+ Antworten
Seite 680 von 681 ErsteErste ... 180580630670678679680681 LetzteLetzte
Ergebnis 6.791 bis 6.800 von 6805

  1. Registriert seit
    23.05.2019
    Beiträge
    1

    AW: Erfahrungen mit Invisalign

    Hallo zusammen,

    das ist zum allerersten Mal, dass ich überhaupt in einem Forum schreibe, aber ich brauche dringend euren Rat. Heute habe ich meine ersten Schienen bekommen und ich habe gleich mehrere Probleme:
    1. Wenn ich die Schienen einsetze, „verformt“ sich mein kompletter Kieferbereich und schiebt sich nach vorne. Der Bereich von der Ober- und der Unterlippe wird von den Schienen nach außen gedrückt (ich weiß nicht, wie ich es besser beschreiben soll) und mein ganzes Gesicht sieht völlig anders aus. Meine Kinder haben netterweise gesagt, ich sehe aus wie ein Affe 🙈. Kennt jemand das Problem? So kann ich unmöglich unter die Leute, ich schäme mich echt, wie ich mit den Schienen ausschaue, und das ohne den Mund aufzumachen.
    2. Ich habe unheimlich viele Attachements bekommen, insgesamt 19 Stück! Und dann auch noch richtig Große auf meinen Eckzähnen, die ohnehin schon hervorstehen. Wahrscheinlich sehe ich deshalb so „deformiert“ aus...? Außerdem habe ich dermaßen Probleme die Schienen herauszunehmen, dass ich mir schon mehrere Fingernägel abgebrochen habe.
    3. Auf den Kauflächen an den Zähnen mit Attachements ist irgendwas anders wie sonst: ich kann selbst ohne Schienen nicht mehr komplett zubeißen bzw. das Gebiss schließen wie vorher.
    Am Schlimmsten ist aber, dass ich mit den Schienen völlig verändert aussehe (ich habe am Kinn jetzt sogar Falten!) und so mich nicht mal meiner Familie zeigen möchte. Ich war auch heute Nachmittag nochmals beim KO, der hat dann hinten an den Schienen ein bisschen was entfernt. Hat aber kaum was gebracht. Er meint ich solle mir einfach angewöhnen, den Mund nicht ganz zu schließen...

    Wer hat einen Tipp für mich?
    Bin echt verzweifelt und bereue meine Entscheidung für die Invisaligns. Wenn ich abbreche, muss ich ja bestimmt einen Großteil der Kosten zahlen....

    LG
    Kira


  2. Registriert seit
    24.05.2019
    Beiträge
    1

    AW: Erfahrungen mit Invisalign

    Hallo zusammen,

    @ toxico: vielen Dank für das Fazit mit Bildern, das macht Mut und das Ergebnis ist toll geworden. So werde ich mich als Neuling leichter auf den gefühlt sehr langen Weg machen. Es hilft zu wissen, dass schon viele durchgehalten haben.

    Danke auch an alle anderen, die hier ihre Erfahrungen teilen, so kann man sich mental gut auf die Prozedur einstellen und ist beim KFO nicht ganz so durch den Wind .

    Ich habe gestern meinen ersten Satz Schienen verpasst bekommen und bisher klappt alles gut. Allen die ebenfalls in den nächsten Tagen starten wünsche ich viel Durchhaltevermögen und Ausdauer. Auf einen guten Austausch und am Ende schöne, gerade Zähne

    LG
    Tooloose


  3. Registriert seit
    28.05.2019
    Beiträge
    1

    AW: Erfahrungen mit Invisalign

    Hallo zusammen,

    ich lese hier nun schon eine Weile mit und überlege schon länger mich mit Invisalign behandeln zu lassen. Nun war ich bereits bei verschiedenen Anbietern und habe schlussendlich ein recht gutes Angebot für eine Behandlung bekommen. Allerdings ist es in meinem Fall eine der vergünstigten "do-it-yourself" Varianten, bei denen lediglich die Schienen nachhause geschickt werden, welche dann eigenständig in einem Intervall von 2 Wochen gewechselt werden.

    Allerdings bin ich nun etwas stutzig geworden, wenn ich hier lese wieviele Schienen andere brauchen und wie lange die Behandlungsdauer im Gegensatz zu meiner ist. In meinem Fall ist die Behandlungsdauer mit 9 Monaten mit 18 Schienen oben, und 10 Monaten mit 20 Schienen unten angegeben, und das ganze für 3000€.

    Ich würde gerne eure Meinungen dazu hören, ob das Ganze in der angegebenen Zeit überhaupt realistisch ist. Dazu habe ich einmal eine vorher Nachher Simulation angehängt.

    Vielen Dank und liebe Grüße !

    Bild der Simulation


  4. Registriert seit
    10.05.2019
    Beiträge
    1

    AW: Erfahrungen mit Invisalign

    Zitat Zitat von Kira24 Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,

    das ist zum allerersten Mal, dass ich überhaupt in einem Forum schreibe, aber ich brauche dringend euren Rat. Heute habe ich meine ersten Schienen bekommen und ich habe gleich mehrere Probleme:
    1. Wenn ich die Schienen einsetze, „verformt“ sich mein kompletter Kieferbereich und schiebt sich nach vorne. Der Bereich von der Ober- und der Unterlippe wird von den Schienen nach außen gedrückt (ich weiß nicht, wie ich es besser beschreiben soll) und mein ganzes Gesicht sieht völlig anders aus. Meine Kinder haben netterweise gesagt, ich sehe aus wie ein Affe 🙈. Kennt jemand das Problem? So kann ich unmöglich unter die Leute, ich schäme mich echt, wie ich mit den Schienen ausschaue, und das ohne den Mund aufzumachen.
    2. Ich habe unheimlich viele Attachements bekommen, insgesamt 19 Stück! Und dann auch noch richtig Große auf meinen Eckzähnen, die ohnehin schon hervorstehen. Wahrscheinlich sehe ich deshalb so „deformiert“ aus...? Außerdem habe ich dermaßen Probleme die Schienen herauszunehmen, dass ich mir schon mehrere Fingernägel abgebrochen habe.
    3. Auf den Kauflächen an den Zähnen mit Attachements ist irgendwas anders wie sonst: ich kann selbst ohne Schienen nicht mehr komplett zubeißen bzw. das Gebiss schließen wie vorher.
    Am Schlimmsten ist aber, dass ich mit den Schienen völlig verändert aussehe (ich habe am Kinn jetzt sogar Falten!) und so mich nicht mal meiner Familie zeigen möchte. Ich war auch heute Nachmittag nochmals beim KO, der hat dann hinten an den Schienen ein bisschen was entfernt. Hat aber kaum was gebracht. Er meint ich solle mir einfach angewöhnen, den Mund nicht ganz zu schließen...

    Wer hat einen Tipp für mich?
    Bin echt verzweifelt und bereue meine Entscheidung für die Invisaligns. Wenn ich abbreche, muss ich ja bestimmt einen Großteil der Kosten zahlen....

    LG
    Kira

    Hallo Kira,
    ich hoffe es geht dir mittlerweile etwas besser mit deiner Entscheidung mit der Behandlung begonnen zu haben?
    Ich habe sehr präsente Eckzähne und darauf auch Attachments, weshalb meine Mundpartie auch etwas "wulstiger" geworden ist, was gerade bei geschlossenem Mund anfangs sehr ungewohnt war. Hinzu kam dann noch dass ich auch Gummis tragen muss - alles in allem war/ist es also keine so unauffällig Behandlung wie ich es mir erhofft hatte. Ich habe im Januar gestartet und habe aber mittlerweile meinen Frieden damit gemacht. Es ist noch immer dezenter als eine feste Spange und ich freue mich einfach auf das Endergebnis :-)
    Und zu dem Abbrechen der Nägel: das Problem hatte ich auch. Ich habe mir dann im Internet günstig ein "Zahnarztbesteck" bestellt... mit diesem Haken kann man gut in die Schiene einhaken und sie dann quasi von den Zähnen ziehen (vorsichtig! Am Anfang habe ich mir mehrfach ins Zahnfleisch gepiekt, aber Übung macht den Meister :-) )


  5. Registriert seit
    16.05.2019
    Beiträge
    3

    AW: Erfahrungen mit Invisalign

    So hab am Dienstag meine ersten Schienen bekommen. Beim einsetzen vor Ort, hat die 1.Schiene im OK nicht gepasst deswegen musste ich gleich auf die Zweite gehen xD war das bei jemanden auch so?
    Die Schiene im OK (2/25) muss ich nach 14 Tagen wechseln und die im UK (1/25) alle 7 Tage (also generell muss ich sie immer 7 Tage tragen).

    Das raus machen ist noch etwas schwierig, aber im UK hab ich die meisten Schwierigkeiten so raus zunehmen. Links unten geht ja noch, aber rechts klemmt sie quasi richtig. Hat da jemand Tipps, wo ich sie am besten an packen kann (Bei den Versuch sind mir leider schon 2 Fingernägel abgebrochen xD)?
    Ahja kann mir noch jemand sagen, ob diese menge an speichel wieder verschwindet.:'D?


  6. Registriert seit
    24.01.2019
    Beiträge
    20

    AW: Erfahrungen mit Invisalign

    Hallo Leute,
    es ist länger als ich zuletzt was geschrieben habe. Es lief alles super bis April. Da fing eine Zahnfleischentzündung an, die ich ignoriert habe. Anschließend war meine gesamte Mundschleimhaut entzündet. Ich konnte kaum etwas essen. Bin zum Hausarzt gegangen. Er hat mir geraten die Schiene auszulassen. Nun trage ich die Schiene seit einer Woche nicht mehr und ich kann ohne Probleme endlich wieder essen. Die Zahnfleischentzündung ist nach der vor da. Mein Kieferorthopäde sagt, es würde eine Unverträglichkeit sein wegen dem Kunststoff der Schienen. Ungefähr jeder 200. Patient würde damit Probleme habe. Ich bin nunmal der 200. Patient.
    Vorher hatte ich ja nie Probleme. Ich war schon bei der 16. Schiene. Wieso bekomme ich erst jetzt Probleme...?! Mein Kieferorthopäde hat darauf nichts gesagt...
    Hat jemand auch Probleme mit Zahnfleischentzündung der nicht weggehen will? Auch nicht nach 8 Tagen ohne Schiene?

    Vielen Dank für's zuhören.
    Gruß
    Conny
    Start: 09.01.2019
    OK + UK
    10/25 Schienen
    Voraussichtlich Ende August fertig! Wir werden sehen...


  7. Registriert seit
    06.06.2019
    Beiträge
    1

    Stirnrunzeln AW: Erfahrungen mit Invisalign

    Heyho,

    ich hätte mal einige Fragen die mich zurzeit verzweifeln lassen.
    Ich bin zurzeit bei meiner ersten Schiene! Das Problem für mich ist jedoch: Meine ganze obere Schiene füllt sich mit speichel! Ist dies normal? Es ist SEHR auffällig! Es ist keine kleine menge die sich dort ansammel sondern wirklich SEHR SEHR auffällig wie viel Speichel und kleine Bläschen sich dort bilden. Es ist so auffällig das es mir sehr unangenehm ist das Haus zu verlassen. Die menge ist sehr schwer zu beschreiben, daher könnte ich ein Bild dazu zeigen. Aber dies ist mein größtes Problem und ich weiß nicht wie normal dies ist

    Die untere Schiene bereitet mir auch starke Probleme denn die drückt mir komplett in mein Zahnfleisch. Es drückt so sehr, dass es jeden Moment reinschneiden könnte. Die untere Schiene habe ich zurzeit auch entfernt da der Schmerz zu groß wurde. Ich weiß nicht was ich tuen soll. Ich habe mir die Schiene relativ weit weg anfertigen lassen, da die kosten günstiger waren, daher kann ich nicht zu meinem Arzt gehen und nachfragen. Wie soll ich dies nun klären? Kann man den Teil zb selbst mit einer Pfeile versuchen einzudämmen? Mir fällt leider nichts mehr ein, um dies zu umgehen.

    Ein weiteres Problem, welches ist habe ist das aussehen meiner Lippen. Sobald ich beide Schienen drinnen habe, stehen meine Lippen ab. Ich bin nur schwer in der Lage meinen Mund zu schließen und selbst dann stehen meine Lippen so ab, das ich wie ein Affe aussehe.
    Ich weiß nicht was ich tuen soll. Ich habe viel Geld gezahlt damit es weniger sichtbar ist, jedoch ist es so auffällig und hässlich an mir, dass ich nicht mehr raus gehen möchte. Ich studiere zurzeit und bin noch sehr jung, daher ist mir das Aussehen sehr wichtig (was ja auch einer der Gründe war, wieso ich eine durchsichtige Spange wollte). Zurzeit traue ich nicht mal mein Zimmer zu verlassen weil es so unschön ist, dass ich nichtmal vor meine Famile so tretten möchte :(

    Hat jemand zufällig tips für mich oder kann mir sagen ob das normal ist? (Mit dem Speichel vorallem)


  8. Registriert seit
    06.06.2019
    Beiträge
    2

    smile AW: Erfahrungen mit Invisalign

    Zitat Zitat von Dodos Beitrag anzeigen
    Heyho,

    ich hätte mal einige Fragen die mich zurzeit verzweifeln lassen.
    Ich bin zurzeit bei meiner ersten Schiene! Das Problem für mich ist jedoch: Meine ganze obere Schiene füllt sich mit speichel! Ist dies normal? Es ist SEHR auffällig! Es ist keine kleine menge die sich dort ansammel sondern wirklich SEHR SEHR auffällig wie viel Speichel und kleine Bläschen sich dort bilden. Es ist so auffällig das es mir sehr unangenehm ist das Haus zu verlassen. Die menge ist sehr schwer zu beschreiben, daher könnte ich ein Bild dazu zeigen. Aber dies ist mein größtes Problem und ich weiß nicht wie normal dies ist

    Die untere Schiene bereitet mir auch starke Probleme denn die drückt mir komplett in mein Zahnfleisch. Es drückt so sehr, dass es jeden Moment reinschneiden könnte. Die untere Schiene habe ich zurzeit auch entfernt da der Schmerz zu groß wurde. Ich weiß nicht was ich tuen soll. Ich habe mir die Schiene relativ weit weg anfertigen lassen, da die kosten günstiger waren, daher kann ich nicht zu meinem Arzt gehen und nachfragen. Wie soll ich dies nun klären? Kann man den Teil zb selbst mit einer Pfeile versuchen einzudämmen? Mir fällt leider nichts mehr ein, um dies zu umgehen.

    Ein weiteres Problem, welches ist habe ist das aussehen meiner Lippen. Sobald ich beide Schienen drinnen habe, stehen meine Lippen ab. Ich bin nur schwer in der Lage meinen Mund zu schließen und selbst dann stehen meine Lippen so ab, das ich wie ein Affe aussehe.
    Ich weiß nicht was ich tuen soll. Ich habe viel Geld gezahlt damit es weniger sichtbar ist, jedoch ist es so auffällig und hässlich an mir, dass ich nicht mehr raus gehen möchte. Ich studiere zurzeit und bin noch sehr jung, daher ist mir das Aussehen sehr wichtig (was ja auch einer der Gründe war, wieso ich eine durchsichtige Spange wollte). Zurzeit traue ich nicht mal mein Zimmer zu verlassen weil es so unschön ist, dass ich nichtmal vor meine Famile so tretten möchte :(

    Hat jemand zufällig tips für mich oder kann mir sagen ob das normal ist? (Mit dem Speichel vorallem)
    Hallo!

    Ja, das mit dem Speichel ist normal, aber mich hat das bisher nicht gestört. Glaub mir, es wird kaum jemandem auffallen. Im Büro haben die Kollegen nicht einmal gemerkt, dass ich die Schienen trage.
    Anfangs wirkten meine Lippen auch wulstig, aber das hat sich mit der Zeit gelegt. Mir kam es schlimmer vor als es tatsächlich war.

    Du sagst, dass dir die Schiene ins Zahnfleisch schneidet. Meinst du wirklich das Zahnfleisch damit oder den Mundraum ansich? Ich hatte mit meiner ersten Schiene auch Probleme im Mundbereich. An einer Stelle stand die Schiene etwas ab und hat mir ins Fleisch geschnitten. Nach ein paar Tagen wurde es aber besser, da sich die Schiene angepasst hat und auch etwas flexibler geworden ist.

    An welcher Stelle möchtest du die Schiene denn bearbeiten?
    Ich hatte nämlich eine Stelle an meiner oberen Schiene, die immer etwas am Rand eingeknickt ist, sobald ich die Schiene eingesetzt habe. Meine Zahnärztin hat mir den Knick dann mit einer Nagelschere weggeschnitten. Das habe ich dann bei den anderen Schienen selbst gemacht.

    Du sagst, dass du die Schienen aus dem Ausland hast. Wo hast du denn den ClinCheck gemacht?
    Geändert von Inaad (06.06.2019 um 16:42 Uhr)


  9. Registriert seit
    07.06.2019
    Beiträge
    1

    AW: Erfahrungen mit Invisalign

    Hallo Leute,

    ich habe mich für eine Behandlung mit einem Schweizer Anbieter entschieden (ich lebe in der Schweiz) welcher eine Zahnkorrektur mit Schienen anbietet. Ist nicht direkt Invisalign, aber scheint komplett dasselbe zu sein. Ich wollte nur mal kurz meine Erfahrungen posten um einigen womöglich eine Entscheidung zu erleichtern.
    Bei mir geht es um eine leichte Fehlstellung von einem Schneide- und Eckzahn im Oberkiefer.
    Das heisst die Behandlung beschränkt sich auf den OK und kostet für mich pauschal 1990 Fr. (etwa 1750 Euro).
    Da nur eine leichte Drehung der Zähne gemacht werden muss, wird die Behandlung ohne Attachments gemacht. Im Moment befinde ich mich am Ende von Schiene 2 (von insgesamt 14 Schienen), bin also seit knapp 4 Wochen in Behandlung. Für mich war die Entscheidung für die "Clear Aligner" nicht einfach. Ich zweifle nicht daran, dass man eine Fehlstellung mit solchen Schienen korrigieren kann - viel wichtiger bei der Entscheidung waren für mich die Umstände, welche das mit sich bringt. Dazu muss ich noch sagen, dass meine Schienen zwar nicht von Invisalign selbst kommen, es aber ausser dem Namen exakt dasselbe ist, selbes Material, selbes Prinzip.

    Für euch, die unsicher sind wegen der Behandlung kann ich aus meiner Sicht folgendes sagen;
    Die Schienen sind wirklich kaum sichtbar. Die ersten zwei Tage musste ich mich beim Sprechen etwas konzentrieren um nicht zu lispeln, das legte sich aber schnell. Und nachdem ich die Schienen ca. eine Woche getragen hatte, war ich etwa 3 Stunden bei meiner Mutter zu Besuch und obwohl ich Ihr einige Wochen vorher erzählt hatte, dass ich darüber nachdenke so eine Behandlung zu machen, hat sie nichts gemerkt.
    Ich denke das sagt schon einiges aus. Das Tragen ansonsten fällt mir recht leicht. Die grösste Umgewöhnung war für mich das Essen. Schienen raus - Essen - Zähne putzen - Schienen rein. Allerdings gewöhnt man sich schnell dran und ausserdem mache ich das mittlerweile sogar gerne - denn meine Zähne waren noch nie so schön weiss (und das nach erst 4 Wochen!).
    Aber ich denke das Thema mit dem Essen wird für die meisten nicht so abschreckend sein, da man ja meistens Zuhause isst (ich jedenfalls), wobei es auch im Restaurant kein Problem ist.
    Irgendwann habt ihr die Dinger mit einem Handgriff raus.

    Mir bereitete der Gedanke an die Wochenenden mit Abstand am meisten Sorge. Ich gehe gerne aus und sitze oft mit den Nachbarn zusammen bei einem Bier oder ähnliches. Ganz ehrlich; es ist überhaupt kein Problem.
    Wenn möglich habe ich die Schienen natürlich raus genommen, mit den ersten Schienen war ich aber etwa 3 mal aus und habe stundenlang Bier getrunken. Hin und wieder habe ich einfach mit Wasser etwas den Mund gespült (während ich die Schienen getragen habe). Rotwein und Kaffee vermeide ich, da dies Anscheinend stark verfärbend ist. Aber auch nach einigem Bier, Gin, Weisswein usw. war der Schiene nach zwei Wochen noch nichts anzusehen. Macht euch also keinen Kopf was das betrifft. Meine Zahnärztin hat mir auch versichert, dass meine Zähne gesünder seien als je zuvor - das Bier trinken mit den Schienen macht also auch nichts. Ich reinige die Schienen einfach jeden Morgen und Abend mit Handseife und einer Zahnbürste und so sehen sie immer sauber aus.
    Bei der Arbeit habe ich das Kaffeetrinken auf die Pause am Morgen reduziert. Das heisst: Schiene raus, Kaffee trinken, kurz Kaugummi kauen damit die Zähne etwas sauber sind, Mund mit Wasser spülen, Schiene rein - klappt ebenfalls wunderbar so.
    Und nach 4 Wochen hat noch niemand gemerkt, dass ich Schienen trage - weder meine Eltern noch mein Bruder oder meine Freunde. Und einige dieser Leute - da bin ich mir sicher - würden mich darauf ansprechen, wenn sie es bemerken würden, da sie ihr Herz auf der Zunge tragen.

    Zusammenfassend kann ich sagen, dass es mir viel einfacher fällt als erwartet.
    Natürlich gibt es Momente wo man sich überlegen muss wie man jetzt unauffällig die Schienen abnimmt, Zähne putzt und danach wieder einsetzt, das ist es aber absolut wert wenn man - so wie ich - sich so darüber freut wenn die Zähne dann endlich gerade sind :-)

    Ich hoffe es waren für einige von euch hilfreiche Infos dabei.


  10. Registriert seit
    06.06.2019
    Beiträge
    2

    AW: Erfahrungen mit Invisalign

    Zitat Zitat von DaveTheBrave Beitrag anzeigen
    Hallo Leute,

    ich habe mich für eine Behandlung mit einem Schweizer Anbieter entschieden (ich lebe in der Schweiz) welcher eine Zahnkorrektur mit Schienen anbietet. Ist nicht direkt Invisalign, aber scheint komplett dasselbe zu sein. Ich wollte nur mal kurz meine Erfahrungen posten um einigen womöglich eine Entscheidung zu erleichtern.
    Bei mir geht es um eine leichte Fehlstellung von einem Schneide- und Eckzahn im Oberkiefer.
    Das heisst die Behandlung beschränkt sich auf den OK und kostet für mich pauschal 1990 Fr. (etwa 1750 Euro).
    Da nur eine leichte Drehung der Zähne gemacht werden muss, wird die Behandlung ohne Attachments gemacht. Im Moment befinde ich mich am Ende von Schiene 2 (von insgesamt 14 Schienen), bin also seit knapp 4 Wochen in Behandlung. Für mich war die Entscheidung für die "Clear Aligner" nicht einfach. Ich zweifle nicht daran, dass man eine Fehlstellung mit solchen Schienen korrigieren kann - viel wichtiger bei der Entscheidung waren für mich die Umstände, welche das mit sich bringt. Dazu muss ich noch sagen, dass meine Schienen zwar nicht von Invisalign selbst kommen, es aber ausser dem Namen exakt dasselbe ist, selbes Material, selbes Prinzip.

    Für euch, die unsicher sind wegen der Behandlung kann ich aus meiner Sicht folgendes sagen;
    Die Schienen sind wirklich kaum sichtbar. Die ersten zwei Tage musste ich mich beim Sprechen etwas konzentrieren um nicht zu lispeln, das legte sich aber schnell. Und nachdem ich die Schienen ca. eine Woche getragen hatte, war ich etwa 3 Stunden bei meiner Mutter zu Besuch und obwohl ich Ihr einige Wochen vorher erzählt hatte, dass ich darüber nachdenke so eine Behandlung zu machen, hat sie nichts gemerkt.
    Ich denke das sagt schon einiges aus. Das Tragen ansonsten fällt mir recht leicht. Die grösste Umgewöhnung war für mich das Essen. Schienen raus - Essen - Zähne putzen - Schienen rein. Allerdings gewöhnt man sich schnell dran und ausserdem mache ich das mittlerweile sogar gerne - denn meine Zähne waren noch nie so schön weiss (und das nach erst 4 Wochen!).
    Aber ich denke das Thema mit dem Essen wird für die meisten nicht so abschreckend sein, da man ja meistens Zuhause isst (ich jedenfalls), wobei es auch im Restaurant kein Problem ist.
    Irgendwann habt ihr die Dinger mit einem Handgriff raus.

    Mir bereitete der Gedanke an die Wochenenden mit Abstand am meisten Sorge. Ich gehe gerne aus und sitze oft mit den Nachbarn zusammen bei einem Bier oder ähnliches. Ganz ehrlich; es ist überhaupt kein Problem.
    Wenn möglich habe ich die Schienen natürlich raus genommen, mit den ersten Schienen war ich aber etwa 3 mal aus und habe stundenlang Bier getrunken. Hin und wieder habe ich einfach mit Wasser etwas den Mund gespült (während ich die Schienen getragen habe). Rotwein und Kaffee vermeide ich, da dies Anscheinend stark verfärbend ist. Aber auch nach einigem Bier, Gin, Weisswein usw. war der Schiene nach zwei Wochen noch nichts anzusehen. Macht euch also keinen Kopf was das betrifft. Meine Zahnärztin hat mir auch versichert, dass meine Zähne gesünder seien als je zuvor - das Bier trinken mit den Schienen macht also auch nichts. Ich reinige die Schienen einfach jeden Morgen und Abend mit Handseife und einer Zahnbürste und so sehen sie immer sauber aus.
    Bei der Arbeit habe ich das Kaffeetrinken auf die Pause am Morgen reduziert. Das heisst: Schiene raus, Kaffee trinken, kurz Kaugummi kauen damit die Zähne etwas sauber sind, Mund mit Wasser spülen, Schiene rein - klappt ebenfalls wunderbar so.
    Und nach 4 Wochen hat noch niemand gemerkt, dass ich Schienen trage - weder meine Eltern noch mein Bruder oder meine Freunde. Und einige dieser Leute - da bin ich mir sicher - würden mich darauf ansprechen, wenn sie es bemerken würden, da sie ihr Herz auf der Zunge tragen.

    Zusammenfassend kann ich sagen, dass es mir viel einfacher fällt als erwartet.
    Natürlich gibt es Momente wo man sich überlegen muss wie man jetzt unauffällig die Schienen abnimmt, Zähne putzt und danach wieder einsetzt, das ist es aber absolut wert wenn man - so wie ich - sich so darüber freut wenn die Zähne dann endlich gerade sind :-)

    Ich hoffe es waren für einige von euch hilfreiche Infos dabei.
    Hi!

    Ich kann das von dir geschriebene absolut bestätigen. Auch was das Trinken angeht. Helle alkoholische Getränke, trinke ich auch mit Schiene. Rotwein & Co. vermeide ich auch ohne Schiene, da ich Attachements habe und diese sich auch verfärben können. Manchmal trinke ich auch einen Milchkaffee mit Schiene und bei nächster Gelegenheit reinige ich die Schienen. Ich muss dazu sagen, dass ich ein relatives neues verfahren von Invisalign nutze, bei welchem die Schienen sogar alle 7 Tage gewechselt werden. War anfangs skeptisch, aber ich bin jetzt fast durch und bei mir hat es 4,5 Monate gedauert bis meine mittelschwere Fehlstellungen (oben und unten) behoben wurden.

    Ich kann jedem die Aligner Technologie empfehlen.

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •