Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 14 von 14
  1. User Info Menu

    AW: Weisheitszahn OP – ja oder nein, das ist hier die Frage.

    Hallo zusammen, danke euch für die Antworten!
    Cariad, also doch alle vier auf einmal – würdest du das wieder so machen oder lieber auf zwei mal aufteilen? Nach Hause gefahren zu werden und drei Tage außer Gefecht zu sein, hört sich nicht so lustig an… Wie hast du da mit dem Essen getan?

    Puls, ich habe keine Beschwerden, aber angeblich sammelt sich an einer Stelle ziemlich viel Belag an, wo ich mit der Zahnbürste nicht hinkomme… ich merke das dann, wenn ich die Zahnseide an der Stelle verwende…

    Grissom, gut, eine zweite Meinung ist sicher hilfreich – aber irgendwie ist mir das auch zu zeitaufwendig… ich bin jetzt auch kein Fan von Zahnärzten und möchte meine Freizeit lieber anders gestalten :D

    annakathrin, die Wurzelbehandlung an sich war okay, aber die Tage danach waren einfach schrecklich… und mit einer Behandlung ist es ja nicht getan…

    Zombi, ja, dann hoffe ich mal, dass es keine Probleme geben wird… immerhin – wenn er weh tut, dann ist man wenigstens froh, wenn einem geholfen wird und er gezogen wird. ;-)

    Halo und Zusa, danke für eure Ratschläge. Bei OPs hat man immer die schlimmsten Vorstellungen, nicht wahr? ;-)

    Was waren denn eure Erfahrungen nach der OP und euren anderen Zähnen? Wurden die dann schief oder hat sich da nichts geändert?

  2. User Info Menu

    AW: Weisheitszahn OP – ja oder nein, das ist hier die Frage.

    Ich habe meine Weisheitszähne erst im Alter von 56 Jahren entfernen lassen. Einen hat mir der Zahnarzt schon vor vielen Jahren gezogen, das war ganz einfach. Die beiden anderen lagen quer. Einer war etwas zu sehen, der zweite nicht. Ich hatte an diesen Stellen oft entzündetes Zahnfleisch. Das hat dann an der ganzen rechten Seite irgendwie weh getan.
    Meine Zahnärztin hat mich zu einem Kieferchirurgen geschickt, der hat das ganz gut gemacht. Da bei mir die örtliche Betäubung nicht richtig wirkt wurde ich in Dämmerschlaft geschickt und habe nix mitgekriegt. Da muss man aber vorher nüchtern bleiben. Danach hatte ich kaum Schmerzen, eine Tablette hat gereicht. Ich war am nächsten Tag wieder fit und konnte arbeiten. Essen ging auch problemlos. Mein Gesicht war ein wenig geschwollen, bis Montag war das aber weg. Was geblieben ist war ein blauer Fleckt am Kinn, wahrscheinlich die Stelle, an der der Mund aufgehalten wurde. Ich würde es jederzeit wieder machen lassen. Ein Weisheitszahn ist ja noch drin.

    LG Zitronencreme

  3. Moderation

    User Info Menu

    AW: Weisheitszahn OP – ja oder nein, das ist hier die Frage.

    Zitat Zitat von feedeslilas Beitrag anzeigen
    Was waren denn eure Erfahrungen nach der OP und euren anderen Zähnen? Wurden die dann schief oder hat sich da nichts geändert?
    Da hat sich gar nichts geändert. Ist jetzt 14 Jahre, daß die Weisheitszähne rausgemacht wurden, und alles paßt immer noch gut zusammen.
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  4. User Info Menu

    AW: Weisheitszahn OP – ja oder nein, das ist hier die Frage.

    Ich habe mir auch meine Weisheitszähne, damals, anfangs der 90er raus operieren lassen, weil mein Kiefer zu klein war und ich ständig Druck auf dem Kiefer hatte. War keine schöne Geschichte, aber es gibt schlimmeres.

    Ich denke, man muss auch schauen, ob der Kiefer zu klein ist und wie die anderen Zähne so liegen. Meinem Kind habe ich zeitnah, dann auch weil zu kleinen Kiefer die 4 W-Zähne rausoperieren lassen, als sie 18 war. Sie lag ein Wochenende flach.

    Als sehr gutes Schmerz-und Heilmittel empfehle ich DMSO.. Bei bei Zahnfleischentzündungen und Wunden/Entzündungen aller Art ein hervorragendes Mittel. Habe ich immer im Haus. Einfach mal im Internet sich darüber informieren.

Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •