Antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 27 von 27
  1. Inaktiver User

    AW: Wer berät mich bei der Renovierung meiner Wohnung?

    Ich hab gerade mal spaßeshalber gegoogelt und bin bei houzz.de gelandet.
    Dort kann man nach Postleitzahlen "Experten" suchen.
    Dort kann man eingeben, welche Räume man gemacht haben möchte.
    Ich hab mich nun nicht intensiv damit beschäftigt, aber vielleicht schaust du da mal.

  2. Inaktiver User

    AW: Wer berät mich bei der Renovierung meiner Wohnung?

    Zitat Zitat von Blila1 Beitrag anzeigen
    Ich bring nochmal den Hausmeister ins Spiel, die heißen doch fast alle Wastl, mehr oder weniger
    In Bayern vielleicht.
    In Köln heissen die Katschmareck

  3. User Info Menu

    AW: Wer berät mich bei der Renovierung meiner Wohnung?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    In Bayern vielleicht.
    In Köln heissen die Katschmareck
    Egal, Hauptsache Wastl. Katschmarkovsky trau ich. alles zu

  4. User Info Menu

    AW: Wer berät mich bei der Renovierung meiner Wohnung?

    Nee, wir haben keinen Wastl.
    Sollte mal mein grantiger, bastelnder Senior-Nachbar werden, aber der hat sich mit der Vermieterin nur noch über Anwalt unterhalten und keinen Bock auf den Job gehabt. Darüber ist er verstorben...

    Klar werde ich genau schauen, was Vermietersache wäre und was meine und das absprechen, zumal meine Vermieterin darauf besteht, über größere Handwerkereinsätze informiert zu werden (sie weiß gern, wer in ihrem Haus rumläuft). Mit den Steckdosen verhält es sich nach meiner Recherche so, dass man, wenn man bei Beginn des Mietverhältnisses die bestehende Anzahl an Steckdosen akzeptiert hat, kein "Recht" auf weitere Ergänzung durch den Vermieter hat, sondern das - mit Genehmigung - selbst zahlen muss. Selbst wenn es mittlerweile Vorgaben für Mindestmengen an Steckdosen gibt.

    Bodenbeläge + Küche (Herd, Spüle, zwei Oberschränke) sind mitgemietet, aber halt sehr billig alles. Ich denke, der Vermieterin wäre es egal, wenn ich das auf eigene Kosten austausche (fragen würde ich sie natürlich).

    Ich sag mal so: Ich zahle mitten in der Großstadt für 50m² keine 300,- € und sie hat nicht mal bei der Euro-Umstellung erhöht, keinen Cent! Sprich: Ich zahle noch die gleiche Miete wie 2001. Da werde ich nicht wegen Hundert Euro für einen neuen Teppich feilschen, denn wenn, möchte ich auch einen guten und kein Billigzeug von Poco, was sie dann anschleppen würde.

    Was das Selbst-Handanlegen angeht: Das macht in dieser Wohnung keinen Spaß. Es handelt sich um einen Vorkriegsbau mit schlechter Bausubstanz, da bröseln die Wände schon beim hinschauen. Wenn etwas befestigt werden muss, würde ich das daher lieber einem Fachmann überlassen, zumal in manchen Wänden Stahlbeton verbaut ist. Auch Malern und Lackieren hab ich keinen Spaß dran. Ich verdiene genug (und spare superviel Miete), so dass ich es mir leisten kann, die Arbeiten zu vergeben.

    Klar habe ich überlegt umzuziehen oder in Eigentum zu investieren. Beides ist in der Großstadt aber gar nicht so leicht, zumal ich mit der Wohnlage, Nachbarschaft etc. super zufrieden bin und mein Freund nur zwei Straßen weiter wohnt. Nur der aktuelle und grundsätzliche Zustand der Wohnung nervt mich, und da will ich, wenn´s mal passt und ich Schwung habe, was machen (und dabei möglichst wenig selbst). Es wäre einfach toll, wenn jemand durchgehen würde und sagt: "Im Flur könnten wir die Kabelschächte anders verkleiden oder vespachteln, für die Fußleisten gäbe es diese Lösung, bei der Therme könnte man das und das machen, für die Kacheln gibt es Folie/Farbe/whatever..." Ich bin zu allen Schandtaten bereit, habe nur keine Lust auf monatelange Recherche, Baumarktbesuche und all das.
    "Wenn du erstmal Feminismus hast, das wirst du so schnell nicht wieder los."
    (Gerburg Jahnke)

  5. User Info Menu

    AW: Wer berät mich bei der Renovierung meiner Wohnung?

    Zitat Zitat von Avocado_Diaboli Beitrag anzeigen
    Nee, wir haben keinen Wastl.
    .
    Aber bei der Arbeit hast doch einen, oder hab ich dich da falsch verstanden?

  6. User Info Menu

    AW: Wer berät mich bei der Renovierung meiner Wohnung?

    Doch doch, das stimmt. Den Wastl behalte ich im Hinterkopf!
    "Wenn du erstmal Feminismus hast, das wirst du so schnell nicht wieder los."
    (Gerburg Jahnke)

  7. User Info Menu

    AW: Wer berät mich bei der Renovierung meiner Wohnung?

    Guten Morgen,

    Renovierungen sind ein großes Problem, insbesondere dann, wenn man nicht weiß wo man anfangen soll. Dazu kommen die Schwierigkeiten einen guten und zuverlässigen Handwerker zu finden.
    Deshalb mache ich nicht nur (fast) alle Dinge selbst, sondern berate auch Personen die ihr Zuhause schöner machen wollen.

    Hier meine Tipps:
    1. Mache dir zuerst eine Liste mit den Räumen die verschönert werden sollen und den dazugehörigen Arbeiten.
    2. Nehme dir einen Raum nach dem anderen vor, nicht alles auf einmal. Sonst verzettelst du dich nicht nur, sondern bist auch schnell ausgebrannt, denn renovieren ist anstrengend.
    3. Mach es nicht zu kompliziert und bei einer Mietwohnung so preiswert wie möglich. Es soll zwar hinterher alles ordentlich aussehen, übertreiben muss man es aber nicht. Schließlich ist Shabby-Look zur Zeit angesagt.
    4. Nimm auf keinen Fall irgendwelche baulichen Änderungen - wie Kabel verlegen - vor ohne deinen Vermieter zu informieren. Wenn doch, dann bitte nur vom Spezialisten machen lassen.
    5. Sei kreativ. Wer keine Möglichkeit hat Bretter zu sägen und zu streichen um Rohre abzudecken, der kann sie auch einfach sichtbar lassen und sie stattdessen mit einer Efeuranke schmücken. Oder du tapezierst eine auffällige Fototapete. Da schaut keiner mehr auf deine Rohre, glaub mir.
    6. Nun ist ausmisten angesagt. Bevor du anfängst alles von A nach B zu räumen und jeden Kram x-mal in die Hand zu nehmen, trenn dich von unnötigen Dingen. Jetzt ist der beste Zeitpunkt.
    7. Besorge dir all die nötigen Teile die du zum Renovieren brauchst. Im Baumarkt wirst du gut beraten. Das können Farben, Pinsel, Abdeckungen aber auch Tapeten, Leiter etc. sein. Es gibt nichts schlimmeres als am Wochenende so richtig motiviert zu sein und dann geht’s nicht weiter weil z.B. der Tapetenleim aus ist.
    8. Wenn es nun an den ersten Raum geht, packe alles was du nicht brauchst in Kisten und verstaue diese in den anderen Zimmern, sodass du genug Platz hast zu arbeiten. Die Möbel die du nicht entfernt bekommst stellst du in die Mitte des Raumes und deckst sie mit Folie ab.
    9. Solltest du die Decke streichen wollen, mach dies zuerst, da Farbspritzer an den Wänden zwangsläufig entstehen. Tipps wie du das machst findest du auch auf Pinterest. Generell sehr inspirierend.
    10. Frage Freunde ob sie dir helfen. Zu zweit geht die Arbeit wie von selbst und macht viel mehr Spaß. Als Entschädigung gib es ein nettes Abendessen und den Hinweis bei dessen nächster Renovierung dabei zu sein.

    Renovieren ist anstrengend, keine Frage und manchmal auch frustrierend. Doch wer es schafft sein eigenes Reich kreativ und eigenständig zu gestalten, kann mega stolz auf sich sein. Viel Spaß dabei, wünscht dir
    Andrea

Antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •