+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19

  1. Registriert seit
    10.10.2006
    Beiträge
    162

    Erleuchtung Was haltet Ihr von "Handlesen" ?

    Bei unserem letzten Betriebsfest war eine Handleserin zugegen - die Schlange der Mädels vor ihrem Zelt ging raus bis auf die Straße....

    Ich habe mich dort nicht angestellt, weil ich mich nicht recht getraut habe, obwohl ich eigentlich nicht an soetwas glaube.

    Wie sind Eure Erfahrungen ? Ist was dran am Handlesen ??

    LG, Vanilla
    ...und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, der uns beschützt und der uns hilft zu leben...Hermann Hesse


    Der Vorteil der Klugheit liegt darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schwieriger....Kurt Tucholsky

  2. Avatar von Anjo
    Registriert seit
    01.05.2006
    Beiträge
    58

    AW: Was haltet Ihr von "Handlesen" ?

    Hallo,

    also meine Erfahrung ist folgende:
    Ich war mit meinem Mann und meiner besten Freundin nebst Gatten und ihrer Schwester auf einem großen Rummelplatz.
    Dort stand wie jedes Jahr der kleine Wohnwagen einer Handleserin. Drausen gab es Werbung über sie zu lesen, u. a. war sie wohl schon in verschiedenen Fernsehsendungen zu sehen.
    Die Schwester meiner Freundin wollte unbedingt zu ihr, ich wollte mir nicht aus der Hand lesen lassen, da ich Angst hatte, dass sie etwas sagen würde, das ich nicht verkraften oder vergessen könnte. Aber meine Freundin und ich gingen mit ihrer Schwester zu dieser Handleserin rein. Sie sagte sehr wahre Sachen, wir waren beeindruckt, wir waren sogar sehr beeindruckt, dass wir uns, als wir wieder drausen waren, entschlossen, uns doch aus der Hand lesen zu lassen. Erst war meine Freundin dran, u. a. sagte die Handleserin, dass sie einen Freund hätte (damals noch ihr Freund, heute ihr Ehemann), der keine Kinder haben möchte, sie aber schon gerne und noch andere Gegebenheiten aus ihrem Leben. Als ich dran war, konnte ich es kaum glauben. Sie sagte mir auf den Kopf zu, dass ich einen Freund hätte (damals noch mein Freund, heute auch mein Mann), der am liebsten schon gestern Kinder gehabt hätte (das stimmt 100%ig, er redete von Anfang an unserer Beziehung davon, dass er gerne Kinder haben möchte und möglichst bald..) und dass ich als Neugeborenes sehr krank gewesen wäre, dass ich fast gestorben sei (stimmt! Ich hab nach der Geburt 6 Wochen in einer Kinderklinik gelegen), dass ich ein Problem im Kopf hätte, das mich schon lange belaste, aber ich würde es irgendwann verarbeiten können (stimmt auch) und dass ich irgendwann 2 Kinder haben würde und dass sie ein Ehekreuz bei mir sehen würde. Gut, verheiratet sind wir seit September und bislang haben wir 1 Kind. Sie sagte noch einige Erlebnisse aus meinem Leben, die zutrafen und auch, dass ich irgendwann ein Eigentum haben werde (wir haben dieses Jahr ein Haus gekauft) und dass wir bis ans Ende unserer Tage eine glückliche Beziehung haben werden. Also ich kann dir nur sagen, ich bin beflügelt von dieser Handleserin weggegangen, ich war so beeindruckt. Aber: ich würde es nicht wieder tun. Sie hat mir soviele schöne Sachen gesagt, Sachen, die zutrafen und schöne Prognosen für die Zukunft, dass ich mir das in Ehren halten will. Ich möchte das Schicksal auch nicht herausfordern und jetzt ständig zu einer Handleserin gehen, ich denke, es war ein Geschenk für mich, dass ich diese Handleserin besucht habe und gehe mit Zuvertrauen in die Zukunft.
    Viele Grüsse
    Gefühle, die man nicht beschreiben kann.
    Liebe, die in Erfüllung gegangen ist.
    Gewissheit, das Wertvollste dieser Erde in den Armen zu halten.


  3. Registriert seit
    29.12.2005
    Beiträge
    180

    AW: Was haltet Ihr von "Handlesen" ?

    Hallo,

    als ich 14 war, fuhr ich mit zwei weiteren Jugendlichen im Zug heimwärts. Irgendwann stieg eine Zigeunerfamilie zu. Wir kamen so nach und nach ins Gespräch. Die jüngere erwähnte irgendwann, dass sie aus der Hand lesen könne. Da ich neben ihr saß, bestand sie darauf, ihr Können an mir zu beweisen. Sie hat mir jedoch nicht aus der Hand "gelesen". sondern ich musste in ihre "ausatmen".

    Sie sagte mir, dass ich einen blonden Mann heiraten werde, der damals studierte (was stimmt, man kann jetzt diskutieren, ob das eine sich selbst erfüllende Prophezeiung war).

    Dass wir jemand schwer krankes in der Familie haben. Was stimmte, mein ältester Bruder litt seit der Pubertät an einer Psychose.

    Dass ich eine weite Reise machen werde. Sie hatte aber erkannt, dass wir Deutsche waren, und in jenen Jahren wollten alle Deutschen in die BRD auswandern, was ich 3 Jahre später nach der dortigen Revolution ebenfalls tat - also diesen Punkt kann man auch so oder so sehen.

    Dass ich eine Tochter haben würde. Und hier liegt die Crux, das war das Ende ihrer Ausführungen. Mein erstes Kind ist tatsächlich ein Mädchen geworden. Aber mein Mann und ich wünschten uns zwei. Als wir begannen, das zweite Kind zu planen und während der Schwangerschaft, habe ich oft an die junge Zigeunerin gedacht. Und als mein Sohn radfahren lernte (er fährt heute noch gern wie der Blitz den Hügel vorm Haus hinab) und jedes mal wenn er nicht zur bestimmten Uhrzeit zu Hause ist denke ich an die Zigeunerin. Das wird so sein, wenn er den Führerschein macht und sein erstes Auto bekommt und wenn er auszieht und sich tagelang nicht meldet... ich werde mich immer fragen: Warum hat die Zigeunerin ihn nicht erwähnt?

    H.

  4. Inaktiver User

    AW: Was haltet Ihr von "Handlesen" ?

    Liebe Hedwiga!

    ich selbst lese seit meiner jugend aus den händen. und es ist sehr sehr interessant! verblüffend! es hat mich immer fasziniert, mich mit menschen auseinander zu setzen.

    ich kann gut verstehen, was da in dir vorgeht, bezüglich deines sohnes! aber ich kann dich beruhigen. 1. ist ein handleser nicht gott und 2. ist es ja so, dass sich handlinien verändern! und es ist so, dass sie vielleicht in der linken hand (das was dir gegeben ist) nur die tochter gesehen hat und in der rechten (das was du daraus machst) noch keinen sohn sehen konnte, weil es vielleicht erst später thema für euch wurde...

    warum auch immer. hab keine angst. dein sohn ist da und will dir zeigen: Mama, ich bin zu dir gekommen, weil ich dir sagen muss:
    Handleser darf man nicht so bierernst nehmen!!!

    unterm strich sage ich als handleserin: verantwortungsvolle deuterinnen aufsuchen! sich die worte anhören, was gefällt sich drüber freuen, was nicht, vergessen!

    milfontes

  5. Inaktiver User

    AW: Was haltet Ihr von "Handlesen" ?

    @ Milfontes

    Und wie findet man eine "gute" Handleserin?
    Oder: wie bringt man sich das selbst bei ... welche Bücher sind dafür geeignet?

    Vielleicht kannst Du mir dazu was sagen. ...

  6. Inaktiver User

    AW: Was haltet Ihr von "Handlesen" ?

    lieber tiger

    ich würde eine handleser(in) nur aufsuchen, wenn ich irgendwelche referenzen habe. sei es durch bekannte (am liebsten) oder vielleicht auch durch medien.

    bücher zum handlesen gibt es tausende. es gibt auch verschiedene methoden - bei mir war das erste buch, als ich 15 war: das große buch der charakterkunde - ha! nicht wirklich zu empfehlen. aber es war der schlüssel für mein interesse. ich habe es eigentlich am besten gelernt durch die vielzahl der hände, die ich eben seither angeschaut habe bzw. durch die vielen gespräche, die dadurch entstanden sind. manchmal auch nur aus einer bierlaune heraus auf einem weinfest, wobei plötzlich die menschen schlange standen.

    Ich denke, ein erstes anschauliches Buch ist:

    Handlesen. Geheime Künste von Peter West von Taschen

    Und es ist günstig im Preis.

    Mein Lieblingsbuch, das ich auch immer wieder herhole ist:

    Landkarten der Psyche - von Susanne Oswald, Arabella Nagual

    Allerdings etwas teurer.

    Fang einfach damit an - Sei aber verantwortungsvoll mit dem was du den Menschen sagst!!! Das ist das Wichtigste bei der ganzen Arbeit. Ich denke Du weißt, dass Du damit bei sensiblen Menschen sehr viel beeinflussen kannst!

    milfontes

  7. Inaktiver User

    AW: Was haltet Ihr von "Handlesen" ?

    Danke Milfontes!

    Und ich verspreche, damit sehr sehr vorsichtig und sorgfältig umzugehen ... das mache ich bereits beim Kartenlegen - und sonst im Leben sowieso.

    Bin sozusagen ein ganz lieber Tiger

  8. Inaktiver User

    AW: Was haltet Ihr von "Handlesen" ?

    hi tiger!

    legst du nur so für dich karten? welches system? seit wann? denn das ist etwas, das MICH sehr interessiert. hab zwar welche daheim. aber nur so mit einem buch und mit karten die mir gar nicht gefallen (crowley) da zu sitzen - macht keinen spaß!

    wie hast du es gelernt? auch nur mit büchern?

    erzähl!

    milfontes die jetzt zum großeinkauf muss ---

  9. Inaktiver User

    AW: Was haltet Ihr von "Handlesen" ?

    dann probier Skatkarten zum legen aus..passendes buch gibst im handel..einfache legeart sehr leicht die Antworten im buch nachzuschauen...mache das seit über 12 jahren und die Antworten sind sehr treffend!

  10. Inaktiver User

    AW: Was haltet Ihr von "Handlesen" ?

    dankschön!!

    mil

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •