+ Antworten
Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. Avatar von flycat
    Registriert seit
    09.12.2011
    Beiträge
    695

    Probleme mit der Verständigung eines Zahnarztes

    Ich habe grad so seit 1 Jahr eine Zahnarztodysee hinter mir und wahrscheinlich noch vor mir.
    Im rechten Oberkiefer habe ich eine kleine Prothese, die vor ca. 30 Jahre gemacht werden musste.
    Nie gabs Probleme, bis sich jetzt der Eckzahn , andem sich ein Anker befindet zur Befestigung der Prothese, bzw. zum Einklicken die Schraube :-) verloren ging. Ersatz gab es nicht, also eine Klammer.
    Nun war ich wegen Beschwerden an diesem Eckzahn, der einen Stiftaufbau und eine Wurzelfüllung hat, bei einer Oralchirugin. Beschwerden treten auch auf, wenn ich Migräne habe da alles rechtsseitig ist.

    Nun gut, diese Ärztin schlug mir eine Wurzelspitzenresektion vor weil die 3 D Aufnahme einen Schatten zeigte. Kosten 400 Euro.
    Da diese Oralschirugin aber nur operiert und keine sonstigen Zahnprobleme behandelt, musste ich mir eine neue " Hauszahnärztin" suchen.
    Ich fand eine die auch einen netten Eindruck machte.
    Bei der ersten Behandlung schilderte ich meine Probleme, ach.. sie kommen wegen dem Eckzahn?... sagte sie gleich, weil ich das bei der Anmeldung gesagt hatte. Dann machte sie ein gesamtes Röntgenbild, alles okay. Auch sie sah den Schatten der aber ihrer Meinung nach am Kieferknochen sitzt und nicht an der Wurzelspitze.
    Dann begann sie meinen gesamten Kiefer abzutasten, innen aussen, am Hinterkopf usw.. ähnlich wie CMD. Sie erwähnte es aber nicht.
    Ein vernünftiges Gespräch gab es nicht. Sie meinte, jetzt machen wir mal Abdrücke. Verschwand und die Helferinnen haben dann alles gemacht. Man wollte mir evtl. eine Schiene machen, weil mein Oberkiefer sehr verändert ist , altersbedingt.
    Als alles gemacht war, meinte sie nur, es wäre ganz gut wenn ich eine neue Prothese machen lassen würde.
    Am Ende der Sitzung gab mir die Sprechstundenhilfe einen Kostenvoranschlag über 238 Euro, ich war erstaunt, denn man hatte mich nicht darüber informiert, dass es eine private Sache sei. Unterschrieben habe ich nichts.
    Die KKasse zahlt das nicht, evtl. die Schiene mit 90 Euro.
    einen neuen Termin konnte ich wegen einer starken Erkältung n icht wahr nehmen, aber die Ärztin rief mich dann vorgestern an und auf meine Fragen , was denn nun gemacht würde, bekam ich zur Antwort:
    ich habe auf dem Röntgenbild gesehen, dass noch zwei weitere Zähne bei ihnen wurzelbehandelt werden müssten. !! vor allem dieser Eckzahn. Bevor das nicht gemacht sei, würde SIE nichts machen.
    Sie will mich überweisen zu dieser Oralchirugin ( bei der ich ja schon war) , aber die hat ja auch schon vor 1 Jahr Aufnahmen gemacht und von noch zusätzlich 2 Zähnen , die wurzelbehandelt werden müssten, nie gesprochen. Sie hätte das auch sehen müssten.
    jetzt frag ich mich, was diese neue Ärztin mit meinen Abdrücken macht, die liegen jetzt in ihrem Labor und ich werde wohl eine Rechnung bekommen. Nur bin ich nicht bereit für etwas zu zahlen, was man mir vorher nicht gesagt hat und was ich nicht bekomme, sprich Schiene. !

    Ich habe den Eindruck, es ist reine Abzocke.

    Ich habe diese 2 wurzelbehandelten Zähne schon über 30 Jahre, keine Probleme mit der alten Füllung. Und die Kasse übernimmt keine Kosten für eine zweite Wurzelbehandlung.

    Flycat
    Liebe das Leben und du wirst gesund.

  2. Avatar von Hair
    Registriert seit
    31.12.2014
    Beiträge
    2.191

    AW: Probleme mit der Verständigung eines Zahnarztes

    Das hört sich alles sehr kompliziert an, tut mir sehr leid für Dich.
    Bin auch seit Dez 18 in einer Marathonbehandlung, auch mit Wurzelkanalrevision. Die muss ich auch selbst zahlen, meine Zusatzversicherung übernimmt leider nichts.
    Die zwei Wurzelbehandlungen, davon eine überflüssig, weil man den verursachenden Zahn nicht lokalisieren konnte, hoffentlich ja.
    Als Laie ist es immer sehr schwierig Röntgenbilder zu beurteilen. Gibt es keine Stelle, die schlichtet, bzw im Voraus eine Zweitmeinung gibt?

    Was ist mit Deinem früheren Zahnarzt?

  3. Avatar von Spadina
    Registriert seit
    02.11.2011
    Beiträge
    3.777

    AW: Probleme mit der Verständigung eines Zahnarztes

    Gibt es eine Zahnuniklinik in der Nähe?

    Ich war da mal, da haben sich verschiedene Oberärzte: Prothetik, Oralchirurgie, normale ZÄrzte sehr ausführlich mit einem damaligen Problem auseinandergesetzt. Zusammen entschieden, was das Beste für meine Kauleiste wäre.

    Und die wollten auch nicht abzocken.
    Mein Himmel bleibt magisch, wie meine Träume, meine Bilder, mein Leben....
    Ich bin die, die ich bin.

  4. Avatar von flycat
    Registriert seit
    09.12.2011
    Beiträge
    695

    AW: Probleme mit der Verständigung eines Zahnarztes

    Zitat Zitat von Hair Beitrag anzeigen
    Das hört sich alles sehr kompliziert an, tut mir sehr leid für Dich.
    Bin auch seit Dez 18 in einer Marathonbehandlung, auch mit Wurzelkanalrevision. Die muss ich auch selbst zahlen, meine Zusatzversicherung übernimmt leider nichts.
    Die zwei Wurzelbehandlungen, davon eine überflüssig, weil man den verursachenden Zahn nicht lokalisieren konnte, hoffentlich ja.
    Als Laie ist es immer sehr schwierig Röntgenbilder zu beurteilen. Gibt es keine Stelle, die schlichtet, bzw im Voraus eine Zweitmeinung gibt?

    Was ist mit Deinem früheren Zahnarzt?
    die hat leider ! aufgehört aus Altersgründen, bei der hab ich alles überkronen lassen.
    Liebe das Leben und du wirst gesund.

  5. Avatar von flycat
    Registriert seit
    09.12.2011
    Beiträge
    695

    AW: Probleme mit der Verständigung eines Zahnarztes

    Zitat Zitat von Spadina Beitrag anzeigen
    Gibt es eine Zahnuniklinik in der Nähe?

    Ich war da mal, da haben sich verschiedene Oberärzte: Prothetik, Oralchirurgie, normale ZÄrzte sehr ausführlich mit einem damaligen Problem auseinandergesetzt. Zusammen entschieden, was das Beste für meine Kauleiste wäre.

    Und die wollten auch nicht abzocken.
    nein gibt es hier nicht, ich leb in einer kleinen Stadt.
    Ich bin evtl. sogar bereit nach München zu fahren, da gibt es eine, die AllDent Klinik. Soll sehr gut sein.
    Aber dann hab ich hier wieder niemanden.

    hier leben nur Zahnärzte für die Reichen :-)
    ich bin Rentnerin. :-(
    allerdings ist ja bekannt, dass die Zahnärzte heute geschult werden von Managern, wie man mit den Patienten umgeht.
    Nachprüfen kannst du nie was.
    Liebe das Leben und du wirst gesund.

  6. Avatar von flycat
    Registriert seit
    09.12.2011
    Beiträge
    695

    AW: Probleme mit der Verständigung eines Zahnarztes

    Zitat Zitat von Hair Beitrag anzeigen
    Das hört sich alles sehr kompliziert an, tut mir sehr leid für Dich.
    Bin auch seit Dez 18 in einer Marathonbehandlung, auch mit Wurzelkanalrevision. Die muss ich auch selbst zahlen, meine Zusatzversicherung übernimmt leider nichts.
    Die zwei Wurzelbehandlungen, davon eine überflüssig, weil man den verursachenden Zahn nicht lokalisieren konnte, hoffentlich ja.
    Als Laie ist es immer sehr schwierig Röntgenbilder zu beurteilen. Gibt es keine Stelle, die schlichtet, bzw im Voraus eine Zweitmeinung gibt?

    Was ist mit Deinem früheren Zahnarzt?
    Danke für den Tipp wegen der Schlichterstelle... ich such mal.
    Liebe das Leben und du wirst gesund.

  7. Avatar von Spadina
    Registriert seit
    02.11.2011
    Beiträge
    3.777

    AW: Probleme mit der Verständigung eines Zahnarztes

    Rentnerin bin ich auch. Aber so als 2. Meinung war mir die Uniklinik sehr wichtig.

    Mit deren Meinung bin ich zurück zu meiner ZÄ. Seitdem ist sie eben gewarnt, Spielchen zu unterlassen....
    Mein Himmel bleibt magisch, wie meine Träume, meine Bilder, mein Leben....
    Ich bin die, die ich bin.

  8. Avatar von flycat
    Registriert seit
    09.12.2011
    Beiträge
    695

    AW: Probleme mit der Verständigung eines Zahnarztes

    Zitat Zitat von Spadina Beitrag anzeigen
    Gibt es eine Zahnuniklinik in der Nähe?

    Ich war da mal, da haben sich verschiedene Oberärzte: Prothetik, Oralchirurgie, normale ZÄrzte sehr ausführlich mit einem damaligen Problem auseinandergesetzt. Zusammen entschieden, was das Beste für meine Kauleiste wäre.

    Und die wollten auch nicht abzocken.
    ich habe eine Klinik in München gefunden, die bekannt ist , die haben auf ihrer Internetseite sämtliche Festkosten !! aufgeführt. Nur ich krieg keinen Termin, ich müsste dann immer 200 /bzw. 400 km fahren um mich dort behandeln zu lassen. Die nehmen zb. für eine prof Zahnreinigung 59 Euro Festpreis für KKpatienten.
    Liebe das Leben und du wirst gesund.

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •