+ Antworten
Seite 2 von 173 ErsteErste 12341252102 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 1729
  1. Avatar von luftistraus
    Registriert seit
    24.05.2015
    Beiträge
    4.530

    AW: Ich bin wohntechnisch geheilt von....

    Zitat Zitat von LillyTown Beitrag anzeigen

    Nie, nie wieder eine bodengleiche Dusche! Ständig das Gewische auf dem Boden und nasse Bodenfliesen, nein danke.
    Ohhh, bei mir nur noch bodengleiche Dusche.

    Das Bad ist dadurch ruck zuck geputzt. Mit dem Duschkopf alles abbrausen und in die Dusche abziehen.
    Ich vermisse es schmerzlich. Unglaublich was ich auf den Knien Zeit verbringe um den Boden jetzt sauber zu halten.......
    Before you argue with someone, ask yourself, is that person even mentally mature enough to grasp the concept of different perspectives. Because if not, there's absolutely no point.

    Grab nicht zu weit in dem Mist rum, dann stinkt's nur noch mehr. Geh davon weg, und merk dir, wie's gerochen hat, damit du beim nächsten Verlierer früher Lunte riechst. (Zitat Wildwusel)

  2. Avatar von Unendlichkeit
    Registriert seit
    29.07.2014
    Beiträge
    3.821

    AW: Ich bin wohntechnisch geheilt von....

    Zitat Zitat von LillyTown Beitrag anzeigen
    Leuchtmittel: nur noch warmweiß.
    Ja, das sehe ich auch so - wesentlich gemütlicher

    Zitat Zitat von LillyTown Beitrag anzeigen
    Nie, nie wieder eine bodengleiche Dusche! Ständig das Gewische auf dem Boden und nasse Bodenfliesen, nein danke.
    NUR bodengleiche Dusche. Sie muss groß genug sein, dass ist das Geheimnis. Sonst wird das eine Katastrophe - vor allem mit Kindern.


    Zitat Zitat von Hypathia Beitrag anzeigen
    - ganz aktuell: Apothekerschrank in der Küche. Unbedingt haben wollen, und jetzt, wo er seit zwei Monaten da ist, wiess ich ihn noch nocht so richtig sinnvoll zu nutzen. Sind jetzt nur dinge drin, die wir eher selten brauchen. (Ist ja nicht so, dass ich nicht gewart wurde... aber ich habs vorher nicht glauben können...)
    Den Apothekerschrank habe ich mir in der neuen Küche auch gespart. Finde ich total unpraktisch.
    "...es gibt höchstens hoffnungslose Menschen, aber nie hoffnungslose Situationen..."
    Sprichwort auf Oxtorne


    Willst du Gott zum Lachen bringen, erzähle ihm von deinen Plänen.

  3. Avatar von Annilein
    Registriert seit
    20.08.2004
    Beiträge
    5.440

    AW: Ich bin wohntechnisch geheilt von....

    Nie mehr werde ich unter einer Dachschräge wohnen.
    20 Jahre schlecht geschlafen im Schlafzimmer unterm Dach.
    Auf keinen Fall mehr!
    Heute ist die gute alte Zeit von morgen (Karl Valentin)


  4. Registriert seit
    12.11.2016
    Beiträge
    1.384

    AW: Ich bin wohntechnisch geheilt von....

    Ich will nie wieder in einem so dicht bewohntem und Büro-tem Innenstadtviertel leben, in dem es ganz schlechte Parkmöglichkeiten gibt. Was ich für Stunden aufgebraucht habe um mein Auto abzustellen um dann trotzdem noch weit laufen zu müssen.
    Generell mag ich nicht wieder fast im Zentrum einer Großstadt leben. Ich hab zum Beispiel auch in der Einzugsschneise der Fussballfreunde zum Stadion gewohnt.. nicht nur der Verkehr war nervig (stundenlange Straßensperrungen und Umleitungen, noch schlimmere Parkplatzsituation) sondern auch die beschalten, betrunkenen, gröhlenden Leute selber..
    Alleine wohnen fand ich auch doof, aber das kann man sich ja nicht unbedingt aussuchen.

  5. Avatar von Hypathia
    Registriert seit
    19.06.2008
    Beiträge
    2.435

    AW: Ich bin wohntechnisch geheilt von....

    Zitat Zitat von Copic Beitrag anzeigen
    Ich will nie wieder in einem so dicht bewohntem und Büro-tem Innenstadtviertel leben, in dem es ganz schlechte Parkmöglichkeiten gibt. Was ich für Stunden aufgebraucht habe um mein Auto abzustellen um dann trotzdem noch weit laufen zu müssen.
    Generell mag ich nicht wieder fast im Zentrum einer Großstadt leben. Ich hab zum Beispiel auch in der Einzugsschneise der Fussballfreunde zum Stadion gewohnt.. nicht nur der Verkehr war nervig (stundenlange Straßensperrungen und Umleitungen, noch schlimmere Parkplatzsituation) sondern auch die beschalten, betrunkenen, gröhlenden Leute selber..
    Alleine wohnen fand ich auch doof, aber das kann man sich ja nicht unbedingt aussuchen.
    ... und nicht in dem Stadtteil, in dem einmal im Jahr ein überregional bekanntes großes Volksfest stattfindet.
    14 Tage keine Chance, von deinem Privatgrundstück rein- oder raus zu kommen, im zweifelsfall hat das Rote Kreuz gerade deine Einfahrt zugeparkt, oder übereifrige Parkwächter wollen dich daran hindern, auf dein eigenes Grundstück zu fahren - , Öffis haben Sonderfahrpläne, die mir natürlich so übehaupt nicht entgegenkommen, dazu noch die nächtliche Lärmbelästigung.
    also sowas nur, wenn du es einrichten kannst, diese Zeit immer Urlaub zu nehmen und WEIT weg zu sein.

    ... und auch zu Zentrum Großstadt: Bushaltestelle DIREKT, also wirklich DIREKT vor der Eingangstür ist auch sch***.
    Wartende sitzen auf deiner Eingangstreppe, verspetrren dir den weg. Gelangweilte Kinder angeln in deinem Briefkasten rum oder irgendwelche netten Mitmenschen benutzen ihn als Mülleimer/Aschenbecher. Hättest du eine Tageszeitung abonniert, würde sie von einem Frühaufsteher im Bus gelesen, du selbst bekämst sie nicht zu Gesicht.

    Die ganz kleine Gemeinde, in der mann bis zur 3. generation zugezogener ist, ist aber genau so ungemütlich, nur halt auf andere Art und Weise.

  6. Avatar von Hypathia
    Registriert seit
    19.06.2008
    Beiträge
    2.435

    AW: Ich bin wohntechnisch geheilt von....

    Ah, und "keine Rolläden" hatte mich erst abgeschreckt, inzwischen ist mir das ziemlich latte. da, wo ichs dunkel brauche funktionieren auch Verdunklungsvorhänge bestens.
    (Rolläden sind hier bei Energiesanierung weggefallen, weil die Rolladenkästen Kältebrücken waren.)
    Geändert von Hypathia (24.11.2019 um 17:05 Uhr) Grund: Text war unsichtbar...

  7. Avatar von Spadina
    Registriert seit
    02.11.2011
    Beiträge
    4.900

    AW: Ich bin wohntechnisch geheilt von....

    Nee...Schränke in der Küche? Für jeden Kaffeebecher erst 'nen Schrank aufmachen? Oder in Schubladen kramen?

    Ich bin ein ganz fauler Mensch, der täglich zu dem greifen will, was er in dem Moment braucht. Für mich sind Regale die Lösung.

    Lebensmittel sind alle in übersichtlichen Dosen, Wenn daraus was alle ist, wird der eben auch ausgewaschen.

    So wirklichen Fettschmutz habe ich nur oben auf dem Schrank, da gehe ich höchstens 2 x jährlich drauf los mit Dr. Bronners Seife 18 in 1. Diese fettbasierte Seife löst Fett wunderbar, damit bin ich ratzifatzi fertig.

    Meine vorherige Wohnung hatte auch deutliche Spuren vom Rauch der Kerzen. Hier gehe ich damit sparsamer um.
    Mein Himmel bleibt magisch, wie meine Träume, meine Bilder, mein Leben....
    Ich bin die, die ich bin.

  8. Avatar von LillyTown
    Registriert seit
    09.02.2013
    Beiträge
    1.380

    AW: Ich bin wohntechnisch geheilt von....

    Bei den bodengleichen Duschen scheint es eine weite Bandbreite zu geben von "Perfekt, geb ich nie mehr her!" bis zu "Geh mit vom Hals mit dem Schrott!"

    Groß genug muss sie sein und das Gefälle sorgfältig umgesetzt, damit das Wasser dorthin fließt, wo es hin soll. Das funktionierte bei meinem Exemplar nämlich nicht. Ich musste es nach dem Duschen immer mit dem Abzieher einfangen. No-Go sind für mich auch halboffene Duschen. Wie soll man sich da abbrausen, ohne das halbe Badezimmer unter Wasser zu setzen?


    Zitat Zitat von Annilein Beitrag anzeigen
    Nie mehr werde ich unter einer Dachschräge wohnen.
    20 Jahre schlecht geschlafen im Schlafzimmer unterm Dach.
    Auf keinen Fall mehr!
    Wäre auch nichts für mich, und schon dreimal nicht dürfte das Bett unter der Schräge stehen. Ich muss im morgenverträumten oder nacht-halbschlafigen Zustand reflexartig aufstehen können, ohne mit dem Kopf gegen die Decke zu knallen.

    Die Himmelsrichtung des Schlafzimmerfensters ist auch wichtig. Ideal sind Nord (heizt sich im Sommer nicht so auf) und West (lässt sich am besten lüften, weil der Wind sehr oft aus Westen weht). Südfenster ist für das Schlafzimmer schlecht wegen der Sonneneinstrahlung im Sommer. Ost nur mit guten Verdunklungsrolläden, sonst weckt einen das Sonnenlicht in den frühen Morgenstunden. Durchlüften an heißen Tagen ist mit einem Ostfenster auch kein Vergnügen.

    Zitat Zitat von Unendlichkeit Beitrag anzeigen
    Den Apothekerschrank habe ich mir in der neuen Küche auch gespart. Finde ich total unpraktisch.
    Genau! Schön, aber viel zu teuer und zu unpraktisch. In die kleinen Fächer passen viele Dinge gar nicht rein.
    Große Fächer sind viel nützlicher für Küchenkram.

  9. Avatar von Hobbit06
    Registriert seit
    08.11.2011
    Beiträge
    518

    AW: Ich bin wohntechnisch geheilt von....

    @spadina
    meinst du diese Naturkosmetik Flüssigseife?
    Putzt du damit die Küchenschränke, warum nicht mit einem normalen Reinigungsmittel?

    Wobei sich dieses Citrus- nochmalwas ja schon sehr erfrischend anhört.

  10. Avatar von Spadina
    Registriert seit
    02.11.2011
    Beiträge
    4.900

    AW: Ich bin wohntechnisch geheilt von....

    Überall wo Fett ist, wird dies wunderbar durch Fett auch gelöst.

    Mein Ceranfeld reinige ich nach Bratgerichten auch so.

    Eigentlich hatte ich das mal fürs Urlaubsgepäck als Körperseife/Haarshampoo gekauft, das Gefühl mochte ich aber nicht. Seitdem wird es tröpfchenweise zur umweltfreundlichen Reinigung von allen möglichen und unmöglichen Dingen verwendet.
    Mein Himmel bleibt magisch, wie meine Träume, meine Bilder, mein Leben....
    Ich bin die, die ich bin.

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •