+ Antworten
Seite 5 von 686 ErsteErste ... 345671555105505 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 6857
  1. AW: Erfahrungen mit Invisalign

    Hi!

    Entgratung = Entfernen des Grats, der Scharfkantigkeit

    Da man mit diesen Kunststoffschienen ja nur kleinere Zahnfehlstellungen korrigieren lassen kann, können die Zähne soooooo schief ja gar nicht gewesen sein. Aber sei's drum. Soll jeder nach seiner Fasson glücklich werden.

    Aber eine Partnerschaft von der Zahnstellung abhängig zu machen? Uiuiui, das halte ich psychologisch schon fast für bedenklich...

    Aber dann muss man hiermit leben:

    Zu dem küssen kann ich leider auch nix sagen - bin leider auch Single.
    Nicht das ich hier falsch verstanden werde. Ich finde mangelnde Zahn- und Mundpflege auch widerlich. Aber ein gepflegtes Gebiss hat nichts mit der Zahnstellung zu tun. Gerade mit etwas schiefen Zähnen muss man mit der Zahnpflege noch pingeliger sein...

    Ein fester Draht hinter die Zähne? Auf Dauer? Oje. Da ist die Kariespest ja schon fast vorprogrammiert.

    Mein Sohn wird in den nächsten Jahren auch eine Zahnkorrektur bekommen. Aber da ist es notwendig, da er oben Hasenzähne deluxe hat, die die Kieferfunktion beeinträchtigen. Nur dafür wird die Schienenmethode wohl kaum ausreichen. Deswegen erspare ich mir mal weitere Recherchen.
    Jeder kann zaubern,
    jeder kann seine Ziele erreichen,
    wenn er denken kann,
    wenn er warten kann,
    wenn er fasten kann.

    Hermann Hesse, aus "Siddharta"

  2. Inaktiver User

    AW: Erfahrungen mit Invisalign

    Zitat Zitat von Doggensenner Beitrag anzeigen

    Da man mit diesen Kunststoffschienen ja nur kleinere Zahnfehlstellungen korrigieren lassen kann, können die Zähne soooooo schief ja gar nicht gewesen sein.
    Ich glaube, dies ist nicht richtig. So weit es mir erklärt wurde, kann man damit so ziemlich alles erreichen, nur dann dauert die Behandlung eben länger.

    Sicher standen meine Zähne nicht kreuz und quer. Aber sowohl im oberen als auch im unteren Frontbereich gab es erhebliche Fehlstellungen, weil die Zähne nicht genug Platz hatten und sich übereinander schoben.


  3. Registriert seit
    07.07.2004
    Beiträge
    786

    AW: Erfahrungen mit Invisalign

    Ach, lieber Doggensenner, warum so überheblich?

    Einfach zu unterstellen, die Patienten seien den "Societyschmierblättern" auf den Leim gegangen, ist zu billig.
    Informier dich doch bitte erst mal über die Methode, bevor Du uns unterstellst, unsere Zähne könnten kaum so behandlungsbedürftig sein wie die Deines Sohnes.

    Ich bin z.B. über 50 Jahre und die meisten Zähne meines Unterkiefers haben sich in den letzten 5 Jahren deutlich gedreht.
    Ohne Behandlung würde das so weiter gehen, bis alle Zähne wie Kraut und Rübchen stehen.
    Invisalign ziehe ich anderen Methoden vor, weil ich beruflich viel mit anderen Menschen zu tun habe und die Optik der konventionellen Zahnspange sowie die problematischere Zahnpflege fürchte.

    Ich habe bei meinem Arzt einen Vorher-Nachher-Abdruck einer Schülerin gesehen, die 2 Jahre Invisalign benutzt hat. Sehr beeindruckend - hat mich von der Methode überzeugt, auch wenn ich sicher noch lange oder immer eine Nachtschiene brauchen werde. Aber auch im Interesse Deines Sohnes solltest Du Dich sehr gut über die unterschiedlichen Methoden informieren.

    Ich wünsche Dir selbst, dass Deine Zähne brav an Ort und Stelle bleiben, damit Du nicht auch eines Tages vor so einer Entscheidung stehst.

    Chris

  4. Inaktiver User

    AW: Erfahrungen mit Invisalign

    Ich bin im Laufe der Behandlung zurückhaltender geworden, was das Berichten angeht. Fühle mich sogar als Tollpatsch, meine Begeisterung über die Fortschritte manchmal offen mitgeteilt zu haben. Dies erscheint mir nun - in meiner Begeisterung habe ich es leider erst gar nicht gemerkt - gegenüber den Menschen taktlos, deren Zähne vielleicht nicht ganz optimal stehen. Früher dachte ich, okay, ihre Zähne sind eben für sie in Ordnung, aber nun habe ich es erlebt, dass jemand sagte, er fühlt sich selbst nicht glücklich mit seiner Zahnstellung, hat aber das Geld für eine Invisalign-Behandlung nicht. Bei der Freundin tut es mir nun Leid, dass ich so begeistert war. Zu ihr hatte ich gerade zu Beginn der Behandlung intensiven Kontakt, war dort auch ein paar Tage zu Besuch und da hatte ich die Behandlung natürlich thematisiert.


  5. Registriert seit
    05.06.2009
    Beiträge
    16

    AW: Erfahrungen mit Invisalign

    Ich finde es sehr gut, das hier verschiedene User zu dem Thema sich mit eigenen Erfahrungen geäußert haben! Mich hat das in meiner anstehenden Behandlung noch mehr motiviert!

    @ Perlensucht
    Ich fand die Berichte immer interessant und vor allen Dingen die Schnelligkeit mit dieser Methode!

    Meine Behandlung startet vorraus. im Herbst. Jetzt habe ich erstmal Brackets, welche mein Kreuzbiss beseitigen.
    Ich bekomme dann 30 Schienen und kann es kaum noch abwarten, das es endlich losgeht!!

    Also, immer schreibt weiter Berichte! Das motiviert bestimmt nicht nur mich!!


  6. Registriert seit
    22.04.2008
    Beiträge
    4.003

    AW: Erfahrungen mit Invisalign

    Hallo,

    1. Eine Frage: Müsst Ihr auch alle einen Retainer oder eine Nachtspange tragen, nach Ende der Behandlung? (also lebenslang)
    Ich trage meine Nachtspange seit 6 Jahren und frage mich, ob ich irgendwann damit aufhören kann.

    2. Ein Tipp: Wenn das Zahnfleisch wund ist: Cional Tropfen aus der Apotheke! Und wenn es sehr zieht zu Beginn der Behandlung hab ich auch manchmal ein Aspirin genommen.

    Ich wünsch Euch viel Durchhaltevermögen und kann Euch sagen: Es zahlt sich aus!

    liebe Grüsse
    Sumpfhuhn


  7. Registriert seit
    13.08.2007
    Beiträge
    683

    AW: Erfahrungen mit Invisalign

    Hallo!

    Ich bin die, die gefragt hat, wie das wohl mit dem Küssen ist .
    Das hat sich jetzt erledigt, zumindest was die Invisalign angeht. bei mir steht nämlich ein Eckzahn zu weit vorn und da der auch bewegt werden muss, soll ich jetzt eine feste spnage bekommen . meine kieferorthopädin sagte, dass der eckzahn der stärkste zahn ist und dass eine invisalign-schiene diesen nicht optimal bewegen könne.

    nun hoffe ich, dass die behandlung mit einer "unsichtbaren" innenliegenden spange einigermaßen erschwinglich ist....
    Hat jemand hier erfahrungen mit einer spange von incognito?

    LG
    J.

  8. Avatar von Fallballa
    Registriert seit
    27.04.2007
    Beiträge
    2.310

    AW: Erfahrungen mit Invisalign

    Es kann nicht jede Schiefstellung mit Invisalign behandelt werden! Nur die leichten Fälle.
    Wenn der Sohn von Doggensenner starke "Hasenzähne" hat, so ist es unwahrscheinlich, dass er mit Invisalign diese korregiert bekommt. Aber ich würde nicht gleich die Flinte ins Korn werfen und eine Methode von vorneherein ausschließen! Ich würde einen guten ZA aufsuchen und mich mal gründlich beraten lassen. Und dann auch noch mal im Web stöbern.

    Judith, ich weiß natürlich nicht wie stark Dein Eckzahn vor steht bzw. wie schief er ist, aber bei mir war es ähnlich. Der Eckzahn stand auch vor und war schräg runter gewachsen - mittlerweile ist er aber Dank Invisalign kerzengerade.
    Meine Zahnärztin hatte nichts dergleichen erwähnt, dass gerade dieser Zahn am schwierigsten zu bewegen sein soll...

    Letztendlich können die Zahnärzte gar nicht genau sagen, welcher Zahn sich wie bewegen wird... dafür müssen die Fotos/Röntgenaufnahmen erst nach Invisalign eingeschickt werden, damit diese per Computer berechnet werden können. War bei mir genauso. Meine ZA meinte damals, ich hätte gute Chancen auf ganz gerade Zähne, aber erst Invisalign sagt, obs wirklich klappt.
    Wenn man auf die Jagd nach einem Tiger geht, muss man damit rechnen auf einen Tiger zu treffen! (Ind. Sprichwort)

  9. Avatar von Sunny76
    Registriert seit
    14.08.2005
    Beiträge
    8.807

    AW: Erfahrungen mit Invisalign

    Hallo an alle Invisaligner!!!

    Habe heute die letzten Abdrücke gemacht. Jetzt "schippern" die Sachen nach Amerika. In ein paar Wochen ist es dann endlich (??) soweit.

    Dann weiß ich auf jeden Fall, dass es hier Gleichgesinnte gibt. Danke für diesen Strang. Habe schon fleißig gelesen.
    Leben, das heißt: immer einmal mehr aufstehen als hinfallen.


  10. Inaktiver User

    AW: Erfahrungen mit Invisalign

    Guten Morgen,

    ich habe mich längere Zeit hier nicht zu Wort gemeldet, da ich 6 Wochen auf die Korrekturschienen warten musste, dann nochmal verreist war und sie dann in dieser Woche endlich bekommen habe.

    Zunächst hatte ich ja 17 Schienen gehabt. Das Ergebnis war bereits sehr gut, aber eben nicht perfekt.

    Ich habe nun für oben 7 und für unten 10 weitere Schienen bekommen, bekam wieder "Knöpfchen" aufgeklebt und wieder einige Zähne "gestrippt".

    Leider haben die neuen Schiene meine Wangen von innen ganz schön ramponiert, das tut weh und ich spüle mit Chlorhexamed.

    Für mich ist es völlig okay, weiter die Schienen zu tragen. Aber wenn ich ehrlich bin, wundere ich mich schon etwas, dass so eine große Differenz zwischen dem ursprünglichen Behandlungsplan und nun der tatsächlichen Behandlungsdauer besteht. Rechnet man die Wartezeit auf die Korrekturschienen mit dabei, bin ich nicht weit von einer Verdopplung der Behandlungszeit entfernt.

    Meine Ärztin sagte, ich könne nun natürlich jederzeit aufhören, wenn mir das Ergebnis zusagt. Aber ich ziehe das nun bis zur letzten Schiene durch. Auf ein paar Wochen mehr oder weniger kommt es mir dann nicht an. Wenn schon der ganze Aufwand (und die hohen Kosten), dann möchte ich die Zähne auch perfekt haben. Denn nur, wenn man direkt dran bleibt, ist die Korrektur noch im Preis mitenthalten. Später müsste man komplett neu zahlen.

    Und mal ehrlich: Wer fängt so was später noch einmal an? Also werde ich nun dran bleiben, auch wenn ich gerade unangenehme Entzündungen im Mund habe.

+ Antworten
Seite 5 von 686 ErsteErste ... 345671555105505 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •