+ Antworten
Seite 221 von 233 ErsteErste ... 121171211219220221222223231 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.201 bis 2.210 von 2325

  1. Registriert seit
    23.10.2018
    Beiträge
    20

    AW: Selbsthilfegruppe Zahnspange für Erwachsene

    Hallo Kiara,

    das klingt recht ähnlich wie bei mir. Hab die Spange seit 2 Wochen.
    Meine zwei großen Schneidezähne sind nach innen gekippt und der UK ist zu weit hinten.
    Habe mehr ein rechteckiges Gebilde an Gebiss anstatt eines Bogens :)
    Ja und die äußeren Schneidezähne wandern gerade nach außen - habe heute eine Lücke entdeckt :)
    Hoffe, die großen Schneidezähne kommen bald auch hoch, sodass unten die brackets an den Schneidezähnen reinkönnen ;)

    Meine neusten Errungenschaften sind eine munddusche to Go und eine Station zu Hause - schön ist das Leben etwas leichter :)
    Apropos Treffen: ich komme auch aus NRW :)
    Glg mimimi-Grüße


  2. Registriert seit
    09.11.2018
    Beiträge
    2

    AW: Selbsthilfegruppe Zahnspange für Erwachsene

    Hallo und danke fürs Willkommen heißen :-)

    @spange2018
    Ich habe selbstlegierende Keramikbrackets mit einem elastischen Bogen und auf jeweils den beiden hinteren Zähnen Tubes. Keine Gummis.
    Welche Brackets hast du? Und wie lange hast du die Spange schon?

    @MiMiMi
    Das hört sich wirklich ähnlich an. Hast du im OK und im UK eine Spange? Wie lange soll deine Behandlung dauern?
    Danke für den Tipp mit der Munddusche. Die hole ich mir auch!

    Also heute, an Tag 3, geht es mir ganz gut. Gestern hatte ich ein wenig Schmerzen und essen ging eigentlich fast gar nicht. Heute ging zumindest eine sehr klein geschnittene Bratwurst. Ansonsten Joghurt. Naja, ich wollte eh etwas abnehmen *lach*

    Und mal eine ganz blöde Frage: wie ist das eigentlich mit dem Küssen mit Spange? Ich kann mir das gerade noch nicht so vorstellen *lach*
    09.11.2018: 14 Keramik-Brackets und elastischen Bogen gesetzt bekommen


  3. Registriert seit
    23.10.2018
    Beiträge
    20

    AW: Selbsthilfegruppe Zahnspange für Erwachsene

    Oh no! Glaub der Backenzahn, an dem das Band ist, da ist oben ein Teil der Füllung futsch! Mist! Hatte das mal jemand? Verflucht!


  4. Registriert seit
    26.09.2018
    Beiträge
    33

    AW: Selbsthilfegruppe Zahnspange für Erwachsene

    Hallo Kiara,
    bei mir wurde die Spange in mehreren Teilen eingebaut, die ersten zehn Brackets im OK gab es vor zehn Wochen, diese Woche dialetzten vier Tubes auf den Backenzähnen im Uk. Ich habe jeweils zehn normale Metallbrackets und vier Tubes auf den Backenzähnen mit momentan dunkel Blauen Elastics. Die Tubes links im UK stören mich gerade gewaltig, da sie scheuern.
    Viele Grüße und schönen Sonntag an alle


  5. Registriert seit
    02.08.2016
    Beiträge
    53

    AW: Selbsthilfegruppe Zahnspange für Erwachsene

    Guten Abend in die Runde und Grüße den Neuen.
    @mimimi NRW ist natürlich relativ Groß.
    @all wer hätte denn noch alles Interesse an einem Treffen in NRW, ich bin wie geschrieben aus Bielefeld und fänd es echt spannend wenn es noch im nächsten halben Jahr klappen würde denn dann bin ich meine Spange nach drei Jahren bestimmt los.
    Viele Grüße


  6. Registriert seit
    26.09.2018
    Beiträge
    33

    AW: Selbsthilfegruppe Zahnspange für Erwachsene

    Hallo Zusammen,
    durfte gerade nochmal zum KFO, da sich das selbe Tube wie letztes mal wieder gelöst hatte, langsam nervt es. Hatte jemand von euch ähnliche Probleme? Ich frage mich langsam, ob ein Band an der Stelle nicht besser wäre.
    Viele Grüße und ein schönes Wochenende


  7. Registriert seit
    06.04.2017
    Beiträge
    28

    AW: Selbsthilfegruppe Zahnspange für Erwachsene

    Hallo zusammen!

    Wow, was ist denn hier passiert?! Da hatte ich schon die Befürchtung, dass das Forum hier langsam ausstirbt, und dann ist man einmal ein paar Wochen weg und kann fast 5 Seiten nachlesen. :-)

    Also, herzlich willkommen an die neuen hier. Ich hoffe Ihr habt Euch an die neuen Errungenschaften gewöhnt und die gleichen positiven Erfahrungen mit dem Umfeld gemacht, wie die meisten hier.

    @_MiMiMi_: ich habe auch die letzten Backenzähne ohne Bracket/Band. Der Dr. meinte, wenn die nicht müssten, würde er mir das ersparen. So bin ich nur von 6-6 „verdrahtet“. Das Wachs habe ich am Anfang viel genutzt und 1-2 Mal mitten drin, als ich eine wunde stelle hatte. Jetzt schon seit Monaten nicht mehr. Ich nehme es aber immer mit auf Reisen oder so - mann weiß ja nie… Freut mich zu lesen, dass Du inzwischen Veränderungen bemerkst. Das geht am Anfang sehr schnell und wird nachher etwas langsamer. Aber wenn man regelmäßig Fotos macht, sieht man auch Später noch Bewegungen. Was das „F“ angeht, kann ich mitfühlen. Ich hatte ein ziemliches Diastema mediale und die Schneidezähne im OK standen V-förmig auseinander (daher mein Name hier). Das ist aber jetzt sehr schön geschlossen und so geht da nun keine Luft mehr durch die Lücke. Also musste ich mich dran gewöhnen, „F“ mit weniger Luft zu sprechen.

    @Beisserchen: danke für die Info zu den Retainern. Laut Behandlungsplan soll ich auch nur im UK einen Kleberetainer bekommen. Aber ich hätte so gerne auch einen im OK, weil das so schön geworden ist und ich echt Angst habe, dass sich das wieder verschiebt. Mal sehen, wenn es soweit ist.

    @Mel1977: Es freut mich, zu lesen, wie gelassen Du es angehst. Ich denke auch immer, wenn man selbst damit gelassen umgeht, dann interessiert es auch die anderen nicht so. Und das nicht essen können gibt sich auch schnell. Wo Du Deine Tochter erwähnst: ich hoffe selber mit der Spange durch zu sein, bevor meine Tochter eine bekommt. Partnerlook würde ich gerne vermeiden! ;-)

    @Engel1005: Ui, um die OPs beneide ich Dich nicht. Da bin ich doch froh, dass es bei mir nur die Spangen sind. Alles gute für Dienstag!

    @Spange2018: Kann ich bestätigen. Bei mir hat es ca. 3 Monate gedauert, bis die Spange nicht mehr gestört hat. Was aber nicht heißen soll, dass man sie nicht mehr spürt. ;-) Vor dem Einbau habe ich mir vorgestellt, dass man die Spange irgendwann gar nicht mehr wahrnimmt (Außer nach Kontrollterminen) aber das finde ich überhaupt nicht. Irgendwie vergeht kein Augenblick, wo ich die Spange nicht bemerke. Egal ob mit oder ohne Gummis.
    Ich habe zwar keine Aufbisse, hatte aber auch eine Zeit, wo ich die Zähne nicht aufeinander bekam. Da waren die einzigen Kontakte zwischen den Kiefern an den Eckzähnen. Das war in der Tat schwierig mit dem Kauen, ging aber auch irgendwann. Seit ich die strammen Gummis trage, hat sich mein Biss aber deutlich geschlossen.
    Was die Tubes angeht, kann ich nur sagen, dass ich welche auf den 6ern im OK habe bzw. hatte. Das eine hält seit Anfang und das andere, das auf einer Keramikkrone klebte, ist beim ersten Bogenwechsel abgebrochen und wurde nie ersetzt. Im UK habe ich Bänder auf den 6ern und die halten auch gut. Irritieren die Schleimhaut aber etwas mehr, weil da noch so kleine Häkchen dran sind, die sich in die Wange bohren. Aber inzwischen geht das auch.

    @Kiaraluna: Ich hoffe, Du hast die erste Woche gut überstanden. Es wird nur besser! ;-) Ich habe in den ersten Wochen auch 5 kg abgenommen. Inzwischen muss ich mich schon wieder bemühen, das Gewicht zu halten. ;-)

    Bei mir gibt es folgendes zu berichten: das erste Jahr mit Spange ist vollendet!
    Durch das disziplinierte Tragen der Gummis hat sich mein Biss soweit geschlossen, dass der Dr. meint, dass er mit der Spange nichts mehr verbessern kann. Eigentlich würde er sie jetzt ausbauen wollen, so dass sich alles von allein setzt. Allerdings habe ich ja noch die Zungenproblematik (presse gewohnheitsmäßig gegen die Zähne anstatt den Gaumen), so dass er sich etwas anderes ausgedacht hat: im Dezember werden mir Abdrücke genommen und im Labor ein optimales Setup der Zähne modelliert. Anhand dieses Modells wird dann ein Positioner gefertigt, mit dem dann die Feineinstellung des Bisses erfolgen soll. Das ist also ein Stück elastisches Silikon (oder so), in dem die optimale Form von UK und OK eingearbeitet ist (anhand des optimierten Modells) und in das ich dann einbeißen soll. Wie so ein Mundschutz beim Kampfsport. Klingt total sexy, oder? Damit die Zähne in dem Kunststoff guten Halt haben und sich gut verschieben lassen, möchte er die Brackets auf den Zähnen lassen und nur die Bögen entfernen.
    Das ganze soll noch in diesem Jahr stattfinden. Wie lange ich diesen Positioner tragen muss, kann man noch nicht sagen.
    Es geht also Etappenweise dem Ende entgegen! Ich hatte ja gehofft, die Brackets noch in diesem Jahr los zu werden, aber ich bin mit der Feineinstellung noch nicht zufrieden und daher kommt es auch den einen oder anderen Monat mehr oder weniger auch nicht an. Und ohne Bögen und Gummis ist ja auch schon eine Erleichterung. Aber dieser Positioner klingt von der Anwendung her eher nicht so prall. Habe hier auch nichts darüber gelesen. Bin gespannt und werde berichten…


    Gruß
    V-Zahn
    • Jul 17: Extraktion letzter Weisheitszahn
    • Nov 17: 22 Metallbrackets, 2 Bänder und erste Bögen eingesetzt
    • Jun 18: letzte Bögen eingesetzt
    • Aug 18: untere Frontzähne gestrippt
    • Dez 18: Bögen raus und Positioner angepasst
    • Feb-Jun 19: nach und nach alle Brackets raus
    • Sep 19: Kleberetainer OK+UK und weiterhin Positioner


  8. Registriert seit
    18.11.2018
    Beiträge
    34

    AW: Selbsthilfegruppe Zahnspange für Erwachsene

    Hallo in die Runde,
    ich hab mich in letzter Zeit durch viele, viele Forenseiten gelesen und nun beschlossen, mich zu euch zu gesellen. Ich freue mich auf einen regen Austausch unter Gleichgesinnten.

    Zu mir: Ich bin 27 Jahre alt und das Thema Zahnspange beschäftigt mich nun schon viele Jahre. In meiner Jugend habe ich bereits meinen Zahnarzt drauf angesprochen, ob ich nicht zum Kieferorthopäden müsste. Der meinte allerdings, ich hätte nur ein optisches Problem und dass wir alles, selbst die erste Beratung, selbst bezahlen müssten. Dadurch war das Thema für meine Eltern gegessen und ich war nicht so tough, mich dagegen durchzusetzen. Meine Zähne stören mich trotzdem seitdem total, am meisten die Schneidezähne im Oberkiefer, die komplett schief sind. Der rechte 2er schiebt sich sogar zwischen meinen Lippen hervor, wenn ich mit geschlossenem Mund lächle.

    Also ging ich vor ein paar Monaten zu einem unverbindlichen Beratungsgespräch und Überraschung, meine Zähne sollten unbedingt korrigiert werden. Engstände, Drehungen, Kippungen etc. in beiden Kiefern, Unterkieferrücklage, Tiefbiss, Mittellinienverschiebung und vieles mehr... Ich bin dann bei insgesamt drei Kieferorthopäden gewesen. Die Diagnose war jedes mal die selbe, die Therapievorschläge ebenfalls ähnlich, also entschied ich mich für denjenigen mit dem ganzheitlichsten Blick, der modernsten Praxis und dem besten Bauchgefühl.

    Nun musste ich ein paar Entscheidungen treffen: Die Krankenkasse würde die Behandlung zahlen, wenn ich mich operieren lasse, was für mich allerdings nicht in Frage kam. Ich hätte auch nur die Zähne im Oberkiefer einreihen lassen können, dann wäre allerdings die Hälfte meiner Probleme noch da und das Ergebnis umschrieb mein Arzt mir mit "Pferdegebiss". Stattdessen passen wir nun die Zahnstellung der Kieferstellung (die für mein Kiefergelenk scheinbar gut passt, denn dem geht es prächtig) an.

    Das heißt für mich feste Zahnspange im Ober- und Unterkiefer (Invisalign wäre nicht gegangen, wollte ich aber eh nicht). Zwei Zähne im Oberkiefer kommen raus (die 4er, dafür darf ich meine schönen, gesunden Weisheitszähne behalten) und die Backenzähne werden mittels TPA verankert. 18 Monate veranschlagt mein Arzt für den Spaß und am 13.12.2018 kommt die Spange rein.

    Paradoxerweise kann ich diesen Termin kaum erwarten, obwohl die ganze Geschichte mit Sicherheit teuer, schmerzhaft und nervig wird. Außerdem stehe ich noch nicht ganz so sehr über der Meinung anderer, wie es mir lieb wäre. In meinem Beruf muss ich teilweise Leuten, die schon länger Führungskraft sind, als ich überhaupt auf der Welt bin, sagen, wo es langgeht, und ich habe etwas Schiss, mit der Spange nicht mehr ernstgenommen zu werden. Momentan weihe ich so nach und nach mein Umfeld ein. Mein Freund unterstützt mich voll und ganz, meine Familie kann mit dem Thema nicht viel anfangen und meine Freunde haben unterschiedlich reagiert, aber durchweg eigentlich positiv. Am besten waren aber meine Chefin und meine Kolleginnen, die Respekt vor meiner Entscheidung haben und meine Befürchtungen bezüglich der Reaktionen absurd finden. Nun hoffe ich, dass die Zeit zum Termin schnell vergeht und werde in der Zwischenzeit weiter fleißig mitlesen. Viele Grüße, Peregreena.

  9. Avatar von emma-woodhouse
    Registriert seit
    28.01.2007
    Beiträge
    1.683

    AW: Selbsthilfegruppe Zahnspange für Erwachsene

    @Kiaraluna, Küssen ist ohne Problem möglich, kann ich Dir aus Erfahrung sagen!

    Ich hatte mit Anfang 50 (!!) weiße Keramikbrackets oben (Six Month Smile) - hat nicht 6, sondern 9 Monate gedauert, doch ich habe es nicht bereut. Habe jetzt einen Retainer, und es ist alles sehr gut und reibungslos verlaufen. das leichte Unwohlsein verfliegt irgendwann, und irgendwie fand ich die Zeit richtig cool. Weil die Brackets weiß waren, sind sie sogar nicht jedem aufgefallen.
    ...........und dann muss man ja auch noch Zeit haben, einfach dazusitzen und vor sich hin zu schauen. (Astrid Lindgren)


  10. Registriert seit
    29.10.2018
    Beiträge
    5

    AW: Selbsthilfegruppe Zahnspange für Erwachsene

    Hallo an alle!

    Ich wollte mich nur kurz melden. Hab die GNE Op am Dienstag überstanden. Gestern durfte ich das KH verlassen.
    Sehe aus wie nach einem Boxkampf 🙄😣 und die Schmerzen sind auch nicht ohne.
    Jetzt habe ich den Distraktor 4 -5 Monate drin und hoffe das die Zeit schnell vergeht!

    Hoffe euch geht es sonst allen gut!? Kann mir leider die letzten Posts nicht durchlesen, ist alles ganz schön anstrengend...

    Schönen Abend euch!

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •