Antworten
Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 52
  1. User Info Menu

    AW: Die Evolution des Menschen geht weiter

    Zitat Zitat von Akzent Beitrag anzeigen
    Ja die Plant Intelligenz. Ist ja toll, wenn alle Lebewesen zusammen so intelligent kommunizieren, dann sind ja alle Probleme aus der Welt geräumt. Ich habe nichts dagegen.

    Wie macht dir eine Pflanze sprachlich klar, ob nonverbal oder mit prächtiger Blüte, dass sie dich als Lebewesen Mensch versteht? Hat wohl eher was mit einem Wohlfühleffekt zu tun, wenn man sich umgeben von schöner Natur aufhält. Menschen kommen nicht gut ohne Botanik aus.
    Aber die Botanik kommt vielleicht super ohne uns aus. Das hat ja nichts mit MEINEM Wohlfühleffekt zu tun. Nur weil ich mich mit Pflanzen wohlfühle, müssen sie sich nicht automatisch mit mir wohlfühlen. Zum Verstehen seitens der Pflanze: Vielleicht sind wir Menschen auch nicht intelligent genug, um zu verstehen, ob uns eine Pflanze versteht oder nicht.

    Nein, wir können nicht alle Probleme aus der Welt räumen. Das hat aber nicht ausschließlich nur was mit Intelligenz zu tun, auch wenn sie ein Teil des Grundes ist.

  2. User Info Menu

    AW: Die Evolution des Menschen geht weiter

    Zitat Zitat von Killeshandra Beitrag anzeigen
    Aber die Botanik kommt vielleicht super ohne uns aus.
    Ja das mag so sein. Was würde auch dabei herauskommen, wenn Menschen sich mit Pflanzen kreuzen würden. Menschen, denen Blätter statt Haare wachsen, was macht es für einen Sinn, gar keinen. Wir können nebeneinander leben und jedem die optimalen Bedingungen.


    Vielleicht sind wir Menschen auch nicht intelligent genug, um zu verstehen, ob uns eine Pflanze versteht oder nicht.

    - Der leichte Weg ist auch der richtige Weg -
    von Bruce Lee



  3. User Info Menu

    AW: Die Evolution des Menschen geht weiter

    Zitat Zitat von Akzent Beitrag anzeigen
    Besser riechen oder besser Hören muss ein Mensch nicht unbedingt können. Mensch liest seine Umgebung und die nötigen Funktionen sprachlich effektiver gut. Das interagieren untereinander ist doch wesentlich ausgeprägter mit vielfältigeren Perspektiven.

    Sicher gibt es im verborgenen Tierreich noch sehr viel zu entdecken, vor allem in den Meeren. Und Menschen nutzen und erkennen, verarbeiten die überaus vorzüglichen Eigenschaften und Besonderheiten der tierischen Sinnesfunktionen. Aber seltener doch, ist es umgekehrt und Tiere erfahren wenig durch die Menschen an Entwicklung. Menschen können Tiere nachahmen, aber seltener umgekehrt. Wenn man Zuchtbetriebe und zoologischen Schutzraum mal weglässt. Auch kaum in der Wildnis vorzufinden. Höhlenbau betrachte ich jetzt nicht als vom Menschen abgeguckt. Zuerst waren die Tiere.

    Ob der Mensch Tiere im evolutionären Wirkungsraum wirklich braucht, könnte man diskutieren. Es würde auf jeden Fall etwas fehlen. Die meisten Menschen mögen Tiere weil sie nützlich sind, weil sie kuschelig sind und treue Begleiter sein können und manche Arten auch noch als Nahrung dienen. Hier gehts ja nicht um die Tiere sondern um die Menschen in dem Eingangsthema. Menschen leben mit Tieren und nutzen ihre Fähigkeiten.
    Tja, der Mensch die "Krone" der Schöpfung. Hat ihren Ursprung in der Schöpfungsgeschichte. "Machet euch die Erde untertan" führte dazu, dass der Mensch meinte er sei allmächtiger Herrscher über alles andere Leben auf diesem Planeten.
    Und heute in der technologisierten und industrialisierten Welt, verbunden mit unserem Ideal des komplett autonomen Einzelmenschen besitzen wir mittlerweile ein Herrschaftsverständnis, dass die ganze Welt zum bloßen Material für menschlichen Schaffensdrang macht.
    Und immer noch meinen wir, dass der Mensch eine absolute Vorrangstellung hat und dementsprechend auch die absolute Verfügungsgewalt über die Natur.

    Mit der Folge, dass in unserer industrialisierten Gesellschaft ein Großteil der Menschen komplett den Bezug zur Natur verloren hat.
    Der Mensch versteht die Zusammenhänge nicht mehr.

    Der moderne Mensch weiß nicht mehr, dass er - um zu überleben - abhängig ist von vielen Tieren, Pflanzen, Mikroorganismen ... es aber andersherum mitnichten so ist.
    Wenn der Mensch von der Erde verschwindet wird es wahrscheinlich Jubelgesänge geben


    Ich muss einer Vorschreiberin recht geben, naturwissenschaftlich bist du nicht gerade auf dem neuesten Stand.

  4. User Info Menu

    AW: Die Evolution des Menschen geht weiter

    Zitat Zitat von Punpun Beitrag anzeigen
    Eine Krone der Schöpfung gibt es nicht, wir entwickeln uns sowohl positiv nützlich wie negativ unnützlich im Bastelladen Natur weiter, es gibt einfach keine höchste perfekte Krone zu erreichen
    Evolution ist auch nicht unbedingt Weiterentwicklung sondern in erster Linie ein Anpassungsprozess.

  5. Moderation

    User Info Menu

    AW: Die Evolution des Menschen geht weiter

    Also ich muss auch sagen, dass "der Mensch entwickelt sich [wie alles andere auch] fortwaehrend" nicht gerade Neuigkeitswert hat. Aber interessant ist es natuerlich trotzdem. Das mit "der Krone der Schoepfung" nehmen doch allerhoechstens Kreationisten noch woertlich. Sich "die Erde untertan machen" ist ja auch eine der Zeit geschuldete Uebersetzung, man darf nicht vergessen, dass Menschen bis vor (evolutionaer gesprochen) "kurzem" tatsaechlich noch viel mehr mit der Natur zu kaempfen hatten. Heute wird der Auftrag in der Schoepfungsgeschichte viel mehr als der zu Schutz und Bewahrung verstanden. Aber das driftet vielleicht zu sehr ins theologische ab und betrifft ja auch nur eine bestimmte Gruppe von Glaeubigen.

    Man liest doch selbst in der Tagespresse und in leichten Magazinen staendig etwas von Fort- und Neuentwicklungen: Dass Frauen, anders als vor noch 50-70 Jahren, inzwischen (auch) Maenner mit femininer anmutenden Zuegen wie Johnny Depp oder Orlando Bloom als attraktiv wahrnehmen, statt (nur) sehr maskuline Typen wie bspw. Cary Grant oder auch Hugh Jackman. Weil Frauen - rein evolutionsbiologisch gesprochen versteht sich - heute vielfach als Partner einen gleichberechtigten Elternteil und Unterstuetzer wuenschen, eine (auch) emotionale Partnerschaft, und weniger / nicht ausschliesslich einen Versorger und "Jaeger und Sammler". (Bitte jetzt nicht die x-te Diskussion zum Thema "Hausfrauenehe" , es geht ja hier um Reflexe. Ganz populaerwissenschaftlich erklaert z.B. hier: Klick)

    Oder wie unterschiedlich sich nicht nur verschiedene Ethnien entwickelt haben, sondern sich noch entwickeln. Z.B. koennen Tibeter anscheinend besser Blutsauerstoff binden als so ungefaehr alle anderen, weil sie sich der Hoehenluft angepasst haben. Und nicht vor 1000den Jahren, sondern vor einigen Generationen, so sah ich es einmal in einer Dokumentation.

    Das ist schon sehr spannend und koennte durchaus genutzt werden, um den ein oder anderen gesellschaftlichen Glaubenssatz mal auf den Pruefstand zu stellen. Also nicht, dass man jetzt komplett nur der Biologie folgen sollte, aber mal neu und anders draufschauen - dazu kann die Spaet- oder Neuevolution schon spannend sein, glaube ich.
    Moderatorin im Forum Über Treue und Lügen in der Liebe, Politik und Tagesgeschehen, Was bringt Sie aus der Fassung?, Medizinische Haarprobleme und Zähne


    [Damals] wurde weniger Geschiss gemacht und insgesamt war alles besser. Was an den Müttern lag. Denen von damals. Wenn sie ihren Kindern doch bloß [...] noch beigebracht hätten, wie man Kinder erzieht.
    Userin Minstrel02 im Forum Erziehung

  6. User Info Menu

    AW: Die Evolution des Menschen geht weiter

    Zitat Zitat von Akzent Beitrag anzeigen
    Bei den Menschen werden es eher die kulturellen Veränderungen sein, mehr als die Genetischen Veränderungen welche die WeiterEntwicklung bestimmen werden. Es gab bis heute viele viele Zivilisationen, die das Leben der Menschen miteinander bestimmte und die spirituelle Entwicklungen begünstigten.
    .
    Ist das nicht auch eine Illusion der "Krone" der Schöpfung?

    So frohlockten vor 20 Jahren noch die Studien, dass der Mensch viel intelligenter wird.
    Heute sehen die Prognosen eher düster aus, die gegenteilige Entwicklung scheint sich in Gang zu setzen

    Denn bei aller geistiger und technischer .Entwicklung sollten wir nicht vergessen, dass wir noch einen Körper haben. Und unser Körper funktioniert eben noch so wie vor tausenden Jahren. Evolution geht ja auch nicht von jetzt auf morgen sondern ist ein Prozess über Generationen. Eine Menschengeneration zählt ca 25 Jahre.

  7. User Info Menu

    AW: Die Evolution des Menschen geht weiter

    Oh Flau auch noch wach

  8. User Info Menu

    AW: Die Evolution des Menschen geht weiter

    Zitat Zitat von Flau Beitrag anzeigen
    Also ich muss auch sagen, dass "der Mensch entwickelt sich [wie alles andere auch] fortwaehrend" nicht gerade Neuigkeitswert hat. Aber interessant ist es natuerlich trotzdem. Das mit "der Krone der Schoepfung" nehmen doch allerhoechstens Kreationisten noch woertlich. Sich "die Erde untertan machen" ist ja auch eine der Zeit geschuldete Uebersetzung, man darf nicht vergessen, dass Menschen bis vor (evolutionaer gesprochen) "kurzem" tatsaechlich noch viel mehr mit der Natur zu kaempfen hatten. Heute wird der Auftrag in der Schoepfungsgeschichte viel mehr als der zu Schutz und Bewahrung verstanden. Aber das driftet vielleicht zu sehr ins theologische ab und betrifft ja auch nur eine bestimmte Gruppe von Glaeubigen.
    Trotzdem ist unsere Art wie der Mensch in der Industriegesellschaft mit der Natur umgeht daraus gewachsen. Und "Schutz" oder "Bewahrung" geht auch wieder in die selbe Richtung. Der Mensch der über allem steht

  9. Moderation

    User Info Menu

    AW: Die Evolution des Menschen geht weiter

    Den Menschen als besonders erfolgreiches Exemplar der Evolution zu betrachten, ist definitiv (noch) nicht angebracht. Menschen gibt es seit +/- 300.000 Jahren. Den T-Rex hat es zehnmal so lang gegeben. Das Krokodil existiert tausend mal so lang. Man darf gespannt sein, welche Lebensform die nächste dominante sein wird, in einer Millionen Jahre oder so.
    Okay, ist für uns eher irrelevant, trotzdem finde ich, es taugt für ein hübsches Gedankenspiel. Die Evolution hat schon viele herrlich absurde Wege getestet.

    Aus höchst persönlichen Gründen hab ich die Theorie, dass die Menschheit an ihrer Intelligenz scheitern wird. Im Moment fangen wir die physiologischen Probleme eines großen Gehirns mit der Medizin auf, siehe Kaiserschnitt. Sobald durch irgendeine Krise die medizinische Versorgung eine Zeit lang aussetzt, werden die großen Köpfe sich als tödlich erweisen. Aber vielleicht findet die Evolution ja auch einen anderen Weg, je nach dem, wie schnell diese Entwicklung passieren wird.
    Always be a little kinder than necessary. – James M. Barrie

    Moderation in den Foren "Rund um den Job", "Rund ums Eigenheim", "Fehlgeburt" und "Wissenschaft und Umweltschutz"

  10. Moderation

    User Info Menu

    AW: Die Evolution des Menschen geht weiter

    Zitat Zitat von Bellefleur Beitrag anzeigen
    Trotzdem ist unsere Art wie der Mensch in der Industriegesellschaft mit der Natur umgeht daraus gewachsen. Und "Schutz" oder "Bewahrung" geht auch wieder in die selbe Richtung. Der Mensch der über allem steht
    Ja das stimmt. Es stimmt jedoch auch, dass kein anderes Lebewesen derartig massiv und global in die Ökosysteme eingreift, insofern finde ich es schon richtig, daraus auch eine große Verantwortung abzuleiten.
    Und dazu wiederum ist es recht nützlich sich öfter mal ins Bewusstsein zu rufen, dass wir auch ganz konkret Teil und Resultat dieses Ökosystems sind.
    Moderatorin im Forum Über Treue und Lügen in der Liebe, Politik und Tagesgeschehen, Was bringt Sie aus der Fassung?, Medizinische Haarprobleme und Zähne


    [Damals] wurde weniger Geschiss gemacht und insgesamt war alles besser. Was an den Müttern lag. Denen von damals. Wenn sie ihren Kindern doch bloß [...] noch beigebracht hätten, wie man Kinder erzieht.
    Userin Minstrel02 im Forum Erziehung

Antworten
Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •