Antworten
Seite 4 von 18 ErsteErste ... 2345614 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 176
  1. User Info Menu

    AW: Klimawandel Tabufrei diskutieren

    Zitat Zitat von kaffeesahne Beitrag anzeigen
    Muss jetzt hier einer was beweisen?
    Nein, ich will lediglich darauf hinaus, dass sich ein Problem, welches mehrere Ursachen hat, nicht mit dem drehen an einer einzigen Stellschraube lösen lässt.

  2. User Info Menu

    AW: Klimawandel Tabufrei diskutieren

    Mir gefällt der tunnelblick ja auch nicht.
    Aber wenn Du mehrere stellschrauben hast, um wasser abzudrehen, damit es keine überflutung gibt, wo fängst Du an? Bei der grössten, die am schnellsten am meisten drosselt. Das heisst aber nicht, dass Du die kleineren nicht danach auch noch zudrehst.
    nichts ist wie es scheint

  3. Inaktiver User

    AW: Klimawandel Tabufrei diskutieren

    Zitat Zitat von Wolfgang11 Beitrag anzeigen
    Und die Einflüsse des Menschen auf die Wasserkreisläufe kommen da genau wo vor?
    Erst behauptest du, es werde nur über CO2 geredet, dann widerlegt man das, dann bemängelst du, dass nicht über Wasserkreisläufe geredet wird.... usw. usf.....

    Soll man deiner Ansicht nach nur dann über CO2 diskutieren wenn man auch alle anderen Aspekte, natürlich auch die Wasserkreisläufe, gleichermaßen behandelt?

    Tatsächlich ist wohl die Reduktion von Methanausstoß viel spannender, weil es ein viel stärkeren Einfluß auf die Erderwärmung hat.

    Den von dir behaupteten ausschließlichen Fokus auf CO2 nehme ich gar nicht so wahr, auch wenn natürlich viel darüber gesprochen und verhandelt wird.
    Ich vermute, das geschieht deswegen weil es dabei stärker auf das Verhalten von jedem einzelnen ankommt, im Vergleich zu Wasserkreisläufen. Auf letztere habe ich als Einzelperson keinen direkten Einfluss. Ob ich Auto oder Zug fahre, oder fliege - schon.

  4. Inaktiver User

    AW: Klimawandel Tabufrei diskutieren

    Zitat Zitat von Wolfgang11 Beitrag anzeigen
    Und die Einflüsse des Menschen auf die Wasserkreisläufe kommen da genau wo vor?
    Der erhöhte Ausstoß von Co2 und der damit verbundene Temperaturanstieg hat auch einen Einfluss auf den Wasserkreislauf.

  5. User Info Menu

    AW: Klimawandel Tabufrei diskutieren

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Der erhöhte Ausstoß von Co2 und der damit verbundene Temperaturanstieg hat auch einen Einfluss auf den Wasserkreislauf.
    Das ist richtig. Aber eher in Richtung einer Temperatursenkung. (Sofern Wasser zum Verdunsten vorhanden ist.

  6. User Info Menu

    AW: Klimawandel Tabufrei diskutieren

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen

    Ich vermute, das geschieht deswegen weil es dabei stärker auf das Verhalten von jedem einzelnen ankommt, im Vergleich zu Wasserkreisläufen. Auf letztere habe ich als Einzelperson keinen direkten Einfluss. Ob ich Auto oder Zug fahre, oder fliege - schon.
    Auf die hat jeder von uns sehr großen Einfluss.

    Das Wasser das in den Haushalten verbraucht wird, entnehmen wir der Natur und leiten es nach Gebrauch in die Flüsse und damit ins Meer.

    Das Wasser von den Dächern ebenfalls.

    Somit steht es Pflanzen und der Verdunstung nicht mehr zur Verfügung.

  7. Inaktiver User

    AW: Klimawandel Tabufrei diskutieren

    Zitat Zitat von Wolfgang11 Beitrag anzeigen
    Das ist richtig. Aber eher in Richtung einer Temperatursenkung. (Sofern Wasser zum Verdunsten vorhanden ist.
    Wie du richtig schreibst: sofern Wasser zur Verdunstung bereitsteht.
    Wird es immer wärmer dann wird automatisch mehr Wasser verdunsten, ein kleiner Teil geht davon in die Atmosphäre verloren. Je wärmer und je trockener es ist desto weniger Wasser steht zur Temperatursenkung und für die Pflanzen/Natur zur Verfügung.
    Bei Außentemperatur 40° benötigt eine Pflanze/Lebewesen mehr Wasser und generell wird mehr Wasser verdunsten. Bei 45° noch mehr.
    Das Wasser kondensiert und geht irgendwo als Niederschlag nieder. Die Erwärmung verändert die Luftströmungen. Irgendwo wird es dann viel zu viel Wasser geben und woanders fehlt es.

    Und wieviel Wasser wird benötigt um eine Außentemperatur von 40° zu regulieren? Und wieviel Wasser benötigt man um eine Außentemperatur von 40° über mehrere Wochen zu regulieren?

    Warum sinken denn die Pegelstände der Flüsse und Bäche in den Hitzesommern? Obwohl ihnen durch die Kanalisation und die Kläranlagen Wasser zugeführt wird.

  8. Inaktiver User

    AW: Klimawandel Tabufrei diskutieren

    Zitat Zitat von Wolfgang11 Beitrag anzeigen
    Auf die hat jeder von uns sehr großen Einfluss.

    Das Wasser das in den Haushalten verbraucht wird, entnehmen wir der Natur und leiten es nach Gebrauch in die Flüsse und damit ins Meer.

    Das Wasser von den Dächern ebenfalls.

    Somit steht es Pflanzen und der Verdunstung nicht mehr zur Verfügung.
    Das nur auf die Haushalte zu beziehen könnte schwierig sein.
    Unsere Industrie verbraucht Unmengen von Wasser.

    Was ist mit Bodenversiegelung? Straßen, Einfamilienhäuser, Grüne Wiese, PARKPLÄTZE für Autos ... das Wasser wird über die Kanalisation abgeführt und steht der Natur nicht zur Verfügung

    Wenn Gletscher schmelzen und verschwinden? Gletscher geben Wasser an die Natur ab.
    Was ist mit dem ganzen Kunstschnee? Wasser wird künstlich gesammelt statt der Natur zu geben. Und da geht es wirklich nur um Hobby und Vergnügen

    usw

  9. User Info Menu

    AW: Klimawandel Tabufrei diskutieren

    @Bellefleur

    Pflanzen verbrauchen kein Wasser. Sie ziehen es aus dem Boden und verdunsten es. Deswegen ist es an einem heißen Sommertag im Wald auch kühler als auf dem Aldi-Parkplatz.

    Alles was verdunstet, kommt als Niederschlag wieder herunter. Dabei trägt das Wasser Wärmeenergie über Verdunstung und Kondensation von der Oberfläche in die Atmosphäre, von wo aus ein großer Teil ins All abgestrahlt wird.

    Im Grunde ist das eine gigantische natürliche Klimaanlage.

    Wir Menschen nehmen der Natur einen immer größeren Teil des Wassers weg. Der Klimaanlage fehlt Kühlmittel.

    Was wir ableiten, kann nicht verdunsten. Was nicht verdunstet, kann nicht kondensieren und abregnen. Und was nicht als Regen herunter kommt, steht wiederum für den nächsten Zyklus nicht zur Verfügung.

    Ergebnis: Im Landesinneren gibt es weniger Niederschlag.

    An der Oberfläche wird es wärmer, in den höheren Luftschichten wird es kälter. Diese Differenz begünstigt Extremwetterereignisse.

    Die natürliche Folge einer höheren Temperatur durch mehr CO2 wäre mehr Verdunstung, mehr Pflanzenwachstum und damit ein hochfahren der natürlichen Klimaanlage.

    Nur wir Menschen nehmen das Kühlmittel aus der Anlage und wundern uns, warum sie nicht mehr richtig funktioniert.

  10. Inaktiver User

    AW: Klimawandel Tabufrei diskutieren

    @ Wolfgang

    Das es Leben auf der Erde gibt liegt an unseren Wasservorräten.

    Unser Leben ist von Wasser abhängig. Auch der Mensch benötigt Wasser. Steht kein Wasser zur Verfügung sterben Lebewesen. Auch eine Pflanze!

    Herrschen hohe Temperaturen und fällt kein Niederschlag sterben Lebewesen und Pflanzen. Je höher die Temperatur desto mehr Wasser wird zur Temperaturregulierung benötigt. Auch beim Menschen

    Wasser bleibt nicht nur an der Oberfläche der Erde sondern versickert und bildet Grundwasser.
    Du hast sicherlich einen Garten und kennst das Phänomen wenn es ein paar Wochen nicht geregnet hat wie trocken die Erde in den oberen Schichten ist.
    Nicht alle Pflanzen wurzeln aber so in die Tiefe, dass sie noch an die Wasservorräte kommen.
    Regnet es lange nicht brauchen sich auch die Grundwasservorräte auf

    Ein geringer Teil des verdunsteten Wassers geht an die Atmosphäre verloren. Ganz viele geringe Teile werden in der Summe ein größeres Teil.

    Sollte es im Landesinneren trockener ohne Niederschlag werden, können wir keine Lebensmittel mehr anbauen. Pflanzen benötigen Wasser. Einjährige Lebensmittel sind selten Tiefwurzler.

    Ein Rind trinkt an einem Tag im Durchschnitt 80 Liter Wasser

    Menschen, Tiere und Pflanzen benötigen an heißen Tagen mehr Wasser.

    Wasser das ohne Niederschlag und ohne Versickerung nicht mehr zur Verfügung steht.

    Du betrachtest den Wasserkreislauf nur als Klimaanlage.
    Wasser ist aber mehr, es ist unser Lebenselexier.

    UND

    wenn der Mensch ein Gleichgewicht durcheinanderbringt indem er mehr CO2 in die Umwelt ausstößt dann bringt das auch andere Kreisläufe durcheinander.

    Und
    wenn du schon immer auf den Wasserkreislauf pochst dann musst du auch mit unserer Art zu leben hart ins Gericht gehen.
    Wo ist dein Statement zur Bodenversiegelung durch Strassen und Parkplätze?
    Wo dein Statement zum Wasserkreislauf und Tourismus?
    Wo dein Statement, dass im Gemüsegarten Almeria schon das Grundwasser angezapft wird für unser "deutsches" Gemüse im Supermarkt?
    Wo ist dein Statement zum Wintertourismus? Wieviel Wasser wird in Seen gelagert für Kunstschnee?
    Wo ist dein Statement zu unserer Konsumgesellschaft? Vieles was wir kaufen und wegwerfen wird mit viel Wasser produziert?
    Wo ist dein Statement zur weltweiten Industrie, die viel Wasser verbraucht und es teilweise super verschmutzt wieder an die Natur zurückgibt?
    Wo ist dein Statement zu all den abgefüllten Wasserflaschen im Supermarkt?

    Wo?


    Sei mir nicht böse doch du kommst mir vor wie jemand, der ein wunderschönes Bild von einem Wasserkreislauf gesehen hast. Und dann hast du dich verliebt. Das war dann die Lösung aller Probleme

Antworten
Seite 4 von 18 ErsteErste ... 2345614 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •