+ Antworten
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 31
  1. Inaktiver User

    AW: Der Klimaschutz

    Zitat Zitat von Mariqua Beitrag anzeigen
    Ihrem Mann hat sie es zumindest so verkaufen können:

    Zitat aus heute.at:
    "Mein eigener Ehemann wollte auch erst Vater werden. Als ich ihm die Umweltbelastung vorgerechnet habe, hat auch er sich dagegen entschieden. Heute ist er glücklich darüber."




    Bei Tieren fällt es der Menscheit leicht.
    Da gilt z.B. ganz klar: Wald vor Wild.
    Kann ich verstehen, mit einer Frau mit dieser Denkweise würde ich auch kein Kind haben wollen.


  2. Registriert seit
    07.03.2013
    Beiträge
    4.915

    AW: Der Klimaschutz

    Zitat Zitat von FrauKlein Beitrag anzeigen
    Dann sterben wir eben aus - Hauptsache, dem Klima geht es gut...
    Na ja, wenn es mit der Erderwärmung so weiter geht, dann sterben die Menschen auch aus. Bei den Tieren geht es ja jetzt schon los.

    Und wenn wir noch zwei solche Sommer kriegen, wie im letzten Jahr, dann kacken wir in unserem Land sogar schon ziemlich bald ab.

    Hoffentlich schaffen es die Menschen nicht, sich im Rest des Weltraums auch noch auszubreiten. Aber das ist ja zum Glück so gut wie ausgeschlossen, zumindest nach dem derzeitigen Stand der Technik.


  3. Registriert seit
    03.07.2005
    Beiträge
    34.407

    AW: Der Klimaschutz

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    "Ein Kind ist das schlimmste, was man dem Planeten antun kann"???

    Wo bleibt die Achtung vor dem Leben?
    Das würde diese im Eingangstext erwähnte Person dich wohl zurück fragen. Durchaus mit einem gewissen Recht.


    Soll ich künftig bei jedem Blick in einen Kinderwagen denken: Meine Güte, schon wieder jährlich 50 Tonnen CO2?
    Das dürfen auch alle denken, die in den Spiegel schauen, warum auch nicht.

    Wer ernsthaft aus Klimagründen keine Kinder will (und nicht einfach darum, weil man keine Kinder will, einfach weil es so ist), sollte wohl auch ernsthaft klimafreundlichen Suizid erwägen. Für jene, die Lebensformen mit Ausnahme des Menschen als schützenswerter erachten als mennschliches Leben.

    Man kann sich auch sagen, dass es womöglich nicht der höchste Sinn menschlichen Lebens sei, möglichst klimafreundlich zu sein. Womöglich gibt es höhere, edlere Ziele. bessere Ziele.

    gruss, barbara
    It's easy.
    Manny Pacquiao


  4. Registriert seit
    15.01.2006
    Beiträge
    10.863

    AW: Der Klimaschutz

    Zitat Zitat von Mariqua Beitrag anzeigen
    Ihrem Mann hat sie es zumindest so verkaufen können:

    Zitat aus heute.at:
    "Mein eigener Ehemann wollte auch erst Vater werden. Als ich ihm die Umweltbelastung vorgerechnet habe, hat auch er sich dagegen entschieden. Heute ist er glücklich darüber."

    Diese Aussage von ihr hat eigentlich schon Krankheitswert. Die Frau kann einem leidtun.

    Wer sich gegen Kinder stellt, weil sie eine Belastung für das Weltklima sind, der stellt sich auch gegen Menschen, weil sie eine Belastung für das Weltklima sind. Dem steht es ja durchaus frei, etwas für das Weltklima zu tun, indem er sich selber von der Liste der Belaster streicht …

  5. Inaktiver User

    AW: Der Klimaschutz

    Zitat Zitat von Quirin Beitrag anzeigen
    Diese Aussage von ihr hat eigentlich schon Krankheitswert. Die Frau kann einem leidtun.

    Wer sich gegen Kinder stellt, weil sie eine Belastung für das Weltklima sind, der stellt sich auch gegen Menschen, weil sie eine Belastung für das Weltklima sind. Dem steht es ja durchaus frei, etwas für das Weltklima zu tun, indem er sich selber von der Liste der Belaster streicht …
    Daran dachte ich auch schon. Ich denke aber, an ihrem eigenen Leben hängen die Anhänger dieser These dennoch. Da ist der Klimaschutz dann gleich nicht mehr so wichtig.


  6. Registriert seit
    28.03.2018
    Beiträge
    2.229

    AW: Der Klimaschutz



  7. Registriert seit
    03.07.2012
    Beiträge
    6.133

    AW: Der Klimaschutz

    Mario Barth und „Die Anstalt“ haben sich letzte Woche den Luftgrenzwerten angenommen. Wie zu erwarten mit sehr unterschiedlichen Ergebnissen.
    "Die Anstalt" und Mario Barth im direkten Videozweikampf • Kobuk!Kobuk!
    Sebastian (Ariel - The Little Mermaid): Listen to me - the human world, it‘s a mess!


  8. Registriert seit
    07.01.2015
    Beiträge
    1.298

    AW: Der Klimaschutz

    Danke für den Link, ich bin gestern endlich mal dazu gekommen, mir das anzuschauen.

    Man weiß nicht, ob man lachen oder weinen soll.
    Wenn du das Radio ausmachst, wird die Scheißmusik auch nicht besser.

    Kettcar, Trostbrücke Süd


  9. Registriert seit
    24.04.2019
    Beiträge
    4

    Der Klimaschutz

    ... editiert ...
    Geändert von BRIGITTE Community-Team (25.04.2019 um 14:35 Uhr) Grund: Mehrfachaufruf gelöscht

  10. Avatar von Akzent
    Registriert seit
    08.07.2014
    Beiträge
    6.525

    AW: Der Klimaschutz

    Es ist wirklich immer wieder interessant, wenn manche Klimaaktivisten meinen, dass die Klimaveränderung alleine vom Menschen ausgeht. Sicher ist der CO2 Verbrauch zu minimieren,Rodungen über Nachbepflanzung zu kompensieren, brauchbare Müllverwertung, welche Seen Flüsse und Meere nicht vergiften und einiges mehr und möglichst ohne größte Belastung für Mensch und Verbraucher zu erreichen.

    Ob bei der Herstellung oder selbst im Verbrauch. Das ist bis zu einem gewissen Prozentanteil möglich und tragbar. Da wird jeder daran interessiert sein.

    Es wird meistens nicht erwähnt, dass der Planet Erde aus natürlichen Ressourcen übermäßig genug an Gasen in die Atmosphäre austauscht und in die Atmosphäre gelangt und die Erde sichselbst von innen heraus also über die Erdgesteinschichten erwärmt. Die Wärme an die Oberfläche kommt.

    Selbst Treibhauseffekte find partiell statt und sind nicht auf der Erde überall gleich zu messen. Es gibt einiges darüber nach zu lesen oder zu recherchieren, was jetzt mit der Veränderung wirklich stattfindet. Ebenso wie nach einem bestimmten Grad an Erderwärmung eine Kälteeinbruch über denPlaneten Erde kommt. Ein natürlicher KReislauf, welcher schon mehrere Erdzeitalter vom Archaikum bis zum Triaszeitalter und jetzt wieder in der geologischen Neuzeit Neogen inQuartiär.

    Wieviele Generationen mit Erderwärmung zu tun haben werden ist schon messbar und das Jahr 2050 ist in der Berechnung/Zeitpunkt ab hier eine von Menschen erreichte Atmosphärenabkühlung erreichen müssten um einen weiter folgenden Kälteeinbruch hinaus zu zögern.



+ Antworten
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •