+ Antworten
Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 31 bis 33 von 33

  1. Registriert seit
    02.08.2006
    Beiträge
    2.087

    AW: "Als ein naher Verwandter starb - hat er sich im Traum von mir verabschiedet..."

    Der Strang ist zwar schon älter....

    Zur Info vorab: ich führe ein Traumtagebuch!

    Im Frühling 2011 habe ich von einer Großtante mütterlicherseits geträumt.
    Ich ging in einem Wohnviertel an Einfamilien-Bungalows vorbei. Niemand war auf der Straße.
    Aus einem dieser Häuser kam meine Großtante. Sie sagte nur:" wenn du hier reingehst, wirst du meine Leiche finden!"
    Ich bin in dieses Haus hineingegangen, und es durchsucht. Es war leer, ich habe nichts gefunden.

    -dabei habe ich nichts gefühlt, und es folgte eine ganz andere Traumhandlung-

    Im Mai 2012 träumte ich wieder von ihr.
    Da war eine lange Tafel, meine ganze Verwandtschaft war versammelt, wie bei einer Komunionsfeier.
    Mein Platz war ziemlich in der Mitte.
    Sie ging hinter mir vorbei, blieb stehen, legte ihre Hand auf meine Schulter und sagte:
    "Ich habe dir doch versprochen, das ich dir Bescheid sage, wenn ich gehe. Jetzt ist es soweit.
    Im letzten Jahr war ich ja schon mal bei dir, aber diesmal ist es soweit."

    -beim aufwachen hatte ich das Gefühl, das dieser Traum wichtig war.
    Nicht traurig, nicht schlimm, aber wichtig.
    Ich habe dann gebetet, und ihr eine gute Reise gewünscht.-

    Diese Tante wohnte etwas weiter weg, und wir hatten keinen engen Kontakt.
    Er war schon sehr herzlich, vertraut, "Familie" halt. Es gab kein Gespräch zwischen uns über das Sterben.

    Am nächsten Tag habe ich meiner Mutter, meiner Schwester und meinem Schwager davon erzählt.
    Meine Mutter sagte (bevor ich das erzählt habe): "Och, ich wollte auch noch mal Tante X besuchen, ich rufe sie mal an und mache was aus." Ich: "Dann gib Gas! Letzte Nacht habe ich das ..... geträumt!"

    Am nächste Tag erhielt meine Mutter einen Anruf von ihrer Cousine, der Tochter meiner Großtante.
    Sie ist am Tag nach meinem Traum gestorben.

    Mein Schwager meinte, wenn ich das nicht vorher erzählt hätte, würde mir niemand sowas glauben......

    Bei der Beerdigung wollte ich eigentlich nicht darüber sprechen. Mein Vater hat dann meinem Großonkel (dem Schwager der Großtante) gesagt, ich hätte ihn geschockt, er wolle aber nichts erzählen, sie sollten mit mir reden. Dieser Onkel ist sehr konservativ, zutiefst katholisch, und wäre für mich spontan nicht DER Gesprächspartner für so ein Thema gewesen.
    Er sprach mich an, und als ich zögerte, sagte er "Wir sind doch Familie! Wo sonst kann man über alles sprechen, wenn nicht hier?"
    Also hab ich es ihm und seiner Frau erzählt. Die beiden lächelten, nickten und sagten: "Ja, es gibt mehr zwischen Himmel und Erde, als wir uns erklären können!"

  2. Avatar von GirlInTheGreenScarf
    Registriert seit
    14.09.2015
    Beiträge
    1.015

    AW: "Als ein naher Verwandter starb - hat er sich im Traum von mir verabschiedet..."

    Ich glaube auch, dass es da viel mehr gibt, als wir glauben. Ich habe einige Wochen vor dem Tod meines Großvaters auch viel von ihm geträumt (s. Strang über Hellsichtigkeit). Aber deine Träume sind wesentlich eindeutiger als meine.

    Ich habe meiner Fmailie bisher nichts von den Träumen erzählt und habe es auch nicht wirklich vor. Wie du, hatte ich das Gefühl, dass der letzte Traum ein sehr wichtiger war. Er hat sich darin nicht direkt von mir verabschiedet, aber wir hatten ein für Träume sehr ungewöhnlich langes Gespräch. Im Nachhinein etwas wirr, worüber wir sprachen, aber dennoch. Ich glaube auch, dass er sich in irgendeiner Art von mir verabschiedet hat.


  3. Registriert seit
    13.12.2019
    Beiträge
    1

    AW: "Als ein naher Verwandter starb - hat er sich im Traum von mir verabschiedet..."

    Hey alle zusammen.
    Ich habe dieses Forum gerade gefunden, habe ein bisschen gelesen und mich schnell registriert um euch folgendes zu dem Thema zu schreiben. Meine Mutter ist überraschend in der Nacht zu Mittwoch, 11. Dezember 2019 an einem Herzinfarkt oder an einer Lungenembolie gestorben. Heute ist der 13. Dezember, ich bin in tiefster Trauer aber das was ich erlebt habe war und ist überwältigend und deshalb muss ich es hier jetzt schreiben. Habe sonst nicht viel zu dem Thema im Internet finden können. Sie hat in der Nacht noch gegen 2 Uhr den Nortuf gewählt, hat aber während des Telefonats schon nicht mehr geantwortet. Die Rettungskräfte konnten nur noch den Tod feststellen. Wiederbelebungsversuche - gescheitert. Morgens wurde ich dann um halb 9 von der Polizei angerufen dass meine Mutter verstorben ist. Jedenfalls war ich ca 140km entfernt von meiner Mutter. Ich wachte nachts zwischen 01:30-02:30 auf (leider weiss ich nicht mehr genau wie spät), von einem Traum, in dem ich eine Person um Verzeihung bat. Diese Person erschien mir eher männlich, war aber nicht wirklich zu erkennen. Diese Person hat gesagt dass sie mir verzeiht. Der Moment war richtig warm, ganz komisch, dass ich es kaum beschreiben kann. Danach haben wir uns sehr gut verstanden. Dann wachte ich um o.g. Uhrzeit auf, der Zeitraum als meine Mutter verstarb. Ich bin wach geworden und schaute aufs Handy wie spät es denn ist. Dann war ich enttäuscht, da ich hell wach war und dachte es ist gleich Zeit zum "zur Arbeit gehen". Ich war so hellwach, dass ich erstmal eine geraucht habe, mich an den Schreibtisch gesetzt habe, über den Traum nachgedacht habe und nochmal die Balkontür zum Lüften öffnete. Ich bin um ca 2Uhr den Dreh aufgewacht und gegen 4 - halb 5 konnte ich erst wieder ein bisschen schlafen bis Arbeitsbeginn.
    Das war der absolute Wahnsinn. Meine Mutter und ich hatten eigentlich ein sehr gutes Verhältnis. Sie hätte immer alles für mich getan. Und ich auch für sie. Allerdings war man auch oft einfach nicht fair oder man hatte beruflichen / sozialen Stress und war manchmal nur kurz und knapp angebunden. Das tut mir alles so Leid 😥 Nutzt die Zeit auf Erden mit Euren Liebsten 😘

+ Antworten
Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •