+ Antworten
Seite 122 von 170 ErsteErste ... 2272112120121122123124132 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.211 bis 1.220 von 1698
  1. Avatar von Sugarnova
    Registriert seit
    15.06.2004
    Beiträge
    23.085

    AW: Ich bin wohntechnisch geheilt von....

    Von "Samstagen beim Ikea" bin ich geheilt, es ist einfach zuuu laut mittlerweile. Ich war zum ersten Mal erst als Studentin dort ...

    Die Preise haben auch angezogen - aber die Lampen finde ich immer noch gut. In keinem anderen Laden findet man so viele verschiedene Designs, ich hab mir gerade die "Wolkenlampe" gekauft.

    Und "wertige" Möbel sehen halt leider ziemlich oll aus. Die meisten Möbelhäuser haben mittlerweile angezogen und offerieren auch mehr als Kiefer-Buche-Gedöns, aber halt immer noch nicht den Wow-Faktor. Da gehe ich immer noch rückwärts wieder raus.

    Und letztens eine für Ikea-Verhältnisse sündhaft teure Bettwäsche geholt, die ich in einem Air BnB gesehen habe (und die dort immernoch toll aussah - also taugt sie was).
    Geändert von Sugarnova (26.01.2020 um 01:50 Uhr)

  2. Avatar von schafwolle
    Registriert seit
    17.09.2008
    Beiträge
    23.387

    AW: Ich bin wohntechnisch geheilt von....

    Zitat Zitat von Sugarnova Beitrag anzeigen
    Deswegen find ich ja das Billy hässlich, sieht an der Seite aus wie ein Käse ...
    Meist hat man Bücher im Regal stehen, die automatisch rund 2/3 dieser
    Löcher verdecken. Wenn einen die restlichen, sichtbaren Löcher so stören, kann
    man sich mit passenden Abdeckkappen behelfen.

  3. Avatar von Prilblume
    Registriert seit
    27.09.2014
    Beiträge
    1.138

    AW: Ich bin wohntechnisch geheilt von....

    Gerade überlege ich, ob man unsere Billy-Bücherwand auch durch Elvarli ersetzen könnte. Mir gefällt, dass es vom Boden bis zur Decke geht. Weiß ist auch prima.

    Edit: Nee, die Böden sind zu tief.
    "Der Brief der Außerirdischen war derart höflich und in solch wohlgesetzten Worten formuliert, dass Dörte innerlich schon bereit war, ihnen für die fraglichen Tage die Garage zur Verfügung zu stellen." (Bernd Pfarr)
    Geändert von Prilblume (26.01.2020 um 08:05 Uhr)


  4. Registriert seit
    09.04.2016
    Beiträge
    980

    AW: Ich bin wohntechnisch geheilt von....

    Zitat Zitat von Galah4 Beitrag anzeigen
    Nie wieder einen Pax-Schrank.

    Mit meinem bin ich einmal umgezogen. Bei einem weiteren Umzug nehme ich ihn nicht mehr mit.

    Grundsätzlich werde ich mir keinen Schrank mehr anschaffen ohne richtige Rückwand.
    Ich bin mit unseren Pax-Schränken 3 x umgezogen, da ist nie was passiert. Und innerhalb der Behausungen sind die noch öfter umgezogen. Wichtig sind halt viele Nägel, nicht nur alle 5 Minuten einer.

    Wobei ich am liebsten alte Schränke aus der Jahrhundertwende mag, die würde ich Pax auch immer vorziehen. Dank meiner Schwägerin, deren uraltes Haus in Österreich abgerissen wurde und die sich alle alten Möbel sattgesehen hatte, haben wir ganz viele von diesen alten Schränken. Ich liebe sie. Aber selbst da wird die Rückwand teilweise auch genagelt, wenn sie auch aus Holz ist.

    Auch umgefallene Ivars kenne ich nicht. Allerdings sind Stützkreuze an mindestens einem Teil je Seitenlänge das A und O und auch, dass sie wirklich gerade stehen.
    Wobei in meinem Bastelzimmer Ivars mit Eckregal in einer Länge von ca. 2.40 x 2,00 stehen. Stützkreuze sind angebracht, aber irgendwie steht das nicht perfekt. Dem Aufbau traue ich erstmalig nicht so ganz. Das Ivar Eckregal aufzubauen empfand ich auch immer als besondere Herausforderung, da ist mir mehr als einmal ein Brett auf den Kopf gefallen *aua*.
    Sackschwer mit Werkzeug beladene Einzel-Ivars stehen bombenfest im Werkzeugkeller, unschlagbar fur sowas.

  5. Avatar von Blila1
    Registriert seit
    11.07.2019
    Beiträge
    5.443

    AW: Ich bin wohntechnisch geheilt von....

    Zitat Zitat von Sugarnova Beitrag anzeigen
    Deswegen find ich ja das Billy hässlich, sieht an der Seite aus wie ein Käse (keine Ahnung, ob "Nachbohren" so kompliziert wäre - ich nehme an, eher nicht).
    Kompliziert manchmal (schmale Regale, Küchenschränke), unnötig umständlich immer, vor allem dann, wenn die Dinger bereits aufgebaut sind. Man muss millimetergenau messen, damits auch wirklich grade ist und beachten, ob die Bretter aufliegen oder eingehängt werden, Bohrmaschine aktivieren + Staubsauger - kein Riesen-Act, aber doch einer. ich hätte wirklich gerne eine Erklärung für dieses Phänomen

  6. VIP Avatar von katelbach
    Registriert seit
    02.03.2011
    Beiträge
    17.105

    AW: Ich bin wohntechnisch geheilt von....

    Frau Geier, ich hab das Problem auch mit den Regalen vom Schreiner. Die haben auch ihre Schablonen für die Löcher, wenn man nicht fest eingebaute Regalböden beauftragt, was bei mir nicht geht, denn ich muss die vielen Regalmeter an die Bücherflut anpassen können.
    Thank you for observing all safety precautions.

    (aus Dark Star von John Carpenter)


    Moderation in den Foren Diagnose Krebs, Depressionen, Umgangsformen und Rund ums Tier,
    sonst normale Userin

  7. Avatar von Blila1
    Registriert seit
    11.07.2019
    Beiträge
    5.443

    AW: Ich bin wohntechnisch geheilt von....

    Schablonen: ja, dann sind die Löcher vielleicht nicht in den idealen Abständen. Aber warum unregelmäßig? Bei den Schablonen muss sich doch auch wer was gedacht haben! was? gedacht? vermutlich ist da der Zeichengriffel abgebrochen. Fest eingebaute Böden hasse ich, das ist zwar ästhetisch, aber total unpraktisch

  8. VIP Avatar von katelbach
    Registriert seit
    02.03.2011
    Beiträge
    17.105

    AW: Ich bin wohntechnisch geheilt von....

    Zitat Zitat von Sugarnova Beitrag anzeigen
    Nachbauen finde ich ja ok, ich nehme an, eine exakte Kopie wird eh durchs Patentrecht verhindert? Oder man klagt halt, klar.
    Im Allgemeinen entsprechen Möbel, genauso wie Autos, Klamotten, Platten- oder Buchcover oder sogar Hundebetten dem Zeitgeist. Bei Möbeln siehst du immer, von wann die sind: Material, Proportionen, Symmetrien oder keine, Farben, blablabla. Es gibt immer nur wenige Designer, die bewusst und begründet gegen den Strom schwimmen, dabei aber vielleicht den nächste Trend auslösen.
    Wann immer ich mir Berichte von Möbelmessen oder auch die Programme führender Hersteller wie z. B. B&B Italia anschau, springt mir der Zeitgeist entgegen.

    Momentan befasse ich mich mit Bädern: Überall findet man diese aufgesetzten Waschbecken (die ich gar nicht mag) und noch schlimmer ist gefühlt mindestens jedes zweite neue Bad in Beige, Braun, Eierschale und mit Holz. Bei jedem Hersteller. "Man" hat das so. Das, was ich möchte (Knallweiß, Meergrün, kaltes Grau), hat "man" nicht.

    Genauso hat "man" grad grifflose Küchen (die ich schon immer am schönsten fand, auch als es noch fast keien gab). Oder einen Küchenblock.

    Alles, was "man" grad hat, Formen, Farben, Stoff oder Leder etc. penetriert rasend schnell nach unten in die Masse. Ob Möbel-Supermarkt oder Ikea. Ist auch demokratisch, wenngleich die Qualität in Design und Herstellung leidet.

    Ikea leistet sich wenigstens noch teils eigene Entwerfer, was die Sache netter anzuschauen macht.
    Thank you for observing all safety precautions.

    (aus Dark Star von John Carpenter)


    Moderation in den Foren Diagnose Krebs, Depressionen, Umgangsformen und Rund ums Tier,
    sonst normale Userin

  9. Avatar von Blila1
    Registriert seit
    11.07.2019
    Beiträge
    5.443

    AW: Ich bin wohntechnisch geheilt von....

    ... und die hemmungslos abgreifen.
    müssen, nehm ich an. der Geist wabert dann im Nachgang.
    wär eine Grundsatzdiskussion. Die verlinkte Malm-Geschichte sagt ganz gut, worum es (nicht nur mir) geht. Gedanken aufzugreifen und eigenständig zu verarbeiten ist eine andere Geschichte.
    Die Elch-Kopie sieht neben dem Original oft auch nicht mehr gut aus, Beispiel: der Dauerseller Pjöngjang (so ungefähr) und das Vorbild Siesta von Westnofa

  10. VIP Avatar von katelbach
    Registriert seit
    02.03.2011
    Beiträge
    17.105

    AW: Ich bin wohntechnisch geheilt von....

    Zitat Zitat von Blila1 Beitrag anzeigen
    Schablonen: ja, dann sind die Löcher vielleicht nicht in den idealen Abständen. Aber warum unregelmäßig? Bei den Schablonen muss sich doch auch wer was gedacht haben! was? gedacht? vermutlich ist da der Zeichengriffel abgebrochen. Fest eingebaute Böden hasse ich, das ist zwar ästhetisch, aber total unpraktisch
    Fest eingebaut wäre immer mein Traum. Da müsste ich aber vorher wissen ... und so. Das ist aber in mir nicht angelegt.

    Ungleiche Löchrreihen hatte ich noch nicht. Nur ungleiche Löcher, die man teils erst mit dem Regalträger entjungfern muss. Dabei habe ich mir immer die Finger ruiniert oder mit dem Hammer die Regalträger verformt.
    Thank you for observing all safety precautions.

    (aus Dark Star von John Carpenter)


    Moderation in den Foren Diagnose Krebs, Depressionen, Umgangsformen und Rund ums Tier,
    sonst normale Userin

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •