Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17
  1. User Info Menu

    Kieferorthopäde mit 6 Jahren?

    Hi allerseits,

    meine Kleine war neulich beim Kinderzahnarzt in der Schule und dort haben sie mir geraten, mal einen Kieferorthopäden aufzusuchen, weil sich wohl eine Kieferfehstellung (Überbiss) abzeichnet... Wie soll das möglich sein? Sie ist gerade mal 6 und hat noch nicht mal alle Milchzähne raus.
    Das ist doch viel zu früh, oder?

  2. User Info Menu

    AW: Kieferorthopäde mit 6 Jahren?

    Wenn der Verdacht besteht, wo ist das Problem, es abklären zu lassen?
    .

    "Mein PC schreibt nur noch Großbuchstaben..." "Haben Sie die Feststelltaste gedrückt?""Nein, das hab ich ganz allein gemerkt.... !"

  3. User Info Menu

    AW: Kieferorthopäde mit 6 Jahren?

    Du kannst sie doch einfach mal dem Kieferorthopäden vorstellen.
    Hier hat das Kind mit 17 noch Milchzähne und Zahnspange gab es mit 12. Da waren auch nur die Frontzähne keine Milchzähne mehr.
    Viele Dinge fallen mir einfach so zu,.......Augen zum Beispiel.

  4. User Info Menu

    AW: Kieferorthopäde mit 6 Jahren?

    Ich würde es abklären lassen. Da bin ich ganz Mambis Meinung.

  5. Moderation

    User Info Menu

    AW: Kieferorthopäde mit 6 Jahren?

    Ich bin auch für Abklären - aber durchaus mit einer gewissen Portion Skepsis und viel Nachfragen. In meiner Kindheit war der Kieferorthopäde ein fixer Termin in fast jedem Familienkalender, oft über viele Jahre hinweg. Das muss nicht sein. Aber wenn es gute Gründe im Einzelfall gibt, würde ich mich überzeugen lassen wollen.
    Always be a little kinder than necessary. – James M. Barrie

    Moderation in den Foren "Rund um den Job", "Rund ums Eigenheim", "Fehlgeburt" und "Wissenschaft und Umweltschutz"

  6. User Info Menu

    AW: Kieferorthopäde mit 6 Jahren?

    Mein Sohn musste bereits im Grundschulalter zum Kieferorthopäden,damit bereits im Vorfeld eine Fehlstellung vermieden werden konnte. Dabei hat dieser Arzt zufällig festgestellt, dass mein Kindergartenkind einen (für uns nicht wahrnehmbaren) Sprachfehler hatte, der durch Logopädie behoben werden konnte und bei ihm eine Spange überflüssig machte. Hatte irgendwas mit dem Zungentonus zu tun. Dem Arzt bin ich heute noch dankbar. Ich würde mal hingehen, schadet doch nicht

  7. Moderation

    User Info Menu

    AW: Kieferorthopäde mit 6 Jahren?

    Ich würde bei meinem Zahnarzt eine zweite Meinung einholen, die er bitte, wenn möglich, nicht in seiner Patientenakte dokumentiert (musst du wissen, ob dein Zahnarzt das macht). Damit du gegebenenfalls noch eine Zusatzversicherung abschließen kannst.
    A reader lives a thousand lives before he dies... The man who never reads lives only one.
    (George R. R. Martin)

    Moderation von:
    Alle Jahre wieder... ---------- -Rezeptideen und Rezepte für Kinder----
    3 .. 2 .. 1 .. Ebay-Forum
    ------------------Hochzeit --------------------------Reisen

  8. User Info Menu

    AW: Kieferorthopäde mit 6 Jahren?

    Du kannst ja dein Kind beim Kieferorthopäden vorstellen (vorher im Bekanntenkreis rumfragen, welchen).
    Aber etwas misstrauisch sein-es gibt solche und solche. Nämlich solche ,die die Behandlung bis zum Nimmerleinstag ziehen.

    Eigene Erfahrungen:
    2 Kinder waren bei einer minimalist.eingerichteten Praxis, KO hatte nicht das volle Pektrum im Angebot, sagte das gleich zu Anfang.
    Beide Gebisse wurden sehr gut. Eine Behandlung war kurz, die andere länger wg extrem Überbiss.
    Anderes Kind war bei einem anderen KO- Ergebnis war auch gut (war unkompliziert)-aber Sohn sollte bis 25 eine nachts lose Spange tragen. Der zog grad mit der Freundin zusammen und hat sich an die Stirn getippt.
    Bei einem anderen Kind (nochmals anderer KO) dauerte die Behandlung von 6 bis 14 Jahren (unkomplizierter Kiefer, Weishtszähne mussten nicht raus)-und dann sollte nochmals was angeschlossen werden.
    Da wurde ich sauer, da auch der Umgangston in der Praxis ungut war. Ich fragte unseren ZA um Meinung.
    " Ich weiss nicht, was der da noch machen will. Das ist doch gut so".
    Zur 3. Meinung ein anderer KO-bestätigte Meinung vom ZA.
    Also Vorsicht-mehrere Meinungen hören.

  9. User Info Menu

    AW: Kieferorthopäde mit 6 Jahren?

    Es gibt Fehlstellungen, die muss man relativ früh angehen. Solange der Kiefer noch im Wachsen ist. Also gerade bei Kieferfehlstellungen. Zähne kann man wohl später richten.
    Meine beiden Söhne hatten ab 7/8 Klammern, ist 1a geworden.

  10. User Info Menu

    AW: Kieferorthopäde mit 6 Jahren?

    Heute beginnt man die kieferorthopädische Behandlung viel früher.

    Mein Enkel ist gerade 7 und hat schon eine feste Spange am Oberkiefer, angeblich für ein halbes Jahr und eine herausnehmbare für den Unterkiefer.
    Mehrere Kinder in seiner Klasse haben oder hatten auch feste Spangen.

    Scheint also nicht so selten vorzukommen, wie man vielleicht denkt.

Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •