+ Antworten
Seite 695 von 695 ErsteErste ... 195595645685693694695
Ergebnis 6.941 bis 6.949 von 6949

  1. Registriert seit
    08.01.2020
    Beiträge
    13

    AW: Erfahrungen mit Invisalign

    Zitat Zitat von Flitzebogen Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,
    jetzt habe ich mal ein Problem und wollte fragen ob ihr damit Erfahrungen habt.

    Ich habe aktuell einen Backenzahn der tut beim Putzen mit der elektrischen Zahnbürste extrem weh, so richtig ziehend.
    Es folgt so....1. Schiene raus. 2.Ich esse eine warme Speise und 3. dann putzen mit der elektrischen Zahnbürste (Vibration).
    Es folgen beim Putzen extreme ziehende Schmerzen (Schmerzstärke).
    Ich kann den Zahn dann mit der elk. Zahnbüste nicht mehr putzen. Beim Bürsten mit der Handzahnbürste, ist er auch empfindlich, aber nicht so stark. Schienen werden danach normal eingesetzt.
    Kein Zahndefekt und kein Karies- Loch.
    Danach muss sich der Zahn erst mal wieder beruhigen und dann gehts auch wieder.

    Beim verschiedene Speisen (süß oder herzhaft) habe ich kein Problem.

    Hatte das schon so manches Mal bei anderen Backenzähnen nach 3-4 Tagen ging meistens weg (Tätigkeit: Mit der elektrischen Zahnbürste putzen).
    Aber so extrem tat das noch nicht weh (ziehend, Schmerzstärke)

    Was könnte das sein?
    Kennt das jemand?

    Wenns zu lange anhält überlege ich mal zum Zahnarzt zu gehen.

    Nerv scheint ziemlich irritiert durch die Umbauprozesse im Kiefer?

    Ich hatte ähnliches bemerkt, allerdings im Schneidezahn Bereich des Unterkiefers. Es war kaum möglich, ohne Schmerzen die Zähne zu putzen, ich putze auch mit einer elektrischen Zahnbürste. Nach ein paar Tagen hat sich das von alleine gelegt, aber ich weiß absolut, was du für ein ziehen meinst. Für mich war es am schlimmsten, sobald ich die Schiene ausgezogen habe.
    Die Zähne werden halt enorm beansprucht/belastet und sind auch dementsprechend gereizt und "sensibel". Aber wenn deine Schmerzen länger anhalten, würde ich auch vorschlagen, mal beim Zahnarzt anzurufen, der kann sich das ja mal anschauen. :)

    Ich hab ja gerade auch so Probleme mit meinem Backenzahn+Füllung. Manchmal scheint ein Zahnarztbesuch unumgänglich.
    Alles gute dir! :)


  2. Registriert seit
    11.12.2019
    Beiträge
    10

    AW: Erfahrungen mit Invisalign

    Vielen Dank ihr beiden.

    Wie viele Tage sind den bei euch die Zähne nach einem Schienenwechsel empfindlich 3-4 Tage, 1 Woche?


    Wollte erst mal einige Tage warten und dann zum KFO oder Zahnarzt.

    Vielleicht meldet sich ja noch jemand und hat die selben Erfahrungen gemacht?
    Geändert von Flitzebogen (14.01.2020 um 23:06 Uhr)


  3. Registriert seit
    17.12.2019
    Beiträge
    9

    AW: Erfahrungen mit Invisalign

    Ich bin ja auch erst seit kurzem Invisalignerin, aber ich hab bei den ersten beiden Schienen auch nur so 3,4 Tage was gemerkt, besonders beim Raus- und Reinmachen bzw. beim Essen.
    Ich hab beim Putzen (mit elektrischer Zahnbürste) stellenweise Probleme mit empfindlichen Zahnhälsen und hab mir daraufhin die grüne Elmex gekauft, die man auch mit dem Finger auf den Zahnhals machen kann. Aber du hast ja leider ein anderes Problem 🤷*♀️
    OK 3/19 - 5 Attachments
    UK 3/ 29 - 7 Attachments
    Start 19.12.19


  4. Registriert seit
    08.01.2020
    Beiträge
    11

    AW: Erfahrungen mit Invisalign

    HALLO LIEBE LEIDENSGENOSSEN

    Zitat Zitat von Flitzebogen Beitrag anzeigen
    Hier gibts Tipps wenn man unterwegs Zähne putz usw.
    https://www.youtube.com/watch?v=Hcmt_rmEelI
    Man kann auch in der Klokabine putzen und sich die Schienen raus nehmen. Hilfsmittel werden auch genannt.
    Danke für den Link. So eine Einbüschelzahnbürste habe ich vorher schon benutzt. Ich find die super und es stimmt, Curry bekommt man da aus allen Ecken weggeputzt. Und für die Attachments perfekt. Ich nutze sie bei jedem mal Zähneputzen wenn es mir möglich ist. (ohne Schienen habe ich sie nur abends genutzt).

    Zitat Zitat von Ilola Beitrag anzeigen
    Zum Feiern hab ich die Schienen auch schon mal länger draußen gehabt, denn Rotwein wollte ich damit dann doch nicht trinken. Das muss aber ab und zu auch mal sein , finde ich, wenn man sonst immer schön brav die Schienen trägt, oder?

    Ich bin jetzt bei Schiene 7 von ca. 60, muss mir aber manchmal auch schon Durchhalteparolen einreden.... Vor allem, weil manche Schienen voll an einer bestimmten Stelle scheuern, andere merkt man fast nicht. Seit gestern habe ich wieder so eine erwischt. Aua. Meine Wange ist schon ganz wund innen. Ist das bei Euch auch so unterschiedlich? LG ilola
    Du hast so recht, das muss sein. Habe auch schon mal länger raus an Silvester und Alkohol damit getrunken.

    Und was ich dir empfehlen kann ist Wachs an die stellen zu kleben oder mit einer Sandfeile abzufeilen (nicht zimperlich sein). Dann wird’s besser.

    Zitat Zitat von Flitzebogen Beitrag anzeigen
    Ich habe aktuell einen Backenzahn der tut beim Putzen mit der elektrischen Zahnbürste extrem weh, so richtig ziehend.
    Ich tippe auch auf Nerv. Hatte das bei einer Füllung mal und beim Ziehen der Weißheitszähne.
    Das ist dann keine Entzündung, sondern der Nerv ist aktiv und muss ich erst wieder beruhigen.
    eZahnbüste ging nicht mehr, daher bin ich umgestiegen auf Curaprox und dabei geblieben. Es dauert leider sehr lange bis der Nerv sich beruhigt hat. Einmal hat es ca. 11 Monate gedauert und einmal 6 Monate. Da wird man kirre. Mein Zahnarzt hat mir noch elmex Gelee empfohlen. Er hat mir damals eine kleine Spritze abgefüllt.

    Zitat Zitat von Flitzebogen Beitrag anzeigen
    Wie viele Tage sind den bei euch die Zähne nach einem Schienenwechsel empfindlich 3-4 Tage, 1 Woche?
    Früher 3-4 Tage. Mittlerweile 1-2 Tage. Ich kaue viel mit den Chewies(bei Amazon bestellt) ich finde das hilft sehr.
    Und ich esse trotzdem Brot mit harter Rinde. Manchmal ziehts und fühlt sich komisch an. Aber ich mach‘s einfach. :-D


    So, meine Erfahrungen zu meinem Kontrolltermin 15.01.20.

    Also ich habe meiner KFO gebeichtet, dass ich die Schienen nur 6 statt 7 Tage tragen und dann wechsle, dass ich dadurch bereits eine Woche raus geschunden habe und dass ich am WE in den Skiurlaub mache und da weniger tragen werde aber dafür länger als 7 Tage.
    Also sie meinte ich bin so eine fleißige Trägerin, man sieht es weil die Schienen perfekt passen und keine Lufteinschlüsse sind. Ich soll mir nicht solche Gedanken machen und meine Freizeit genießen, es wäre kein Problem, dass ich auch mal auf weniger als 22 Stunden Tragezeit komme. Ich hab ihr versprochen ich trag sie min. bis 17 Uhr. Sie konnte mich total verstehen :-D. Ach ich weiß einfach warum ich zu ihr bin…. <3 hat mir natürlich viel Spaß gewunschen und ich soll eben darauf achten, dass es keine Lufteinschlüsse gibt.

    Jetzt zu den unerfreulichen Nachrichten. Habe zwar an Fastnacht keine Attachments mehr HALLELUJA… aber es blüht mir ein Refinement. Mein Unterkiefer ist so verschachtelt, dass der Unterkiefer bei der Behandlung nicht ganz hinterherkommt, die Zähne rutschen nur langsam in die Lücken und dadurch wird am Ende der Behandlung, der „Schwung“ oder die Biegung noch nicht passend sein. So hat sie es ausgedrückt. Wäre aber keine Überraschung für sie, dafür müssen wir nichts schleifen. Sie meinte sie geht im besten Fall von 10 oder max. 14 Schienen Refinement aus…
    Es ist okay… will ja auch was haben für mein Geld :-DDD *galgenhumor*

    Refinement läuft so ab. Am ersten Tag der letzten Schiene, kommen die Attachments runter. Dann muss ich die 14 Schiene ohne Attachments tragen. Dann kommt ein Clincheck, dann wird erst das Refinement bestellt. Dauert also 3-4 Wochen. Nach 7 Tagen soll ich die 14 Schienen regelmäßig tragen, dass sich nichts verschiebt, aber ich müsse die 22 Stunden nicht mehr einhalten.
    Es graut mir ein bisschen vor 21-28 Tagen die selbe Schiene.

    Ich komm auf den Tipp mit dem Ultraschallbad zurück…

    Noch ein Tipp von mir, den Lippbalm BeeNatural Pomegranate find ich auch super.
    Ich weiß nicht ob es am Winter oder an den Schienen liegt, mit den Lippen.

    Ich hab noch eine Frage an euch, ich habe an meiner OK Schiene innen, solche „Gummi Treppchen“ für den Biss (aktuell Unterbiss). Wenn ich Schlafe liegen meine Zähne auf keinen Fall auf diesen Treppchen, wenn ich die Backenzähne aufeinander lege auch nicht. Ich muss mich schon selbst darum bemühen, dass der Biss tagsüber stimmt und die UK Zähne auf die Treppchen beißen.
    Ist das bei euch auch so? Ich hab bedenken, dass das nichts wird, weil ich mich nicht immer darauf konzentriere…


    Meine KFO hat mir übrigens gesagt, dass die Mittelinie sich erst ganz am Ende der Behandlung in einander fügt.

    Sorry für so viel Text, war lange nicht hier :-D … 5 Tage
    30 Jahre alt

    OK 9/14
    UK 9/14
    14 Attachments

    Refinement ...schon okay,...will ja auch was haben für mein Geld haben
    Geändert von Teatea (16.01.2020 um 11:23 Uhr)


  5. Registriert seit
    11.12.2019
    Beiträge
    10

    AW: Erfahrungen mit Invisalign

    teatea@ Gerne.


    Ihr habt recht, der Nerv ist nur sehr empfindlich. War gestern beim KFO und Zahnarzt. Alles ok.


  6. Registriert seit
    11.03.2017
    Beiträge
    14

    AW: Erfahrungen mit Invisalign

    Hallo,

    ich nutze jetzt seit 2017 Invisalign. Weiß jetzt gar nicht genau mein wievieltes Refinement das jetzt ist. Ich glaube das 5te.

    Meine Zähne sind mittlerweile gerade aber meine Backenzähne berühren sich kaum noch. Die vorderen Zähne im Unterkiefer müssen jetzt weiter ins Zahnfleisch weil der eine unten gegen den einen oben stößt und sich so meine Backenzähne nicht berühen können. Ich frage mich nur ob es überhaupt wirklich klappen kann, dass die Zähne durch die Schienen wieder mehr ins Zahnfleisch gedrückt werden. Bis jetzt tut sich da noch nichts.

    Hatte das einer von euch auch so?

    Als ich damals anfing hätte ich nie nie nie gedacht, dass das doch alles sooo lange dauern wird. Der Arzt ging davon aus, dass die, ich glaube es waren 26, Schienen reichen würden. Naja. Jetzt bin ich froh wenn es endlich irgendwann gut ist und ich keine Schienen mehr tragen musss.

    LG


  7. Registriert seit
    17.12.2019
    Beiträge
    9

    AW: Erfahrungen mit Invisalign

    @Julyinvis: Oh man, das klingt ja alles nicht so schön bei dir.... ��
    Ich hatte viele Beiträge in diesem Forum gelesen, als ich mich für Invisalign entschieden habe, aber von deinem Problem hatte ich noch nichts gehört.
    Ich drücke dir die Daumen, dass das alles in Ordnung kommt!
    OK 3/19 - 5 Attachments
    UK 3/ 29 - 7 Attachments
    Start 19.12.19


  8. Registriert seit
    11.12.2019
    Beiträge
    10

    AW: Erfahrungen mit Invisalign

    Julyinvis@
    Ist dein KFO erfahren mit Invisagline?
    In der Regel dauert es 6 Monate-2 Jahre (gesamte Behandlungsdauer). Kommt natürlich auf die Zahnstellung an.
    Vielleicht solltest du noch einen anderen KFO mit Invisagline Erfahrung suchen? (Zweitmeinung einholen.)

    Aber es ist halt wichtig, das dein Biss passt, da es sonst zu Folgebeschwerden kommt.

    Ich meine es gibt Attachments, die deine/ diese Funktion haben. Müsste gehen. Kenne aber keinen damit.

    Zitat Zitat von Julyinvis Beitrag anzeigen
    Hallo,

    ich nutze jetzt seit 2017 Invisalign. Weiß jetzt gar nicht genau mein wievieltes Refinement das jetzt ist. Ich glaube das 5te.

    Meine Zähne sind mittlerweile gerade aber meine Backenzähne berühren sich kaum noch. Die vorderen Zähne im Unterkiefer müssen jetzt weiter ins Zahnfleisch weil der eine unten gegen den einen oben stößt und sich so meine Backenzähne nicht berühen können. Ich frage mich nur ob es überhaupt wirklich klappen kann, dass die Zähne durch die Schienen wieder mehr ins Zahnfleisch gedrückt werden. Bis jetzt tut sich da noch nichts.

    Hatte das einer von euch auch so?

    Als ich damals anfing hätte ich nie nie nie gedacht, dass das doch alles sooo lange dauern wird. Der Arzt ging davon aus, dass die, ich glaube es waren 26, Schienen reichen würden. Naja. Jetzt bin ich froh wenn es endlich irgendwann gut ist und ich keine Schienen mehr tragen musss.

    LG


  9. Registriert seit
    20.01.2020
    Beiträge
    1

    AW: Erfahrungen mit Invisalign

    Huhu ihr Lieben,

    ich habe heute diesen Thread gefunden und direkt Stunden damit verbracht, bis auf Seite 88 zu lesen Klasse, dass es ihn nun schon seit Jahren gibt und sich immer noch aktive Nutzer hier tummeln.
    Bis zur Seite 695 habe ich es nicht geschafft. Ich hoffe, ihr könnt mir verzeihen, falls ich jetzt eine Frage stelle, die vielleicht irgendwo schon beantwortet wurde.
    Bis dort, wo ich gelesen habe, konnte ich dazu nichts finden.

    1.
    Hat irgendwer hier die Erfahrung gemacht, dass während der Behandlung eine Kariesstelle aufgetaucht ist (war vermutlich schon länger da, aber noch nicht sichtbar bzw. symptomfrei), die behandelt werden müsste?
    Es heißt ja, dass nichts verändert werden darf, während die Schienen getragen werden. Aber wenn es sich nun um einen "Notfall" handelt?
    Haben Ärzte die Möglichkeit, das Loch so zu versorgen, dass die Schiene weiter normal passt?
    Denn auch wenn neue Abdrücke genommen werden würden, würde es ja wieder ewig dauern, bis die neuen Schienen auch da wären. Da sich die Zähne in der Zwischenzeit wieder verschieben würde, würden diese neuen Schienen dann mit großer Wahrscheinlichkeit auch nicht passen.
    Bin grad ein bisschen verzweifelt

    2.
    Und hat irgendwer von euch sich in Sachen Retainer sich für eine lose Zahnspange wie früher (also mit Gaumenplatte und Drahtgestell) entschieden? Bzw. wäre diese Option genauso effektiv wie ein Schienenretainer?

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •