+ Antworten
Seite 4 von 233 ErsteErste ... 234561454104 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 2325
  1. Inaktiver User

    AW: Selbsthilfegruppe Zahnspange für Erwachsene

    Hallo, eine Freundin von mir trägt derzeit klare Bracket und zahnfarbene Bögen von sixmonthsmiles-deutschland.de. Sie ist sehr zufrieden, da sie schon sehr schnell eine Veränderung gesehen hat. Sie hat den behandelnden Zahnarzt über Facebook gefunden und auch gesehen, dass es eine Suchfunktion für Zahnärzte auf der SMS Seite gibt. Besonders hat Sie gefreut, dass ein Zahn, der stark verdreht war, gedreht werden kann. Ihr wurde gesagt, dass Drehungen der Zähne besser mit Bracket durchgeführt werde können, als mit einem Schienensystem. Dazu kommt noch, dass die Brackets 24 Stunden getragen werden und es somit schneller geht. Ich lasse mich überraschen, wie das Endergebnis aussieht. 2 Monate sind schon verstrichen und es sieht schon sehr gut aus.


  2. Registriert seit
    10.04.2013
    Beiträge
    1

    AW: Selbsthilfegruppe Zahnspange für Erwachsene

    Hallo,
    gibt es diese "Gruppe" hier noch?

    Ich (27 JAhre) bekomme nächste Woche dienstag meine feste Zahnspange.
    Hab voll Panik mitlerweile...

    LG
    Manu166

  3. Avatar von fiorina
    Registriert seit
    08.08.2006
    Beiträge
    3.136

    AW: Selbsthilfegruppe Zahnspange für Erwachsene

    Hi,
    wieso hast Du denn solche Panik? Falls sie sich inzwischen nicht gelegt hat
    Also bei mir ging es alles relativ flott - zurückblickend. Innerhalb eines guten halben Jahres waren alle Zähne da wo sie sein sollen und ich habe nun unten und oben Retainer.
    Allerdings habe ich nun sehr oft Kopfschmerzen morgens beim Aufwachen. Meist legen sie sich im Laufe des Vormittags, aber manchmal auch nicht.
    Hat da jemand Erfahrungswerte? Ich glaube schon, dass die Schmerzen durch die gerichteten Zähne entstehen, bzw dadurch dass ich nachts mit der Zunge von hinten gegen die Vorderzähne drücke.
    Kann man auch bei Retainer zusätzlich eine Nachtschiene tragen?
    I slipped into the embrace of my wraparound shades.
    T.C.Boyle

    Don`t trust a perfect person and don´t trust a song that´s flawless.
    21Pilots


  4. Registriert seit
    15.06.2007
    Beiträge
    6.930

    AW: Selbsthilfegruppe Zahnspange für Erwachsene

    Ein Retainer im Oberkiefer kann durchaus Probleme bringen- ich habe dazu mal meinen Krankengymnasten befragt da ich nun selber einen habe, allerdings im Unterkiefer.

    Die Problematik liegt im Oberkiefer darin, daß die Knochen oben in der Mitte sozusagen "lose" aneinander liegen- bei Anatomiebildern kann man das gut sehen, ähnlich wie eine Naht sieht das aus.
    Der Oberkiefer hat dadurch eine gewissen Flexibilität, die durch einen Retainer nicht mehr vorhanden ist.
    Das kann Probleme machen- muß aber nicht.

    Ich denke, daß sie Alternative zu einem Retainer eine Zahnspange ist, die man auch sicher nur in der Nacht anziehen kann. Zähne verschieben sich ja nicht über Nacht und daher wäre auch das JEDE Nacht nicht notwendig. Ist halt nur was nervig und mit einem Retainer muss man halt an nix mehr denken- das macht es so angenehm.

    Grundsätzlich wäre bei Dir ein KG -Besuch vielleicht auch mal interessant, denn Kiefermuskulatur kann auch viele Kopfschmerzen bringen. Vielleicht sich eine andere Haltung angewöhnt- dem müsste man gut nachgehen können.

    alles Gute
    kenzia

  5. Avatar von fiorina
    Registriert seit
    08.08.2006
    Beiträge
    3.136

    AW: Selbsthilfegruppe Zahnspange für Erwachsene

    KG? Ich steh grad auf der Leitung - was ist das?
    I slipped into the embrace of my wraparound shades.
    T.C.Boyle

    Don`t trust a perfect person and don´t trust a song that´s flawless.
    21Pilots


  6. Registriert seit
    23.11.2012
    Beiträge
    1.146

    AW: Selbsthilfegruppe Zahnspange für Erwachsene

    Habe das alles mit großem Interesse gelesen. Bei mir geht es um meine 21jährige Tochter. Sie hatte 5 ! Jahre Behandlung bei einem Kieferorthopäden, mit Vorspange, Außenspange, feste Brackets, Nachspange...
    Seit ca. 3 Jahren verschieben sich die Zähne wieder extrem, das liegt denke ich unter anderem auch daran, dass der Kieferorthopäde nicht gesehen hat, dass die 4 Weißheitszähne quer im Kiefer lagen. Unsere sehr fähige Zahnärztin hat dann veranlasst, dass sie alle gezogen werden.
    Eine Bekannte von uns, die Zahnarzthelferin ist, hat uns gesagt, dass bei meiner Tochter die "Nachspange" wohl getragen werden hätte müssen, bis sie ausgewachsen war. Das war aber nicht der Fall. Habe nun das Gefühl, dass unser Kieferorthopäde echt eine Nullnummer war, zumal ich von anderen ähnliches über ihn gehört habe und viele sich über den ausbleibenden Erfolg ärgern.
    Nun gilt die Behandlung von Kassenseite aus natürlich als abgeschlossen, daher müssen die Kosten selbst getragen werden. Hat jemand Erfahrung damit, den betroffenenen Kieferorthopäden zur Rede zu stellen oder gibt es sogar eine Möglichkeit, dass er das in Ordnung bringen muss, an wen kann man sich in so einem Fall denn wenden?
    Leider fehlt uns zur Zeit das Geld für eine kieferorthopädische Behandlung und meine Tochter weigert sich auch, da sie natürlich Angst vor der Optik hat. Ich denke aber, dass es so nicht bleiben kann.
    Danke für eure Anregungen.


  7. Registriert seit
    15.06.2007
    Beiträge
    6.930

    AW: Selbsthilfegruppe Zahnspange für Erwachsene

    KG= Krankengymnast

    Ich würde bei der Krankenkasse anrufen und nachfragen, ob es noch Optionen zu der Zahnbehandlung gibt.
    Möglich, daß 3 Jahre danach wirklch nichts mehr zu machen ist als selbst bezahlen-- aber nachfragen!
    Und das möglichst schnell, damit eine erneute Behandlung auch bald beginnen kann-- wird ja mit der Zeit nur noch aufwändiger.

    kenzia


  8. Registriert seit
    15.06.2013
    Beiträge
    10

    AW: Selbsthilfegruppe Zahnspange für Erwachsene

    Hallo zusammen,

    ich habe mich gerade neu registriert, nur um an diesem interessanten Thema teil zu haben.

    Auch ich trage seit einem knappen Jahr eine feste Zahnspange im OK und UK. Im OK trage ich Kunststoffbrackets, die sich im Übrigen nicht verfärben, und im UK normale Brackets.

    Vor Beginn der Behandlung habe ich mir 5 Zähne entfernen lassen. Ein Weisheitszahn, da dieser quer im Kiefer lag, sowie alle 4er. Das hatte den Grund, dass meine Backenzähne alle perfekt standen, der Engstand nur vorne war und die Behandlung so deutlich schneller gehen soll.

    Alles in allem bin ich jetzt schon sehr glücklich! An meine Zähne vor der Behandlung möchte ich nicht mehr denken und es ist mir das viele Geld definitiv wert! Ich kann das Ende der Behandlung kaum noch erwarten. Dieses Jahr soll es noch soweit sein!

    Ich kann alle nur ermutigen, diesen Schritt zu gehen. Es lohnt sich!!

    Lieben Gruß,
    linchen92


  9. Registriert seit
    27.06.2013
    Beiträge
    52

    AW: Selbsthilfegruppe Zahnspange für Erwachsene

    Hallo ihr Lieben,

    bei mir ist es auch bald soweit.
    Ich bin jetzt 22 Jahre alt und habe vor 2 Tagen die Ringe im die Backenzähne bekommen und mir wurde ein Miniimplantat in den Gaumen geschraubt.
    Damit werden jetzt erstmal die Backenzähne nach hinten geschoben.

    In ca. 4 Monaten bekomme ich dann die feste Spange.

    Hat jemand Erfahrung mit einem Miniimplantat im Gaumen?

    Und hat sich jemand von euch Keramikbrackets machen lassen?
    Wenn ja, wieviel habt ihr bezahlen müssen?

    Ich freue mich unheimlich auf das Ergebnis aber ich bin ja noch ganz am Anfang und habe jetzt schon "Angst", wenn ich die Spange bekomme.

    Liebe Grüße
    Natie


  10. Registriert seit
    29.06.2013
    Beiträge
    21

    AW: Selbsthilfegruppe Zahnspange für Erwachsene

    <- Mein großer Wunsch...

    Aber bis dahin dauert es noch ein bisschen

    Hallo liebe Selbsthilfegruppe,

    ich habe mich nach sehr langer Zeit endlich für eine feste Zahnspange entschieden.
    In 4 Wochen sollte das Metallstrahlen beginnen, vorher bekomme ich im OK noch 2 Zähne gezogen.
    Gerne geb ich die ja nicht her...aber ok, was sein muss muss sein oder auch "schaff Platz für Neues"

    Momentan bin ich emotional etwas aufgekratzt aber ich denke das legt sich auch wieder. Ich zieh das jetzt durch, auch wenns sicher nicht immer einfach ist. Die Jüngste bin ich ja auch nicht mehr

    Ich hab natürlich auch tausend Fragen im Kopf, vielleicht könnt ihr mir ja bei der ein oder anderen helfen.
    (Natürlich könnte ich auch meinen KFO fragen, aber ich höre mir auch gerne noch andere Meinungen an )

    Sind die Schmerzen und der Druck sehr groß beim Einsetzen und Nachziehen ?
    Wie lange hat das Einsetzen bei euch gedauert ?
    Konntet ihr danach normal Essen oder sprechen ?
    Was sollte ich auf keinen Fall essen ?
    Tipps und Tricks für die Mundhygiene ?
    Nehme ich eine normale Zahnbürste oder ist eine elektrische Zahnbürste besser ?
    Habt ihr hauptsächlich Keramik- oder Metallbrackets ?
    Schließen sich die Lücken der gezogenen Zähne schnell ?
    Wie viel Zeit verging bei euch zwischen Zähne ziehen und Spange einsetzen ?
    Wie lange ging bei euch die Behandlung mit der Spange insgesamt ?

    Auch wenn das jetzt doch einige Fragen waren, ich freue mich über Antworten oder auch den ein oder netten anderen Austausch.
    Es tut gut zu wissen, dass man nicht alleine ist, sondern durchaus noch die ein oder andere Person auf der Welt mit Zahnspange rumstapft jenseits des 13. Lebensjahrs

    Jetzt gehe ich aber erstmal schlafen und träume von wunderschönen Zähnen

    Liebe Grüße
    Frau Idefix

+ Antworten
Seite 4 von 233 ErsteErste ... 234561454104 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •