+ Antworten
Seite 2 von 8 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 78
  1. Avatar von missani
    Registriert seit
    05.02.2015
    Beiträge
    3.859

    AW: Wurzelbehandlung: Revision. Erfahrungen?

    Du kommst hier peu a peu mit neuen Infos:
    Eiterklumpen im Mund, verrotteter Zahn? Stand im Eingangspost aber nichts von...

    Warum wurde der Zahn überhaupt geröntgt - scheint doch was zu brodeln? Die Entscheidung kann Dir nun wirklich niemand hier abnehmen....


  2. Registriert seit
    09.05.2010
    Beiträge
    221

    AW: Wurzelbehandlung: Revision. Erfahrungen?

    weiß ich- nein, brodelt nix. Es wurde geröntgt weil es schon länger nicht mehr gemacht wurde-
    und wegen eines anderen Zahnes.
    Raus kam dann die unsachgemäße Wurzelbehandlung, nicht gefüllte Kanäle und ein Schatten im Röntgenbild
    unten an der Wurzel. - Das mit dem Eiter und dem verrotteten Zahn war quasi die Zukunftsvision des Zahnarztes.

    ja, ich weiß dass ich die Entscheidung alleine treffen muss. Ich wollte mir halt ein Bild machen wie komplikationsbehaftet solche Revisionen sein können bzw. ob es auch Leute gibt, die längere Zeit mit so etwas gelebt haben.

  3. Avatar von --martha--
    Registriert seit
    09.07.2012
    Beiträge
    2.967

    AW: Wurzelbehandlung: Revision. Erfahrungen?

    Du hast keine Probleme? Kein Zippen, kein Ziehe, kein Pochen, kein Schmerz?

    Und das war ein Zufallsfund?

    DIe falsche oder unzureichende Behandlung meines Zahns ist mehr, als 15 Jahre her und er steht seit ungefähr sechs Jahren unter Beobachtung. Der macht nix, zippt nicht, zickt nicht, Ruhe. Sein Nachbar war parallel und analog falsch oder unzureichend behandelt und hat halt vor ungefähr sechs Jahren deutlich gezickt und würde daher behandelt.

    Da war nichts mit Eiter im Mund usw. Als es schmerzte eilte ich zum Zahnarzt.

    Daher denke ich, wenn es zippt, nicht zögern, wenn es ruhig ist, keine Eile

  4. Avatar von Entchen
    Registriert seit
    15.03.2006
    Beiträge
    15.580

    AW: Wurzelbehandlung: Revision. Erfahrungen?

    Zitat Zitat von Mandelbaum Beitrag anzeigen
    Liebe Community,

    hat jemand von Euch Erfahrung mit der Revision einer Wurzelbehandlung?
    Ich habe einen neuen Zahnarzt ausprobiert, - die Praxis machte einen guten Eindruck.
    Nach einem Röntgenbild stellte der Arzt fest, dass eine Wurzelbehandlung unsachgemäß
    durchgeführt worden sei (vor. ca. 5 Jahren). - Er zeigte mir die Röntgenbilder und ich konnte tatsächlich
    ganz genau erkennen, dass nicht alle Wurzelkanäle gefüllt sind. Der alte Arzt hatte wohl einige Kanäle übersehen.
    Jetzt soll alles neu gemacht werden. Der Zahn macht mir überhaupt keine Probleme.
    Hat jemand Erfahrung damit?/eine Meinung? Ich habe den Termin bereits nächste Woche. Einen Kostenvoranschlag habe ich nicht erhalten. Und: In zwei Wochen fahre ich in den Urlaub. Natürlich
    habe ich Angst dass der neu behandelte Zahn muckt, aber natürlich Angst dass die unsachgemäße vorherige
    Behandlung Probleme machen könnte. Er machte mir Angst dass ich den Zahn bald verlieren würde, sollte ich nicht in Bälde handeln. Alles blöd...

    Danke!!
    Witzig... ich war gestern beim zahnarzt, erstmalig zur kontrolle nach zu langer zeit.
    Mit der zahnärztin teile ich mir eine bekannte/freundin.

    Sie hat geröngt, weil sie meine zähne noch nicht kannte und unter eine füllung schauen wollte. Ich bat sie dann, den nachbarzahn (wurzelfüllung) mitzuröntgen, weil ich ihn als migräneauslöser im berdacht habe.

    Siehe da - das bild zeigte eine wurzelfüllung bis nicht ganz zum wurzelende hin. Ganz leicht dunkel auf dem röntgenbild. Die zahnärztin meinte, das könnte eine kleine entzündung sein, die die migräne auslöst, wäre aber unwahrscheinlich, dass der zahn immer genau zum zyklusende muckt und sonst nie. Sie würde dazu tendieren, ihn zu zu lassen und nicht dran rumzuwerkeln.

    Ich vertraue ihr.

    (Ps: und wenn ich herumwerkeln ließe, dann niemals so kurz vorm urlaub - es sei denn, ich habe schmerzen. Diese wurzelbehandlungspulerei bringt immer zusätzliche sitzungen mit sich, da willst du keinen zeitdruck).


  5. Registriert seit
    15.12.2014
    Beiträge
    71

    AW: Wurzelbehandlung: Revision. Erfahrungen?

    Ja, ich hab Erfahrung damit.
    Zwei bis drei Tage nach meiner Revision hatte ich keinerlei Beschwerden mehr - würde es aber im Zweifel nicht drauf ankommen lassen und es nach dem Urlaub machen.
    Bei mir wurde das wegen unglaublichen Schenrzen gemacht, davor musste ich aber sowieso, auf Grund der Schmerzen bzw eher wegen der schnerzenverursachen akuten Entzündung erst mal ein Antibiotikum nehmen. Wenn du so große Angst davor hast, dass der Schmerz während deines Urlaubes ausbricht frag doch mal den Zahnarzt ob er dir nicht was mitgeben kann, womit du während des Urlaubes was gegen die Entzündung/Schmerz tun kannst. Und das dann natürlich auch nur dann verwenden, wenn es Probleme gibt.


    Erfolg hatte ich mit der Revision leider nicht, der Zahn musste 1,5 Jahre später raus. Aber ich denke ich würde es an deiner Stelle dennoch versuchen, viel Wahl hat man ja oft nicht. Die Kosten dafür sind allerdings nicht zu unterschätzen und allzu bald würde ich mir den auch nicht mit einer Krone versorgen lassen (hier war iwo die Rede von nem Inlay..das ist eigentlich nicht die optimale Versorgung für einen WB Zahn, da diese aufgrund des gezogenen Nervs nicht mehr optimal versorgt sind, werden diese Zähne schnell brüchiger, daher ist eine Krone sinnvoller, als ein Inlay, das im Zweifel bei brechen des Zahnes eben auch dahin ist...)
    da so ein WB Zahn auch schnell mal wieder Probleme machen kann und dann kann sowohl den Zahn als auch die teure Krone entsorgen. Laut der Zahnärzte die ich hatte dauert es auch ca. 6 Monate bis ein Jahr bis man sagen kann, ob die Behandlung erfolgreich war.
    42/42 beendet
    0/6 case refinement

  6. VIP Avatar von katelbach
    Registriert seit
    02.03.2011
    Beiträge
    16.324

    AW: Wurzelbehandlung: Revision. Erfahrungen?

    Zitat Zitat von --martha-- Beitrag anzeigen
    Der Fehler war, dass die Wurzelkanäle nicht bis zum Ende verfüllt waren. Kann bei einem gänzlich "vergessenen" Kanal anders beurteilt werden.
    Irgendwer hat mir erzählt, dass eine Wurzekfükkung die miondestens zwue Drittel der Längenausedehnung ds Kanals ausfüllt, für die GKV als gelungen gilt. Ob das stimmt, weiß ich nicht.

    Ich hatte so eine Füllung 10 oder 11 Jahre. Die Stelle war bei Druck von außen auf den Oberkiefer immer ungut. Vor 3oder 4 Jahren wurde eine Revision gemach, weil ich die Inlays/Kronen austaschen ließ und der Zahnarzt auf ein mieses mit Recht Konstrukt nix bauen wollte.

    Das Ganze war anstrengend und teuer (Kasse zahlt das natürlich nicht). Die Wurzelfüllung sieht schon auf dem Rö-Bild 1a aus und die Missempfimdungen waren schnell weg.

    Es tat auch nicht weh. Noch während die Lokale wirkte, hab ich mir vorsichtshalber einen Schmerzmittelcocktail verpasst und schmerzfrei geschlafen. Ich weiß gar nicht, ob das nötig gewesen wäre ... Aber direkt vor dem Urlaub würde ich es nicht machen lassen. Außer der Zahnarzt des Vertrauens fährt mit.
    Thank you for observing all safety precautions.

    (aus Dark Star von John Carpenter)


    Moderation in den Foren Diagnose Krebs, Depressionen, Umgangsformen und Rund ums Tier,
    sonst normale Userin

  7. gesperrt Avatar von Ebayfan
    Registriert seit
    15.01.2006
    Beiträge
    33.910

    AW: Wurzelbehandlung: Revision. Erfahrungen?

    Kurz vor dem Urlaub sollte man nur bei akuten Schmerzen zum Zahnarzt. Eine Packung Ibuprofen in der Reiseapotheke ist auch eine gute Idee. Das hilft auch bei Kopf- und Rückenschmerzen.

    Ansonsten würde ich an einem wurzelbehandelten Zahn, der nicht meckert, gar nichts machen. Eher den Zahnarzt tauschen. Mir scheint dieser sehr gewinnorientiert zu arbeiten.


  8. Registriert seit
    09.05.2010
    Beiträge
    221

    AW: Wurzelbehandlung: Revision. Erfahrungen?

    Dank Euch! Um nochmal auf die Frage zu antworten: Nein, er ziept nicht, er zwickt nicht.
    Er macht gar nix. Aber natürlich bilde ich mir jetzt ein, dass er quasi jeden Moment losgehen könnte-
    wie ein unberechenbarer Vulkan sozusagen.
    Der Zahn ist da schon seit 5 Jahren so drin- mit Provisorium. Das Problem: Einige Wurzelkanäle sind
    gar nicht aufgefüllt. Das habe ich ja deutlich auf dem Röntgenbild so gesehen..
    Ibuprofen habe ich übrigens im Urlaub immer dabei.

    Ansonsten: klar habe ich auch Angst dass ich mir das machen lasse und der Zahn danach eh hopps geht.
    Ich das Geld sozusagen verschwendet habe..
    Ich werde es mir überlegen und zumindest verschieben. so 10 Tage vor dem Urlaub scheint es mir,
    auch durch Eure Erfahrungsberichte, zu riskant.
    Danach werde ich mir eine Zweitmeinung einholen habe ich beschlossen.

  9. Avatar von Entchen
    Registriert seit
    15.03.2006
    Beiträge
    15.580

    AW: Wurzelbehandlung: Revision. Erfahrungen?

    zahlt die kasse sowas eigentlich auch bei schmerzen nicht? das wäre für mich das beste argument für "abwarten"


  10. Registriert seit
    09.05.2010
    Beiträge
    221

    AW: Wurzelbehandlung: Revision. Erfahrungen?

    Revisionen werden meistens nicht bezahlt und können ja schon sehr teuer werden.

+ Antworten
Seite 2 von 8 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •