+ Antworten
Seite 222 von 223 ErsteErste ... 122172212220221222223 LetzteLetzte
Ergebnis 2.211 bis 2.220 von 2223

  1. Registriert seit
    23.11.2018
    Beiträge
    1

    AW: Selbsthilfegruppe Zahnspange für Erwachsene

    Hallo zusammen nach langem zögern habe ich mich entschlossen auch ein paar Sätze zu schreiben.
    Erstmal zu mir: Ich bin 50 Jahre und habe seit 19. November 2018 eine feste Zahnspange , im OK Keramik im UK Metallbrackets.
    Die ersten Tage waren sehr heftig , Heute ist der erste Tag ohne Wachs . Ich merke das es einwenig Bergauf geht.
    Durch Platzmangel wird am Montag ein kleiner Backenzahn gezogen. Das wars erstmal.
    Schönen Abend __


  2. Registriert seit
    04.12.2018
    Beiträge
    1

    AW: Selbsthilfegruppe Zahnspange für Erwachsene

    Hallo zusammen,
    nachdem ich immer wieder fleißig mitgelesen habe, habe ich mich nun auch registriert im Club der Zahnspangenträger ;) Ich werde Ende des Jahres 30 und habe meine feste Spange seit Mitte November 2017.
    Bei mir lag einiges im Argen, Zähne standen viel zu eng, verdreht und schief, der Biss passte nicht aufeinander, die Mittellinie war verschoben. Die größte Baustelle war aber der noch vorhandene Milchzahn (von meiner Lieblingszahnarzthelferin liebevoll „Milchi“ genannt :D) im OK und der bleibende Eckzahn, der schön langsam dahinter aus dem Gaumen gewachsen ist. Anfang des Jahres wurde mein „Milchi“ entfernt (ziemlich unangenehm, weil der total mit dem Knochen verwachsen war) und dann ging das Hoffen los... alle zwei Wochen zum KFO, um mittels Gummifaden oder Draht den bleibenden Eckzahn auf Zug zu halten und nach vorne in die Lücke zu bewegen. Es hat sich über Monate gezogen, auch mein KFO war schon am Verzweifeln und wollte mich zum Kieferchirurgen schicken, um zu sehen, ob auch der bleibende Zahn nicht doch mit dem Kieferknochen verwachsen ist und ich operiert werden muss... und dann hat er plötzlich DEN Sprung gemacht! :) Jetzt ist er endlich mit normalem Bracket vorne im Bogen eingegliedert. Ich bin so glücklich über die Entwicklung und dass außer der Milchzahn-Entfernung kein Eingriff notwendig war. Mittlerweile ist sogar schon die Rede davon, dass ich irgendwann zwischen Februar und April die Spange rausbekomme! Juhuuu! :)

    Gerne möchte ich allen, die noch schwanken und über eine feste Spange nachdenken, Mut machen! Tut es! Es lohnt sich so sehr! Ich hatte keinerlei Probleme, keine wunden Stellen, kein Bracket verloren, kein Bogen gebrochen, quasi null Schmerzen (äußer bei der Zahnextraktion), nicht mal nach dem Bogenwechsel. Das Schöne ist auch, wie schnell man schon die ersten Veränderungen sieht, das macht Mut und motiviert.
    Das Einzige, womit ich zu kämpfen hatte, war eigentlich anfangs meine Einstellung zur Spange. Da gab’s viele Tränen, aber auch das kann man schaffen :) Immerhin hab ich durch die Spange vollere Lippen, wurde sogar mal drauf angesprochen, ob ich da was hätte machen lassen :D Und bald kann ich endlich mit offenem Mund auf Fotos lachen und muss nichts mehr verstecken.
    So viel zu meiner Spangen-Geschichte. Einen schönen Tag! :)


  3. Registriert seit
    26.09.2018
    Beiträge
    11

    AW: Selbsthilfegruppe Zahnspange für Erwachsene

    Hallo,
    nach nunmehr drei Monaten mit Metall im Mund wollte ich auch mal wieder berichten. Ich war heute mal wieder beim KFO zur Kontrolle, erstens wurde ein Bracket im UK wieder angeklebt, welches sich gelöst hatte. Zweitens gab es zwei neue Bögen im OK einen 18er und im UK einen 16er.
    Merkte direkt beim einligieren, dass da ordentlich Spannung drauf kam, nun nach ca. 9h drückt es richtig und gerade beim Essen schmerzten die Zähne schon ordentlich. Naja, zumindest kann ich inzwischen meine Zähne fast wieder zusammen bekommen, denn zum Glück wurden die runter geriebenen Aufbisse dieses mal nicht wieder erhöht.
    Wie geht es euch mit euren Spangen?
    Viele Grüße


  4. Registriert seit
    23.10.2018
    Beiträge
    17

    AW: Selbsthilfegruppe Zahnspange für Erwachsene

    Hallo Zusammen,
    5,5 Wochen sind nun vorbei. Ende nächster Woche habe ich meinem ersten Kontrolltermin und ich bin hoffnungsvoll, dass die Schneidezähne im UK dann auch Brackets bekommen können. Geht bislang nicht wegen des Deckbisses.
    Ja und ich habe im OK eigentlich durchgehend in der Front Druckschmerz. Ich freue mich aber fast darüber, da ich weiß, es tut sich was :D
    Mir schwebt bzgl des Termins in der nächsten Woche vor, dass ich dort ziemlich viele Frage stelle. Vor allem interessiert mich, wann die KFO entscheidet, dass der TPA eingesetzt wird oder wann die ASR geschieht...
    Zudem beunruhigt mich, dass die beiden kleineren Schneidezähne im OK seit nun 2 Wochen trotz wilden Geschrubbe mit der Schallzahnbürste und Munddusche auf der Rückseite rau sind. Kennt ihr so etwas?

    Gut ist immer, bei der Physio Termine zu haben. Sie behandelt mich ziemlich umfassend, hat viel Ahnung von Kiefer.

    Drücke allen weiterhin die Daumen für die Behandlung!


  5. Registriert seit
    18.11.2018
    Beiträge
    5

    AW: Selbsthilfegruppe Zahnspange für Erwachsene

    Hallo zusammen,
    bei mir wird es jetzt auch langsam ernst. Heute habe ich die Separiergummis reinbekommen. Bislang fühlt es sich ein bisschen eigenartig an, aber Schmerzen hab ich noch nicht. Mal gucken, ob da noch was kommt. Am Montag geht es dann weiter, da werden dann die Bänder angepasst und Abdrücke für den TPA genommen. In genau einer Woche kommt dann die Spange rein. Noch bin ich guter Dinge, aber doch schon etwas aufgeregt.
    Viele Grüße, Peregreena


  6. Registriert seit
    23.10.2018
    Beiträge
    17

    AW: Selbsthilfegruppe Zahnspange für Erwachsene

    Hallo Peregreena,

    ach wie spannend! Was würde Dir gesagt, weshalb der TPA eingesetzt wird?
    Toi toi toi weiterhin allen für die Behandlung!
    MiMiMi


  7. Registriert seit
    18.11.2018
    Beiträge
    5

    AW: Selbsthilfegruppe Zahnspange für Erwachsene

    Hallo MiMiMi,
    bei mir kommen im Oberkiefer die beiden 4er raus, weil viel zu wenig Platz ist. Der TPA sorgt dann dafür, dass die Backenzähne dahinter nicht nach vorne in die Lücke wandern. Bin schon gespannt, wie ich damit klarkomme. Mein Arzt sieht das alles gelassen, der muss aber ja auch nicht damit rumlaufen ;) Warum sollst du einen kriegen?

    Übrigens hab ich jetzt doch noch etwas Druckschmerz durch die Gummis bekommen, aber bei Weitem nicht so schlimm, wie mir angekündigt wurde.

    Viele Grüße, Peregreena :)
    Geändert von Peregreena (07.12.2018 um 15:46 Uhr)


  8. Registriert seit
    23.10.2018
    Beiträge
    17

    AW: Selbsthilfegruppe Zahnspange für Erwachsene

    Hi Peregreena,
    ja, ich soll auch einen bekommen. Mir werden aber keine Zähne entfernt, sondern wohl beschliffen. 🤔
    Kann mir vorstellen, dass die Backenzähne dann auch daran gehindert werden sollen, vor zu wandern. :D
    Da ich selbstlegierende Brackets habe, entfällt zwar der Druck durch die Gummis. Ich habe aber durchweg mit Druck an der Front zu kämpfen im OK. Heute wieder besonders. Vermute demnach, dass ggf. kein neuer Bogen notwendig wird. Ich werde es sehen kommende Woche :D
    Schönen Abend allen!


  9. Registriert seit
    08.12.2018
    Beiträge
    3

    AW: Selbsthilfegruppe Zahnspange für Erwachsene

    Hallo allerseits
    Ich bin ganz neu hier und habe jetzt einiges gelesen. Da ihr ja schon teilweise richtige Profis seid, dachte ich, ich melde mich mal bei euch :-) Also ich bin Lisa und 32 und habe jetzt einen Kostenvoranschlag für Keramikbrakets bekommen. Soll ca ein Jahr die Brakets tragen und 2 bis 4 Minipins wegen Gum-Smile und danach 3 Monate eine Schiene und dann einen Draht von innen, am Besten für immer... Kosten belaufen sich auf 7850 Euro. Bin fast vom Stuhl gefallen. Ist das normal? Ich starte die Behandlung noch kurz vor Weihnachten und freue mich schon sehr darauf (und ein bisschen aufgeregt bin ich auch). Ich hoffe auf regen Austausch mit euch und sende euch Liebe Grüße!


  10. Registriert seit
    18.11.2018
    Beiträge
    5

    AW: Selbsthilfegruppe Zahnspange für Erwachsene

    @lisalexa85 Willkommen im Club! Wann soll es bei dir denn losgehen? Zu den Kosten, bei mir werden es knapp 6000€ für 18 Monate Keramikbrackets mit einer Menge Baustellen in beiden Kiefern inklusive Retention. Daher erscheint es mir bei dir schon etwas teuer, aber auch nicht komplett unrealistisch. Schau mal in deinen Heil- und Kostenplan, welchen Faktor dein Arzt bei den einzelnen Posten zugrunde gelegt hat. Bei mir war es meistens 2,3.

    Ich war heute zur Bandanprobe und es wurden Abdrücke von beiden Kiefern genommen. War relativ entspannt, allerdings mussten dafür die Separiergummis im Oberkiefer raus und anschließend kamen wieder neue rein. Scheinbar waren die alten etwas ausgeleiert, denn mit den neuen ist wieder mehr Druck drauf. Aber immerhin sind die Schmerzen im Unterkiefer weg, sodass ich hoffe, dass ich noch ein bisschen was Festes essen kann, bis Donnerstag dann die Spange reinkommt.

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •