+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13
  1. Avatar von Nocturna
    Registriert seit
    29.09.2005
    Beiträge
    12.788

    Frage Erfahrung mit Emdogain zur Zahnbettregeneration?

    Meine oralchirurgische Praxis hat mir ein Verfahren angeboten, bei dem die Neubildung von Gewebe angeregt wird, das durch Parodontitis verloren gegangen ist. Dazu wird per minimalinvasiver OP ein zähes Gel mit Proteinen auf die offengelegte Wurzel angebracht, das nach Vernähen und Wundheilung dann die Neubildung des paradontalen Halteapparats anregt.

    Meine Privatkasse hat schon eine Teilübernahme der Kosten (ca 950 Euro für 6 Zähne) signalisiert und dann habe ich noch eine Zusatzversicherung, daran soll es also nicht scheitern. Bevor ich mir aber sechs aufgeschnittene und freigelegte Zähne, die anschließend wieder vernäht werden müssen antue, wollte ich nachfragen ob hier schon jemand Erfahrung damit hat.

    Im Prinzip bin ich willens es zu versuchen. Meine Parodontose ist zwar zum Stillstand gekommen, aber was weg ist (Zahnfleischrückgang), kommt nicht wieder. Wenn man dann noch berücksichtigt, dass mit zunehmendem Alter das Zahnfleisch immer weniger fest wird, ist Zahnverlust bei mir früher oder später eine Tatsache. Ich kann es zwar später mit Implantate versuchen, aber ich würde gerne so lange wie möglich meine eigenen Zähne behalten und dann erst auf die nächste Rückfallebene zugreifen.

    Also irgendjemand hier, der das schon hinter sich hat?
    "Es ist oft produktiver, einen Tag lang über sein Geld nachzudenken, als einen Monat für Geld zu arbeiten.”

  2. Avatar von Phyllis
    Registriert seit
    07.01.2006
    Beiträge
    2.389

    AW: Erfahrung mit Emdogain zur Zahnbettregeneration?

    Hallo Nocturna,

    zu dem Verfahren kann ich nichts sagen.

    Aber ich habe auch
    leider wie festgestellt wurde, eine agressive Paradontitis und nun eine große Behandlung hinter mir. Habe zum Glück eine Praxis gefunden die auf Zahnerhalt wert legt und sehr modern arbeitet. Ich habe dafür auch die Praxis gewechselt, es ging um einen lockeren oberen Schneidezahn. Den wollte ich nicht einfach ziehen lassen.

    Ich habe zuerst den Bakterientest gemacht und dann ein passendes Antibiotika erhalten. Zuerst eine Zahnreinigung, dann 2,5 Stunden Behandlung incl Laser und dann wurde der Knochen mit Alloplastik aufgefüllt und mit einer offenen OP befestigt ….er sitzt jetzt wieder an der richtigen Stelle., Das Zahnfleisch ist zurückgegangen, mal sehen ob das so bleibt. Ach ja eine Fistel mit hatte er auch noch, es war richtig übel und das ganze Thema hat mich kalt erwischt...

    Ich habe nichts gemerkt, bis die Zähne locker wurden...


    Ich werde Montag mal meine Zahni danach fragen, klingt interessant da ich auch bereits einen Zahn verloren habe und der Knochenabbau massiv ist


    Das ganze hat 800 Euro gekostet, meine Kasse hat zum Glück eine zweite Para Behandlung bezahlt (gesetzlich).
    Leider zahlen die gesetzlichen nicht die moderen Methoden wie Laser, aber das war es mir wert...

    Alles Gute
    "Arroganz ist die Kunst, auf seine eigene Dummheit stolz zu sein"

  3. Avatar von Nocturna
    Registriert seit
    29.09.2005
    Beiträge
    12.788

    AW: Erfahrung mit Emdogain zur Zahnbettregeneration?

    Zitat Zitat von Phyllis Beitrag anzeigen
    Ich habe dafür auch die Praxis gewechselt, es ging um einen lockeren oberen Schneidezahn.
    Die Wahl der richtigen Praxis ist in der Tat entscheidend. Ich bin all die Jahre jährlich beim normalen Zahnarzt aufgeschlagen zur Zahnreinigung und niemals war Paradentose ein Thema. Gelegentliche Zahnfleischentzündungen habe ich als gottgegeben hingenommen und wurden in der Praxis behandelt. Eine weitergehende Beratung oder Diagnose = Fehlanzeige. Ich bin auch erst aufmerksam geworden, als es schon richtig schlimm war. Soviel zur jährlichen Vorsorge beim Arzt.

    Ich habe nun einige sehr tiefe Zahnfleischtaschen und einen Zahn, der etwas locker sitzt. Soweit ist noch alles beherrschbar mit derzeit 2mal jährlicher Zahnreinigung. Allerdings sind die tiefen Zahnfleischtaschen immer ein Risikogebiet sich eine Entzündung einzufangen, wenn man mal nicht 100prozentig putzt und wenn der lockere Zahn sich wieder stabilisiert, wäre auch nicht verkehrt.

    Die Weisheitszahn-OP war kein Problem in dieser Praxis, insofern denke ich, dass ich mit den 6 Zahnfleisch-OPs auch zurechtkomme. Ich habe eher Bedenken, was passiert, wenn ich 14 Tage nicht putzen darf, damit das Protein-Gel nicht herausgedrückt wird und die weiche Kost kann mich jetzt auch nicht so ganz begeistern.
    "Es ist oft produktiver, einen Tag lang über sein Geld nachzudenken, als einen Monat für Geld zu arbeiten.”

  4. Avatar von Phyllis
    Registriert seit
    07.01.2006
    Beiträge
    2.389

    AW: Erfahrung mit Emdogain zur Zahnbettregeneration?

    absolut ..ich bin wegen Zahnarztangst eine Weile nicht gewesen und das hat mich knallhart eingeholt.
    Der erste Zahni war super nett und hat auch die Angst besiegt, aber die Praxis ist neu, er war erst 5 Jahre aus dem Studium raus. Alles etwas alt und unmodern, z.B. kein Digitales Röntgen mehr sondern analog.

    Er hatte die erste Behandlung gemacht, sie dauerte 1 Stunde hat aber nichts genützt. 3 Monate später wurde der Schneidezahn locker verschob sich ...hatte eine eitrige Fistel ...er war der Meinung raus damit.

    Damit wollte ich mich nicht zufrieden geben, zumal das Provisorium am Unterkiefer (hier habe ich auch einen Zahn verloren) total nervt und ich nicht noch oben eines wollte.
    Ich hatte auch keine Information erhalten wie ich richtig pflegen soll, ich glaube er hat einfach noch keine Erfahrung in dem Thema …

    Zahnreinigung wird nun aller viertel Jahre gemacht, die Praxis legt viel Wert auf Vorsorge..ja sie will auch Geld verdienen aber wenn das Resultat stimmt bin ich zufrieden

    Bin mit meiner neuen Praxis super glücklich ...
    "Arroganz ist die Kunst, auf seine eigene Dummheit stolz zu sein"

  5. Avatar von Phyllis
    Registriert seit
    07.01.2006
    Beiträge
    2.389

    AW: Erfahrung mit Emdogain zur Zahnbettregeneration?

    hast Du auch die Bakterienbestimmung machen lassen …

    mir war echt nicht bewusst, was diese Krankheit bedeutet ..meine Taschen sind auch tief und die Bakterien aggressiv, bei mir ist es wohl auch erblich
    "Arroganz ist die Kunst, auf seine eigene Dummheit stolz zu sein"

  6. Avatar von Nocturna
    Registriert seit
    29.09.2005
    Beiträge
    12.788

    AW: Erfahrung mit Emdogain zur Zahnbettregeneration?

    Zitat Zitat von Phyllis Beitrag anzeigen
    hast Du auch die Bakterienbestimmung machen lassen …
    Jup, die Werte waren stark überhöht und ich musste ein Antibiokikum nehmen.

    Ich habe mich jetzt entschlossen, mir das anzutun. Es gibt auch youtube - Berichte über Emdogain, aber die Videos waren mir zu ... ähm ... detailgetreu um sie bis zum Ende anzuschauen. Das ist was für Zahnfetischisten oder Chirurgen, ich brauche meine innere Ruhe, wenn ich auf dem Stuhl sitze.

    Ob die Behandlung was bringt, wird sich wohl frühestens in einem knappen Jahr sagen. Ich werde zu gegebener Zeit mal ein Update verfassen.
    "Es ist oft produktiver, einen Tag lang über sein Geld nachzudenken, als einen Monat für Geld zu arbeiten.”

  7. Avatar von Phyllis
    Registriert seit
    07.01.2006
    Beiträge
    2.389

    AW: Erfahrung mit Emdogain zur Zahnbettregeneration?

    ja mach mal bitte, das interessiert mich auch ...weisst Du wie hoch die Kosten sind?
    "Arroganz ist die Kunst, auf seine eigene Dummheit stolz zu sein"

  8. Avatar von Phyllis
    Registriert seit
    07.01.2006
    Beiträge
    2.389

    AW: Erfahrung mit Emdogain zur Zahnbettregeneration?

    mich würde noch mal interessieren wie Du jetzt die Zähne pflegst.
    ich soll 4 min mit der elektrische Bürste putzen, danach die Bürstchen für die grossen Lücken und dann Zahnseide.

    Muss mich zwingen das nicht kurz vor dem Zubettgehen zu machen, weil ich dann oft zu müde bin.

    Vorteil: Man futtert nicht mehr abends rum ..vielleicht ist das figurfreundlich

    Zahnreinigung mindestens 2x im Jahr, lieber 4 x ..
    "Arroganz ist die Kunst, auf seine eigene Dummheit stolz zu sein"

  9. Avatar von Phyllis
    Registriert seit
    07.01.2006
    Beiträge
    2.389

    AW: Erfahrung mit Emdogain zur Zahnbettregeneration?

    noch eine Ergänzung ich bin im Internet auf die Manuka Zahncreme gestoßen, mit der putzt ich nun täglich.
    Soll Bakterientötend sein ..
    "Arroganz ist die Kunst, auf seine eigene Dummheit stolz zu sein"

  10. Avatar von ereS
    Registriert seit
    28.08.2012
    Beiträge
    12.761

    AW: Erfahrung mit Emdogain zur Zahnbettregeneration?

    nocturna, hier auch nochmal fuer dich der xylit strang
    Mit Xylit gegen Karies und Parodontose

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •