Antworten
Seite 4 von 17 ErsteErste ... 2345614 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 161
  1. User Info Menu

    AW: Warum geht das denn jetzt plötzlich? Recycling Plastik u.a.

    Die Akku-E-Autos sind Heuchelei pur.
    so sehe ich das auch. Wir lügen uns einen in die Tasche.
    Die Menschen stolpern nicht über Berge, sondern über Maulwurfshügel

  2. Inaktiver User

    AW: Warum geht das denn jetzt plötzlich? Recycling Plastik u.a.

    Zitat Zitat von ereS Beitrag anzeigen
    ich glaube du hast dich noch nicht ausgiebig mit e-autos beschaeftigt
    Doch, das habe ich - natürlich im Hinblick auf meine Bedürfnisse. Und da kommt das aus den verschiedensten Gründen nicht infrage, Kosten und unklare Gewinnung des Stroms gehören ganz sicher dazu.
    Und wenn ich hier bei mir Akkus laden wollte, müsste ich erst einen großen Umweg fahren, auf dem Weg zum Büro gibt es keine Möglichkeit, auch nicht dort, wo ich einkaufe - das wäre also auch kontraproduktiv.
    Soll heißen: Für mich (!) gibt es nicht ein einziges Argument für ein E-Auto.

  3. Inaktiver User

    AW: Warum geht das denn jetzt plötzlich? Recycling Plastik u.a.

    Zitat Zitat von Michael_Collins Beitrag anzeigen
    Die Akku-E-Autos sind Heuchelei pur.
    Ja.

  4. Moderation

    User Info Menu

    AW: Warum geht das denn jetzt plötzlich? Recycling Plastik u.a.

    Materialwissenschaft macht Fortschritte, automatisierte Mustererkennung macht Fortschritte... zumal wenn der politische Wind (oder das Geld) in die richtige Richtung weht.
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  5. Moderation

    User Info Menu

    AW: Warum geht das denn jetzt plötzlich? Recycling Plastik u.a.

    Zitat Zitat von Opelius Beitrag anzeigen
    so sehe ich das auch. Wir lügen uns einen in die Tasche.
    Indem wir immer noch davon ausgehen, daß es angemessen ist, über eine Tonne (besser mehr, für das individuelle Sicherheitsgefühl) Stahl, Kunststoff, Elektronik und hast du nicht zu bewegen um einen Menschen und seine Tasche irgendwo hin zu bringen, und dafür immer mehr Straßen in die Landschaft zu fräsen.

    Mein jetziges Auto ist vermutlich das letzte. Wenn ich es mal brauche, fahre ich entweder ein paar hundert Kilometer an Orte mit komplett unbefriedigender Erreichbarkeit per Öffis, oder gleiches um ein bis zwei Umzugskisten Material zu transportieren -- und das kommt zusammen höchstens zwei Mal im Jahr vor. Dafür ist das Monetenfresserchen eigentlich jetzt schon zu teuer. Ich guck gerade wieder auf die Jahresabrechnung, und...

    Wobei ein Kumpel mich gestern überzeugen wollte, daß der Akku eines E-Autos heute länger hält als die Karosserie. 30 bis 40 Jahre? Das wäre dann wahrscheinlich ressourcenmäßig in der Gewinnzone... Ob ich ihm das glaube, weiß ich aber auch noch nicht.
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  6. Inaktiver User

    AW: Warum geht das denn jetzt plötzlich? Recycling Plastik u.a.

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Doch, das habe ich - natürlich im Hinblick auf meine Bedürfnisse. Und da kommt das aus den verschiedensten Gründen nicht infrage, Kosten und unklare Gewinnung des Stroms gehören ganz sicher dazu.
    Und wenn ich hier bei mir Akkus laden wollte, müsste ich erst einen großen Umweg fahren, auf dem Weg zum Büro gibt es keine Möglichkeit, auch nicht dort, wo ich einkaufe - das wäre also auch kontraproduktiv.
    Soll heißen: Für mich (!) gibt es nicht ein einziges Argument für ein E-Auto.
    Du hast keine aussensteckdose? Mich wundert wirklich sehr, dass ihr hier übereinstimmend sagt der Bedarf nach e-autos sei neu, ich erlebe das ganz anders. Kommt wohl aufs Umfeld an

  7. User Info Menu

    AW: Warum geht das denn jetzt plötzlich? Recycling Plastik u.a.

    Das E-Auto ist - meiner Meinung nach - bestenfalls ein Zwischenschritt und verlagert in vielen Fällen das Problem Umweltverschmutzung ja nur.

    In Ländern, in denen der Strom vorwiegend aus erneuerbaren Energieen kommt, mag das anders sein (wobei Norwegen zwar viele E-Auto-Zulassungen hat - und gerne auf die Wasserkraft zur Stromgewinnung verwiesen wird - aber man sollte nicht vergessen, daß das Land einer der größten Öl-"Nutznießer" ist).

    Wenn der Strom aus Kohle etc. gewonnen wird, bringt das E-Auto wohl eher weniger Vorteil. Und Atomenergie wollen wir gerade abschaffen - die wäre zwar emissionsarm - aber eben unerwünscht.

    Der VW Lupo und der Audi A2 waren PKW mit extrem niedrigem Kraftstoffverbrauch - am Markt so wenig erfolgreich, daß die Produktion eingestellt wurde. Wenn die Nachfrage nicht da ist und als alternative kein politischer Wille (in Form von Subventionen oder regulierender Gesetzgebung) da ist, ist die Industrie ganz schnell, ein Zuschußmodell einzustampfen (zu Recht - ein Industriebetrieb ist nicht dazu da, gesellschaftliche Probleme zu lösen. In kommerzielles Unternehmen ist dazu da, Gewinne zu generieren. Wenn der Staat "Wünsche" hat, muß der Staat das in Form von Gesetzen und Regulierungen festlegen. Damit besteht auch für alle Hersteller Chancengleichheit.)

    Es steht einem Unternehmen natürlich frei, als Alleinstellungsmerkmal eine bestimmte Umweltfreundlichkeit zu vermarkten - aber auch das wird üblicherweise ein Marketinginstrument sein, daß zudem eine gewisse Nachfrage und potentielle kaufkräftige Zielgruppe voraussetzt.

    Es ist völlig nutzlos, ein gutes Produkt zu haben, das beim Käufer halt nicht ankommt oder zu teuer ist und nicht gekauft wird.

    In der freien Wirtschaft zählen nunmal nicht nur die reinen Produkteigenschaften, sondern auch die Vermarktbarkeit.

    In der DDR gab es einige Produkte, an denen rein sachlich absolut nichts auszusetzen gab und die natürlich zudem einen großen (weil innerhalb der DDR eine Monopolmarktstellung) Bekanntheitsgrad hatten. Trotzdem wurden sie nach der Wende nicht mehr gekauft. Weil die potentiellen Käufer etwas anders wollten.

    Manchmal ist der Markt für das Produkt noch nicht reif (so wars es mit den E-Auto, man war auch lange nicht in der Lage, Batterien mit entsprechender Speicherkapazität klein und leicht genug zu bauen).

    Das Produkt E-Auto muß ja konkurrenzfähig zum Produkt "normales Auto" sein.

    Was Plastik-Recycling angeht - die verarbeitende Industrie kämpfte vor allem mit der Mischung der Abfälle - qualitativ hochwertige Recycling-Produkte konnten bis dato (vielleicht hat sich was geändert) nur aus sortenreinen Plastikabfällen gemacht werden. Materialforschung ist ein langwieriges Gebiet - bis Verfahren entwickelt, serienreif gemacht, alle Prüfverfahren durchlaufen und die Marktreife, -tauglichkeit und Zulassung auf allen Absatzmärkten durch ist, vergeht schlicht und ergreifend auch Zeit.
    Wer glaubt, daß Abteilungsleiter Abteilungen leiten, glaubt auch, daß Zitronenfalter Zitronen falten..

  8. Inaktiver User

    AW: Warum geht das denn jetzt plötzlich? Recycling Plastik u.a.

    Wildwusel, wir fahren ja in erster Linie zu familienbesuchen mit dem Auto, und wir haben ausgerechnet dass das leasen, selbst kaufen, eines e-autos uns billiger kommt als car-sharing. Hängt natürlich sehr vom wohnort ab.

  9. User Info Menu

    AW: Warum geht das denn jetzt plötzlich? Recycling Plastik u.a.

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Wildwusel, wir fahren ja in erster Linie zu familienbesuchen mit dem Auto, und wir haben ausgerechnet dass das leasen, selbst kaufen, eines e-autos uns billiger kommt als car-sharing. Hängt natürlich sehr vom wohnort ab.
    Ich weiß schon, Crossposting und so. Aber jeder, der in Deinem letzten Strang vor zwei, drei Wochen mitschrieb, wird sich höchst verwundert die Augen reiben.

    Über solche wirklich kompletten Meinungswechsel in nicht ganz unbedeutenden Fragen innerhalb kürzester Zeit würde ich mir echt mal Gedanken machen.

  10. User Info Menu

    AW: Warum geht das denn jetzt plötzlich? Recycling Plastik u.a.

    Oh - und Anschluß E-Auto:

    In Gemeinschaftswohnanlagen mit Tiefgaragen gibt es in den seltensten Fällen Elektroanschlüsse - und wenn, dann nur 230 V. Nötige Schnelladesysteme für PKW gibt es selbst in neuen Wohnanlagen nicht. Nachrüstung erfordert Einstimmigkeit in den Eigentümerversammlungen. Kriegst Du nie.
    Ich kenne keine einzige private Wohnanlage mit gemeinschaftlicher Tiefgarage, die über eine Lademöglichkeit für E-Autos verfügt. (weder im privaten noch im beruflichen Umfeld)

    Lange gab es zudem die Befürchtung, daß das Stromnetz bei flächendeckender E-Auto-Nutzung überlastet sein könnte - hier gibt es Artikel, die Entwarnung geben. Da fehlt mir die Kompetenz, zu beurteilen, ob das tatsächlich der Fall ist oder nicht.
    Wer glaubt, daß Abteilungsleiter Abteilungen leiten, glaubt auch, daß Zitronenfalter Zitronen falten..

Antworten
Seite 4 von 17 ErsteErste ... 2345614 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •