+ Antworten
Seite 2 von 410 ErsteErste 12341252102 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 4095

  1. Registriert seit
    24.10.2011
    Beiträge
    700

    AW: Unsere Minimalismus-Projekte :)

    @ Wildwusel: ich habe mal gegooglet, wie wäre es mit dem Forum best-of-eightees-Forum? Da gibt es in der Foren-Übersicht den Bereich Flohmarkt für suche / verkaufe :)

    @ Hattima: ok..:) Allerdings auch wieder schade, die Pröbchen im Heft zu lassen.....Hm .. allerdings...und das ist das was mich zur Zeit interessiert, wenn nicht bio, dann muss es auch nicht an den Körper. So denke ich zwar auch was mein Tee trinken betrifft, aber es landet eben auch viel zu oft nicht bio im Körbchen. Vor allem nach dieser Sendung ist mir das wichtiger denn je: SWR Mediathek - Bitterer Tee (TV-Doku SWR)

    hihi - wie wäre es, die Schubladen nur noch einmal zu sichten und diese dann entsorgen? Dann kann sich wirklich nichts mehr ansammeln?

    gebrauchte Brillen kann man auch spenden! Google mal "Brillen ohne Grenzen" oder "bring deine alte zurück" o.ä.

    ... aber verschiedene Brillengestelle mag ich auch ;)



    @ mein Projekt: kompromiss: ich darf Tee kaufen, aber ich muss schneller trinken, als ich kaufe .. und bio sind sie auch nicht. Von meßmer und bad heilbrunner je eine Packung ..

    heute Früh gab es zwei Tassen ( = zwei Beutel verbraucht) Tee und gerade stehen auch zwei Tassen von den neuen Tees parat.

    Kosmetik verbraucht ..?? Nicht in dem Ausmaß, wie es projektlich gut wäre..Ich nehme mir für morgen vor, eine Gesichtsmaske aufzutun und ein Fußbad zu nehmen (Fußbadzusatz-Päckchen aus rossmann).

    Bei den Tees könnte ich für Projekt drei integrieren, dass ich gerne aus frischen Blättern Tee zubereiten möchte. Die getrockneten Tees können doch eher nur Ersatz sein, oder? Und frische Blätter enthalten bestimmt auch mehr Vitamine oder die Wirkstoffe, für die man den Tee trinkt. Wird jetzt schwierig im Winter.. aber Pfefferminz-Kräutertöpfchen habe ich im Discounter schon gesehen ;) So.. als Anfang.

    LG Weiter gehts!
    Geld, Glück, Gesundheit, Geld für dieses Jahr! Alles, alles Gute!
    Geändert von Sonne_am_Horizont (29.11.2013 um 18:41 Uhr)

  2. gesperrt Avatar von Ebayfan
    Registriert seit
    15.01.2006
    Beiträge
    33.910

    AW: Unsere Minimalismus-Projekte :)

    Mich ganz allmählich an den Gedanken gewöhnen, daß wirklich niemand die DC-Vertigo-Comichefte aus den 80ern und 90ern haben will, auf daß ich sie vielleicht in ein oder zwei Jahren mal wegwerfen kann.
    Hast du mal im Comic-Laden nachgefragt? Oder bei Flohmarkt-Händlern?

    Ansonsten würde ich sie in angemessenen Portionen bei Ebay anbieten. Vielleicht in der Menge, bei der der Versand günstig ist? Als Büchersendung oder Päckchen.

  3. Avatar von WhiteTara
    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    7.419

    AW: Unsere Minimalismus-Projekte :)

    Zitat Zitat von chryseis Beitrag anzeigen
    Studenten-Überlebenspaket gepackt mit Nudeln, Soße, Reis, Salz, Dosenfutter und ja, genau, ganz viel Tee. Weggeschickt, Freude bereitet und gute Tat vollbracht.
    Ich musste gerade sooo schmunzeln: ich habe auch die Tage ein Päckle verschickt an eine Studentin, damit sie sich eine nette Adventszeit machen kann, da verschwanden auch einige Dinge, die sonst vermutlich noch länger bei mir gelegen hätten und sie hat sich riesig drüber gefreut.

    Zitat Zitat von Sonne_am_Horizont Beitrag anzeigen

    ... aber verschiedene Brillengestelle mag ich auch ;)
    Ich spare zumindest Platz seitdem ich nur noch 1 Gestell mit vielen verschiedenen Bügeln habe


    Zitat Zitat von Sonne_am_Horizont Beitrag anzeigen
    Bei den Tees könnte ich für Projekt drei integrieren, dass ich gerne aus frischen Blättern Tee zubereiten möchte. Die getrockneten Tees können doch eher nur Ersatz sein, oder? Und frische Blätter enthalten bestimmt auch mehr Vitamine oder die Wirkstoffe, für die man den Tee trinkt. Wird jetzt schwierig im Winter.. aber Pfefferminz-Kräutertöpfchen habe ich im Discounter schon gesehen ;) So.. als Anfang.
    Frischtee macht aber mehr Aufwand, weil man die Pflanze pflegen muss und braucht mehr Platz…getrockneter Tee ist minimalistischer im Raum, den er beim Herumstehen braucht. Und manche Teesorten bekommen erst ihren Geschmack durch den Trockenvorgang.

    Was bei mir ganz gut funktioniert: Bücher ausleihen, statt kaufen und selbst im Regal stehen zu haben. Oder Bücher zu tauschen oder Bücherschenkregale zu nutzen. Nur bei den Fachbüchern für den Job funktioniert das nicht wirklich, da werden die Bücher leider beständig mehr ( aber einige stell ich dann beim Job ins Büro, so dass sie nicht daheim herumlungern müssen )

    Der Teebestand ist so eine Sache für sich: ich trinke täglich viel Tee und ich kaufe auch gerne Tee
    Da heißt das Projekt eher: Bestandserhaltung - also nur nachkaufen, wenn eine Dose leer ist…funktioniert aber nicht immer
    Völlig aussichtslos wäre der Versuch, das Gewürzregal zu reduzieren: ich liebe es mit verschiedenen Gewürzen in der Küche zu experimentieren. Die WG-Küche wird gerade anders eingerichtet, weshalb ich jede Gewürzdose gestern in der Hand hatte und sie zum Spaß zählte - da stehen mittlerweile 36 Dosen an Einzelgewürzen und Würzmischungen …. die volle Verführung sind immer die schönen Mischungen von Herbaria oder Sonnentor und die neue Mitbewohnerin rief begeistert: oh fein, ich habe auch ganz viele Gewürzdosen --> das kann ja noch heiter werden in der Küche. Das Projekt sollte dann vielleicht heißen: doppelte Sorten aufbrauchen, so dass nur noch von jedem eine Dose auf dem Regal steht!

    Wo ich schon lange mal reduzieren will, es aber irgendwie zäh vorangeht: die Kiste mit dem Briefpapier und Karten! Da gibt es dann lustige Gratis-Karten in der Kneipe - schwupps sind sie mitgenommen und der Stapel wieder größer. Briefpapier habe ich schon lange nicht mehr gekauft, aber der Stapel wird nur langsam weniger, weil ich oft kreativ herum werkele und für Briefe neues Papierdesign fabriziere, statt die alten Bögen mal aufzubrauchen. Hilft wohl nur: mehr Briefe schreiben, statt zu mailen!
    LG WhiteTara


  4. Registriert seit
    24.10.2011
    Beiträge
    700

    AW: Unsere Minimalismus-Projekte :)



    Morgen zusammen und schönen und besinnlichen ersten Advent

    Hatte gestern Abend eine ausführliche Antwort geschrieben, aber dann zog es mir leider den Stecker

    @ Chryseis: das mit den Päckchen für Studenten finde ich übrigens eine nette Idee :)

    Und manche Teesorten bekommen erst ihren Geschmack durch den Trockenvorgang.
    Das baut mich auf :) Ist es egal, ob es Beutel-Tee oder offener Tee ist? Gelegentlich kaufe ich mir auch offenen Tee, weil ich denke, der ist besser, für die sind dann die gelegentlichen dekorativen Tee-Dosen ...Aber...bequemlichkeitshalber schaffe ich es eher, mir einen Beutel-Tee zuzubereiten, weshalb sich die offenen Tees türmen ..

    wegen der Brille: mehrere Gestelle wäre mir zuviel Aufwand hihi da greife ich lieber gleich zu einem Komplettgestell.

    Gegenstände an anderen Stellen bzw. den Arbeitsplatz outsourcen ist eine Idee, die von mir hätte stammen können

    das kann ja noch heiter werden in der Küche
    oh ja! Erst gestern habe ich wieder mit Mühe mein Schlchtfeld bewältigt einigermaßen bewältigt bekommen! Hört man mit dem einen an, kann man mit dem anderen bereits schon wieder anfangen! Salate / Gemüse schnippeln, Kräuter, einzuweichende Hülsenfrüchte ... Boden ....die Schränke an sich wären auch schon längst mal wieder dran ...

    auf Gewürze würde ich nicht verzichten, die Behälter zu reduzieren könnten evtl. schon minimalistischen Sinn machen Bin auch ständig am rationalisieren ... aber letztens habe ich mir eine Salz-Pfeffer-Mischung gemacht, um nicht ständig zweich Behälter in die Hand nehmen zu müssen, nu steht aber ein weiterer Behälter eben mit dieser Mischung im Schrank (ein verbrauchtes Senfgläschen mit Deckel verwendete ich dafür)

    Das mit den Briefen wäre ja wohl ien weiteres Projekt

    @mein Projekt: kam wieder neuer Tee und sogar ein Shampoo gestern wieder dazu und wie geplant, konnte ich bei Drogerie nicht das Geplante verbrauchen .. aber beim Tee wurden drei drei bis vier Beutel verbraucht, der Tee von gestern Abend steht aber noch zum Teil da, ist aber auch noch gut trinkbar.

    Also..heute geht es weiter!! Und besser!

    lg
    Geld, Glück, Gesundheit, Geld für dieses Jahr! Alles, alles Gute!

  5. Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    34.380

    AW: Unsere Minimalismus-Projekte :)

    Ich habe gerade im lokalen Sozialmagazin gelesen, daß die Wärmestuben Kekse, Tee, Kaffee, Becher, Löffel, Körperpflegeprodukte, Unterwäsche, Schals, Mützen und Handschuhe suchen. Da könnte man vielleicht vor Ort mal anfragen, wenn sich solche Dinge bei einem aufstapeln.

    Für meine Unmengen an Gewürzen habe ich in der Küchenschublade einen flachen Kasten, damit die Döschen nicht durch die Schublade wandern. Salz, Pfeffer, Zucker und Zimtzucker stehen griffbereit im Schrank. Ich spiele mit dem Gedanken, auf jedes Döschen einen Aufkleber zu kleben, auf den ich schreibe, wann zuletzt nachgefüllt wurde. Wenn ein Döschen in drei Jahren nicht leer wird, könnte ich mal überdenken, ob ich es wirklich brauche.

    Würzmischungen verwende ich kaum, außer Curry und aufwendigen Würzpasten oder Flüssigwürzen. Meist ist es für mich einfacher, die Grundzutaten dazuhaben und nach Bedarf zu mischen.

    Mir ist jetzt ein Glas mit selbstgemachter Leberwurst angeschimmelt. Ich sollte es wirklich besser wissen, als mit dem Brotschmiermesser ans Eingemachte zu gehen.
    Und eine gute Sache zu rationieren ist eine ganz doofe Idee! Die wird schlecht!!
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **
    Geändert von wildwusel (01.12.2013 um 22:38 Uhr)

  6. Avatar von WhiteTara
    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    7.419

    AW: Unsere Minimalismus-Projekte :)

    Zitat Zitat von Sonne_am_Horizont Beitrag anzeigen

    Das baut mich auf :) Ist es egal, ob es Beutel-Tee oder offener Tee ist?
    Da streiten sich die Geister häufig: die eine Fraktion schwört auf losen Tee und NUR losen Tee, andere finden Teebeutel praktischer für sich und nutzen nur diese.
    Ich habe beides - es gibt einfach Punkte an denen ich mich gar nicht beschränken will Was ich nicht so gerne mag sind Teebeutel von den "gut+günstig"-Eigenmarken der Supermärkte. Mein Beuteltee stammt meist von Anbietern, die nur in Naturkostläden vertreiben und da schmecke ich keinen Unterschied zwischen Beuteltee oder der losen Variante. Die Teebeutel kommen meist mit zur Arbeit, weil es mir dort zu umständlich ist mit losem Tee.

    Zitat Zitat von Sonne_am_Horizont Beitrag anzeigen
    auf Gewürze würde ich nicht verzichten
    Genau, auf Gewürze ganz verzichten gäbe eh eine geschmacksärmere Essenszubereitung, das will ja niemand.


    Zitat Zitat von wildwusel Beitrag anzeigen
    Für meine Unmengen an Gewürzen habe ich in der Küchenschublade einen flachen Kasten, damit die Döschen nicht durch die Schublade wandern.
    Ja, so hatte ich das in der letzten WG auch: alles Dosen in einer Schublade bzw. 2 waren es. Die aktuelle WG-Küche ist allerdings eine ziemliche Katastrophe, was die Grundausstattung betrifft: Es gibt nur eine einzige Schublade und die ist rund 30cm breit, so dass gerade mal der Besteckkasten hinein passt. Die Lade wäre eh zu klein für unsere vielen Dosen. Da haben wir noch nicht so wirklich eine passende Lösung, aber wird schon noch werden.
    Wenn du den Eindruck hast, dass du manche Sorten gar nicht nutzt, dann wäre so ein Aufkleber gar nicht schlecht. Die Gewürze werden ja auch nicht besser, wenn sie jahrelang ungenutzt herum stehen. Meine sind aktuell in einem offenen Regal, da merkt man schnell, welche man nicht benutzt --> die mit der Staubschicht oben drauf
    Ich mische gerne meine Curry oder Masala Mischungen selbst zusammen: vorher die Samen etwas rösten, dann alles im Mörser mischen…aber das braucht auch ein wenig Zeit und die ist nicht immer, also kauf ich hier und da eben fertige Mischungen, deren Inhalte mir gefallen. Leider habe ich auch die Gewürzmühlen für mich entdeckt: zum Geburtstag bekam ich Salz+Chili und Salz+Rosmarin, neulich kaufte ich eine italienische Mischung in der Gewürzmühle - seufz, alles immer soooooo lecker! KEINE Chance, dass das mal weniger werden würde Aber ich habe auch gar nicht den Anspruch , dass es weniger Dosen werden müssten, denn ich nutze ja wirklich auch alle Gewürze, sonst würden sie nicht immer leer werden.



    Zitat Zitat von wildwusel Beitrag anzeigen
    Ich sollte es wirklich besser wissen als mit dem Brotschmiermesser ans Eingemachte zu gehen. :niedergechmettert:
    Urgs, dass ist dumm gelaufen. Ist mir aber auch schon passiert mit nicht selbst gemachten Dingen, dass ich mich wunderte , wieso es so schnell schimmelte, bis mir dann aufging, dass ich da wohl mit dem schon benutzen Messer drin war.

    Ich war heute auf einem wunderschönen Adventsmarkt im Nachbarstadtteil am Schloss und ich habe nur geschaut und nichts gekauft, obwohl mir manches durchaus gefallen hatte. Aber neue Dekosachen brauch ich auch einfach nicht, mein Adventsgesteck war ja schon fertig und mehr Schnickschnack kommt nicht in die Wohnung. Nur noch ein paar mehr Sterne ans Fenster, die noch gefaltet werden müssen. Habe die fertigen Sterne alle verschenkt

    Wir haben heute einen ganzen Karton Kram aus der Küche getragen, den wir nicht nutzen und in den Keller gestellt, da muss die selten-hier-wohnende noch mal schauen, was sie davon behalten will, der Rest wird verschenkt.
    LG WhiteTara


  7. Registriert seit
    24.10.2011
    Beiträge
    700

    AW: Unsere Minimalismus-Projekte :)



    verbraucht :

    mit gestern 4 Teebeutel

    die Zeitschriftprobe Mundspülung
    eine Einmal-Packung Kurpackung für die Haare
    das neue Shampoo erstmals benutzt
    die Gesichtsmaske


    ... und weg :)

    die Schwäbin in mir: aus einen Teebeutel bekommt man doch mindestens zwei Tassen, oder?? also, lieber ein Kännchen pro Teebeutel immer machen?

    Hm...gerade frage ich mich bei den Teebeuteln: eigentlich weiß ich gar nicht, aus welchem Material die Beutel sind, da müsste ich mal draufschauen. Lose ist vielleicht wirklich nicht schlecht. Dann aber wieder weniger die Teefilter, sondern wirklich eher ein Edelstahl-Ei?

    Ja, du hast recht WhiteTara: ohne Gewürze geht nicht, und Teebeutel sind bequemer.

    @Wildwusel: drück dir die Daumen fürs nächste Mal mit selbstgemachter Wurst ;)

    Weiter geht es mit den Projekten und minimalisierenden Waren-Abbau

    lg
    Geld, Glück, Gesundheit, Geld für dieses Jahr! Alles, alles Gute!

  8. Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    34.380

    AW: Unsere Minimalismus-Projekte :)

    Hi Sonne,

    Teebeutel sind aus einer Art Filterpapier, ganz selten (und teuer) aus Baumwolle.

    Ich gieße Teebeutel immer in der Großtasse (350ml) auf, dann passt das.

    Nicht versuchen, den Inhalt von Teebeuteln umzufüllen, das staubt! ;-)
    Es gibt Papierfilter für Tee, 100 Stück 1,35, oder du besorgst dir eine "Vorbrühkanne" und ein kleines Sieb zum Abgießen -- die klassiche Methode, und da hat der Tee am meisten Platz, sich zu entfalten. Sehr feiner Teeblätter oder Gewürze landen aber in der Tasse.
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  9. Avatar von WhiteTara
    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    7.419

    AW: Unsere Minimalismus-Projekte :)

    Kommt auf die Teesorte und/oder Hersteller und Ziehzeit an, für wieviel Wasser ein Beutelchen reicht.
    Bei den Yogitees nehme ich einen Beutel für die 1 l Thermokanne und es ist mir nach 10 Min. Ziehzeit intensiv genug vom Geschmack her.
    Meist mache ich es wie Wildwusel und nehme eine Schale 300-400ml für einen Teebeutel.

    Für losen Tee habe ich so einen Teefilter : Ich mache den Tee oft lose in die Kanne und stecke dann den Filter in die Tasse beim Eingießen. Diese Dauerfilter haben ein sehr feines Sieb, so dass auch kleinere Bestandteile nicht in die Tasse flutschen. Oder aber man gibt den Tee direkt in den Filter, den Filter in die Kanne und gießt auf - aber dann muss die Kanne voll gemacht werden, weil der filter ja nicht bis zum Kannenboden reicht und bei einer halben Kanne, der Tee sonst im Trocknen über dem Wasser schweben würde
    Am sparsamsten sind in dem Falle Grüntees, weil man sie je nach Sorte 3-6x aufgießen kann. Ich bekam mal eine sehr intensive Sorte geschenkt, da reicht mir 1 gestrichener TL für die 1 l Kanne und ich kann ihn 5-6x aufgießen.

    Minimalistisch bedeutet für mich auch, so wenig wie möglich Müll zu fabrizieren - wir sind manchmal eine erschreckende Wegwerf-Gesellschaft
    Ich kaufte am Samstag auf dem Markt Karotten mit rot-lila Schale, die Scheibchen mit dem bunten Rand machen sich sehr hübsch auf dem Teller Bei Biogemüse futtere ich die Schale meist mit, so dass weniger in den Müll wandert
    LG WhiteTara

  10. Avatar von Herzensnaehe
    Registriert seit
    14.09.2010
    Beiträge
    4.560

    AW: Unsere Minimalismus-Projekte :)

    Hallo,

    ...ich schließ mich der Tee-Vernichtungsaktion an. Nachher ist schon die erste Packung loser Früchtetee leer. Wenn die Vorräte verbraucht sind, möchte ich mir nach und nach ein paar gute lose Kräutertees für abends zulegen. Aber erst, wenn die Teebeutelpackungen minimiert sind.

    Kosmetik hab ich seit Jahren (zum Teil) erfolgreich minimiert anstatt immer nur neu zu kaufen und dann doch nicht zu benutzen. trotzdem will ich meine Badschränke in den nächsten Tagen mal auswaschen, aufräumen und schauen, was wegkommt und alles neu sortieren bzw. umräumen.

    vor 2 wochen hab ich immerhin das erste Teil bei Ebay eingestellt und verkauft.

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •