Antworten
Seite 4 von 12 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 114
  1. Inaktiver User

    AW: Implantate bei 89jähriger

    Zitat Zitat von Kleinfeld Beitrag anzeigen
    Für die Gesundheit ja, Implantate sind Luxus.
    Ja! Und mein Zahnarzt rät selbst mir (58) davon ab, sollte es nicht absolut unabdingbar sein. Implantate machen sehr häufig sehr schwere Probleme, und Knochenaufbau dürfte in dem Alter auch nicht mehr so einfach funktionieren.

    Ganz klar: Auf keinen Fall! Und auf eure Kosten schon gar nicht.

  2. Inaktiver User

    AW: Implantate bei 89jähriger

    Zitat Zitat von Azilal Beitrag anzeigen
    Wenn sie das nötige Kleingeld dafür nicht hat, muss sie darauf verzichten. Das ist mit 20 nicht anders als mit 50 oder 90.
    So sehe ich das auch.

  3. User Info Menu

    AW: Implantate bei 89jähriger

    Der Zahnarzt ist ja ein Schätzchen, bei dem rollen die Dollars in den Augen.

    Ich würde der Schwiegermutter anhand eines Finanzierungsplanes eure finanzieller Situation zeigen. Da stehen auch die Kosten drin, die ihr für sie aufwendet. Könnte ihr euch von eurer Bank einen Kreditplan erstellen lassen und auch den der SW zeigen? Sie scheint ja geistig noch fit zu sein. Wenn sie das nicht versteht, dann bleibt eigentlich nur noch die Verweigerung. Ein einfacher Zahnersatz tut es auch.

    Wenn das Erpreßungsversuche in die Richtung, was sie alles für euch getan hat auftauchen, dann bleibt hart. Laßt euch nicht darauf ein. Abhaken, weitermachen.

    Es kann nicht sein, sich für einen Menschen, der nicht mehr lange lebt in Schulden zu stürzen. Man muß auch die Tatsachen sehen.
    Geändert von Klecksfisch (03.06.2020 um 11:48 Uhr)
    Ich bin eine Raupe und du ein Reh. Doch ich werd ein Schmetterling und du wirst Filet.

    Die Sache mit dem streiten ist die, wenn man etwas zurückhält, arbeitet es auf lange Sicht gegen euch (Dalai Lama)

    Wenn du jemand anderem vergibst, dann tust du dies deinetwegen, nicht weil der andere das verdient. (Doris Wolf, Psychotherapeutin)


  4. User Info Menu

    AW: Implantate bei 89jähriger

    Zitat Zitat von Coora Beitrag anzeigen
    Eine Userin hat geschrieben, dass meine Schwiegereltern auch Ausgaben für meinen Mann hatten und wir jetzt etwas zurückgeben sollen, weil wir nicht am Hungertuch nagen. Das hat mich sehr getroffen. Wir kümmern uns doch.
    Du musst dich nicht rechtfertigen.
    Die Aussage dieser Userin war total daneben.




    Ich war 18 und mein Mann 19 als wir geheiratet haben. Mein Mann hat nach dem Wehrdienst studiert, ich hab gearbeitet. Billiger hätten meine Schwiegereltern die Ausbildung ihres Sohnes nicht haben können. Zuschuss gab es keinen, mein Schwiegervater hat nicht viel verdient. Und trotzdem schauen wir, dass es an nix fehlt. Ich will nur keine Schulden mehr
    Coora, ihr tretet fast die Hälfte eurer Rente für die Versorgung der Schwiegermutter ab und leistet damit schon sehr viel mehr als man erwarten könnte. Ihr dürft auch mal nein sagen. Es ist nicht herzlos, wenn ihr nicht jeden Wunsch der Schwiegermutter erfüllt.

  5. User Info Menu

    AW: Implantate bei 89jähriger

    Warum hast du so Angst, als geizig da zu stehen? Wenn man ehrlich ist, mit 90 wird sie wirklich nicht mehr lange leben. Im Grunde wäre es hinaus geschmissenes Geld. Ich finde es auch wahnsinnig egoistisch von der alten Frau, dass ihr Sohn 8000 € für sie zahlen soll, vor allem, da ihr eh schon monatlich 1500€ für sie locker macht.

  6. Inaktiver User

    AW: Implantate bei 89jähriger

    Zitat Zitat von Coora Beitrag anzeigen
    Auch wenn das jetzt herzlos klingt. Von unserer Rente treten wir freiwillig fast die Hälfte ab um die Pflege zu Hause zu organisieren.
    Das klingt überhaupt nicht herzlos! Im Gegenteil, das ist sehr großzügig!

    Zitat Zitat von Coora Beitrag anzeigen
    Eine Userin hat geschrieben, dass meine Schwiegereltern auch Ausgaben für meinen Mann hatten und wir jetzt etwas zurückgeben sollen, weil wir nicht am Hungertuch nagen.
    Das ist gelinde gesagt eine Unverschämtheit. Wieviel man zurückgeben kann (oder will) hängt wohl kaum davon ab, was die Eltern mal (freiwillig!) geleistet haben.

    Lass dich nicht beirren, im Gegenteil: Das Beharren darauf, ihr müsstet so viel zahlen, ist dreist.
    Geändert von Inaktiver User (03.06.2020 um 12:15 Uhr) Grund: Typo

  7. User Info Menu

    AW: Implantate bei 89jähriger

    Zitat Zitat von Macani Beitrag anzeigen
    Du musst dich nicht rechtfertigen.
    Die Aussage dieser Userin war total daneben.

    Coora, ihr tretet fast die Hälfte eurer Rente für die Versorgung der Schwiegermutter ab und leistet damit schon sehr viel mehr als man erwarten könnte. Ihr dürft auch mal nein sagen. Es ist nicht herzlos, wenn ihr nicht jeden Wunsch der Schwiegermutter erfüllt.

  8. User Info Menu

    AW: Implantate bei 89jähriger

    Die Userin, die meint,ihr könntet als wohl Situierte zurückgeben, was ihr als Kind von den Eltern bekommen habt, hat vielleicht noch nicht so viel Lebenserfahrung.
    Weiss vielleicht noch nicht so Bescheid über die Rentenhöhe in D.
    Lasst euch nicht erpressen.

  9. User Info Menu

    AW: Implantate bei 89jähriger

    Zitat Zitat von Macani Beitrag anzeigen
    Du musst dich nicht rechtfertigen.
    Die Aussage dieser Userin war total daneben.

    Coora, ihr tretet fast die Hälfte eurer Rente für die Versorgung der Schwiegermutter ab und leistet damit schon sehr viel mehr als man erwarten könnte. Ihr dürft auch mal nein sagen. Es ist nicht herzlos, wenn ihr nicht jeden Wunsch der Schwiegermutter erfüllt.
    Genau so sehe ich es auch, man muss nicht über seine Grenzen gehen.
    Ich würde aber tatsächlich erstmal mit dem Arzt reden, alte Menschen haben ja oft eine eigene Wahrnehmung. De Arzt hat es evt. ja nur erwähnt und SIE möchte es unbedingt haben.
    Meine Eltern tickten da Gottlob anders.
    Übrigens finde ich es auch legitim auf das Alter hinzuweisen, mit fast 90 sollte man sich der Endlichkeit bewusst sein. Ihr trägt dann noch Schulden ab, von denen nun wirklich niemand etwas hat.
    Gibt es weitere Geschwister? Was sagen die denn dazu?

  10. User Info Menu

    AW: Implantate bei 89jähriger

    Dieser Zahnarzt ist ein gieriges Riesena.....h!

    Knochenaufbau bei einer 89jährigen, das ist absurd.

    Falls die SM partout Implantate will, macht einen Termin beim Mund- und Kieferchirurgen aus, das sind Fachleute für Implantate.

    Für die SM wäre diese Behandlung - deren Erfolg mehr als unsicher ist - eine Quälerei, denn das ist kein Zuckerschlecken. Vermutlich würde sie den Ausgang des Kieferaufbaus nicht mehr erleben, geschweige denn die Implantate, aber Schmerzen bis zum Ende.

    Medizinisch total sinnlos!

    Entsprechend ist die Finanzierung obsolet.


    Aber selbst wenn die Prozedur Erfolgsaussichten hätte, wäre die finanzielle Belastung für euch unzumutbar.
    Cave: Beiträge können ggf. marginale Rückstände von Ironie und Sarkasmus aufweisen.


    Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal den Perlmann machen.

Antworten
Seite 4 von 12 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •