+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 29

  1. Registriert seit
    10.09.2018
    Beiträge
    2.120

    AW: Der Klimaschutz

    Zitat Zitat von FrauKlein Beitrag anzeigen
    Dann sterben wir eben aus - Hauptsache, dem Klima geht es gut...Warum haben meine Eltern in den 70er Jahren eigentlich nicht an das Klima gedacht, bevor sie meinen Bruder und mich bekommen haben?
    Für den Planeten wäre das sicher das Beste....

    Wir sind fast 8 Millarden Menschen und täglich werden es mehr.... Kinder verhungern weil nicht genug Nahrung für alle zur Verfügung gestellt wird (könnte ja, wird aber nicht) und wir wollen uns weiter vermehren?

    Mal überlegt wo das noch hinführt?

  2. Avatar von Paraplumeau
    Registriert seit
    03.11.2014
    Beiträge
    9.276

    AW: Der Klimaschutz

    Zitat Zitat von dharma-- Beitrag anzeigen
    Für den Planeten wäre das sicher das Beste....

    Wir sind fast 8 Millarden Menschen und täglich werden es mehr.... Kinder verhungern weil nicht genug Nahrung für alle zur Verfügung gestellt wird (könnte ja, wird aber nicht) und wir wollen uns weiter vermehren?

    Mal überlegt wo das noch hinführt?
    Die mitteleuropäische Familie kann das kaum duch Gebärstreik lösen.
    Es ist ein Problem, das geografisch an anderer Stelle beheimatet ist. (Sie schnackseln halt so gern)
    In unserer Gesellschaft sind 1 bis 4 Nachkommen notwendig und adäquat.
    Wenn ich anderer Leute Innerstes sehen wollte, wäre ich Gerichtsmedizinerin geworden.


  3. Registriert seit
    28.03.2018
    Beiträge
    1.671

    AW: Der Klimaschutz

    Zitat Zitat von Mariqua Beitrag anzeigen

    Etwas weniger aus dem Zusammenhang gerissen:
    Zitat aus heute.at Brunschweiger argumentiert damit, dass das Kinderkriegen einen ökologischen Aspekt in sich trägt. "Ausschlaggebend für mich war der ökologische Fußabdruck. Ein Kind ist das Schlimmste, was man der Umwelt antun kann. Jedes nicht in die Welt gesetzte Kind bedeutete eine CO2-Einsparung von rund 58,6 Tonnen pro Jahr", sagt sie im "Heute"-Interview.

    Vernünftig sei es daher nicht, ein Kind zu bekommen. Stattdessen sieht die Autorin den Kinderwunsch als einen Ausdruck von Egoismus und Narzissmus an.
    Hach, mal wieder so eine Neurosentrine, die jedem der emotionaler ist als sie selbst sonstwas attestieren muss.

    Die Arme, kann einem nur leidtun so eine Denke.


  4. Registriert seit
    05.08.2018
    Beiträge
    984

    AW: Der Klimaschutz

    Zitat Zitat von _vorbei Beitrag anzeigen
    Hach, mal wieder so eine Neurosentrine, die jedem der emotionaler ist als sie selbst sonstwas attestieren muss.

    Die Arme, kann einem nur leidtun so eine Denke.
    Ja, das habe ich mir auch gedacht.
    Das hat sowas von Endzeitstimmung.
    Die Frauenkirche wurde von den Nazis zerstört. (Katrin Goering Eckardt, Grünen-Politikerin, im Moma, 19.10. 2015)


  5. Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    3.341

    AW: Der Klimaschutz

    Was provoziert euch da so?

    Wie viele Menschen glaubst du verträgt der Planet? 20 Mrd? 100 Mrd?

    Die Fertilitätsrate in D ist sicherlich nicht das Problem.
    Denkst du jede Frau soll 20-30 Kinder gebären, wovon dann 2-3 überleben (die Buben ?)

    Ja?


  6. Registriert seit
    28.03.2018
    Beiträge
    1.671

    AW: Der Klimaschutz

    Sie sagt: Ausschlaggebend für mich war der ökologische Fußabdruck.

    Das versteh ich so, dass sie sich gegen Kinder entschieden hat.

    Aber glaubst du wirklich, dass sie einen intensiven Kinderwunsch hatte, aber wegen des ökologischen Fussabdrucks auf ein Kind verzichtet hat? Der Umwelt zuliebe?


  7. Registriert seit
    05.08.2018
    Beiträge
    984

    AW: Der Klimaschutz

    "Ein Kind ist das schlimmste, was man dem Planeten antun kann"???

    Wo bleibt die Achtung vor dem Leben?

    Ich selbst bin zutiefst dankbar für meine Kinder und kann absolut nicht verstehen, wie man so denken kann. Soll ich künftig bei jedem Blick in einen Kinderwagen denken: Meine Güte, schon wieder jährlich 50 Tonnen CO2?
    Die Frauenkirche wurde von den Nazis zerstört. (Katrin Goering Eckardt, Grünen-Politikerin, im Moma, 19.10. 2015)


  8. Registriert seit
    04.02.2019
    Beiträge
    390

    AW: Der Klimaschutz

    Zitat Zitat von Char_lotte Beitrag anzeigen

    Wo bleibt die Achtung vor dem Leben?
    Ach du lieber Gott....

    Ich selbst bin zutiefst dankbar für meine Kinder und kann absolut nicht verstehen, wie man so denken kann. Soll ich künftig bei jedem Blick in einen Kinderwagen denken: Meine Güte, schon wieder jährlich 50 Tonnen CO2?
    Ja, kannst du doch, und verlangt doch keiner von Dir.

    Im Ernst, was ist denn bloß dein Problem?


  9. Registriert seit
    23.11.2018
    Beiträge
    2.253

    AW: Der Klimaschutz

    es heisst ja, dass lesen bildet, allerdings sollte man auch darauf achten, was gelesen wird.
    zudem man auch nicht über jeden stock hüpfen muss.
    es gibt so menschen, wenn du da mit kopfschütteln anfängst, endet das in einem schleudertrauma.

    alle elf minuten geht mir jemand tierisch auf den geist.
    ich backpfeife jetzt!

  10. gesperrt
    Registriert seit
    07.01.2019
    Beiträge
    39

    AW: Der Klimaschutz

    Zitat Zitat von _vorbei Beitrag anzeigen
    Aber glaubst du wirklich, dass sie einen intensiven Kinderwunsch hatte, aber wegen des ökologischen Fussabdrucks auf ein Kind verzichtet hat? Der Umwelt zuliebe?
    Ihrem Mann hat sie es zumindest so verkaufen können:

    Zitat aus heute.at:
    "Mein eigener Ehemann wollte auch erst Vater werden. Als ich ihm die Umweltbelastung vorgerechnet habe, hat auch er sich dagegen entschieden. Heute ist er glücklich darüber."




    Bei Tieren fällt es der Menscheit leicht.
    Da gilt z.B. ganz klar: Wald vor Wild.

+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •