+ Antworten
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 32
  1. Avatar von BlueVelvet06
    Registriert seit
    26.03.2017
    Beiträge
    5.679

    AW: Verschwundenes Recyclingpapier

    Für die Preisgestaltung kann die Mayersche Buchhandlung nichts. Die verkaufen zum vom Hersteller empfohlenen Verkaufspreis. Da müsstest du dich also beim jeweiligen Hersteller beschweren, da macht’s mehr Sinn.

    Zitat Zitat von Margat Beitrag anzeigen
    Wir sind Müllweltmeister ...
    Kann ich das irgendwo nachlesen, ich kann das nicht wirklich glauben.

    Davon abgesehen bin ich immer wieder entsetzt, wie viele Druckerzeugnisse ungelesen in den Müll wandern. Klar, im Privatbereich ist das Papiersparen auch wichtig, aber was so in den Büros und Druckereien gedruckt und nach einer gewissen Zeit ungelesen weggeschmissen wird, ist doch wesentlich mehr. Alleine die ganzen Prospekte, die oft ungelesen vom Briefkasten gleich in die Papiertonne wandern, sofern vorhanden.
    Geändert von BlueVelvet06 (09.01.2018 um 19:55 Uhr)


  2. Registriert seit
    02.12.2014
    Beiträge
    562

    AW: Verschwundenes Recyclingpapier

    Die Papierpreise sind seit Monaten im Höhenflug, auch Altpapier, die Nachfrage enorm, die Auslastung gut, die Bestände gering. Wenn der Rohstoff teuer ist und das Produktionsverfahren aufwändig, kann es teurer werden, als "neu".

    Im Kunststoff zeichnet sich das selbe ab - alle wollen recyceltes Material, weil es sich ja auch schick auf der Homepage macht (Nachhaltigkeit), und bald wird es wohl teurer sein als das originäre.


  3. Registriert seit
    13.11.2014
    Beiträge
    507

    AW: Verschwundenes Recyclingpapier

    Zitat Zitat von BlueVelvet06 Beitrag anzeigen
    Kann ich das irgendwo nachlesen, ich kann das nicht wirklich glauben.
    Müll-Weltmeister vielleicht noch nicht ganz, aber in der EU eines der schlimmsten Ferkel.
    Unter anderem hier nachzulesen, auf Plastik bezogen:

    Mull zu trennen reicht nicht

    Leider sind die Zeiten, in denen Deutschland Vorreiter in Sachen Umweltschutz war, lange vorbei...

  4. Moderation Avatar von Promethea71
    Registriert seit
    11.09.2004
    Beiträge
    16.109

    AW: Verschwundenes Recyclingpapier

    Ich habe jetzt jedenfalls im Rahmen der aktuellen Bestellung das Recyclingpapier für unser Büro bestellt und werde testen, ob unsere Drucker und wir es mögen.

    Danke für den Anstoß.
    Man muss nicht über jedes Stöckchen springen ... jedenfalls nicht jeder.
    Freiheit ist, wenn jeder sich auf seine Art zum Deppen machen kann.

    Profilbild © edwardbgordon
    Moderation:
    "Rund um den Job", "Mietforum" und "Selbstständige, Freiberufler & Co"

  5. Avatar von BlueVelvet06
    Registriert seit
    26.03.2017
    Beiträge
    5.679

    AW: Verschwundenes Recyclingpapier

    Zitat Zitat von Kealakekua Beitrag anzeigen
    Müll-Weltmeister vielleicht noch nicht ganz, aber in der EU eines der schlimmsten Ferkel.
    Unter anderem hier nachzulesen, auf Plastik bezogen:

    Mull zu trennen reicht nicht

    Leider sind die Zeiten, in denen Deutschland Vorreiter in Sachen Umweltschutz war, lange vorbei...
    Gut, also schon mal nicht Müll-Weltmeister, das hätte mich doch auch gewundert. Aber auch bei der Aussage im zitierten Artikel habe ich meine Zweifel:

    Der typische Bundesbürger hat laut EU-Statistikamt im vorvergangenen Jahr exakt 37,4 Kilo Plastikverpackungen als Abfall hinterlassen. Das ist dreimal mehr als ein Bulgare verursacht, und sogar sechs Kilo mehr als der durchschnittliche EU-Bürger ansammelt."]Der typische Bundesbürger hat laut EU-Statistikamt im vorvergangenen Jahr exakt 37,4 Kilo Plastikverpackungen als Abfall hinterlassen. Das ist dreimal mehr als ein Bulgare verursacht, und sogar sechs Kilo mehr als der durchschnittliche EU-Bürger ansammelt.
    Du kannst das jetzt natürlich auch nicht wissen, aber ich frage mich schon, ob da nicht wieder Äpfel mit Birnen verglichen werden. Woher wollen die wissen, wie viel Plastik ein Osteuropäer produziert? Sicher, die kaufen viel weniger als wir, schon mangels Kaufkraft, aber die trennen alle so sauber wie wir und dann wird verglichen, wie viel beim Grünen Punkt oder den Äquivalenten landet? Nie in the Lebens...
    Ich sehe in den Ländern, in denen ich ab und zu bin, viel mehr Müll auf den Straßen und kaum jemand trennt da. Ich glaube nicht, dass die Vergleichsbasis stimmt. Höchstens, dass wir viel mehr Plastikmüll haben, weil die anderen keinen haben, da es bei ihnen alles Restmüll ist. Ja, das kann ich mir vorstellen.

    Zitat Zitat von Promethea71 Beitrag anzeigen
    Ich habe jetzt jedenfalls im Rahmen der aktuellen Bestellung das Recyclingpapier für unser Büro bestellt und werde testen, ob unsere Drucker und wir es mögen.

    Danke für den Anstoß.
    Wir benutzen im Büro das Nautilus 157480 und sind damit gut zufrieden, wir drucken (leider) sehr viel. Ich nicht, aber die anderen :-) Also unsere Drucker arbeiten damit seit Jahren und mucken nicht.

  6. Moderation Avatar von Promethea71
    Registriert seit
    11.09.2004
    Beiträge
    16.109

    AW: Verschwundenes Recyclingpapier

    Ich teile deine Meinung, dass eventuell die Datenbasis der Statistik nicht ausreicht.

    Trotzdem wird viel zu viel in unnötiges Plastik eingepackt und man könnte mehr vermeiden - vermutlich überall, aber auch in Deutschland.

    Unser neues Papier heißt Nautilus Super White Recycling, ich lass mich überraschen, wie wir es alle finden.
    Man muss nicht über jedes Stöckchen springen ... jedenfalls nicht jeder.
    Freiheit ist, wenn jeder sich auf seine Art zum Deppen machen kann.

    Profilbild © edwardbgordon
    Moderation:
    "Rund um den Job", "Mietforum" und "Selbstständige, Freiberufler & Co"

  7. Avatar von Torun
    Registriert seit
    05.11.2013
    Beiträge
    1.156

    AW: Verschwundenes Recyclingpapier

    Ich bestelle meine Papierwaren bei Memolife(.de) - Briefumschläge, Druckerpapier usw. Was mir aufgefallen ist, dass Recyclingpapier immer heller wird. Ich möchte schon noch sehen können, dass es sich um Recyclingpapier handelt, und ich finde auch, dass es höherwertig aussieht als weißes Papier.
    ~ Torun. ~

    Seht Ihr den Mond dort stehen? Er ist nur halb zu sehen, und ist doch rund und schön. So sind wohl manche Sachen, die wir getrost belachen, weil unsre Augen sie nicht sehn. (Matthias Claudius)

  8. Avatar von BlueVelvet06
    Registriert seit
    26.03.2017
    Beiträge
    5.679

    AW: Verschwundenes Recyclingpapier

    Ich glaube, das ist keine Mehrheitsmeinung. Beim stinknormalen Druckerpapier finde ich weißes hochwertiger. Aber selbstverständlich hängt es nicht allein von der Farbe ab, ob ein Papier hochwertig empfunden wird, sondern auch die Haptik etc.


  9. Registriert seit
    08.09.2011
    Beiträge
    12.689

    AW: Verschwundenes Recyclingpapier

    In der herkömmlichen Papierindustrie wird ohnehin ein hoher Anteil an Altpapier eingesetzt - Haptik und niedrigerer Preis. Sonst wären die Papiere wirklich teuer.
    Recclingpapier ist wesentlich besser geworden im Vergleich zu den grauen, tintenschluckenden Exemplaren in den Achtzigern. Auch die Bleiche ist besser, nur bekommt Recclingpapier einem Drucker und einem Kopierer immer noch nicht so gut wie ein "neues" Papier. Das liegt an den winzigen Staubteilchen, die die technischen Geräte verstopfen sollen.

    Dass Druckerzeugnisse so billig sind, wundert mich auch immer wieder. Aber das liegt wohl wirklich an der Massenproduktion. Für mich ist es unverständlich, warum eine Auflage von 1500 Stück günstiger ist als 1200 Stück, die weniger Papiermüll entstehen lassen....
    "beinhalten" wird wie "halten" konjugiert, als "beinhält", und gehört zur Kategorie schlechtes Deutsch. Warum nicht "enthalten", "umfassen" oder "bedeuten"?

    Sorge dich nicht, lebe!




    Bunny Maja Lukas (14.2.)
    Maxi (3.3.2017)
    Bella (27.8.2018)

  10. Avatar von guerteltier
    Registriert seit
    22.04.2016
    Beiträge
    1.091

    AW: Verschwundenes Recyclingpapier

    Zitat Zitat von Promethea71 Beitrag anzeigen
    Trotzdem wird viel zu viel in unnötiges Plastik eingepackt und man könnte mehr vermeiden - vermutlich überall, aber auch in Deutschland.
    Ich ärgere mich immer wieder über unnötig aufwändige (Um)Verpackungen, gerade im Biobereich, z.B. bei Naturkosmetik. Ja klar, es muss auch ansprechend aussehen, damit es gekauft wird, aber es gibt doch bestimmt jede Menge Verpackungsdesigner, die tolle Ideen für schlanke und nachhaltige Verpackungen haben.

    Zitat Zitat von BlueVelvet06 Beitrag anzeigen
    Wir benutzen im Büro das Nautilus 157480 und sind damit gut zufrieden, wir drucken (leider) sehr viel. Ich nicht, aber die anderen :-)
    Es gibt ja so Statistiken, dass in "papierlosen" Büros viel mehr gedruckt wird. Ist bei uns garantiert auch so. Eigentlich sind alle Dokumente elektronisch vorhanden, aber wenn man was längeres lesen will druckt man halt - und da hat man dann nicht ein Exemplar, das wie früher in Rundlauf geht, sondern jeder druckt sich das gleiche aus.

    Immerhin haben wir die umfangreichen Dokumentationen, die wir an den Kunden geben müssen schon überwiegend auf elekronisch umgestellt. Manche Kunden bestehen auf der Druckversion, aber das ist echt nur Papiermüll, das guckt sich nie wieder jemand an.

+ Antworten
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •