+ Antworten
Seite 698 von 698 ErsteErste ... 198598648688696697698
Ergebnis 6.971 bis 6.978 von 6978

  1. Registriert seit
    08.01.2020
    Beiträge
    25

    AW: Erfahrungen mit Invisalign

    Zitat Zitat von TheSecret020309 Beitrag anzeigen
    Ich hatte am Samstag das gleiche Problem - leider musst du da mit leichter Gewalt Gegenwirken, sonst sitzt die Schiene nicht und die Zähne können nicht richtig arbeiten.

    Ich hab zum Beispiel nen Beißring bekommen - einfacher ist es aber - ein Handtuch zu drehen und von allen stellen drauf zu beißen - feste - damit die sich setzen kann. Muss es seit Samstag jedes Mal machen, wenn ich sie wieder rein setze ...

    Es tut echt weh... allgemein tut die Spange echt Hölle weh 😭
    Ich werde es heute Nachmittag, wenn ich zu Hause bin, mal versuchen. Ist ne gute Idee, meine sowas auch schon mal irgendwo gelesen zu haben. Ich sterbe echt noch an nem Herzinfarkt wegen der ganzen Behandlung, BEVOR meine Zähne komplett gerade sind 😅
    Aber das komische ist, so penibel ich halt bin, habe ich mal die nachfolgende Schiene zur Probe eingesetzt, weil ich sonst zum KFO gefahren wäre.. Und die nächste Schiene würde wieder perfekt passen. Komplett!
    Ich verstehe das nicht. Fehlproduktion seitens Invisalign? 🤔


    Oh ja, ich hatte die letzten Wochen Gott sei Dank weniger Probleme mit Schmerzen, lediglich leichtes ziehen. Aber jetzt mit den neuen Schienen habe ich aktuell im Unterkiefer wirklich Schmerzen an zwei Zähnen und das schon seit 2 Stunden. So lange hatte ich das bis jetzt noch nicht :(


  2. Registriert seit
    17.10.2019
    Beiträge
    17

    AW: Erfahrungen mit Invisalign

    Hi Lilyax,

    da kann was nicht richtig sein, wenn die nachfolgende Schiene wieder passt und die aktuelle solche Probleme macht! Ich würde sofort zum KFO fahren.

    Eventuell kannst Du vorher noch schauen, ob Du die Reihenfolge der Schienen vertauscht hast (oder bei Invisalign haben sie beim Einpacken die Reihenfolge vertauscht?)? Die Nummer ist ja auf jeder Schiene in ganz klein aufgedruckt.

    Liebe Grüße
    Lucia

    Zitat Zitat von Lilyax Beitrag anzeigen
    Ich werde es heute Nachmittag, wenn ich zu Hause bin, mal versuchen. Ist ne gute Idee, meine sowas auch schon mal irgendwo gelesen zu haben. Ich sterbe echt noch an nem Herzinfarkt wegen der ganzen Behandlung, BEVOR meine Zähne komplett gerade sind ��
    Aber das komische ist, so penibel ich halt bin, habe ich mal die nachfolgende Schiene zur Probe eingesetzt, weil ich sonst zum KFO gefahren wäre.. Und die nächste Schiene würde wieder perfekt passen. Komplett!
    Ich verstehe das nicht. Fehlproduktion seitens Invisalign? ��


    Oh ja, ich hatte die letzten Wochen Gott sei Dank weniger Probleme mit Schmerzen, lediglich leichtes ziehen. Aber jetzt mit den neuen Schienen habe ich aktuell im Unterkiefer wirklich Schmerzen an zwei Zähnen und das schon seit 2 Stunden. So lange hatte ich das bis jetzt noch nicht :(
    Start: 17.10.2019
    OK 12/51 – 10 Attachments
    UK 12/51 – 5 Attachments, 2 Knöpfchen


  3. Registriert seit
    08.01.2020
    Beiträge
    25

    AW: Erfahrungen mit Invisalign

    Zitat Zitat von lucia823 Beitrag anzeigen
    Hi Lilyax,

    da kann was nicht richtig sein, wenn die nachfolgende Schiene wieder passt und die aktuelle solche Probleme macht! Ich würde sofort zum KFO fahren.

    Eventuell kannst Du vorher noch schauen, ob Du die Reihenfolge der Schienen vertauscht hast (oder bei Invisalign haben sie beim Einpacken die Reihenfolge vertauscht?)? Die Nummer ist ja auf jeder Schiene in ganz klein aufgedruckt.

    Liebe Grüße
    Lucia
    Hey Lucia,
    ich habe zuerst auch gedacht, dass Invisalign da versehentlich was vertauscht hat. Leider ist es tatsächlich die richtige Schiene in der richtigen Verpackung. Ich werde gleich mal beim Kieferorthopäden anrufen. In nem englisch sprachigen Forum (reddit) ist sowas wohl bekannt und da wurde geschrieben, dass man dann auf die nächste Schiene wechseln sollte, weil was mir der aktuellen dann nicht stimmt. Nun, das ist uns ja jetzt auch klar! :D
    Aber ohne Absprache mache ich natürlich nichts, vielleicht ist aktuell oben auch nichts geplant, dann könnte ich es ja auch so lassen.

    Vielen Dank für deine Nachricht.
    Liebe Grüße auch an dich :)


  4. Registriert seit
    11.12.2019
    Beiträge
    15

    smile AW: Erfahrungen mit Invisalign

    Zitat Zitat von Lilyax Beitrag anzeigen
    Ich drehe echt durch, vielleicht hätte ich mich doch lieber für ne festsitzende Zahnspange entscheiden sollen und bin echt am überlegen, das ganze abzubrechen. Ständig ist irgendwas.
    Brackets haben nur den Nachteil von einer kaputten Mundschleimhaut (tut ziemlich weh....Aphten) und das Zähne putzen dauert länger. Sowie 30-40 % höhere Kariesgefahr/ Entmineralisierung.
    "Taschenbildung" bei voriger Parodontose.
    Manchmal entstehen auch Lücken, die da gar nicht sein sollten. Und der KFO muss die Brackets anders versetzen oder die Drahtführung verändern. Die Behandlungskosten sind aber gleich
    Vorteil: Brackets können alle Zahnbewegungen machen und sind manchmal noch genauer.

    Ich kann dich da verstehen. Meines Erachtens wissen die KFO, das die Schienen trotz guten Abdruck manchmal nicht sitzen. Das sagen sie aber nicht.
    Mit der Luft seitlich schnacke ich auch noch mit meinem KFO.

    Ja der Bissring ist eine gute Idee. Habe davon auch gehört.


  5. Registriert seit
    05.02.2020
    Beiträge
    1

    AW: Erfahrungen mit Invisalign

    Hallo, ich trage jetzt meine Schiene (1 von 13) und habe folgendes Problem: Der Kieferorthopäde hat sich Zähne angeguckt und später, während ich auf der Suche nach einem neuen ZA war, auch ein großes Röntgenbild gesehen. Er meinte, alles sei okay - trotz dass zwei Zähne einen Verdächtigen schwarzen Punkt hatten. Also ließ er, während ich noch auf der Suche nach einem ZA war, die Schienen anfertigen. Der neue ZA fand jedoch erhebliche Mengel, die der KO nicht auf dem Röntgenbild gesehen hat. Der Zahnarzt hat die beiden verdächtigen Zähne als Kariesbefallen erkannt und obendrein noch weitere nachdem er kleine Aufnahmen gemacht wurden.

    Nun lies ich einen Frontzahn vom Karies befreien, Schienen passen. Dummerweise muss mehr gemacht werden (mehrere komplette Füllungen Backenzähne). Der ZA meint es sei kein Problem, der Kieferorthopäde das Gegenteil. Der KO meint, das könne jetzt auch noch 6 Monate warten, doch habe ich Schiss, dass Zähne beim verschieben nun erstrecht kaputtgehen könnten- also die, unter deren Füllungen Sekundärkaries ist.

    Hätte der KO dies nicht auf dem Röntgenbild sehen müssen? Karies oder Entzündung muss man doch drauf erkennen müssen oder? Eine neue Schiene für 1500 kann ich mir nicht leisten (war hart zusammengespart). Was soll ich tun? Hab zwar keine Schmerzen - bis auf plötzliches Zahnfleischbluten bei einem Backenzahn- aber will nicht plötzlich ohne Zähne dastehen ...


  6. Registriert seit
    08.01.2020
    Beiträge
    25

    AW: Erfahrungen mit Invisalign

    Zitat Zitat von Flitzebogen Beitrag anzeigen
    Brackets haben nur den Nachteil von einer kaputten Mundschleimhaut (tut ziemlich weh....Aphten) und das Zähne putzen dauert länger. Sowie 30-40 % höhere Kariesgefahr/ Entmineralisierung.
    "Taschenbildung" bei voriger Parodontose.
    Manchmal entstehen auch Lücken, die da gar nicht sein sollten. Und der KFO muss die Brackets anders versetzen oder die Drahtführung verändern. Die Behandlungskosten sind aber gleich
    Vorteil: Brackets können alle Zahnbewegungen machen und sind manchmal noch genauer.

    Ich kann dich da verstehen. Meines Erachtens wissen die KFO, das die Schienen trotz guten Abdruck manchmal nicht sitzen. Das sagen sie aber nicht.
    Mit der Luft seitlich schnacke ich auch noch mit meinem KFO.

    Ja der Bissring ist eine gute Idee. Habe davon auch gehört.
    Theoretisch könnte man die Behandlung aber auch kombinieren, oder? Also statt Attachments vielleicht hier und da ein Bracket oder irgendwas, was besser hält.. Mit nem anderen Kleber oder so, weil an manchen meiner Zähne halten die Attachments einfach nicht. Ich habe jetzt schon keine Lust auf den nächsten Kontrolltermin, wo ich wahrscheinlich die fehlenden Attachments ersetzt kriege. Ich weiß schon jetzt, dass sie wieder abgehen werden, da selbst das anbringen "damals" reine Tortur war. Für mich und auch für das Team 😅

    Sehe ich auch so. Durfte jetzt auf die nächste Schiene wechseln, hab somit schon mal 2 Wochen eingespart. Hat aber auch keinem Sorgen bereitet außer mir.
    Also ich wäre den KFO's ja echt verbunden, wenn sie sowas mal erwähnen. Ich meine, woher sollen wir als Laien sowas wissen. 😅

    Ich werde mit dem KFO auch nochmal über diese Luft an den Seiten schnacken, die hab ich immer noch. Sieht halt blöd aus, wenn sich da mal Spucke gesammelt hat. Dann bringt mir das "unsichtbare" gar nichts mehr. Wobei es bei mir eh nicht wirklich unsichtbar ist, weil ich ständig die Gummis tragen muss,die man doch recht schnell sieht.
    Naja, bis jetzt stört es aber nur mich selber ein wenig 😁


  7. Registriert seit
    08.01.2020
    Beiträge
    25

    AW: Erfahrungen mit Invisalign

    @Dragora
    Hört sich ja nicht so gut bei dir an.
    Warum sollte das denn der Meinung deines Kieferorthopäden ein Problem sein? Wegen Füllungen oder eventuellen abschleifen? Also wenn es so schlimm bei mir wäre, würde ich tatsächlich erstmal meine Zähne "reparieren" lassen, weil ich halt auch Angst hätte, dass sie die Lockerung und Verschiebung nicht ganz einstecken könnten.
    Aber da deine Schienen jetzt schon da sind, ist es natürlich recht schwierig. Gerade weil es sehr teuer ist.
    Ich verstehe aber auch nicht, wie manche KFO's sagen, dass es kein Problem ist und das man warten kann. Gut, bei einem Zahn kann ich das wohl verstehen, aber bei mehreren ist es wohl doch eher fragwürdig.
    Mein KFO hat da extrem drauf geachtet und auch gefragt, was mit Zahn x y war/ist

    Vielleicht kannst du mal fragen, ob dein Zahnarzt und dein KFO mal zusammen sprechen und auf einen gemeinsamen Nenner kommen, was nun die richtige Entscheidung ist. Einer wird wohl recht haben :D


  8. Registriert seit
    11.12.2019
    Beiträge
    15

    AW: Erfahrungen mit Invisalign

    Lilyax@
    Du kannst auf einen anderen und bessern Kleber bestehen.
    Zu Beginn fallen meistens 1-3 Attachement ab. Die werden dann wieder reingeklebt und halten dann auch.

    Was auch wichtig wäre... manchmal fallen die Attachment auch ab, weil man harte Krusten z.B. vom Brötchen/ Brot isst.
    Oder auch bei Nüssen, Chips, Karotten, Äpfeln oder man war nicht vorsichtig genug beim Schienen rausholen.
    Oder auch durch den eigenen Biss- Zähne falsch aufeinander und beißt es unabsichtslich ab.
    Passiert aber auch alles bei Brackets. Das hatte schon fast jeder Bracketträger, das 1-4 mal was abfällt.

    Ich hatte auch schon 2 Zahnarzthelferin, denen sind meine Schienen gar nicht aufgefallen.
    Vielen meiner Bekannten fallen meine Schienen überhaupt nicht auf, selbst wenn ich sie drauf hinweise.
    Dann kommt "Hä, wo den? Ich sehe nichts" und " Jetzt wo du es sagst.....man siehts nur ganz wenig an den Attachments.... ". Man tut mit den Schienen auch was für sich und seine Gesundheit. So denke ich, selbst bei Brackets würde mir das nichts ausmachen.
    Geändert von Flitzebogen (05.02.2020 um 20:29 Uhr)

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •