+ Antworten
Seite 5 von 7 ErsteErste ... 34567 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 67
  1. Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    34.216

    AW: Ziehen statt Wurzelfüllung

    Zitat Zitat von Kaffesahne Beitrag anzeigen
    Ich habe mich nicht verpfuschen lassen freiwillig. Ich will nur nicht halbtotes verpfuschtes gut gerettet in meinem Mund haben.
    Du sagst, du willst die Zähne lieber weg haben, als den Schaden z.B. in einer Klinik reduzieren zu lassen, weil du Schmerzen aushalten kannst. Damit bist du weiter von "logisch, sinnvoll, und selbstfürsorglich" weg als es dir vorkommt.

    Ansonsten, was Spadina sagt.
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **


  2. Registriert seit
    17.06.2018
    Beiträge
    30

    AW: Ziehen statt Wurzelfüllung

    Ärgere mich nur über mich selbst weil wir schon Mitte der Neunziger Jahre von einer mutigen Dame in der Schule aufgeklärt und gewarnt wurden vor der Zahnindustrie, die alle Lügen, keiner ist zufrieden mit kronen und Brücken und darum sollten wir uns brav immer die Zähne putzen mit 3 d Zanbürsten , ja da wurde noch Aufklärungsarbeit geleistet, heute undenkbar, und dann tappt man 20 Jahre später trotzdem hinein, ärgerlich

    Aber wie recht die Dame doch hatte, das war noch ein sicheres Österreich.


  3. Registriert seit
    17.06.2018
    Beiträge
    30

    AW: Ziehen statt Wurzelfüllung

    Wer es nicht erlebt hat versteht es nicht. Wer gute Erfahrungen damit hat wird immer alles schön reden.

    Und darum meine Geschichte ist fertig erzählt. Danke für die Kommentare.

  4. Avatar von Spadina
    Registriert seit
    02.11.2011
    Beiträge
    4.140

    AW: Ziehen statt Wurzelfüllung

    Zitat Zitat von Kaffesahne Beitrag anzeigen
    Ärgere mich nur über mich selbst weil wir schon Mitte der Neunziger Jahre von einer mutigen Dame in der Schule aufgeklärt und gewarnt wurden vor der Zahnindustrie, die alle Lügen, keiner ist zufrieden mit kronen und Brücken und darum sollten wir uns brav immer die Zähne putzen mit 3 d Zanbürsten , ja da wurde noch Aufklärungsarbeit geleistet, heute undenkbar, und dann tappt man 20 Jahre später trotzdem hinein, ärgerlich

    Aber wie recht die Dame doch hatte, das war noch ein sicheres Österreich.

    Das ist aber ein sehr verzerrtes Weltbild. Es gibt keine Zahnindustrie. Vielleicht in Hollywood für überkandidelte Schauspieler, die aber freiwillig ihr Geld dort lassen... Und offensichtlich kein Problem damit haben, die Zähne zu zeigen...

    Es gibt aber auch hier eine überaus zufriedene Anzahl an Menschen, die schon seit Jahrzehnten Brücken und Kronen im Mund haben, ohne jegliche Probleme.

    Wenn Probleme dann auftreten, sind eben die Provisorien irgendwann einmal hin, oder es entzündet sich eine Wurzel, wofür sicherlich keine Zahnindustrie verantwortlich ist....

    Aber ich stutze eher über die Verzerrung deiner Wahrnehmung.

    Wahr ist nämlich, es gibt vereinzelt Pfuscharbeit, aber das Gros an Behandlungen und Ausführungen ist völlig zufriedenstellend.
    Mein Himmel bleibt magisch, wie meine Träume, meine Bilder, mein Leben....
    Ich bin die, die ich bin.


  5. Registriert seit
    08.06.2013
    Beiträge
    5.222

    AW: Ziehen statt Wurzelfüllung

    Hast du schon geschrieben wo du wohnst ?
    Vielleicht hab ich es überlesen.
    Den Wind können wir nicht ändern, aber wir können ihm eine andere Richtung geben (Aristoteles)
    Weisst du warum dein Kopf rund ist ? Damit deine Gedanken eine andere Richtung nehmen können

  6. Avatar von Spadina
    Registriert seit
    02.11.2011
    Beiträge
    4.140

    AW: Ziehen statt Wurzelfüllung

    Wohl in Österreich....

    Ich habe heute meine Wurzelbehandlung unter Selbsthypnose gut überstanden. Genau, weil ich keine Betäubung habe, kann ich aber haargenau sagen, wann da der Kern der Dinge getroffen wurde. sprich: der Nerv hat nun sein Leben ausgehaucht.

    In dieser Sekunde, wo er vernichtet ist, ist s o f o r t der Schmerz weg, Was folgt, spürt man zwar noch, aber es tut nichts mehr weh. Der Spezialist hat genau 45 Minuten gebraucht, um sein Werk zu vollenden.

    Ich will hier nicht vorschlagen, so eine Behandlung ohne Betäubung durchführen zu lassen, sondern damit ausdrücken, das es sinnlos ist, weiter mit Schmerzen zu leben, die einfach nicht sein müßten.

    Mit einer fachgerechten Behandlung kann man den Zahn retten, ein in Zukunft schmerzloses Leben führen.

    Dies war auch ein Brückenzahn, die Brücke ist aber alt und hinüber, dient im Moment aber als perfektes Provisorium, Und nein, die Zahnmafia hat noch nicht angeklopft, es geht alles seinen ordentlichen Weg,

    Mit Antrag bei der Krankenkasse, die eine neue Brücke letztendlich ja bezuschussen soll.
    Mein Himmel bleibt magisch, wie meine Träume, meine Bilder, mein Leben....
    Ich bin die, die ich bin.

  7. VIP Avatar von katelbach
    Registriert seit
    02.03.2011
    Beiträge
    15.965

    AW: Ziehen statt Wurzelfüllung

    Spadina, Chapeau.

    Ich weiß, dass es bei dir nicht anders geht, aber ich habe trotzdem allergrößten Respekt.

    Ich halte viel aus und finde ganz vieles längst nicht so schlimm, wie immer behauptet wird, aber was an den Zähnen ohne Lokale ...
    Thank you for observing all safety precautions.

    (aus Dark Star von John Carpenter)


    Moderation in den Foren Diagnose Krebs, Depressionen, Umgangsformen und Rund ums Tier,
    sonst normale Userin

  8. Avatar von Spadina
    Registriert seit
    02.11.2011
    Beiträge
    4.140

    AW: Ziehen statt Wurzelfüllung

    ch weiß, dass es bei dir nicht anders geht, aber ich habe trotzdem allergrößten Respekt.

    Ich halte viel aus und finde ganz vieles längst nicht so schlimm, wie immer behauptet wird, aber was an den Zähnen ohne Lokale ...
    Bis vor 30 Jahren klappte das ja gut mit einer Betäubung, dann hatte ich eine Knochenmarkserkrankung durch eine chemische Vergiftung, sah aus wie eine Leukämie. Seitdem kriege ich solche Krämpfe, die aussehen wie epileptische Anfälle. Kein Mensch weiß, was da im Körper ablief.

    Ein Arzt hat mal bei mir durch Hypnose einen stets auftretenden Schmerz in der linken A.backe wegbekommen. er meinte ich sei leicht hypnotisierbar. Im Laufe der Jahrzehnte habe ich mir die Selbsthypnose zunächst durch eine CD beigebracht, später bin ich noch einmal zu einem Hypnosearzt gegangen, der das Prozedere mit mir vertieft hat.

    Ich kann den Schmerz nicht komplett wegdrücken, aber so regulieren, dass er aushaltbar ist, ich soll angeblich nicht einmal mit der Wimper zucken, die Stirn ist ganz entspannt, mein rechter Zeigefinger streckt sich nach oben, dort wird der Schmerz ins Nichts hingeleitet.

    Was anderes bleibt mir auch gar nicht, wenn ich nicht unendlich leiden will. Und das will ich wirklich nicht. Ich würde sagen, es ist ein geistiger Entschluss, so wie ein Fakir das auch handhabt. Ein Lernprozess.

    Es gibt Menschen, die schon Wochen vorher Panik schieben weil sie überhaupt zum Zahnarzt müssen, weil sie schon Angst haben allein schon vor der Spritze, die ihnen doch nun wirklich die Schmerzen nehmen könnten.

    Sie machen das Gegenteil von mir, sie peitschen sich auf statt in Ruhe zu bleiben und sich zu sagen, die Zeit der Behandlung halte ich das aus oder ich halte durch.

    Mein ZA ist ja ganz neu, weil meine ZÄ in Mutterschutz gegangen ist, er hat mich nun das 3. Mal behandelt und ist begeistert, wie das so mit mir abläuft - im Gegensatz zu seinen Angstpatienten....

    Also - alles gut, mir geht es bis auf die Verspannung an Hals und Nacken durchs lange Mundaufhalten bestens.

    Überhaupt ist meine ZÄ immer so nett gewesen und hat nach solchen langen Behandlungen immer ein Rezept ausgestellt, damit ich diese wahnsinnigen Verspannungen wieder loswerde. Ich werde meinen neuen ZA danach auch fragen.

    Zahnärzte haben im Gegensatz zu anderen Ärzten da meist ein nicht erschöpftes Kontingent zur Verfügung.

    Die TE hat sich ja hier nicht mehr zu Wort gemeldet... hm....

    Ich möchte ihr weiter Mut machen, das anzugehen.
    Mein Himmel bleibt magisch, wie meine Träume, meine Bilder, mein Leben....
    Ich bin die, die ich bin.


  9. Registriert seit
    17.06.2018
    Beiträge
    30

    AW: Ziehen statt Wurzelfüllung

    Meine Oma hatte auch immer Zahnschmerzen ja und ein paar bekannte auch, und die sagten seitdem sie keine Lust mehr darauf hatten und die raus sind können sie plötzlich viel mehr Empathie entwickeln. Ist doch toll wenn man in der heutigen Zeit ein wenig gelassener durchs Leben geht.


  10. Registriert seit
    17.06.2018
    Beiträge
    30

    AW: Ziehen statt Wurzelfüllung

    Selbsthypnose ist aber auch eine coole Sache

+ Antworten
Seite 5 von 7 ErsteErste ... 34567 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •