+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 20 von 20

  1. Registriert seit
    08.02.2011
    Beiträge
    5.529

    AW: Pflegeleichte Oberflächen/Baumaterialien

    Ochsenblut ist ein roter Anstrich. In manchen Rezepturen ist ausgefälltes Blut, in manchen Eisen. Hier war es wahrscheinlich echtes Ochsenblut.
    Deutschland, Deutschland über alles,
    über alles wächst mal Gras.
    Ist das Gras so'n Stück gewachsen,
    frißt's ein Schaf und sagt: Das war's!
    J. Dietz

  2. Avatar von Annilein
    Registriert seit
    20.08.2004
    Beiträge
    3.659

    AW: Pflegeleichte Oberflächen/Baumaterialien

    Nun diese alten Dielen gibt es ja noch in Altbauten. Bei Renovierung werden Sie abgeschliffen und versiegelt.

    Hat mein Sohn gemacht und ist absolut pflegeleicht
    Heute ist die gute alte Zeit von morgen (Karl Valentin)

  3. Avatar von twix25
    Registriert seit
    13.01.2009
    Beiträge
    10.398

    AW: Pflegeleichte Oberflächen/Baumaterialien

    Wir hatten auch überall Echtholzdielen

    Trotz Kindern u Hunden etc...hab ich erst nach 18 Jahren einmal nachschleifen und wachsen müssen

    Und es läuft und wohnt sich angenehmer als mit Stein, finde ich

    Nun hab ich Laminat und Staub und Dreck wie nie niemals nicht in all den Jahren mit Kind u Kegel auf dem Holz
    ************************************************** **************************************

    Ich so : "Och bitte" - Mein Leben so : "Nö!"

    Ich wieder: "Och bitte"

    Mein Leben so : "Naaaa guut"

  4. Avatar von Antje3
    Registriert seit
    04.05.2002
    Beiträge
    9.632

    AW: Pflegeleichte Oberflächen/Baumaterialien

    Ich hasse die Fliesen, die ich in der Küche und im Bad habe – Feinsteinzeug. Und ich kann niemanden außer mich selbst dafür verantwortlich machen – ich habe die ausgesucht.

    Ich habe es mit allen Putzmitteln versucht – Du kriegst Flecken davon nicht mehr weg – egal ob Wasserflecken oder sonstwas. Ich kann die putzen – ich kann auf Knien rumrobben, ich kann Spezialpflege einmassieren (Ich hab alles mögliche ausprobiert).

    Freunde haben optisch ganz ähnliche Bodenfliesen – völlig unkompliziert.

    Ich würde nur noch porentief versiegelte Bodenfliesen nehmen – diese blöden Feinsteinzeugfliesen haben irgendeine Glasur, die eben nicht richtig versiegelt ist.

    Was auch immer – es ist wie es ist.

    Beste Entscheidung überhaupt war meine Küche mit Echtlackfront (also nicht aufkaschiertes hochglänzende Folie – wie Ikea hat).
    Da hatte ich große Befürchtungen und das ist die pflegeleichteste Küchenfront, die ich je hatte – und widerstandsfähig zudem – meine Sorge war, daß da mal was abplatzt – aber die sieht nach 8 Jahren aus wie am ersten Tag. Obwohl die Küche viel genutzt wird.

    Mein Massivholzparkett würde ich immer wieder nehmen - auch wenn natürlich Kratzer draufkommen - und der Erste schmerzt einen immer am meisten...
    Wer glaubt, daß Abteilungsleiter Abteilungen leiten, glaubt auch, daß Zitronenfalter Zitronen falten..


  5. Registriert seit
    24.02.2018
    Beiträge
    2.282

    AW: Pflegeleichte Oberflächen/Baumaterialien

    Zitat Zitat von Antje3 Beitrag anzeigen
    Beste Entscheidung überhaupt war meine Küche mit Echtlackfront (also nicht aufkaschiertes hochglänzende Folie – wie Ikea hat).
    Da hatte ich große Befürchtungen und das ist die pflegeleichteste Küchenfront, die ich je hatte – und widerstandsfähig zudem – meine Sorge war, daß da mal was abplatzt – aber die sieht nach 8 Jahren aus wie am ersten Tag. Obwohl die Küche viel genutzt wird.
    Ja, ja, ja! Mein Mann war total dagegen und ist jetzt täglich begeistert, wie toll die sich pflegen lässt. Man sieht z.B. Fingerabdrücke zwar schneller, sie sind aber auch viel leichter weggewischt. Aber "lackiert" muss es sein, nicht foliert.
    No dog, no life.

  6. Avatar von guerteltier
    Registriert seit
    22.04.2016
    Beiträge
    943

    AW: Pflegeleichte Oberflächen/Baumaterialien

    Willst du auch Anti-Tipps ?

    Was ich nicht mehr nehmen würde:

    -die Granitküchenplatte - zu viel Pflegeaufwand, ohne sieht es an einigen Stellen schnell unschön aus, stattdessen Vollholzplatte wie wir sie früher zu Hause hatten
    -das schicke, randlos in die Granitplatte eingelassene Waschbecken - Wasser spritzt unweigerlich raus und steht rund ums Becken auf der Granitplatte, stattdessen ein herkömmliches Edelstahlbecken mit Spülablage
    -das schicke eckige und flache Waschbecken im Bad - Wasser spritzt raus und Dreck lagert sich penetrant in den Ecken ab, stattdessen ein ganz herkömmliches rundliches Waschbecken
    -die Duschverkleidung aus Glas mit seitlichen Dichtungen - die sehen nach nur vier Jahren so was von eklig aus (ist keine Frage der Pflege, da kommt man nicht ran ohne die Silikonfugen komplett zu entfernen), was die Alternative für kleine Bäder ist weiß ich nicht, aber da gibt es bestimmt was
    -Glastüren - ständig voll mit Fingerabdrücken, die nicht mehr richtig weggehen (das hätte man wohl auch vorher wissen können )

    Wieder nehmen würde ich:

    -Parkettboden, noch besser Dielen
    -glatte Heizkörper (keine Rillen mit blöden Staubablagerungen )


  7. Registriert seit
    08.02.2011
    Beiträge
    5.529

    AW: Pflegeleichte Oberflächen/Baumaterialien

    Gürteltier, Du versteht mich!

    Tips und Antitips, Verbesserungsvorschläge, Optimierung. Das suche ich.
    Deutschland, Deutschland über alles,
    über alles wächst mal Gras.
    Ist das Gras so'n Stück gewachsen,
    frißt's ein Schaf und sagt: Das war's!
    J. Dietz


  8. Registriert seit
    09.07.2012
    Beiträge
    2.445

    AW: Pflegeleichte Oberflächen/Baumaterialien

    Ich habe in der Küche ein Porzelanspüle von Villeroy und Boch. Die hat so eine antischmutzfinkbeschichtung und das ist grandios. Die Spüle ist über 20 Jahre alt und jetzt fängt das an, dass an der Oberfläche was haften bleibt. Bisher reichte egal, wie ich in der Küche herumgeschmuddelt habe immer einfach ausspülen aus. Grandios und das Geld wirklich wert.

    für die Böden finde ich immer noch Schiffsparkett am pflegeleichtesten.

    Ein Bekannter hat Fliesen im Holzdesign. Hört sich schräg an und sieht super aus. Das sieht aus, wie ein Holzboden, hat keine Fugen und ist dadurch super pflegeleicht - mir wäre es zu kalt an den Füßchen.

  9. Avatar von Annilein
    Registriert seit
    20.08.2004
    Beiträge
    3.659

    AW: Pflegeleichte Oberflächen/Baumaterialien

    Wir haben viele Edelstahlflächen in der Küche. Im Leben nicht mehr! Vor allem Spüle und Abzugshaube müssen ständig geputzt werden.
    Weiße Zimmertüren fand ich toll, würde ich nie mehr kaufen.
    Heute ist die gute alte Zeit von morgen (Karl Valentin)

  10. Avatar von Kleinfeld
    Registriert seit
    29.08.2016
    Beiträge
    10.533

    AW: Pflegeleichte Oberflächen/Baumaterialien

    So, Parador heißt das Parkett, kam so um die 30 €/m². Wir legen das ja selbst...mehr mein Mann, ich halte ab und an nur mal was...das ist auch nicht labberig, so das es am Klick abbricht. Lässt sich gut verlegen.
    Ich habe einen Edelstahlkühlschrank, er sieht super aus neben meiner weißen Küche, habe aber leider nicht dran gedacht, das da immer mal jemand zu Besuch ist, der die Hände überall hat

    Oder weiße Lederküchenstühle...da ist nix pflegeleicht.

+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •