+ Antworten
Seite 8 von 8 ErsteErste ... 678
Ergebnis 71 bis 78 von 78

  1. Registriert seit
    19.01.2012
    Beiträge
    319

    AW: Wurzelbehandlung: Revision. Erfahrungen?

    Na dann berichte mal, wie es Dir mit der Implantation im 1/2 Jahr ergeht.

    Die Entwicklung und Umsetzung schreitet ja durchaus immer weiter voran, ich könnte mir vorstellen, dass da einiges möglich ist.

    Als pessimistisch sehe ich das nicht, allerdings eben kritisch hinterfragend. Bei Youtube kann man sehen, wie eine Implantation vonstatten geht. Für den Fall, dass man es NICHT verträgt (und das weiß niemand vorher), ist die Extraktion eines Implantats sehr aufwendig und nicht mit dem Ziehen eines eigenen Zahns zu vergleichen.

    Letztlich gibt es sicher zig Möglichkeiten fehlende Zähne zu ersetzen - und niemand sprach hier von einem Omi-Totalgebiss (was aber sicher auch noch Anwendung findet).

    Schön, dass wir Dir hier beratend helfen konnten.


  2. Registriert seit
    01.05.2011
    Beiträge
    5.342

    AW: Wurzelbehandlung: Revision. Erfahrungen?

    Bei mir wurde vor einem halben Jahr ein altes Implantat entfernt und es war wirklich keine grosse Sache.Das alte Implantat hat dreissig Jahre gehalten und wurde nun durch ein neues ersetzt.Ich habe noch ein zweites, so altes Implantat im Kiefer und das ist völlig in Ordnung.
    Da neben dem Implantat ein Zahn entfernt werde mußte und vorne eine alte Krone auch fällig wurde, bekam ich drei Implantate (Oberkiefer, ganz hinten rechts).
    Es ist langwierig, was ich ja schon mal erlebt habe, aber ich bin sehr zufrieden und habe in der Zeit des alten Implantates keine Probleme gehabt.

  3. Avatar von Syriana
    Registriert seit
    13.12.2008
    Beiträge
    7.887

    AW: Wurzelbehandlung: Revision. Erfahrungen?

    Zitat Zitat von Vannity Beitrag anzeigen
    Letztlich gibt es sicher zig Möglichkeiten fehlende Zähne zu ersetzen - und niemand sprach hier von einem Omi-Totalgebiss (was aber sicher auch noch Anwendung findet.
    Nun ja - in meinem aktuellen Fall gibt es nicht zig, sondern 3 , bzw. 2 Möglichkeiten:

    1.ücke lassen (für mich keine Option)
    2. Brücke
    3. Implantat

    Da entscheide ich mich ganz klar für 3.
    ECSTACY
    Find ectasy within yourself.
    It is not out there.
    It is in your innermost flowering.
    The one you are looking for is you!


    "Du hast mich in Licht getaucht -
    Hast mir gezeigt, dass wenn ich glaub`
    Meine Sehnsucht Sterne schmelzen kann."
    Halleluja - M. M. Westernhagen


  4. Registriert seit
    19.01.2012
    Beiträge
    319

    AW: Wurzelbehandlung: Revision. Erfahrungen?

    Zitat Zitat von heidpofferl Beitrag anzeigen
    Bei mir wurde vor einem halben Jahr ein altes Implantat entfernt und es war wirklich keine grosse Sache.Das alte Implantat hat dreissig Jahre gehalten und wurde nun durch ein neues ersetzt.Ich habe noch ein zweites, so altes Implantat im Kiefer und das ist völlig in Ordnung.
    Da neben dem Implantat ein Zahn entfernt werde mußte und vorne eine alte Krone auch fällig wurde, bekam ich drei Implantate (Oberkiefer, ganz hinten rechts).
    Es ist langwierig, was ich ja schon mal erlebt habe, aber ich bin sehr zufrieden und habe in der Zeit des alten Implantates keine Probleme gehabt.
    Verstehe ich das richtig, Du hast ein Frontzahnimplantat ? Wie ist das denn in der Einheilungsphase, kann man damit überhaupt essen bzw. nur noch Weichkost ? Und wie sieht das Provisorium aus ?

    Wie gesagt, für mich stellt sich die Frage auch früher oder später - und ich bin dahingehend noch unschlüssig, wofür ich mich entscheiden würde.

  5. Avatar von Zuza.
    Registriert seit
    12.12.2008
    Beiträge
    16.810

    AW: Wurzelbehandlung: Revision. Erfahrungen?

    Zitat Zitat von Vannity Beitrag anzeigen
    Verstehe ich das richtig, Du hast ein Frontzahnimplantat ? Wie ist das denn in der Einheilungsphase, kann man damit überhaupt essen bzw. nur noch Weichkost ? Und wie sieht das Provisorium aus ?

    Wie gesagt, für mich stellt sich die Frage auch früher oder später - und ich bin dahingehend noch unschlüssig, wofür ich mich entscheiden würde.
    Vannity, ich bin zwar nicht heidpofferl, aber ich habe auch zwei Frontzahnimplantate, die sich vollkommen problemlos legen ließen und keinerlei Probleme verursachen.

    Das einzige, was beim Essen störte, war, dass ich in der Zeit, die ich mit Provisorium verbrachte, nichts festes abbeißen wollte/konnte, um das Provisorium nicht zu belasten. Aber essen kann man so gut wie alles alles, es ist nur weniger komfortabel. Ich habe mir vieles, was ich sonst abbeißen würde, eben in mundgerechte Happen geschnitten und mit der Gabel in den Mund befördert. Das Kauen war ja nicht betroffen.

    Ich hatte weiter oben in einem Beitrag an Syriana zwei Links gepostet, einer davon führt zu einer Seite über Implantate und möglichen Provisorien. Dort kannst du sehen, was machbar ist.
    .
    Glück ist ein Tuwort.


  6. Registriert seit
    01.05.2011
    Beiträge
    5.342

    AW: Wurzelbehandlung: Revision. Erfahrungen?

    Nein, meine Implantate befinden sich seitlich: das alte Implantat,welches noch sehr gut ist, befindet sich links unten (zweiter Zahn neben dem Eckzahn in die hintere Richtung) und die neuen Implantate befinden sich im rechten Oberkiefer (beginnend zweiter Zahn neben dem oberen,rechten Eckzahn).
    Wie ich schon schrieb, ist es etwas langwierig,aber machbar.Breiige Kost musste ich keinesfalls zu mir nehmen, nach einem Tag konnte ich "normal" essen. Die neuen Implantate wurden gesetzt,die Wunde darüber zugenäht,eine Woche später wurden die Nähte entfernt. Einheilungszeit danach drei Monate (für die Implantate),danach wurde das "äussere Gestänge",also die Titanschrauben eingefügt und die müssen jetzt für zehn Tage in Ruhe gelassen werden.Danach kommt der sichbare Zahnaufbau und alles ist fertig.
    Nach der Entfernung des alten Implantates wurde zwei Monate zugewartet und kontrolliert ob ein Knochenaufbau nötig wäre,war es nicht.
    Wie es mit Frontzähnen aussieht, weiss ich natürlich nicht.Es ging mir in meiner Antwort nur darum dass es eine relativ normale Zeit ist bis alles fertig ist. Bei Frontzähnen arbeitet "meine" Zahnklinik natürlich anders, aber ich hab auch ein relativ lange Zeit der Garantieleistung und bin deswegen sehr positiv gestimmt. Zumal mir ja das alte Implantat keinerlei Probleme bereitet und gut hält.
    Zähne sind nun mal sehr individuell,aber es gibt inzwischen sehr gute Möglichkeiten der Behandlung.Mit einer Zahnlücke würde ich nicht herumlaufen wollen,der Kiefer verändert sich rasend schnell.Da ich sehr gerne harte Brotkanten, Äpfel und rohes Gemüse esse, bin ich froh es weiterhin so machen zu können.

  7. Avatar von Syriana
    Registriert seit
    13.12.2008
    Beiträge
    7.887

    AW: Wurzelbehandlung: Revision. Erfahrungen?

    Zitat Zitat von Zuza. Beitrag anzeigen
    Das einzige, was beim Essen störte, war, dass ich in der Zeit, die ich mit Provisorium verbrachte, nichts festes abbeißen wollte/konnte, um das Provisorium nicht zu belasten. Aber essen kann man so gut wie alles alles, es ist nur weniger komfortabel. Ich habe mir vieles, was ich sonst abbeißen würde, eben in mundgerechte Happen geschnitten und mit der Gabel in den Mund befördert. Das Kauen war ja nicht betroffen.
    .
    Ich denke, damit komme ich klar. Ich handhabe das im Grunde instinktiv schon länger so, seitdem ich das Gefühl habe, der Zahn ist nicht in Ordnung.
    ECSTACY
    Find ectasy within yourself.
    It is not out there.
    It is in your innermost flowering.
    The one you are looking for is you!


    "Du hast mich in Licht getaucht -
    Hast mir gezeigt, dass wenn ich glaub`
    Meine Sehnsucht Sterne schmelzen kann."
    Halleluja - M. M. Westernhagen

  8. Avatar von Syriana
    Registriert seit
    13.12.2008
    Beiträge
    7.887

    AW: Wurzelbehandlung: Revision. Erfahrungen?

    Zitat Zitat von Vannity Beitrag anzeigen
    Na dann berichte mal, wie es Dir mit der Implantation im 1/2 Jahr ergeht.

    Als pessimistisch sehe ich das nicht, allerdings eben kritisch hinterfragend. Bei Youtube kann man sehen, wie eine Implantation vonstatten geht. Für den Fall, dass man es NICHT verträgt (und das weiß niemand vorher), ist die Extraktion eines Implantats sehr aufwendig und nicht mit dem Ziehen eines eigenen Zahns zu vergleichen
    .
    Mittlerweile habe ich mein Frontzahn Implantat bereits seit gut 2 Jahren und stolperte gerade über diesen Strang.

    Ich hatte von Anfang an nie Probleme, habe nicht mal ein Antibiotikum genommen nach der Implantierung. Keine Schmerzen. Und das Zahnfleisch hat sich nach einigen Monaten so schön fest über das Implantat gelegt, das man auf den ersten Blick nicht sehen kann, welcher Zahn nun das Implantat ist. Ist wirklich optimal gelaufen.

    Ich überlege, zwei weitere, wurzelbehandelte Zähne durch Implantate ersetzen zu lassen. Aber ist ja auch immer ein ganz schöner Ritt ... und die beiden Zähne machen aktuell keine Probleme..
    ECSTACY
    Find ectasy within yourself.
    It is not out there.
    It is in your innermost flowering.
    The one you are looking for is you!


    "Du hast mich in Licht getaucht -
    Hast mir gezeigt, dass wenn ich glaub`
    Meine Sehnsucht Sterne schmelzen kann."
    Halleluja - M. M. Westernhagen

+ Antworten
Seite 8 von 8 ErsteErste ... 678

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •