+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Sternenkinder

  1. Avatar von nadjeshda
    Registriert seit
    29.01.2007
    Beiträge
    117

    Sternenkinder

    Liebe Bricom,

    ich bin etwas unsicher, ob ich meine Gedanken lieber im Religionsforum posten soll. Aber ich habe das Gefühl, es ist etwas übergreifender, deswegen tue ich es hier.

    Ich hatte im Dezember eine Fehlgeburt (missed abortion). Das Herz hat nicht angefangen zu schlagen. Ab der 6./7. Woche wuchs der Embryo nicht mehr, es wurde aber erst in der 8. Woche festgetellt, in der 10. wurde ich ausgeschabt.

    Mein Mann und ich versuchen nun, erneut schwanger zu werden.

    Hier bei beschäftigt mich u.a. eine Frage:
    Wenn ich wieder schwanger werden sollte, wird es dann wohl das gleiche Baby sein?
    Ich weiß, körperlich ist das Quatsch.
    Das meine ich auch nicht.

    Ich frage mich, hatte der tote Embryo schon eine Seele? Ist diese dann auch nun für immer fort?
    Oder sucht sich die Seele erst später den Körper aus? Also war der Embryo halt einfach nicht in Ordnung und die usrpünglich hierfür vorgesehene Seele wartet einfach auf den neuen Körper und kommt dann zu uns?

    Das liest sich jetz alles ziemlich verquer und ich hoffe, ich mache mich nicht allzu lächerlich.

    Lange Rede kurzer Sinn: Ist mein Sternenkind für immer ein Sternenkind oder kommt dieses Kind nochmal zu uns?

    Ich persönlich tendiere dahin, daß es auf eine neue Chance wartet.

    Ich bin gespannt auf Eure Ansichten.

    Liebe Grüße, Nadjeshda

  2. Avatar von ReezaJBar
    Registriert seit
    24.04.2005
    Beiträge
    435

    AW: Sternenkinder

    Liebe nadjeshda,
    wenn man an Wiedergeburt glaubt, stirbt keine Seele.
    Man wird immer wiedergeboren, nur wann und in welchen Körper, das weiss keiner von uns Sterblichen.
    Es gibt nur nen Weg in frühere Leben hineinzufühlen, aber ich glaube nicht, dass die Seele Deines Babys jetzt nochmal zu Dir kommt, sondern eine andere Seele.
    Wäre das so schlimm?
    Ausserdem gibt es Möglichkeiten mit Verstorbenen zu reden, aber ganz ehrlich, würde ich Dein Baby in Ruhe lassen und dort nicht stören wollen.
    Es gibt eine Geschichte, mal sehn, ob ich sie ungefähr zusammenbekomme: Ein kleiner Junge stirbt und die Mutter weint und weint bis eines Tages nachts ihr kleiner Junge vor ihrem Bett steht und sie bittet aufzuhören, da sein Totenhemdchen schon so nass vor Tränen ist, dass er nicht zur Ruhe kommen kann. Erst als sie damit aufgehört hat, und ihn losgelassen hat, konnte er friedlich in ne neue Welt übersiedeln.
    Mich hat diese Geschichte sehr berührt, da die Seele immer noch eine gewisse Zeit in der Nähe bleibt, bevor sie dann überwechselt.
    Lies Dir doch mal ein paar Bücher über Nahtoderfahrungen durch.
    Alle dieser Menschen, die eigentlich schon tot waren, sprachen von so ner schönen Welt, dann fällt es Dir nicht mehr ganz so schwer Deinen kleinen Schatz loszulassen.
    Ausserdem, wenn Du mehrere Kinder hast, sind es auch völlig verschiedene Seelen. Und wenn eines stirbt, kommt es auch nicht als neues Baby zurück sondern irgendwo anders auf der Welt. Tja und wielange ist man in dieser Welt, bis man wiedergeboren wird?
    Wenn man sich mit diesem Thema beschäftigt kommen so viele Fragen, die keiner von uns beantworten kann.
    Trauere um Dein Baby, aber lass es los...und freu Dich auf ein neues Wesen, dem Du all Deine Liebe schenken kannst und auch von dem grossen Bruder oder Schwester erzählen kannst.
    Liebe Grüße
    Andrea

  3. Avatar von nadjeshda
    Registriert seit
    29.01.2007
    Beiträge
    117

    AW: Sternenkinder

    Liebe Andrea,
    vielen Dank für Deine Antwort.

    Hm, eigentlich habe ich schon losgelassen. (Ich kannte übrigens deine Geschichte in Form eines Mädchens, das mit einem Topf randvoll mit Tränen bei seiner Mutter erscheint).

    Ich frage mich halt, hatte dieses Kind schon eine Seele.
    Du scheinst das zu bejahen. In dem Falle würde ich auch nicht glauben, daß diese Seele zu uns zurückkommt. Und ganz bestimmt will ich es in Frieden ruhen lassen. Ich lasse auch meine Mutter in Frieden ruhen.

    Ich würde mir diese Fragen auch nicht stellen, wenn das Baby geboren worden und irgendwann später gestorben wäre.

    Falls das Baby aber noch keine Seele hatte, darf dann die dafür vorgesehene Seele (gibt es so was überhaupt, eine bestimmt Seele für einen bestimmten Körper?) in den neuen Köper (zurück)?
    Diese Frage stelle ich mir.

    Es ist halt noch nicht so lang her, da grübelt man viel.

    Ich danke dir nochmals für deine liebe Antwort.

    Liebe Grüße, Nadjeshda

  4. Inaktiver User

    AW: Sternenkinder

    Hallo Nadjeshda,

    es ist nicht leicht darauf zu antworten weil die Thematik sehr komplex ist.
    Du fragst Dich ob Dein Embryo bereits eine Seele hatte? Der Zeitpunkt wann eine Seele inkarniert ist unterschiedlich. Das kann bereits bei der Zeugung geschehen, während der Schwangerschaft oder erst kurz nach der Geburt. Es ist die Entscheidung der Seele.
    Es war wohl biologisch etwas nicht in Ordnung.

    Ja es ist möglich das es bei einer erneuten Schwangerschaft die gleiche Seele ist.

    LG Ghost

  5. Avatar von nadjeshda
    Registriert seit
    29.01.2007
    Beiträge
    117

    AW: Sternenkinder

    Hallo Ghost,

    Dir auch vielen Dank für Deine Antgwort.
    Mir gefällt die Vorstellung, daß sich die Seele aussucht, wann sie in den Körper geht.
    Vielleicht war es dann so, daß der Körper von Anfang an so krank war, daß sich die Seele gegen ihn engtscheiden konnte.
    Und irgendwann in einen gesunden Körper kann.

    Andrea fragte, ob es schlimm sei, wenn die Seele nicht zu uns zurückkehrt. Ich habe heute nacht darüber nachgedacht. Dabei hat mich folgender Gedanke sehr beklommen gemacht:
    Wenn ich innerhalb der 9 Monate, die ich normalerweise schwanger gewesen wäre, erneut schwanger werde, existiert dieses Kind ja nur, weil das andere nicht geboren werden konnte.

    Daher fände ich die Vostellung schön, daß das Ungeborene noch eine Chance hat. Ghosts Nachricht beruhigt mich.

    Wenn ich Euch richtig verstanden habe, ist das jetzt die buddhistische Sichtweise, oder?
    Da ich Katholikin bin, würde mich natürlich auch die christliche Ansicht interessieren.

    Könnte mir dazu noch jemand was sagen (natürlichz auch gerne die jüdische, islamische oder jede andere Sichtweise).

    Vielen Dank, liebe Grüße, Nadjeshda

  6. Avatar von Kalinka
    Registriert seit
    28.09.2005
    Beiträge
    240

    AW: Sternenkinder

    Liebe Nadjeshda,

    ich gebe dir mal eine ganz unreligiöse Antwort und hoffe, dass das nicht zu hart rüberkommt.

    An Deiner Stelle würde ich mir weniger Gedanken um die Seele deines ungeborenene Kindes als um die Seele deines vielleicht bald in dir heranwachsenden Kindes machen. Dieses Kind hat ein Recht auf eine eigene "Seele" und ein eigenes Leben unabhängig von einem vielleicht vorher leider nicht geborenen Geschwisterkindes.

    Deine Herangehensweise bereitet mir Bauchschmerzen, da sie mir den Eindruck vermittelt, dass du dieses zukünftige Kind, dass nichts für deine Fehlgeburt kann, mit eben dieser belastest, indem du ihm in Gedanken die "Seele" des Ungeborenen zuschreibst.

    Ich kann verstehen, dass dich das auf eine gewisse Art erleichtert, allerdings denke ich, wäre es besser, zu versuchen, deine Fehlgeburt zu verarbeiten und das Ungeborene zu betrauern und dann dem Leben des vielleicht noch zur Welt kommenden Kindes eine neue Chance zu geben und dieses Kind nicht mit der (deiner) Vergangenheit zu belasten.

    Liebe Grüße,
    Kalinka
    Einen guten Rat gebe ich immer weiter. Es ist das einzige, was man damit machen kann. - OSCAR WILDE

  7. Inaktiver User

    AW: Sternenkinder

    Hallo Nad,

    kennst du www.sternenkinder.de ?

    Ich wünsche dir alles Gute.

    Herzlichst, SL.

  8. Avatar von nadjeshda
    Registriert seit
    29.01.2007
    Beiträge
    117

    AW: Sternenkinder

    Danke, Schlaflose. Ja, ich kenne die Seite.

    Liebe Kalinka,
    dir auch vielen Dank. Ich denke, du hast mich falsch verstanden. Mir geht es einzig und allein um die Seele der Fehlgeburt. Wenn ich erst mal schwanger bin, werde ich ganz sicher nicht mehr darüber nachdenken. Abgesehen davon, daß ich ja noch nicht mal weiß, ob es jemals wieder klappt.
    Aber jetzt tauchen halt solche Fragen auf. Ich habe getrauert und habe die Fehlgeburt verarbeitet. ich bin nicht mehr wütend und ich bin nicht mehr traurig. Daher beschäftigen mich jetzt die Fragen nach der Seele. Das war in der akuten Trauerphase nicht so.
    Liebe Kalinka, ich werde dem neuen Kind unbelastet gegenüber stehen. Keine Sorge. Ich gehe auch nicht so auf eine neue Schwangerschat zu in dem Sinne, ich will dieses Kind wieder haben.

    Mich hat einfach beschäftigt, was passiert mit ungeborenen Seelen.
    Ich habe gelesen, einige denken, dieses Kind kommt wieder. Andere trauern um ihre Sternenkinder. Ich wollte einfach wissen, wie stehen die unterschiedlichen religiösen und philosophischen Ansätze dazu.
    Daher habe ich auch hier gepostet und nicht im Fehlgeburtsforum.

    Ich hoffe, man hat mich jetzt verstanden. Ich glaube, das ist öfter das Problem in Internetforen.

    Liebe Grüße, Nadjeshda

  9. Inaktiver User

    AW: Sternenkinder

    Hallo Nadjesdha,ich habe dir eine PN gesendet.

    Grüße Melia


  10. Registriert seit
    23.12.2006
    Beiträge
    144

    AW: Sternenkinder

    liebe nadjeshda,

    auch mich hat lange zeit dieses thema beschäftigt .
    ich glaube an reinkarnation und daran das jede seele die inkarnieren möchte ,dies auch tut wenn sie die möglichtkeit dazu bekommt.
    in meinem glauben gehe ich davon aus ,dass ihr ,dein kind und du ,euch auf seelenebene verabredet habt . es durfte dank dir diese erfahrung der inkarnation machen,auch wenn nur für eine sehr kurze zeit (in unserem linearen zeitempfinden).
    und ich glaube ,wir alle haben uns verabredet um unsere erfahrungen zu sammeln und um daraus erkenntnisse zu gewinnen . in einigen büchern wird beschrieben ,dass wir immer wieder mit unseren seelenfamilien inkarnieren. mit einigen enger ,mit anderen entfernter . also kann es für mich auch nicht den sogenannten zufall geben.
    selbst wenn ein kind schwer behindert geboren wird ,es ist seine wahl !
    schwer für uns zu verstehen ,aber mit dem buch von benjamin klein "kennst du deinen engel?" sind mir alle lichter aufgegangen.
    ich möchte dir auch noch erzählen das ich vor vielen jahren einen abbruch zugelassen habe. ich war jung und allein und hatte angst ,angst ein behindertes kind zur welt zu bringen. die entscheidung viel mir sehr schwer . ich hatte keinerlei beistand und unterstützung . ich habe diese entscheidung nie ganz überwunden und sehr darunter gelitten .mich immer wieder gefragt :wo ist diese seele nun ?
    ich heiratete irgendwann und wollte ein kind . aber es ging nicht .
    4 jahre sollte ich warten .alles habe ich versucht um schwanger zu werden und immer wieder im hinterkopf ob es nicht vielleicht meine strafe sei nun keine kinder mehr zu bekommen.
    ich bekam ein kind . meine ehe war am ende bevor sie angefangen hat .ich wollte mich trennen und empfing noch einmal ein kind. ich wollte dieses kind nicht . nicht von diesem mann ,aber ich hätte nicht noch einmal einen abbruch über´s herz bringen können.
    jahre später durfte ich von einer frau ,die in meiner akasha-chronik las ,erfahren dass mein 2. kind die seele ist ,die ich verloren glaubte. darüber bin ich sehr glücklich und befreit .
    ich wünsche dir alles erdenklich gute !!
    verbunden in licht und liebe
    katrin
    "Die Liebe, o Govinda, scheint mir von allem die Hauptsache zu sein. ... Mir liegt einzig daran die Welt lieben zu können ... mich und alle Wesen mit Liebe und Bewunderung und Ehrfurcht betrachten zu können."
    Hermann Hesse, Siddhartha

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •