+ Antworten
Seite 1 von 13 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 127
  1. Avatar von LulaMae
    Registriert seit
    17.01.2017
    Beiträge
    4.384

    Mikroplastik im menschlichen Körper nachgewiesen

    Jetzt haben wir den Salat, es wurde Mikroplastik im menschlichen Körper, also zumindest in seinen Ausscheidungen, nachgewiesen.

    Mehr darüber hier.

    Erstens frage ich mich, wie kommt das Zeug da rein?
    Ich meine, wenn ich Selter aus einer Plasikflasche trinke, lösen sich da dann winzige Partikel und ich trinke die mit?
    Wenn ich z.B. Fisch esse, der ja überwiegend im plastikverschmutzten Meer unterwegs ist, wie esse ich dann das Plastik mit? Ich esse doch nicht den Mageninhalt des Fisches. Oder ist das Material bereits in seinem Gewebe abgelagert?

    Zweitens frage ich mich, wie man selbst am besten auf Plastik im weitesten Sinne verzichten kann.
    Also, Ohrwühler, die gibt es ja auch mit Holzstäbchen, die anderen sollen ja eh ab 2021 zusammen mit Einweggeschirr aus Plastik (z.B.) verboten werden.
    Unser Edeka hat auf Papiertüten für Obst und Gemüse umgestellt, aber etliche Produkte sind nun mal verpackt und meistens ist auch Plastik mit dabei.

    Wie macht ihr das so?
    Wie verzichtet bzw. vermeidet ihr den Gebrauch und Kauf von Plastik und Plastikverpackungen?
    Bevor ich mich jetzt aufrege,
    isses mir lieber egal.

  2. Avatar von Kleinfeld
    Registriert seit
    29.08.2016
    Beiträge
    16.372

    AW: Mikroplastik im menschlichen Körper nachgewiesen

    Wir verzichten auf Plastik, wo es nur möglich ist. Obst nur lose, wenn man es doch nur verpackt bekommt, lasse ich es im Laden. Wir haben Getränke in Glasflaschen, wo es geht.
    Flüssigseife wird nachgefüllt, Ohrstäbchen braucht eh kein Mensch, zumindest nicht für die Ohren. Die Dinger gibts ja schon in recycling.
    Leider können wir auf das viele Plastik was gesundheitlich notwendig ist, nicht verzichten. Deswegen versuchen wir im normalen Alltag so viel wie möglich davon einzusparen.

  3. Avatar von LulaMae
    Registriert seit
    17.01.2017
    Beiträge
    4.384

    AW: Mikroplastik im menschlichen Körper nachgewiesen

    Danke für deinen Beitrag.
    Das mit den Glasflaschen werde ich jetzt auch einführen.
    Bevor ich mich jetzt aufrege,
    isses mir lieber egal.


  4. Registriert seit
    09.10.2018
    Beiträge
    3.059

    AW: Mikroplastik im menschlichen Körper nachgewiesen

    Zitat Zitat von Kleinfeld Beitrag anzeigen
    Flüssigseife wird nachgefüllt
    Wo bekommt ihr denn die Nachfüllpacks ohne Plastik?

  5. Avatar von Kleinfeld
    Registriert seit
    29.08.2016
    Beiträge
    16.372

    AW: Mikroplastik im menschlichen Körper nachgewiesen

    Zitat Zitat von carassia Beitrag anzeigen
    Wo bekommt ihr denn die Nachfüllpacks ohne Plastik?
    Die gibt es leider nicht, aber man muß nicht jedes mal eine neue Flasche kaufen. Ich weiß, das ist nicht das Gleiche, aber geht halt nicht anders.
    Es gibt ja schon so Unverpackt Läden, aber bei uns leider noch nicht.

  6. Avatar von LulaMae
    Registriert seit
    17.01.2017
    Beiträge
    4.384

    AW: Mikroplastik im menschlichen Körper nachgewiesen

    So einen Seifenspender haben wir aus Porzellan und Keramik, allerdings ist der Pumpeinsatz dann aus Plastik, den gibt es aber auch aus Metall, soweit ich weiß.
    Bevor ich mich jetzt aufrege,
    isses mir lieber egal.

  7. Moderation Avatar von Promethea71
    Registriert seit
    11.09.2004
    Beiträge
    16.264

    AW: Mikroplastik im menschlichen Körper nachgewiesen

    Mich wundert das Microplastik im Körper nicht - mich wundert nur, dass man noch nicht früher danach gesucht hat.


    Ich nähere mich im Moment langsam dem Thema Plastikvermeidung und es ist nicht einfach.
    Einen Vorteil habe ich, weil ich regelmäßig auf dem Markt einkaufe und dort das meiste unverpackt ist. Und zB Beeren in Pappschälchen verkauft werden statt in Plastikschälchen.

    Ansonsten Leineneinkaufsbeutel oder langlebige Plastiktaschen statt Wegwerfplastiktüten, Glasflasche, wo es geht, ansonsten zumindest Hartplastik (Mehrweg) statt Weichplastik (Einweg), Leitungswasser trinken, keine neuen Plastiksachen kaufen, die alten aber weiternutzen, denn sie jetzt wegzuwerfen und durch etwas anders zu ersetzen schafft den Müll nicht aus der Welt. Und es gibt auch Dinge, die will ich aus verschiedenen Gründen aus Plastik haben und es gibt auch Dinge, auf die ich aus persönlichem Komfort nicht verzichten möchte.

    Also zB will ich keine Glasflaschen im Bad, weil die mir schon mal runterfallen und dann wären sie (oder die Fliesen) kaputt. Aber Nachfüllpacks machen weniger Müll als immer neue Flaschen. Ich habe auch letztlich darüber nachgedacht, ob es Schampoo wohl in Großpackungen (5l oder so) gibt, weil große Behälter im Verhältnis weniger Verpackung sind als kleine.
    Die viel beschworene Haarseife funktioniert aufgrund meines harten Wassers nicht und ständige Essigspülungen sind mir zu aufwendig.


    Ich habe auch gerade ein Buch zu Müllvermeidung gelesen, in dem eine Familie nur etwa einen Müllsack pro Jahr verursacht .... viele der beschriebenen Dinge wären für mich aber nicht kompatible, aber ein paar für mich umsetzbare Ideen waren dabei.
    Man muss nicht über jedes Stöckchen springen ... jedenfalls nicht jeder.
    Freiheit ist, wenn jeder sich auf seine Art zum Deppen machen kann.

    Profilbild © edwardbgordon
    Moderation:
    "Rund um den Job", "Mietforum" und "Selbstständige, Freiberufler & Co"

  8. Avatar von Loop1976
    Registriert seit
    20.02.2007
    Beiträge
    21.020

    AW: Mikroplastik im menschlichen Körper nachgewiesen

    flüssigseife braucht kein mensch
    Nein, mein Nickname hat nichts mit meinem Geburtsjahr zu tun

    Schade, dass man im Leben Menschen begegnet, die es mit der Wahrheit nicht so genau nehmen.

    Es gibt immer 4 Versionen beim Zusammentreffen von Mann und Frau:
    Seine, ihre, die Wahrheit, und das, was wirklich passiert ist.


    Schokolade stellt keine blöden Fragen - Schokolade versteht


  9. Registriert seit
    09.10.2018
    Beiträge
    3.059

    AW: Mikroplastik im menschlichen Körper nachgewiesen

    Zitat Zitat von Kleinfeld Beitrag anzeigen
    Die gibt es leider nicht, aber man muß nicht jedes mal eine neue Flasche kaufen. Ich weiß, das ist nicht das Gleiche, aber geht halt nicht anders.
    Es gibt ja schon so Unverpackt Läden, aber bei uns leider noch nicht.
    Ach so. Ja, deswegen haben wir vor einiger Zeit wieder auf Seife umgestellt. Hält sehr viel länger und wenn man sich erst mal wieder dran gewöhnt hat, ist es irgendwie auch angehmer.

  10. Avatar von LulaMae
    Registriert seit
    17.01.2017
    Beiträge
    4.384

    AW: Mikroplastik im menschlichen Körper nachgewiesen

    Zum Händewaschen nehme ich lieber ein Stück Seife, jedenfalls zu Hause, aber auf Shampoo, was ja auch flüssig ist, könnte ich nicht verzichten.
    Mein Mann nimmt immer noch die Flüssigseife, weils ihm praktischer erscheint.
    Bevor ich mich jetzt aufrege,
    isses mir lieber egal.

+ Antworten
Seite 1 von 13 12311 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •