Antworten
Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 52
  1. User Info Menu

    AW: Die Evolution des Menschen geht weiter

    Vielleicht sind wir auch der größte Evolutionsunfall und schlicht ein Irrtum, mit dem wir nun irgendwie klarkommen müssen.

    Auch die Tatsache, dass der Mensch als einziges Lebewesen vom eigenen Tod weiß, ist schon echt krass.

    Und wenn ich mich so in der Menschheit umschaue, nun ja ....., da ist sicherlich stellenweise Hoffnung, aber auch wiederum die Tatsache, dass wir selbst die Atombombe um den Hals tragen (von anderen furchtbaren tödlichen Errungenschaften der Menschheit einmal abgesehen ), dann denke ich schon, dass es der Homo-sapiens eines Tages schafft, sich selbst von der Erde wegzubeamen.

    Und ..... niemand wird ihn vermissen.

  2. User Info Menu

    AW: Die Evolution des Menschen geht weiter

    Zitat Zitat von Bellefleur Beitrag anzeigen
    Wenn der Mensch von der Erde verschwindet wird es wahrscheinlich Jubelgesänge geben
    Zitat Zitat von Chambord Beitrag anzeigen
    Vielleicht sind wir auch der größte Evolutionsunfall und schlicht ein Irrtum, mit dem wir nun irgendwie klarkommen müssen.
    Also wenn du nicht weisst wie du auf die Welt gekommen bist, oder nicht weisst wie du dein Leben leben kannst, ohne verachtend daüber zu denken, frage ich mich, was dich dazu so gemacht hat. Du kannst ja auf Bäume klettern und dich wie Affen verhalten oder in einer Herde mit Schafen, wenn dir das lieber ist. Es wird sich niemand daran stören. Etwas verwundert ob deiner Vita sein, dennoch darfst du deinen freien Willen leben. Es ist schon sehr erstaunlich, wie menschenfeindlich ihr eingestellt seit. Das ein Mensch anders als ein Tier leben kann ist euch anscheinend nicht so wichtig. Oder wie es zustande kommt und ihr nicht so instinktgesteuert leben müsst.

    Nur weil der Mensch sich mit besonderen Voraussetzungen von anderen Lebewesen unterscheidet und sich der Dinge bedient, welche ihm zu Verfügung stehen, macht ihr ihn gleich zur Krone der Schöpfung. Das hat vor 2000 Jahren schon jemand versucht und davor ähnliches aufzuweisen. Was stört ihr euch daran? Der Mensch wird zwischen 80 und 100 Jahre alt, die Zeit ist knapp, und dazwischen will er ein wertvolles Leben leben. Keiner unserer Vorgänger aus der Welt der Hominiden lebte auch nur annähernd in solch komplexen Gesellschaften wie der Homos sapiens. Ich finde diese Entwicklungen schon sehr bereichernd.

    Klar gibt es viele Missstände auf dieser Welt. Ob es schlechtere oder bessere Menschen und andere Lebensbedingungen geben wird, entscheidet die Zukunft mit der wir alle leben werden. Es kann aber auch jeder aussteigen.

    - Der leichte Weg ist auch der richtige Weg -
    von Bruce Lee



  3. User Info Menu

    AW: Die Evolution des Menschen geht weiter

    Zitat Zitat von Akzent Beitrag anzeigen
    Etwas verwundert ob deiner Vita sein, dennoch darfst du deinen freien Willen leben. Es ist schon sehr erstaunlich, wie menschenfeindlich ihr eingestellt seit.
    Ob der Mensch einen freien Willen hat ...., nun, da sind sich die Fachleut's noch nicht ganz einig. Eher wohl nicht oder vielleicht in ganz ganz seltenen Fällen.

    Ich sehe das Große/Ganze und da sieht es leider für die Menschheit (und unsere Kugel, auf der wir leben) nicht rosig aus. Sie hat verlernt, im Einklang mit der Natur zu leben und ja, die Natur wird sich alles zurückholen und in wenigen Jahren nach Verschwinden der Menschheit wird nichts mehr an sie erinnern. Entweder alle Bauten zugewuchert oder durch Witterungseinflüsse zerfallen.

    Zur "Krone der Schöpfung" erkläre ich den Menschen nicht. Er hat gute Eigenschaften und negative, die nicht aufgezählt werden müssen. Daraus leite ich aber keine Glorifizierung ab. Hoffen wir, dass die guten Eigenschaften die Oberhand bekommen.

    Meine Sicht hindert mich aber nicht daran, ein gutes Leben zu leben und mich Menschen zuzuwenden. Versuche, so wenig wie irgend möglich, rumzumüllen, habe das Motto: Der wahre Tierfreund hat kein Tier, tue ansonsten niemandem was und wenn ich dereinst vor mich hinkompostiere, gehe ich in keine Geschichtsbücher ein .

  4. User Info Menu

    AW: Die Evolution des Menschen geht weiter

    Zitat Zitat von Chambord Beitrag anzeigen
    Ob der Mensch einen freien Willen hat ...., nun, da sind sich die Fachleut's noch nicht ganz einig.
    Entscheide doch selbst, ob du einen freien Willen noch hast. Dazu brauchst du doch keine Fachleute. Es wird doch bestimmt für dich Bereiche geben, indem du deinen freien Willen ausleben kannst. Warum immer die Verallgemeinerung auf das Große Ganze beziehen?

    Ich kenne das Thema mit dem Freien Willen sehr gut. Verständlich ist ebenso, dass nur der Mensch die Fähigkeit besitzt, zu verstehen und zu zeigen, was in unseren Artgenossen so vor sich geht. Das unterscheidet Menschen von anderen Arten der Natur. Andere Vertreter der Arten werden es uns nicht beschreiben. Ob jetzt die Folgen von Missgestaltung und teilweise Verwahrlosung des Planeten, als Erklärung dienen kann, welche wiederum vom Menschen erkannt wird, als besondere Fähigkeit der anderen Arten als Erkärung ausreicht, ist mir zu wenig in der Interaktion mit der Natur, aber ausreichend genug um beim Entgegensteuern mit zu machen, so gut es mir eben in Zukunft möglich sein wird.

    - Der leichte Weg ist auch der richtige Weg -
    von Bruce Lee



  5. User Info Menu

    AW: Die Evolution des Menschen geht weiter

    Zitat Zitat von Akzent Beitrag anzeigen
    Ich kenne das Thema mit dem Freien Willen sehr gut.
    Na, dann weißt Du ja auch, dass der freie Wille nicht da endet, wo der Mensch entscheidet und seinem Willen freien Lauf lässt, ob er sich eine neue Hose oder ein neues Kleid kauft.

    Mit dem Großen/Ganzen meinte ich unsere Weltkugel im Allgemeinen und Besonderen.

    Nur weil es in Deutschland ziemlich "aufgeräumt" aussieht, tut es das in den Pazifikländern eben nicht. Die Müllhalden sind unendlich, von der Meeresverschmutzung einmal ganz abgesehen. Aber auch hier brauchen wir nicht ins KleinKlein abdriften.

    Der Kugel geht's schlecht und zwar verdammt schlecht und das ist alles menschengemacht.

    Da hilft auch kein Gott oder sonstiger Heiliger. Das müssen wir schon selbst hinkriegen (oder auch nicht).

  6. User Info Menu

    AW: Die Evolution des Menschen geht weiter

    Zitat Zitat von Akzent Beitrag anzeigen
    Verständlich ist ebenso, dass nur der Mensch die Fähigkeit besitzt, zu verstehen und zu zeigen, was in unseren Artgenossen so vor sich geht. Das unterscheidet Menschen von anderen Arten der Natur.
    Und auch hier stelle ich die steile These auf, dass das nur noch Naturvölkern möglich ist, die mit ihren Arbeitstieren auf Augenhöhe agieren (müssen).

    Dem modernen Menschen wird das Tier immer fremder und wenn ich nur beobachte, was sich zwischen Hund und Mensch so tut, ist das Übel am anderen Ende der Leine, nämlich der Zweibeiner. Mir können viele Hunde nur noch leid tun.

  7. User Info Menu

    AW: Die Evolution des Menschen geht weiter

    Du verstehst da etwas nicht richtig. Ich meine mit unseren Artgenossen nicht die Tiere, sondern die Menschen untereinander. Keine anderen Arten von Lebewesen sind so in dem Ausmass ausgebildet, dass sie erwähnen können was ihre psychosoziale Struktur so ausmacht und zu erkennen ist. Klar brauchen wir Menschen uns in dem Großen Ganzen nicht die Vorherrschaft bedingungslos anzueigenen und können uns auch leicht weniger wichtig nehmen.

    Kein Tier oder Pflanze wird sich mit ihrem eigenen Habitus/Genius so beschäftigen können wie das der Mensch kann und auch möglich macht. Dieser Unterschied ist auch kein Darvinistischer Fehler. Es ist durch entsprechende Entwicklung dem Menschen einfach möglich geworden. Warum soll man sich auch nicht mit der eigenen Spezies befassen. Was spricht dagegen.

    Was die Naturvölker betrifft, denke ich auch, dass sie keine Veränderungen mögen und die moderne Zivilisation verachten oder nicht akzeptieren wollen. Ja gut, Homo Errectus lebte auch so und war en wahrscheinlich glücklich. Sie kannten nichts anderes.

    - Der leichte Weg ist auch der richtige Weg -
    von Bruce Lee



  8. User Info Menu

    AW: Die Evolution des Menschen geht weiter

    Zitat Zitat von Akzent Beitrag anzeigen
    Warum soll man sich auch nicht mit der eigenen Spezies befassen. Was spricht dagegen.
    Dann habe ich es im doppelten Sinn verstanden .

    Natürlich kann man sich mit der eigenen Spezies befassen, nur kommt so Gedeihliches wirklich nicht dabei heraus, wie man aller Orten sieht.

    Warum wir, also die im sog. Fortschritt lebenden Menschen, den Naturvölkern etwas voraus haben, erschließt sich mir nicht.

    Gerade sie zeigen uns, was Mensch wirklich braucht, nämlich fast nix. Und die sog. Minimalisten sollen ja auch stetig zunehmen. Entrümpeln von unnützen Dingen; nur das haben, machen und tun, was auch wirklich benötigt wird. Das wären dann die von Dir erwähnten Aussteiger?

    Ich z.B. gehöre zu denen, die den sog. digitalen Fortschritt mit sehr großer Skepsis sehen. Aber gut, ich kann es nicht aufhalten, und wenn ich es noch so sehr will. Mich fragt keiner. Es wird die Zeit zeigen, wann dem Menschen bewusst wird, dass die Technik nicht mehr für ihn da ist, sondern wir für sie. Es wird sich umdrehen und wie die Psyche dann mitspielt, steht noch mal auf einem anderen Blatt. Schon heute haben die psychischen Erkrankungen das bisherige Rückenleiden um Längen überholt und die Krankenkassen schlagen Alarm. Natürlich wird es Gewinner geben, keine Frage, aber auch etliche Millionen Verlierer.

    Japan dürfte da schon Mal ein guter Indikator sein; da werden Plüschtiere mit Kameras auf Reisen geschickt, weil die Leute selbst nicht verreisen können und Puppen dienen als Lebensgefährten mit allem Drum und Dran. Wer es sich leisten kann, hat nicht nur eine.

    Schauen wir mal, wo es den Homo Sapiens noch hintreibt.

    Japan: Plüschtiere auf Reisen - YouTube

    Video: Japan: Leben mit Puppe - Weltspiegel - ARD | Das Erste
    Geändert von Chambord (07.03.2021 um 17:44 Uhr)

  9. User Info Menu

    AW: Die Evolution des Menschen geht weiter

    Zitat Zitat von Chambord Beitrag anzeigen
    Dann habe ich es im doppelten Sinn verstanden .
    okay

    Warum wir, also die im sog. Fortschritt lebenden Menschen, den Naturvölkern etwas voraus haben, erschließt sich mir nicht.
    Ich weiss zwar nicht genau, warum du diesen Standpunkt hast. Immerhin sind wir noch nicht von Wetter abhängig, wir müssen nicht nackt rumlaufen, brauchen keinen Göttern Opfergaben bringen, können reisen wohin auch immer, werden nicht einfach so verheiratet. Haben Alternativen, wenn etwas mal nicht so funktioniert. Leben besteht doch nicht nur aus Essen jagen und Fortpflanzung., chillen. Was sicher auch in der Inzucht endet. Die Naturvölker erleben ebenso unsichere Zeiten. Ja vielleicht haben sie ein einfacheres Leben. Es stört mich nicht für mein Leben.

    Japan dürfte da schon Mal ein guter Indikator sein;
    Erfüllen ihre Bedürfnisse posthum. Die Japaner sollten lieber auf ihre 7 Atomkraftwerke aufpassen und schützen.

    - Der leichte Weg ist auch der richtige Weg -
    von Bruce Lee



  10. User Info Menu

    AW: Die Evolution des Menschen geht weiter

    Zitat Zitat von Chambord Beitrag anzeigen
    Zur "Krone der Schöpfung" erkläre ich den Menschen nicht. Er hat gute Eigenschaften und negative, die nicht aufgezählt werden müssen. Daraus leite ich aber keine Glorifizierung ab. Hoffen wir, dass die guten Eigenschaften die Oberhand bekommen.
    Damit ist nicht zu rechnen, wie die Geschichte zeigt. Der Zustand der Welt spricht einfach dagegen, und der Mensch tut weiterhin alles, um den Planeten für sich und andere unbewohnbar zu machen. In meinen Augen ist die Menschheit der erste Rückschritt in der Evolution, und langfristig proftieren die Erde und alle anderen Lebewesen davon, wenn sie ausstirbt.
    Deine Schritte müssen nicht groß sein, sie müssen dich nur in die richtige Richtung führen. (Agent Simmons)

Antworten
Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •