+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 26
  1. Avatar von KHelga
    Registriert seit
    10.01.2002
    Beiträge
    11.213

    AW: Panische Angst vorm Zahnarzt!

    Hier könnt Ihr Euch informieren:

    klick hier

    Viel Erfolg.

    FG von Helga

    „Nehmen sie die Menschen wie sie sind, denn andere gibt es nicht“
    Konrad Adenauer

  2. Inaktiver User

    AW: Panische Angst vorm Zahnarzt!

    Hallo Helga,

    vielen Dank für den Link, das werde ich mal ausprobieren.

    lg Doris

  3. Avatar von KHelga
    Registriert seit
    10.01.2002
    Beiträge
    11.213

    AW: Panische Angst vorm Zahnarzt!

    Liebe Doris,

    ich wünsche Dir viel Erfolg, den 'richtigen' Zahnarzt zu finden.

    'Letztens' wurde auf RTL ein Film gezeigt über s.g. Angstpatienten. Diese waren bis zu 15 Jahren nicht mehr beim Zahnarzt. Die 'Stümmelchen' in Großaufnahme waren grauenvoll.
    Eine Patientin erzählte ihre Leidensgeschichte. Beim sprechen hielt sie sich immer die Hand vor den Mund, essen konnte sie nur Brei.
    Sie wurde dann in Vollnarkose operiert = Stümmelchen gezogen und schließlich das Endergebnis mit Vollprothese und einem strahlenden Lächeln der Patientin.

    Die Angst dieser Patienten ist vegetativ bedingt. man kann also kaum etwas dagegen tun.

    FG von Helga

    „Nehmen sie die Menschen wie sie sind, denn andere gibt es nicht“
    Konrad Adenauer

  4. Avatar von amazone65
    Registriert seit
    12.10.2006
    Beiträge
    17

    AW: Panische Angst vorm Zahnarzt!

    So viele Gleichgesinnte...

    ich kenne diese panische Angst vorm Zahnarzt nur zu gut, sie verfolgt mich schon seit meiner Kindheit. Dadurch bin ich auch nicht regelmäßig / bzw. fast nie zu irgendwelchen Kontrolluntersuchungen gegangen. Vor 12 Jahren mußten dann alle 4 Weisheitszähne und eine Zyste entfernt werden....das habe ich nur unter Vollnarkose überstanden. Einige Wochen später habe ich mir dann alle Füllungen erneuern lassen....wieder unter Vollnarkose.

    Vor drei Jahren bin ich zum Glück an eine sehr nette, verständnisvolle Zahnärztin geraten. Nachdem ich ihr von meiner Riesenpanik erzählt hatte, meinte sie, zusammen bekämen wir das schon in Griff. Vor der ersten größeren Behandlung habe ich dann eine Beruhigungstablette bekommen...und hatte nach drei Stunden endlich alles, zwar schweißgebadet und mit Schüttelfrost, aber ansonsten gut und schmerzfrei überstanden.

    Danach bin ich auf eigenen Wunsch alle drei Monate zur Kontrolle zu ihr gegangen...einfach nur, um irgendwie diese Panik vor allem, was mit Zahnarzt zusammenhängt, zu überwinden.

    Mittlerweile habe ich fünf Wurzelbehandlungen hinter mir und momentan ist alles ok.
    Panik habe ich keine mehr, aber immer noch sehr viel Angst....doch die hindert mich heute nicht mehr daran, halbjährlich zur Kontrolle zu gehen.

    Darüber bin ich einfach nur froh und glücklich...und auch ein bisschen stolz auf mich, denn das war ein harter, langer Weg mit vielen, vielen Tränen und noch mehr schlaflosen Nächten.

    Liebe Grüße
    Amazone

  5. Avatar von Wolkenhimmel
    Registriert seit
    22.05.2006
    Beiträge
    947

    AW: Panische Angst vorm Zahnarzt!

    Hallo Ihr Lieben!
    Mein Ex hat auch Panik vorm Zahnarzt. Ich habe im Internet ein tolles Forum gefunden, wo auch Zahnärzte in Deutschland zu finden sind, die sich auf Angst/Panik-Patienten spezialisiert haben.

    www.zahnarzt-angst-hilfe.de

    Ich wünsche Euch, dass Ihr es schafft, die Angst anzugehen. Denn, wenn die Zähne Euch in Ruhe lassen, ist das Leben gleich eine Spur sonniger :-) (Spreche auch aus eigener Erfahrung!)

    Alles Liebe

    Jule
    „Ich weiss nicht, ob es besser wird, wenn es anders wird. Aber es muss anders werden, wenn es besser werden soll.“
    Georg Christoph Lichtenberg

  6. Avatar von Mary.poppins
    Registriert seit
    22.07.2006
    Beiträge
    445

    AW: Panische Angst vorm Zahnarzt!

    Hi Ihr Lieben,

    ich bin eine von denen, die kein Schisser mehr ist
    Ich hatte eine Phobie vor Zahnärzten ohne Ende. Jeder Termin war schon im Vorfeld der reinste Horror. Magenschmerzen, Kotz- und Heulattacken Tage vorher. Nicht zu beschreiben.
    Dann gings sogar soweit - hin zum ZA - an der Tür wieder umgedreht.
    Ein elendiges Hin und Her.
    Ich bin vor ca. 6 Jahren auch auf die DGZP gestoßen und habe eine ZA gefunden, der darauf spezialisiert ist. Der hat sich beim 1.Termin, bei dem ich vorher auch die selben Symptome wie oben beschrieben hatte, erst mal eine geschlagene Stunde Zeit genommen für mich. Gemeinsam haben wir das Problem gelöst. Etwas später kam dann die 1. Wurzelbehandlung - ohne Schmerzen! Er hatte eine Zusatzausbildung in irgend so einer asiatischen Methode, bei der in Zonen im Mund gespritzt wird, wo es keine Nervenbahnen gibt - ergo auch keinen Schmerz beim Spritzen. Nächster Teil war Entfernung der wirklich toten Zähne.
    Er wollte mich nicht dem Trauma neu überlassen und hat mich in eine Zahnklinik geschickt. Habe da eine sog. Sedierung bekommen (sehr geil!) Man bekommt alles mit, fühlt aber weder davor, dabei noch danach Schmerzen. Es war eine größere Geschichte und mein Gesicht war danach rund um die Mund/Augen/Nasenregion blitzblau! Aber das war mir dann auch egal - hauptsache keine Schmerzen.
    Nun, heute bin ich soweit, daß ich mir Implantate einpflanzen lassen will, einen Kieferaufbau machen lassen will (Knochengewebe aus dem Kiefer unten entnehmen und oben rein) - natürlich nicht ohne meine Sedierung

    Zahnprophylaxe/einfache Eingriffe gehen heute ohne jegliche Spritze. Einfach phantastisch - ich denk ich hab's überwunden.
    Freu mich sogar auf meine Termine - bin mehr als regelmäßig beim ZA, weil ich eher Angst habe, noch mehr an meinen Beisserchen kaputt gehen zu lassen.

    Wünsche Euch viel Mut und Kraft ! Ihr schafft das auch !
    lieben Gruß, Mary

  7. Avatar von Tante_dorothee
    Registriert seit
    10.04.2006
    Beiträge
    531

    AW: Panische Angst vorm Zahnarzt!

    wie beruhigend, dass ich nicht allein bin mit meiner zahnarztangst.

    ich weiß, woher das bei mir kommt, ist in der tat ein kindheitstrauma.

    glücklicherweise habe ich nicht mehr so viele probleme mit den zähnen wie früher, aber wenn gebohrt werden muss, brauche ich immer eine spritze. meine zahnärztin gibt mir eine, mit der sich andere leute zähne ziehen lassen. trotzdem habe ich meistens noch schmerzen beim bohren.

    geht es jemandem von euch ähnlich?

  8. Avatar von KHelga
    Registriert seit
    10.01.2002
    Beiträge
    11.213

    AW: Panische Angst vorm Zahnarzt!

    Liebe Mary.Pins,

    >Habe da eine sog. Sedierung bekommen (sehr geil!)>

    Kannst Du herausbekommen, wie das Mittel heißt? Würde mich sehr interessieren.

    FG von Helga

    „Nehmen sie die Menschen wie sie sind, denn andere gibt es nicht“
    Konrad Adenauer

  9. Avatar von Mary.poppins
    Registriert seit
    22.07.2006
    Beiträge
    445

    AW: Panische Angst vorm Zahnarzt!

    Nein, Helga, das wird wohl Geheimnis der Anästhesisten bleiben, aber ich denke mal, jeder Arzt wird wissen, worum es geht.
    Es ist immer ein Anästhesist bei einer Sedierung mit an Bord!
    Weil es im Grunde so etwas wie eine "Narkose" ist im Weitesten Sinne - nur daß man alles mitbekommt und das Bewußtsein ist ausgeschaltet. Du kannst Dich in wikipedia reinlesen,
    http://de.wikipedia.org/wiki/Sedierung
    (hoffe ist kein kommerzieller Link!)
    Übrigens ist im selben Block bei Wiki eine Weiterleitung auch zu Contergan als Hinweis. Es handelt sich hier auch um ein Psychopharmaka.

    lieben Gruß, Mary
    Geändert von Mary.poppins (29.10.2006 um 09:05 Uhr)

  10. Avatar von Mary.poppins
    Registriert seit
    22.07.2006
    Beiträge
    445

    AW: Panische Angst vorm Zahnarzt!

    Zitat Zitat von Tante_dorothee
    wie beruhigend, dass ich nicht allein bin mit meiner zahnarztangst.

    ich weiß, woher das bei mir kommt, ist in der tat ein kindheitstrauma.
    Tante Dorothee, bei mir war es auch ein Kindheitstrauma.
    Meine Mutter war in Ermangelung an Möglichkeiten damals gezwungen, mit mir zum 1."besten" oder besser gesagt, einzigsten ZA in der Gegend zu gehen.

    Der stand dann schon eben schnell mal mit den Gummihandschuh-überzogenen Händen nach oben gereckt in der Tür des Wartezimmers, mit düsterer Stimme rufend "der nächste bitte.."
    Bei dem habe ich als 5-jährige Zähne nur mit Vereisung gezogen bekommen. Und 4 Schwestern incl. meine Mutter mußten mich festhalten, weil ich so abgedreht bin. Danach hat meine Mutter ein Trauma gehabt und ich auch.
    Jedesmal, wenn es dahin ging, habe ich irgendwelche Sachen gebracht, bin aus dem Auto gesprungen und losgerannt, vorher abgehaun daheim...
    Es war schrecklich.

    Beim Bohren lasse ich mir auch immer eine Spritze geben, Schmerzen habe ich aber keine (mehr). Ich denke das ist eine Einstellungssache, die Du bei einer Angstpatienten-Behandlung beseitigt bekommst. Denn wenn man sich zu sehr auf den Schmerz fixiert , kommt er auch ......

    l.g. Mary

+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •