Antworten
Seite 11 von 12 ErsteErste ... 9101112 LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 110 von 114
  1. User Info Menu

    AW: Implantate bei 89jähriger

    Zahnimplantate bei einer körperlich nicht gesunden Person im hochbetagten Alter (sie wird ja bald 90) ist ein Risiko-Eingriff. Und das ohne medizinische Not? Unverantwortlich. Da werden zig Sitzungen erforderlich sein, alleine diese sind schon anstrengend ohne Ende, das hält die Dame doch niemals durch. Ist sie Diabetikerin?

    Ich hoffe, Ihr könnt sie überzeugen, das Vorhaben fallen zu lassen. Hat sie eigentlich eine Betreuung, was gesundheitliche oder auch andere Angelegenheiten betrifft, oder regelt sie alles noch eigenständig?

  2. Inaktiver User

    AW: Implantate bei 89jähriger

    Zitat Zitat von Oktoberin Beitrag anzeigen
    Das ist definitiv NICHT wahr!
    Lies mal auf einschlägigen Zahnarzt-Seiten statt Dich auf irgendeinen obskuren "Bericht" auf - ausgerechnet - RTL zu beziehen. Das hilft der TE nämlich kein Stück.
    Ich habe den Eindruck, dass du mich falsch verstanden hast. Auch ich glaube nicht daran, dass dies bei allen Personen möglich ist. Vielleicht in Einzelfällen, aber ich bin kein Zahnarzt. Den Bericht habe ich tatsächlich vor vielen Jahren, vermutlich RTL, gesehen. War aber wohl mehr eine Werbesendung, der die Absicht hatte, die Menschen für dumm zu verkaufen.

  3. Inaktiver User

    AW: Implantate bei 89jähriger

    Zitat Zitat von Magalie_J Beitrag anzeigen
    Dabei handelt es sich allerdings um "Mini-Implantate".
    Tatsache ist, dass auch Mini-Implantate nicht "einfach so mal eben in der Mittagspause" eingesetzt werden können und der Patient danach dann volle Pulle loslegen kann.
    Richtig. Der Unterschied ist, dass die Einheilungszeit kürzer ist und die Miniimplantate sind billiger. Aber was die Haltbarkeit betrifft, habe ich keine Ahnung. Auch gibt es viele Zahnärzte die das gar nicht machen.

  4. User Info Menu

    AW: Implantate bei 89jähriger

    Mein Post war keine "falsche Werbung" und garantiert nicht zur Verunsicherung der TE gedacht ...
    es kursieren solche Gerüchte überall ...es kann doch sein, dass Schwiegermutter so etwas im Fernsehen gesehen und damit im Hinterkopf hat?
    Ich fände es gut, wenn die Kirche im Dorf bliebe ...
    Es ist immer JETZT

  5. Moderation

    User Info Menu

    AW: Implantate bei 89jähriger

    Hallo, es ist schoen, dass hier so rege Beteiligung herrscht, aber bitte bleibt freundlich und lest sorgfaeltig, auch wenn durch persoenliche Erfahrungen die Wellen der Empoerung hoeher schlagen. Nicht ein einziger User hat sich bisher deutlich fuer Implantate in der geschilderten Situation ausgesprochen.
    Es war die Rede von bestimmten Darstellungen oder Werbeversprechen. Es wurde ein wenig geraetselt, wie die potentielle Patientin ueberhaupt zu der Vorstellung kam, sie wolle dieses Verfahren wirklich auf sich nehmen. Dazu wurden Theorien geaeussert, einerseits dahingehend, dass die alte Dame den Wunsch gar nicht so fix hat, sondern sich nur "selbstbewusst" dem Arzt / Mitbewohnern (?) gegenueber geaeussert hat; andererseits dahingehend, dass manche Zahnaerzte bei der Darstellung des Verfahrens offenbar stark untertreiben.
    Bisher ist es ein interessanter und informativer Strang, und er hat die TE bereits darin bestaetigt, dass es nicht nur eine Geldfrage, sondern eine Frage der Sinnhaftigkeit ist. Bitte lasst es so bleiben.
    Vielen Dank,
    Flau (die ihren Moderatorenhut hier eigentlich nicht aufsetzen will)
    Moderatorin im Forum Über Treue und Lügen in der Liebe, Politik und Tagesgeschehen, Was bringt Sie aus der Fassung?, Medizinische Haarprobleme und Zähne


    [Damals] wurde weniger Geschiss gemacht und insgesamt war alles besser. Was an den Müttern lag. Denen von damals. Wenn sie ihren Kindern doch bloß [...] noch beigebracht hätten, wie man Kinder erzieht.
    Userin Minstrel02 im Forum Erziehung

  6. User Info Menu

    AW: Implantate bei 89jähriger

    Flau, OT, Glückwunsch zum Moderatorenhut.

    Dass die Schwiegermutter anscheinend so fest mit eurer Unterstützung "rechnet" ... da ist ein Grundsatzgespräch fällig.

  7. User Info Menu

    AW: Implantate bei 89jähriger

    Hallo, leider kann ich erst heute mich mal kurz melden. Bin seit ein paar Tagen bei meiner Schwiegermutter. Wir haben einen anderen Zahnarzt aufgesucht. Es ist eine Gemeinschaftspraxis mit Zahnärzten, Kieferorthopäden und Kieferchirugen. Um es kurz zu machen, keiner hat das Wort Implantat ausgesprochen. Allerdings müssen die Zähne raus. Das lassen wir in der Praxis dort machen. Sie kann dort zur Überwachung eine Nacht nach dem Eingriff bleiben. Und dann gibt es eine Prothese.
    Die Implantate wurden ihr halt mit dem Argument schmackhaft gemacht, dass sie das morgendliche Anziehen der Prothese nicht hat, dass die Zähne fest sitzen, optisch perfekt sind und und. Das hat ihr natürlich gefallen. Denn eitel war sie schon immer😀.
    Was das Geld angeht, sie hat wirklich keine große Rente. Und wir unterstützen mit den 1500 Euro zum einen die Pflege und den Lebensunterhalt. Das Geld der Pflegestufe III reicht für das Essen auf Rädern und den Pflegedienst. 150 Euro muss da noch draufgezahlt werden. Von ihrer Rente wird Miete gezahlt und was so anfällt. Wir können mit dem Geld, welches uns bleibt, im Moment leben. Allerdings, wenn so ein Kredit hinzu gekommen wäre, hätten wir Probleme bekommen. Klar, als wir beide gearbeitet haben, ging es uns finanziell besser und wir haben es ihr so bequem wie möglich gemacht.
    Vielleicht auch aus einem schlechten Gewissen heraus, weil wir so weit weg wohnen. Aber sie wollte nicht umziehen. Und wir konnten es nicht.
    Jedenfalls ist nächste Woche Zahnarzttermin. Und dann sehen wir weiter.

  8. User Info Menu

    AW: Implantate bei 89jähriger

    Danke für die Rückmeldung Coora.
    Siehst Du, nun habt ihr eine vernünftige 2. Meinung bekommen.

    Und bitte - Du brauchst Dich hier garantiert NICHT zu rechtfertigen! Ihr kümmert euch, tut und bezahlt soviel wie ihr halt könnt, und das alleine finde ich schon bewundernswert, weil es beileibe nicht selbstverständlich ist.

    So bleiben Deiner Mutter jetzt viele Schmerzen und viel Frust erspart. Zähne, die raus sind, können auch nicht mehr weh tun.

    Alt sein ist hart genug, da muss man sich nicht auch noch solchen Torturen unterziehen.

    Alles Gute für euch!

  9. Moderation

    User Info Menu

    AW: Implantate bei 89jähriger

    Das freut mich, dass Ihr eine Zweitmeinung bekommen habt, welche die Schwiegermutter offenbar ueberzeugt hat, und auch bereits Naegel mit Koepfen machen konntet. Dass die sie dort ueber Nacht zur Ueberwachung dabehalten, macht auf mich (Achtung, voellig unbeleckter Laie!) auch einen guten Eindruck.
    Fuehlst Du Dich denn jetzt entspannter, Coora?
    Geändert von Flau (10.06.2020 um 15:43 Uhr)

  10. Moderation

    User Info Menu

    AW: Implantate bei 89jähriger

    Zitat Zitat von Sugarnova Beitrag anzeigen
    Flau, OT, Glückwunsch zum Moderatorenhut.

    Dass die Schwiegermutter anscheinend so fest mit eurer Unterstützung "rechnet" ... da ist ein Grundsatzgespräch fällig.
    Dankeschoen.
    Ich hab den Hut fuer "Zaehne" schon laenger auf der Ablage, brauche ihn hier aber fast nie.
    Geändert von Flau (10.06.2020 um 15:43 Uhr)

Antworten
Seite 11 von 12 ErsteErste ... 9101112 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •