+ Antworten
Seite 24 von 24 ErsteErste ... 14222324
Ergebnis 231 bis 236 von 236

  1. Registriert seit
    15.01.2006
    Beiträge
    10.668

    AW: Plastikmüll vermeiden -- Ideensammlung

    Wie viele unserer privat verwendeten Strohhalme landen denn im Meer (also nicht die aus dem Coffee-to-go-Laden)? Die sollten doch alle im Müll und damit in der geordneten Entsorgung landen, also kein einziger davon im Meer, möchte man annehmen. Hat jemand dazu Daten?

  2. AW: Plastikmüll vermeiden -- Ideensammlung

    Gerade heute im WDR:

    Das deutsche Recycling-System ist aus Sicht von Henning Wilts, Abfallexperte am Wuppertal Institut für Klima, Umwelt und Energie gescheitert. Zwar seien die Bundesbürger Weltmeister im Einsammeln und Trennen von Müll, sagte Wilts am Samstag (19.01.2019) dem WDR. Aber mit dem Recyclen tue sich Deutschland schwer. Dies zeige sich vor allem bei Plastik.

    Laut Bundesregierung liegt die Quote recycelten Plastiks bei 39 Prozent. Wilts stellte dies infrage. Er machte eine andere Rechnung auf: Von mehr als 14 Millionen Tonnen neuen Kunststoffs, die im Jahr 2017 in Deutschland verarbeitet wurden, flossen letztendlich 0,8 Tonnen tatsächlich wieder in den Kreislauf zurück. Ein Teil des großen Rests sei ins Ausland gebracht worden, vieles davon lande schließlich im Meer, sagte Wilts.

    Werde die Ausgangsmenge von gut 14 Millionen Tonnen Plastik ins Verhältnis zu den 800.000 Tonnen Gebrauchtmaterial gesetzt, das wieder zurück in die Plastikproduktion geht, dann betrage die harte Recyclingquote gerade mal sechs Prozent, sagte Wilts. Dies müsse sich ändern.

    WDR, Aktuelle Stunde
    nichts ist wie es scheint


  3. Registriert seit
    05.09.2018
    Beiträge
    1.780

    AW: Plastikmüll vermeiden -- Ideensammlung

    Zitat Zitat von Quirin Beitrag anzeigen
    Wie viele unserer privat verwendeten Strohhalme landen denn im Meer (also nicht die aus dem Coffee-to-go-Laden)? Die sollten doch alle im Müll und damit in der geordneten Entsorgung landen, also kein einziger davon im Meer, möchte man annehmen. Hat jemand dazu Daten?
    Dachte ich auch immer - nur wird, zu meiner Überraschung, anscheinend viel Müll (auch Plastikmüll?) nach China verkauft, was die Chinesen dann damit machen, ist deren Sache, theoretisch können die es auch ins Meer kippen.

    Da funktioniert dann wohl wirklich nur noch Müllvermeidung.

    Ich habe mich neulich auch geärgert - habe im Supermarkt Äpfel gekauft (auch noch Granny Smith, also die ganz stabilen) und die automatisch in eine Tüte gepackt - so ein Unsinn, ohne Tüte ginge doch genauso gut.


  4. Registriert seit
    24.09.2005
    Beiträge
    10

    AW: Plastikmüll vermeiden -- Ideensammlung

    Auch ich praktiziere seit einigen Monaten bewusstere Müllvermeidung. Das was für mich / uns alltagstauglich und praktikabel ist.

    Der Anfang:
    Schon länger störte mich der Kunststoffmüll in relativ kleinen Verpackungsgrößen, der bei den Dingen "des täglichen Bedarfs" immer wieder permanent anfällt.
    Wie z.B. Duschbad- und Shampooflaschen, Margarinebecher ....

    Ein erster Ansatz:
    Bei Duschkosmetik nach Großverpackungen meiner bevorzugten Marken suchen ... Fehlanzeige
    Wie es wahrscheinlich vielen geht, durch weitere Recherche und Lesen wurde ich mir der Müllproblematik immer mehr bewussst, die ich vorher erfolgreich verdrängt hatte. Auch durch die Vorstellung ... grüner Punkt = Recycling.

    Was mache ich z.Z.:

    KOSMETIK:

    - statt Duschbad - natürliche Körperseife, klappt wunderbar. Ist aber auch Seife, die in den Augen brennt und grundsätzlich auch nach Seife riecht.
    - statt Shampoo - festes Haarshampoo (keine Haarseife!), klappt auch wunderbar! brauche keine Spülung mehr, Haar ist geschmeidig und gut kämmbar.
    Ich lasse mir von der Naturseifenmanufaktur Uckermark diese Produkte gesammelt umweltfreundlich verpackt zusenden.

    - Creme ohne Wasseranteil (unkompliziert herstellbar und länger haltbar durch Zugabe von Vit. E) aus Sheabutter und diversen Ölen. Anwendung mit vorherigem Aufsprühen von Aloe Vera Gel

    - Zahnpasta, nach einem genial, relativ einfachen Rezept (man muss sich einige exotischere Zutaten besorgen), die wie gekaufte Zahnpasta wirkt, schmeckt und handhabbar ist, durch Zugabe von Vit. E auch länger haltbar, bei Interesse auf Webseite " Mix dich glücklich" gucken. Geht auch ohne Thermomix

    - Lippenbalsam und Handcreme selber gemacht (ohne Wasseranteil=länger haltbar)

    - selbst genähte Gesichtspads verwenden aus altem Handtuch und Baumwollshirt

    - WC Recyling Papier in möglichst großer Packung

    - Generell Wiederverwendung der Packungstüten als Mülltüten

    LEBENSMITTEL:

    - Statt Margarinebecher - selbst gemachtes Streichfett aus Butter, Rapsöl, Buttermilch, Salz. Dieses fülle ich in die aufbewahrten Margarinebecher.
    - Statt Buttermilchbecher - Buttermilch (eigentlich Dicke, Saure Milch) selber machen, aus einem kleinen Schluck gekaufter Buttermilch dazu Milch aufgefüllt, dann einige Stunden / Tage warten. (Basis Milchsäurebakterien) Klappt sogar mit quasi toter H-Milch.

    - H-Milch Tetrapacks - durch pseudo Frischmilch Glaspfandflaschen der örtlichen Molkerei ersetzt. Diese ist ca. 14 Tage bis 3 Wochen haltbar. Ein guter Kompromiss.

    - beim örtlichen Fleischer die Produkte in mitgebrachte Behältnisse einfüllen

    - Bioorangen- und Biozitronenschalen für Pulver (Backen), Duftspendung, Putzmittel verwenden

    - Netz für Gemüse und Obst, generell keinerlei Kunststofftüten bei Einkäufen (habe immer einen Stoffbeutel in der Tasche)


    HAUSHALTSREINIGUNG:

    - Putzmittel nur aus Soda und/oder Essig, Natron, Zitronensäure

    - WC Reiniger (Steine, Tabs, Gel) nur aus o.g. Zutaten

    - z.T. ätherische Öle selbst gemacht: aus Biovanilleschoten (hier auch Vanillezucker), Kamille, Orange, Pfefferminz ...

    - Bio Handspülmittel wiederauffüllbar aus dem unverpackt Laden (uni sapon)

    - statt der Kunststoffspülschwämme und Spüllappen:
    aus Naturgarn grob gehäkelten Lappen, Luffaschwamm (hier will ich nächstes Jahr versuchen, den selbst anzubauen), Redecker Holz/ Naturborsten Bürsten (Spülbürste mit auswechselbarem Kopf, Topfbürste)
    Spüllappen aus altem Handtuch genäht

    Geplant:
    - mit selbstgemachten Waschmitteln experimentieren oder
    wiederauffüllbare Waschmittel aus dem unverpackt Laden (uni sapon)
    (zur Zeit habe ich noch Vorräte, die aufgebraucht werden müssen)
    - selbstgemachter Deo Roller gegen stärkeres Schwitzen
    - Spülmittel für Geschirrspüler auf Basis von Bio-Handspülmittel (uni sapon)

    Generell versuche ich den lokalen Handel zu unterstützen und das (mein) Online Bestellunwesen einzudämmen. Hier versuche ich, möglichst viele Artikel zusammenzufassen (zu sammeln),so daß nur ein großes Paket verschickt wird.

  5. Avatar von marlena_10
    Registriert seit
    23.07.2010
    Beiträge
    299

    AW: Plastikmüll vermeiden -- Ideensammlung

    Zitat Zitat von Lilaliane Beitrag anzeigen
    STROHHALME!

    Ich benutze Maccaroni. Hatte das mal in einer Cocktailbar gesehen. Seitdem nichts anderes mehr!
    Super Idee! Werde ich probieren.

    Wir haben auch normale Metalllöffel in Strohhalmform.

    Ich nutze regelmäßig Obst-und Gemüsenetze und entscheide mich dann für offenes Obst- und Gemüse (wenn möglich aus Deutschland.). Mit den Netzen gehe ich auch zum Bäcker (und wurde schon von einer jungen Verkäuferin mit großen Augen angeschaut )

    Chemische Reinigungs- oder Waschmittel in Neonfarben habe ich noch nie benutzt sondern die natürlichen Alternativen. Ich habe auch mal mit Waschnüssen gewaschen, aber da gab es den Haken mit der evtl. Giftigkeit für Fische, wenn ich es richtig im Kopf habe.

    Wir haben ein Familienmitglied, das sich mit Recyclingtoilettenpapier einfach nicht abfinden kann. Jetzt kaufe ich zwei Sorten.

    Ich lese gerne hier mit!


  6. Registriert seit
    24.11.2017
    Beiträge
    86

    AW: Plastikmüll vermeiden -- Ideensammlung

    Ich habe jetzt auch angefangen Müll zu vermeiden und nach einigen Anfangsschwierigkeiten klappt es immer besser.

    Lebensmittel
    - Immer nen Beutel dabei haben
    - Obst und Gemüse lose kaufen, wenns nicht geht dann gefroren im Pappkarton
    - Käse, Tofu, Fleisch an der Theke in mitgebrachte Boxen packen lassen
    - Pfandgläser für Joghurt, Milch und Quark
    - In vielen Biomärkten gibt es auch Unverpacktstationen bzw. sogar bei uns im Netto kann man Nüsse und Schokofrüchte unverpackt abfüllen, da liegen zwar Plastiktüten aus, aber ich nehm alte Bäckertüten dazu.
    - Nudelverpackungen gibts jetzt auch bei dm ohne Plastik
    - Beim Bäcker alles gleich in Stofftüten füllen lassen
    - Eier kauf ich mir ab Hof und bring meine alten Eierkartons mit

    Reinigung
    - Mit Essig kann man verdünnt super reinigen

    Kosmetik
    - Abschminken tu ich mich mit Öl
    - Gesichtsseife, seifenfreies Waschsstück als Duschgel, festes Shampoo und Conditioner von Lush - genauso festes Schaumbad
    - Deo kann man mit Kokosöl, Natron und Salz selber machen
    - Haarpflege geht auch mit Sheabutter
    - Körperbutter selber machen
    - Sugaringpaste geht auch super selbst und nach ner Weile Übung bekommt man die Haare auch weg
    - Labello und Handcreme mach ich mir nun auch selbst

    Hygiene
    - Stoffslipeinlagen und Menstruationstasse statt Slipeinlagen und Tampons

    Müllbeutel
    - mach ich aus den Verpackungsmüll von Toilettenpapier/Versand etc. selbst
    Geändert von weristdennda (03.02.2019 um 19:44 Uhr)

+ Antworten
Seite 24 von 24 ErsteErste ... 14222324

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •