emotionalen Ausbrüchen und mit Schmeichelsprüchen, hatte wenige Tage vor seinem völlig unerwartetem Ableben Uhren gekauft, wertvolle Uhren, eine für sie und eine für sich selbst. Und hatte das erste und einzige Mal davon geredet, dass er die Zeit mit ihr immer teilen werde.... Die Hellseherin wußte davon nichts. Gar nichts.

    Meine Freundin nahm diese Botschaft, die sie als medial empfand. als liebevollen Hinweis hin. Und war sehr getröstet dadurch.

    Die Hellseherin hatte dann für die weitere Zukunft auch erfolgreiche Aussagen gemacht.

    Wie soll man bitte sehr so etwas zum Beispiel wissenschaftlich untersuchen? Da bräuchte man so einige Männer, die Uhren kaufen, die dann leider versterben. Und dann noch Frauen, die deshalb Hellseherinnen aufsuchen....

    Da glaube ich an null Wissenschaft.


  10. Registriert seit
    28.05.2019
    Beiträge
    3

    AW: Soll ich zu einen Medium ?

    Zitat Zitat von Petrella Beitrag anzeigen
    Mein Vater ist 1990 verstorben und leider gab es vor seinem Tod keine Aussprache mehr zwischen uns - wegen seiner Unfähigkeit - mir beizustehen wenn ich in Not (nicht materiell) war. Er war die letzten Jahre krank, hatte einige kleine Schlaganfälle, hatte sich dadurch verändert und es war mir daher auch nicht mehr möglich, ihn zu fragen warum er mich so in Stich gelassen hat - immer wieder - und als ich ihn am dringensten gebraucht hätte. Das hat damals etwas in mir zerbrochen, das bis heute nicht geheilt ist und das kann ich ihm nicht verzeihen, vor allem weil er sich nie bei mir entschuldigt hat.
    Nun denke ich darüber nach, ein Medium aufzusuchen das mit den Toten kommunizieren kann. Ich bin aber sehr skeptisch ob ich daran glauben kann. Woran erkennt man ein seriöses Medium?
    Herzliches Beileid
    Es ist sehr schwer wenn man seine Eltern verliert. Ich habe das auch schon hinter mich gebracht.
    In dieser Zeit habe ich mich mit den fünf Todesphasen von Kübler Ross beschäftigt. Die beschreibt die Zeit danach für die Angehörigen. Wie man zuerst so geschockt ist, dass man es gar nicht wahrhaben will, dass der Papa weg ist. Wie man wütend wird, weil man ihm nichts mehr sagen kann und weil er einen allein gelassen hat. Wie man in ein tiefes Loch fällt in seiner Hilflosigkeit. Wie man wieder da rauskommt irgendwie und letztlich wie man dann akzeptieren kann, dass das Leben für ihn vorbei ist und seinen Frieden mit der Situation macht.
    Wenn du zu einem richtigen Medium gehst, ich meine jetzt nicht irgendeine Kartenlegerin sondern ein echtes, dann wird dir dieses Medium von sich aus sagen was oder wen es sieht ohne dass du ihm was erzählst. Weil ein Medium muss immer einen Beweis erbringen, dass es auch Kontakt zu dem Verstorbenen hat mit Dingen die es nicht wissen kann.
    Ich habe mich auch nach dem Tod meiner Eltern mit diesem Thema befasst und war auch bei einem Medium. Man kennt sie Petra Maria Scheid weil sie auch Bücher schreibt. Es war sehr ergreifend muss ich sagen. Ich habe sehr viel geweint weil ich meine Eltern richtig körperlich spüren konnte. Sie hat mir auch Sachen gesagt, die außer mir niemand wissen konnte. So wusste sie von einem Ring und in welchem Schrank er liegt und welche Bedeutung er hatte. Sie konnte mir meine Eltern auch richtig beschreiben und woran sie gestorben sind.
    Es war auf eine Art sehr unheimlich. Es ist ja so, dass man zwar betet zu Gott, aber wenn dann plötzlich rauskommt, dass es ein Jenseits gibt und dass wir da alle hinkommen. Dann bin ich sehr nachdenklich geworden wie ich selbst lebe und was mich wohl erwartet wenn ich sterbe.
    Mir hat das sehr geholfen muss ich sagen, weil ich wieder Hoffnung bekommen habe, dass der Abschied nicht endgültig ist, sondern dass wir nur auf unterschiedlichen Ebenen sind.
    Man muss nicht zu einem Medium gehen. Man kann sich auch so mit seinen Verstorbenen in Gedanken unterhalten. Die hören das und sehen uns und geben uns auch Zeichen.
    Also egal wie du dich entscheidest. Ich wünsche dir viel Glück und dass du mit deinem Schmerz bald abschließen kannst, denn du hast ja noch dein Leben vor dir und das will gelebt sein.

+ Antworten
Seite 2 von 15 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •