Antworten
Seite 7 von 12 ErsteErste ... 56789 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 114
  1. User Info Menu

    AW: Implantate bei 89jähriger

    Zitat Zitat von Saetien2 Beitrag anzeigen
    Weil ich in einer Familie groß geworden bin, in der sich wenn nötig jeder für jeden verschulden würde und das als normal empfinde?

    Ja, muss schrecklich sein, so eine Familie.
    Ich finde es sehr schön, wie deine Familie zusammen hält - auch finanziell. Es ist wunderbar, wenn Familienmitglieder für einander einstehen.

    Meine würde das auch tun, wenn es um unbedingt notwendige Dinge gehen würde. Überlebensnotwendig. Aber nicht bei fragwürdigen Behandlungen. Schulden zu haben ist keine Kleinigkeit und sollte nicht auf die leichte Schulter genommen werden.
    "...es gibt höchstens hoffnungslose Menschen, aber nie hoffnungslose Situationen..."
    Sprichwort auf Oxtorne


    Willst du Gott zum Lachen bringen, erzähle ihm von deinen Plänen.

  2. User Info Menu

    AW: Implantate bei 89jähriger

    Sicher. Da die Behandlung vermutlich nicht sinnvoll ist, macht eine Kreditaufnahme natürlich keinen Sinn.

    Ganz am Anfang stand da ja nur die Ansicht des Zahnarztes der Schwiegermutter.

  3. User Info Menu

    AW: Implantate bei 89jähriger

    Bitte immer im Hinterkopf behalten : Wären Implantate die sinnvollste, solideste und beste Lösung, die garantiert Jahrzehnte halten wird, dann wäre es eine Kassenleistung.

    Ich hatte vor... grübel.... 14 Jahren grosses Theater mit meinen Zähnen oben rechts. Nachdem ein Kieferchirurg dann auch die Zähne verwechselte und die falschen Zähne operierte, fehlten 2 Stück im Seitenzahnbereich. 36 war ich damals, meine damalige Zahnärztin setzte nur noch Implantate und erstellte einen Kostenvoranschlag um die 5000 Euro Eigenanteil. Geld, was wir nicht hatten, nicht aufnehmen konnten und wollten (wir steckten mitten im Hausumbau und hatten drei kleine Kinder). Über Empfehlung kam ich zu meinem jetzigen Zahnarzt, der mir auf die Ansage "Ich brauche eine Brücke für zwei Zähne, soll gut funktionieren und vernünftig aussehen, aber Geld hab ich keins" erklärte, das sei kein Problem. Ich bekam eine feste Brücke, hergestellt in der Lehrwerkstatt des örtlichen Zahntechnikbetriebs, dauerte deshalb länger, 4 Wochen lief ich wie ein britischer Hooligan herum,kostete mich aber knappe 300 Euro. Konnte ich in zwei Raten beim Zahnarzt zahlen.

    Ich habe bis heute keine Probleme damit,wenn man mal von einer verfangenen Gräte, die der Notdienst entfernen musste, absieht. Aber da genügte ein kräftiger "Luftschuss".

    Ich kenne sehr viele Leute, die mit Günstigmodell vorlieb nehmen müssen - und gut damit zurecht kommen.

    Dass der Kieferchirurg nach Beschwerde seitens meines Zahnarztes unaufgefordert nicht nur eine Entschuldigung, sondern auch einen Blumenstrauß und einen Scheck über die angefallenen Kosten schickte war ein nettes Bonbon - ich war viel zu entnervt, um mich darum auch noch zu kümmern.

  4. User Info Menu

    AW: Implantate bei 89jähriger

    Auch ich war über den Titel irritiert!

    Fangen wir mit dem Geld an, frage ich mich- wenn die Oma geistig noch so fit ist, wird sie die Summe von 8000 Euro doch verstehen und wissen, dass sie sie nicht hat. Wie kommt es, dass das jetzt vom Sohn - wie ein Wocheneinkauf- einfach verlangt wird?
    Kann mit dieser Frau nicht über die ganzen Geldbeträge geredet werden? Womit sie jetzt schon unterstützt wird?
    Was sagt sie über einen Kredit?- sofern der überhaupt erwähnt werden muss.

    Was die medizinische Seite angeht, liest es sich nach den Erfahrungsberichten so, dass kein Pflegedienst auf Dauer diese Hygiene einhalten können wird. Nicht anders im Altenheim, wo die Zeiten für die Pflege berechnet sind und sich kaum einer lange Zeit dafür nehmen kann.

    Es liest sich als ob der Zahnarzt bei der Schwiegermutter war- mit ihr geredet hat und sie das nun unbedingt möchte.
    Ähnlich war es hier mit der Schwiegermutter und dem Vorschlag "sie braucht unbedingt eine neue Herzklappe"- auch auf die 90 zugehend.
    Reden können sie- das muss man ihnen lassen- und die Schwiegermutter war danach auch total dafür, macht alles Sinn und wäre Herrn Doktor blind gefolgt.
    Unser Besprechen mit anderen Ärzten und ihrer Hausärztin- ergab dann ein ganz anderes Bild und die OP fand nicht statt.
    Hat man aber dem ursprünglichen Arzt zugehört, war das alles supereinfach, superleicht und danach die Welt in Ordnung

    Was ich damit meine: in der Generation ist die Aussage des Arztes oft noch sehr wertvoll- daher würde ich auf JEDEN FALL noch mindestens eine Meinung dazu einholen. Und ich würde auch vorab fragen, welche Meinung allgemein dazu herrscht....denn wenn der nächste seine Geldbörse nur im Blick hat, wären nun zwei pro Meinungen wirklich nicht gut

    Ob jemand einen Kredit aufnimmt- das muss jeder selbst entscheiden.
    Genau genommen müsste hier jemand mit Vollgebiss antworten und aufrichtig erzählen, wie es für ihn ist.

    Aufrechnen wegen einer Kindheit, die Geld kostet- ist in meinen Augen absurd - ist sicher ein typisches Argument, was in der Pflege angeführt wird.
    Der Hintergrund ist die Freiheit- ich kann als Kind nicht wählen, ob ich geboren werden wollte oder das es mich gibt.
    Die Eltern haben entschieden, dass es mich gibt.
    Letztlich ist das eine ganz andere Diskussion, die man führen kann- aber natürlich nicht muss.

  5. User Info Menu

    AW: Implantate bei 89jähriger

    Wir haben für nächste Woche einen neuen Zahnarzttermin (bei einem anderen Zahnarzt) ausgemacht und mein Mann und ich werden gemeinsam dabei sein. Lt. der Betreuerin war meine Schwiegermutter sofort Feuer und Flamme für die Implantate und hat die Kostenfrage mit den Worten " Ach, das regelt mein Sohn" vom Tisch gewischt. Als der Kostenvoranschlag kam, sind wir natürlich vom Stuhl gefallen. Das geb ich ehrlich zu. Wir hoffen natürlich, dass wir jetzt einen Zahnarzt erwischt haben, der die Sache medizinisch sieht und nicht finanziell.
    Ich bin jetzt auf die Zweitmeinung gespannt.
    Ich wollte wirklich nicht, dass ich jetzt als familienunfreundlich hier stehe weil auch die Kosten ein Kriterium sind. Aber wir wollen einfach Schulden vermeiden. Wenn das halt jetzt den Eindruck hinterlässt, dass mir meine Familie nichts wert ist, dann kann ich es nicht ändern. Wir können nicht mehr Geld beisteuern.
    Unsere Kindern kämpfen sich gerade durch Kurzarbeitergeld. Bis auf unsere jüngste haben alle in den letzten Jahren gebaut, die Kitas kosten Geld. Da würde ich gerne finanziell helfen. Aber wir können nicht in zwei Fronten kämpfen.

  6. User Info Menu

    AW: Implantate bei 89jähriger

    Du solltest die einzelne Meinung einer Userin nicht überbewerten.
    Warum ziehst du dir ausgerechnet diesen Schuh an?


    Was den Arzttermin betrifft, solltet ihr mit der SM zu einem Facharzt gehen (Mund-Kiefer-Chirurgen).

    Das sind die Fachleute für diese Behandlungen und entsprechend kompetent, um über die Grenzen und Risiken aufzuklären, weil sie diese Maßnahmen x-mal häufiger machen, als Zahnärzte.

    Du würdest bezüglich gebrochenen Beins doch auch nicht zum Hausarzt gehen wollen.

    Edit: Je nach Wohnort, falls erreichbar, sind Unikliniken/Unizahnklinik eine gute, kompetente Anlaufstelle.
    Cave: Beiträge können ggf. marginale Rückstände von Ironie und Sarkasmus aufweisen.
    Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie das Posting oder fressen Sie die Verfasserin.

  7. User Info Menu

    AW: Implantate bei 89jähriger

    Zitat Zitat von Coora Beitrag anzeigen
    Ich wollte wirklich nicht, dass ich jetzt als familienunfreundlich hier stehe weil auch die Kosten ein Kriterium sind.
    Familienunfreundlich? Also bitte! Ihr zahlt jeden Monat 1500 Euro für die Familie! Lass dir bitte nicht so etwas einreden.
    Schulden für die Familie machen, bedeutet nicht automatisch familienfreundlich. Im Gegenteil. Wenn es nicht um Leben und Tod geht, ist so etwas eigentlich nur dumm.
    Wenn deine Schwiegermutter noch so fit ist geistig, finde ich ihre Forderung einfach nur dreist.
    Geändert von Kleinfeld (04.06.2020 um 08:29 Uhr)
    Ich mache heute was für Bauch, Beine, Po.
    Pfannkuchen mit Nutella.

  8. User Info Menu

    AW: Implantate bei 89jähriger

    Zitat Zitat von Carcasonne Beitrag anzeigen
    Du solltest die einzelne Meinung einer Userin nicht überbewerten.
    Warum ziehst du dir ausgerechnet diesen Schuh an?
    Das frage ich mich auch. Lässt du dir leicht ein schlechtes Gewissen und Schuldgefühle einreden?
    Ich finde, ihr beide macht viel für deine Schwiegermutter!

  9. User Info Menu

    AW: Implantate bei 89jähriger

    Zitat Zitat von Kleinfeld Beitrag anzeigen
    Wenn deine Schwiegermutter noch so fist ist geistig, finde ich ihre Forderung einfach nur dreist.
    Ich sehe es nicht als Forderung. Ich hatte selbst eine über 90-jährige Mutter. Die Bemerkung "das übernehmen meine Kinder" soll nur anderen gegenüber zeigen, wie gut sich ihre Kinder um sie kümmern. Wenn bei meiner Mutter irgendetwas anlag - und wenn es nur die Beantwortung eines Schreibens war - hieß es immer: das macht meine Tochter. Damit ist die Verantwortung abgegeben und man muss sich nicht mehr darum kümmern. Das erleichtert im Alter.
    "Die Geschichte der Freiheit ist eine Geschichte der Begrenzung der Regierungsgewalt."
    Woodrow Wilson, ehemaliger US-Präsident (1856-1924)

    in der BriCom als Hillie unterwegs seit 2003

  10. User Info Menu

    AW: Implantate bei 89jähriger

    Zitat Zitat von Hilie Beitrag anzeigen
    Ich sehe es nicht als Forderung. Ich hatte selbst eine über 90-jährige Mutter. Die Bemerkung "das übernehmen meine Kinder" soll nur anderen gegenüber zeigen, wie gut sich ihre Kinder um sie kümmern. Wenn bei meiner Mutter irgendetwas anlag - und wenn es nur die Beantwortung eines Schreibens war - hieß es immer: das macht meine Tochter. Damit ist die Verantwortung abgegeben und man muss sich nicht mehr darum kümmern. Das erleichtert im Alter.
    Wenn das so passiert, ja, normal.
    Aber diese Schwiegermutter fordert das Geld von ihrem Sohn, da sie nicht über die finanziellen Mittel verfügt. Das ist dreist.
    Ich mache heute was für Bauch, Beine, Po.
    Pfannkuchen mit Nutella.

Antworten
Seite 7 von 12 ErsteErste ... 56789 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •