Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19
  1. User Info Menu

    Für Krone bezahlen, auf der ich nicht kauen kann?

    Hallo liebe Community,

    seit einigen Wochen habe ich meine erste Krone. Das Problem ist: Wenn ich Druck auf den Zahn ausübe, tut es weh. Kauen geht also nicht.

    Der Zahnarzt hat sich alles angeschaut, sogar nochmal geröntgt und sagt, dass es gut ist und er nichts mehr machen kann.

    Nun habe ich also einen Zahn, auf dem ich nicht kauen kann und soll dafür noch 1.000 Euro bezahlen. Irgendwie habe ich mir das nicht so vorgestellt...

    Kann ich verlangen, dass er nachbessert, bis ich schmerzfrei kauen kann? Wird dann die Rechnung noch teurer? Und was, wenn er wirklich nichts mehr tun kann?

    Weiß jemand, was ich jetzt am besten machen soll? Ich bin etwas ratlos...

    Liebe Grüße
    LightCoral

  2. User Info Menu

    AW: Für Krone bezahlen, auf der ich nicht kauen kann?

    Ich würde mir eine zweite Meinung von einem anderen Zahnarzt einholen. Das habe ich einmal so gemacht. Den in meinem Fall offensichtlichen Fehler hat der Zahnarzt dann, ohne Widerspruch, korrigiert.
    Die Möglichkeit auf Nachbesserung musst Du ihm geben.

    Ich wünsche Dir das die Ursache gefunden wird.

  3. User Info Menu

    AW: Für Krone bezahlen, auf der ich nicht kauen kann?

    Garantiert ist die Krone zu hoch. Ich habe das auch schon gehabt und gelitten, weil die Zahnärztin partout nichts ändern wollte.
    Jedes mal muss ich darum kämpfen.
    Aktuell habe ich auch zwei neue Kronen. Zuerst konnte ich nicht mehr auf der rechten Seite kauen. Nach Nachbesserung ging es etwas besser. Nochmal nachgebessert. Wieder etwas besser.
    Trotzdem muss sie nochmal ran. Ganz gut ist es noch nicht.

    Es ist anstrengend, doch es geht um Deine Gesundheit. Bestehe darauf, dass der Biss geprüft wird. Das können die Zahnärzte ganz gut, anscheinend ist das aber einenArbeit, auf die sie wenig Lust haben, sonst würde das doch von Anfang an ordentlich erledigt werden.

  4. User Info Menu

    AW: Für Krone bezahlen, auf der ich nicht kauen kann?

    Hier ist ein Tipp der Verbraucherzentrale:

    Was tun, wenn der Zahnersatz nicht passt? | Kostenfalle Zahn
    Wir sollten früher aufhören später zu sagen...

  5. User Info Menu

    AW: Für Krone bezahlen, auf der ich nicht kauen kann?

    Hallo,

    vielen Dank für eure Antworten!

    Ich persönlich glaube nicht an einen Behandlungsfehler. Mein Arzt ist wirklich Profi im Bereich Zahnersatz und die Krone sitzt auch sehr gut. Nur belasten kann ich sie nicht...

    Am liebsten hätte ich ja gehört, dass sich das von selbst im Lauf der Zeit bessert. Aber das dauert jetzt doch schon zu lange und ich muss wohl auf jeden Fall nochmal hin.

    Vor dem Einholen einer Zweitmeinung frage ich auf jeden Fall meine Kasse, ob das bezahlt wird. In dem Link von Chrischie31 liest es sich nämlich so, als ob das eher nicht der Fall ist?!

    Danke nochmal!

    Viele Grüße
    LightCoral

  6. User Info Menu

    AW: Für Krone bezahlen, auf der ich nicht kauen kann?

    Im Link steht dazu:

    Ein Wechsel des Zahnarztes ist jedoch nur mit Genehmigung der Krankenkasse möglich.
    Also am besten die Kasse um Erlaubnis bitten.
    Wir sollten früher aufhören später zu sagen...

  7. User Info Menu

    AW: Für Krone bezahlen, auf der ich nicht kauen kann?

    Liebe TE, ich kenne das so, dass der Zahnarzt mit so einem dünnen blauen Papier testet, wenn du zusammenbeißt oder mit dem Papier zwischen den Zähnen kauen musst, dass er dann sieht, wo an unguten Höhen die Farbe hängen bleibt, dass dort noch nachgeschliffen wird, damit der Biss besser hinkommt. Das ist kostenfrei.

    Dass der Zahn unter der Krone noch eine Zeitlang druckempfindlich ist, kenne ich auch, also beide Varianten (blaues Papier und trotz gutem blauem Papier-Test noch druckempfindlich). Das vergeht aber nach einiger Zeit.

    Ich hatte aber auch einen Fall, da war mein Zahnarzt am Ende seines Lateins. Ich habe mit ihm gesprochen, was nun? Und ich habe mit ihm zusammen besprochen , dass ich die Krankenkasse anspreche, von dort wurde ein für mich kostenloses Verfahren mit einem Gutachter eingeleitet, der sich das angesehen hat. Es klärte sich dann.

    Man will ja immer keinen Stress mit dem eigenen Zahnarzt. Ich habe deshalb nach mehreren Wiedervorstellungsrunden ganz offen mit ihm gesprochen ohne vorwurfsvollen Ton. Dass ihm genauso wie mir auf die Nerven ging, dass ich immer wieder mit dem Problem aufgetaucht bin, hat dabei wohl auch geholfen... Ich gehe heute noch zu ihm und das Verhältnis ist gut, wie vorher.

    Viel Erfolg.

  8. User Info Menu

    AW: Für Krone bezahlen, auf der ich nicht kauen kann?

    Der von Puggi aufgezeigte Weg hört sich für mich sehr gut an.
    Wir sollten früher aufhören später zu sagen...

  9. User Info Menu

    AW: Für Krone bezahlen, auf der ich nicht kauen kann?

    Ich habe seit Februar das Problem, eine Brücke funktioniert nicht, es ist inzwischen die 2. Brücke, die zu hoch ist, die beim Beißen die Brücke sogar zu Bruch schreddert.

    Die Rechnung habe ich natürlich bereits bekommen, aber nie bezahlt. Die Krankenkasse hilft erst, wenn der Zahnarzt keine Leistung mehr erbringt. Er fummelt da immer wieder neu rum, was er Nachbesserung nennt... Und solange er dies macht, macht die Krankenkasse rein nüschte. Da war ich schon zur Beratung.

    Ich kann mir eine 2. Meinung einholen, aber die Krankenkasse wies mich darauf hin, dass dieser Zahnarzt nichts verändern darf, sonst ist die Gewährleistung meines Zahnarztes weg.

    Wir werden ab Mitte August diese Brücke erneut neu machen lassen. Die unendliche Geschichte.... Und Pech für den Zahnarzt, denn das kaputte Ding kostet immerhin jedes Mal 2.600 .

    An mir verdient der nichts mehr, totales Minusgeschäft für ihn, von der Zeit, die da aufgewendet wurde bislang ganz zu schweigen...

    Und wenn ich immer höre, ein Zahn dürfte noch ein Druckgefühl machen, dann ist doch eigentlich logisch, dass da etwas nicht wirklich supi ist....


    Zahnersatz wie Krone oder Brücke sollten daher zum Ausprobieren erst einmal für 3 - 4 Wochen provisorisch einzementiert werden. Erleichtert alles bei nicht richtigem Sitz, wie bei mir hier im Moment auch.
    Mein Himmel bleibt magisch, wie meine Träume, meine Bilder, mein Leben....
    Ich bin die, die ich bin.

  10. User Info Menu

    AW: Für Krone bezahlen, auf der ich nicht kauen kann?

    Zitat Zitat von Chrischie31 Beitrag anzeigen
    Der von Puggi aufgezeigte Weg hört sich für mich sehr gut an.
    Natürlich, wie bereits oben geschrieben, die Krone ist zu hoch, dee Biss stimmt nicht, tut sehr weh.
    Nachbesserung pberhaupt kein Problem, wird abgeschliffen, wenn nötog mehrmals.

    Deshalb weiß ich überhaupt nicht, was ihr wollt mit Zweitmeinung usw.

    Aber bitte, wer es unbedingt kompliziert möchte.

    Was Spadina schreibt, mit der Brücke, scheint noch mal ein anderes Problem zu sein, ob man da abschleifen kann,

Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •