+ Antworten
Seite 4 von 7 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 62
  1. Moderation Avatar von Promethea71
    Registriert seit
    11.09.2004
    Beiträge
    16.390

    AW: Rechtswissenschaft

    Was hat man denn deiner Meinung nach an den Universitäten des Mittelalters unterrichtet?
    Man muss nicht über jedes Stöckchen springen ... jedenfalls nicht jeder.
    Freiheit ist, wenn jeder sich auf seine Art zum Deppen machen kann.

    Profilbild © edwardbgordon
    Moderation:
    "Rund um den Job", "Mietforum" und "Selbstständige, Freiberufler & Co"

  2. gesperrt
    Registriert seit
    06.02.2018
    Beiträge
    35

    AW: Rechtswissenschaft

    Zitat Zitat von Promethea71 Beitrag anzeigen
    Was hat man denn deiner Meinung nach an den Universitäten des Mittelalters unterrichtet?
    ich denke so etwa: Jura, Theologie ......? und vielleicht noch einpaar Halbwegs-Naturwissenschaften

  3. VIP Avatar von xanidae
    Registriert seit
    23.02.2001
    Beiträge
    17.127

    AW: Rechtswissenschaft

    Kommen wir doch nochmal zu deiner Aussage zurück, das sei gelogen. Wie kommst du darauf?
    Die subtilste Form des Terrors ist die Betreuung. Man hat für ihn auch noch dankbar zu sein.
    G. Haack

  4. Avatar von Unendlichkeit
    Registriert seit
    29.07.2014
    Beiträge
    3.409

    AW: Rechtswissenschaft

    Also stört dich lediglich der Name des Studiums Rechtswissenschaften und die Berufsbezeichnung Rechtsanwalt, Rechtsanwältin.
    "...es gibt höchstens hoffnungslose Menschen, aber nie hoffnungslose Situationen..."
    Sprichwort auf Oxtorne

  5. Moderation Avatar von Promethea71
    Registriert seit
    11.09.2004
    Beiträge
    16.390

    AW: Rechtswissenschaft

    Zitat Zitat von Miranda1 Beitrag anzeigen
    ich denke so etwa: Jura, Theologie ......? und vielleicht noch einpaar Halbwegs-Naturwissenschaften
    Die Naturwissenschaften waren im Mittelalter an den Universitäten eher gering vertreten.
    Es wurden die sieben Künste, Recht, Medizin und Theologie gelehrt.

    Und anfänglich waren sie natürlich stark religiös geprägt, da die Bildung weitgehen der Kirche oblag, eine Eigenorganisation der Lehre (wie sie wohl in der Antike schon existiert hat) kam erst später, als man die Bildung stärker vom Religiösen lösen wollte, was dann später in die Aufklärung überleitete.
    Man muss nicht über jedes Stöckchen springen ... jedenfalls nicht jeder.
    Freiheit ist, wenn jeder sich auf seine Art zum Deppen machen kann.

    Profilbild © edwardbgordon
    Moderation:
    "Rund um den Job", "Mietforum" und "Selbstständige, Freiberufler & Co"

  6. Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    34.042

    AW: Rechtswissenschaft

    Zitat Zitat von Vienna__ Beitrag anzeigen
    Alles "fake" mit den Rechtsanwälten und demzufolge auch mit den Richtern, Staatsanwälten etc. pp. _ so verstehe ich die TE, was daran "logisch" sein soll, verstehe ich allerdings auch nicht .....
    Die Annahme ist, glaube ich, daß, wenn man die Bedeutung oder Etymologie eines Wortes nicht versteht, das Objekt oder abstrakte Konzept, das durch das Wort bezeichnet wird, nicht gültig existiert. Ein Compiler würde sagen, "undefinierte Variable" und könnte den entsprechenden Code nicht in ein lauffähiges Programm umwandeln. Bei Menschen, die mit natürlicher Sprache aufgewachsen sind, tritt das eher selten auf. Vielleicht hätte Chomsky etwas dazu zu sagen.
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **


  7. Registriert seit
    09.10.2018
    Beiträge
    3.372

    AW: Rechtswissenschaft

    Das nennt man pragmatische Störung, wenn die aktuell gültige Bedeutung eines Wortes nicht verstanden wird. Viele Betroffene versuchen, sich durch die Herkunft des Wortes anzunähern.

  8. AW: Rechtswissenschaft

    Es gibt aber auch nicht wenige, die einem wort ihre eigene interpretation zuweisen, ohne dessen allgemeine verwendung zu beachten. Obwohl sie wissen, dass es dazwischen eine diskrepanz gibt.

    @ wildwusel: sehr schön ausgedrückt.
    nichts ist wie es scheint

  9. Avatar von Admaro
    Registriert seit
    29.08.2016
    Beiträge
    3.033

    AW: Rechtswissenschaft

    Ein angehender Student, der sich für Jura entscheidet, wird das Studium der Rechtswissenschaften aufnehmen.

    Die Studenten der Rechtswissenschaften oder Jurisprudenz (von lateinisch iuris prudentia, „Kenntnis des Rechts“) befassen sich mit der sachgerechten Deutung juristischer Texte. Grundlegend für diese Arbeit ist ein Verständnis der Rechtsgeschichte, Rechtsphilosophie, Rechtstheorie, Rechtspolitik und Rechtssoziologie.

    Ein angehender Jurist (Rechtsanwalt) befasst sich im Studium also mit der wissenschaftlichen Deutung des Rechts. Auf dieses Wissen fußt seine weitere Ausbildung im Studium, nämlich die Anwendung und das Verstehen dieses Grundwissens für diw Anwendung der (deutschen) Gesetze. Das ist die theoretische Ausbildung.

    Hierauf folgt der 2. Teil. Der praktische im öffentlichen Leben bei den Gerichten, Staatsanwaltschaften und Kanzleien.

    Eine Rechtswissenschaft als solche ist also eine theoretische Ausbildung. Das dadurch erlernte Recht wird also im Rahmen der bestehenden deutschen Gesetze angewandt. Die Wissenschaft bleibt als Theorie davon unberührt.

    Fehlentscheidungen können trotzdem vom "Volk" gefühlt werden. Bei Überprüfung hat sich der Richter jedoch zu 99 % der Fälle im Rahmen der Gesetze bewegt. Die Auslegung derer lässt es jedoch zu, tatsächlich die einzelnen Fälle individuell zu beurteilen.
    Entscheide lieber ungefähr richtig, als genau falsch. - Goethe -


  10. Registriert seit
    19.12.2018
    Beiträge
    2.333

    AW: Rechtswissenschaft

    Zitat Zitat von Miranda1 Beitrag anzeigen

    Rechtswissenschaft
    [...]
    * ist eine Wissenschaft, genau genommen eine Naturwissenschaft
    [...]
    *kicher*
    Echt jetzt?

+ Antworten
Seite 4 von 7 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •