+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

  1. Registriert seit
    08.09.2001
    Beiträge
    220

    Teppichboden unter Parkett- geht das?

    Hallo Ihr!
    Ich möchte mir auf ca. 60qm Parkett legen lassen. Nun hat der Fachmann gesagt, daß es bei meinem kurzflorigen (18 Jahre alten) Teppichboden möglich ist, das Parkett gleich draufzulegen.

    Mein Maler, der auch Böden legt, ist entsetzt. So ein Teppich sei schließlich unhygienisch und würde dann unter dem Parkett weiter vor sich "hinmüffeln"... Und das geht auf keinen Fall

    Der Parkettleger meint aber, daß der Teppich so gut verklebt ist, daß es Stress wäre, ihn zu entfernen und wohl dann nicht ohne Schäden am Estrich geht.

    Bin jetzt hin- und hergerissen. Wer kann mir Tips aus der Praxis geben??

    Ganz herzlichen Dank
    von
    Mitternachtssonne
    Das Herz hat eine Vernunft, die der Verstand nicht begreift.


  2. Registriert seit
    11.08.2006
    Beiträge
    71

    AW: Teppichboden unter Parkett- geht das?

    Meine Mutter hat seit ca. 15 Jahren ihren alten Teppich unter dem Parkett. Da müffelt nix.

  3. Inaktiver User

    AW: Teppichboden unter Parkett- geht das?

    Geht das denn von der Höhe???


  4. Registriert seit
    12.01.2007
    Beiträge
    6.354

    AW: Teppichboden unter Parkett- geht das?

    Mein Neffe zog in so eine Wohnung.

    (Laminat auf Teppichboden).

    Er zog wieder aus. Der Gestank bei feuchtem Wetter war nicht zu ertragen.

    Weiß schon, dass das viele Handwerker empfehlen, schon wegen des Schalls.

    Falls da aber mal Wasser reingerät, wie wohl beim Vormieter meines Neffen.... trocknet nix mehr. Und stinkt.

    (Ist wohl am Rand passiert beim Tapeten ablösen... darf ja nicht bis an die Wand verlegt werden, weil Holz arbeitet und auch die Nachbarn verrückt werden, wenn das Holz an die Wand stößt).

    Falls der Teppich aus Wolle ist, kannst Du Dir auch eine kleine Mottenbrut züchten. An die Du nicht mehr ran kommst.

    Und die Hausstaubmilben tanzen irgendwann auch. Selbst wenn Du den Teppich vorher reinigst.

    Also, ich würde so eine Wohnung als Mieter dankend ablehnen. Sorry.

    Nur Interesse halber: hast Du an dem Teppich schon einmal angezogen?

    Seit etwa 18 Jahren werden die Teppiche nicht mehr bombenfest verklebt. Sondern mit einem Mittel, mit dem sie ganz gut abgelöst werden können.
    Geändert von angie2 (29.10.2010 um 20:59 Uhr)

  5. Inaktiver User

    AW: Teppichboden unter Parkett- geht das?

    Wenn der Teppich sauber und trocken ist, kann man ihn als Trittschalldaemmung unter dem Parkett lassen, dann mueffelt da auch nix.

    Bei mir war das leider nicht der Fall und ich musste auf ca. 30qm den vollverklebten Teppichboden entfernen, was eine wirklich schweisstreibende und nervige Arbeit war und auch noch sehr zeitaufwaendig und hat sehr viel Dreck gemacht.

    Waere ich nochmal in der Situation, wuerde ich wohl alles versuchen, den Teppich zu reinigen und ihn eher nicht mehr entfernen.


  6. Registriert seit
    08.09.2001
    Beiträge
    220

    AW: Teppichboden unter Parkett- geht das?

    Hallo zusammen!
    Oh, so viele Antworten...Danke an Euch!

    @einewiekeine
    Ja, von der Höhe geht es problemlos.

    @Mantis
    Tja, der Teppich ist sauber und trocken, aber nicht extra "gereinigt". Also es haben da nie Haustiere gelebt, immer Schuhe aus usw. Aber er ist halt 18 Jahre alt und immer nur gestaubsaugt worden. ...
    Ich habe eben auch Angst vor dem, was Du schreibst über vollverklebten Teppichboden. Und ich habe auch noch 60qm..

    @angie2
    Das mit dem Wasser ist wohl schon blöd, aber Parkett sollte eher nicht mit zu viel Wasser in Berührung kommen. Oder meinst Du, wenn mann mal was aus Versehen ausschüttet?
    Der Teppich ist nicht aus Wolle, nur Kunstfaser. Also wohl keine Motten. Aber Milben... Durch das Parkett durch? Ist das so wenig dicht, daß da Milben aus dem Teppich nach oben kommen können??
    Die Sache mit dem Trittschall überzeugt mich aber doch...

    Gruß,
    Mitternachtssonne
    Das Herz hat eine Vernunft, die der Verstand nicht begreift.


  7. Registriert seit
    02.03.2009
    Beiträge
    1.549

    AW: Teppichboden unter Parkett- geht das?

    Wir haben mal einen voll verklebten Teppichboden mit Spezialgeräten entfernt. Die machten zwar einen enormen Lärm aber arbeiteten problemlos.

    Ich würde so einen alten Teppich niemals liegen lassen. Wenn ich überlege wer und was da alles schon drauf gewesen sein kann und wer dort vermutlich noch "wohnt" möchte ich den nicht einmal unter einem anderen Bodenbelag haben.

    Parkett ist Holz das arbeitet. Also darf man es gar nicht so dicht verlegen, dass dort nichts mehr durchkäme.


  8. Registriert seit
    12.01.2007
    Beiträge
    6.354

    AW: Teppichboden unter Parkett- geht das?

    Holz arbeitet. D.h., bei Wärme zieht es sich zusammen, bei Feuchtigkeit dehnt es sich aus.

    Darum muss mindestens 1 cm Abstand zur Wand sein.

    Wenn jetzt die Wände renoviert werden, z.B. die Tapeten nass gemacht zum Abziehen, kann Wasser rein laufen.

    Mit den entsprechenden Auswirkungen.


  9. Registriert seit
    19.02.2009
    Beiträge
    9.842

    AW: Teppichboden unter Parkett- geht das?

    mit holzparkett hast du die chance auf ein ganz anderes wohnklima. das verdirbst du dir wieder, wenn du unterhalb mit einem alten synthetikboden liegen hast. der teppich wird bald seinem verfall entgegensehen, die zeit hat er erreicht. die unterschicht wird langsam zerfallen, ich hatte diesen staub in einer wohnung, es war unglaublich.

    guten parkett mit mindestens 6 mm trägerschicht, ev. unterlegt mit einem dämmenden, natürlichen material, kannst du jahrzehnte haben, bei bedarf abschleifen und neu lackieren oder ölen lassen.
    lg
    legrain
    Geändert von legrain (30.10.2010 um 08:17 Uhr)

  10. Avatar von Tussi4ever
    Registriert seit
    28.04.2010
    Beiträge
    2

    AW: Teppichboden unter Parkett- geht das?

    Also meine Oma hat schon immer gesagt : Billig wird teuer.

    Bei Laminat,das nicht eine so lange Lebensdauer hat wie Echtholzparkett,kann man den Teppichboden als Trittschalldämmung drunterlassen.

    Aber bei Parkett würde ich lieber alles vorschriftsmäßig machen und nicht am falschen Ende sparen.
    Allways be a DIVA !

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •