Antworten
Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. User Info Menu

    Austausch Amalgam-Füllung

    Hallo,

    mich würden mal Meinungen bzw Erfahrungen bzgl Austausch von Amalgam-Füllungen interessieren.
    Ich muss eine Füllung austauschen, da ich Schmerzen und neu gebildeten Karies habe.
    Im Netz finde ich nur Aussagen darüber, dass ein Austausch nur unter höchsten Sicherheitsvorkehrungen stattfinden darf, weil es ansonsten zu dramatischen (Spät)Folgen kommen kann.
    Mein Zahnarzt meint, das ist alles nur Geldmacherei, er entfernt Amalgam ohne besonderen Schutz. Auch kein Kofferdam oder so. Quasi wie eine Kunststoff-Füllung.
    Ich weiß jetzt nicht, was ich davon halten soll. Ich möchte auch eigentlich nicht zu einem anderen Arzt, weil ich eine lange Odyssee hinter mir habe und mit dem jetzigen sehr zufrieden bin, auch was Erreichbarkeit, Gewissenhaftigkeit und Vertrauen angeht.
    Vielleicht kann mir jemand hier weiterhelfen?
    Vielen Dank
    15.07.08: 61,2 kg

  2. Moderation

    User Info Menu

    AW: Austausch Amalgam-Füllung

    Ich habe bereits vor 30 Jahren meine Amalgamfüllungen gegen Gold austauschen lassen und bin damit nach wie vor sehr zufrieden.
    Neue Füllungen (in anderen Zähnen) habe ich dann direkt mit Gold machen lassen.

    Mein Vater hat seine Füllungen ebenfalls vor etwa 30 Jahren austauschen lassen und ist genauso zufrieden.

    Ob und welche Sicherheitsmaßnahmen damals ergriffen wurden, weiß ich nicht mehr. Schutzbrille halte ich für denkbar, an etwas anderes erinnere ich mich nicht.
    Man muss nicht über jedes Stöckchen springen ... jedenfalls nicht jeder.
    Freiheit ist, wenn jeder sich auf seine Art zum Deppen machen kann.

    Profilbild © edwardbgordon
    Moderation:
    "Rund um den Job", "Mietforum" und "Selbstständige, Freiberufler & Co"

  3. User Info Menu

    AW: Austausch Amalgam-Füllung

    Ich bin meine Amalgan-Füllungen ohne Kofferdam losgeworden. Die Zahnarzthelferin hat meiner Erinnerung nach einfach alles weggesaugt. Mir gings vorher blendend und hinterher auch. Zugegeben waren meine Amalgan-Füllungen uralt. Was da ursprünglich an Quecksilber vorhanden war, ist längst schon in meinem Kreislauf diffundiert.
    "Es ist oft produktiver, einen Tag lang über sein Geld nachzudenken, als einen Monat für Geld zu arbeiten.”
    (John D. Rockefeller)

  4. User Info Menu

    AW: Austausch Amalgam-Füllung

    In dem Fall würde ich den ZA darum bitten, mit Kofferdam zu arbeiten. Wenn er wirklich ein guter ZA ist, sollte ihm das Sicherheitsgefühl seiner Patienten nicht egal sein. Quecksilber im Organismus kann vielleicht folgenlos bleiben, aber was wenn nicht? Den Kofferdameinsatz kann man aushalten und du hast ein sichereres Gefühl (jedenfalls bei mir wäre das so).

    Es ist eine einfache Rechnung: kurze Unannehmlichkeit vs. lebenslange Ungewissheit falls du gesundheitliche Probleme bekommen solltest. Muss nicht sein.

Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •