+ Antworten
Seite 1 von 14 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 137
  1. gesperrt
    Registriert seit
    12.05.2011
    Beiträge
    272

    Glyphosat - Round up

    Hallo an alle hier,
    ich bitte um Mitzeichnung dieser Petition, denn die Genießbarkeit unserer Lebensmittel geht uns alle an. Die Giftigkeit des Gluphosat wird verharmlost. Man hat Rückstände schon in Stadtmenschen festgestellt, die mit der Landwirtschaft nix zu tun haben. Also gelangt das Gift über die Nahrung in unsere Körper, was aber abgestritten wird.
    Das Zeug muss weg. Also bitte zeichnen und weiter sagen.
    L.G. monalis
    https://epetitionen.bundestag.de/con...ion_44677.html
    Geändert von Cariad (02.03.2016 um 10:40 Uhr)

  2. gesperrt
    Registriert seit
    26.10.2013
    Beiträge
    58

    AW: Gluphosat - Round up

    Belege?

  3. gesperrt
    Registriert seit
    30.06.2012
    Beiträge
    21.753

    AW: Gluphosat - Round up

    Hier steht z.B. was dazu:
    "Glyphosat in Urinproben nachgewiesen"
    Auf Malta fast bei jeder Person nachweisbar

    Die europäische Untersuchung im Auftrag von Pro Natura und ihrem internationalen Netzwerk Friends of the earth wies in 44 Prozent aller getesteten Urin-Proben Rückstände von Glyphosat nach. Bei den Schweizer Stichproben waren es zwei auf zwölf Proben, die Spuren des Stoffes aufwiesen, wie die Naturschutzorganisationen mitteilten. Glyphosat in Urinproben nachgewiesen
    oder hier:
    Glyphosat im Urin von Großstädtern aus 18 europäischen Staaten nachgewiesen. 70 Prozent aller Proben in Deutschland belastet http://www.bund.net/nc/presse/presse...ent-aller-pro/
    habe noch was gefunden:
    Glyphosat konnte jedoch bereits in menschlichem Blut und Urin nachgewiesen werden. So wurden im Urin eines an Botulismus erkrankten deutschen Bauern Glyphosat-Konzentrationen gemessen, die um das 1000-fache gegenüber den Vergleichspersonen erhöht waren. Auch in Stallluft, Rinderkot und Futter wurden Glyphosat-Rückstände festgestellt. Zahlreiche Tiere sind bereits an Botulismus verendet. Insgesamt kann man in deutschen Ställen eine deutliche Zunahme an Tierkrankheiten beim Einsatz von genmanipulierten Futtermitteln feststellen. Allerdings wollen die Behörden keinen Zusammenhang zwischen dem Wirkstoff Glyphosat und Tierkrankheiten sehen.

    Aktuelle Studien belegen gravierende gesundheitliche Risiken von Glyphosat, POEA und AMPA schon bei geringsten Konzentrationen. Besonders besorgniserregend sind Hinweise auf eine hormonelle Wirkung. Auch Krebs, Zelltod, Fruchtbarkeitsstörungen, Schädigung des Erbguts, der Embryonalentwicklung, des Immunsystems, der Leber und des Nervensystems zählen zu den Folgen.

    (....)

    In ländlichen Regionen Lateinamerikas, in denen glyphosatresistente Pflanzen angebaut werden, wird Roundup nahezu flächendeckend per Flugzeug versprüht. Menschen, die dort leben, sind schutzlos ausgeliefert. Dort hat sich von 2000 bis 2009 die Krebsrate bei Kindern verdreifacht. Die Rate der Fehlgeburten und Fehlbildungen stieg nahezu um das Vierfache an.

    http://umweltinstitut.org/gentechnik...undup-912.html
    Geändert von Libentia (27.10.2013 um 23:49 Uhr)

  4. gesperrt
    Registriert seit
    26.10.2013
    Beiträge
    58

    AW: Gluphosat - Round up

    Schön. Gibt es das auch peer reviewed? Botulismus ist eine vergiftung. Naja manche menschen zahlen auch dafür. Soll ja angeblich schön machen. Aber was das mit einem pflanzenvernichtungsmittel zu tun haben soll, kann ich nicht erkennen.


    Trotzdem danke für den versuch der aufklärung.

    Und gentechnik spielt da auch keine direkte rolle.

  5. gesperrt
    Registriert seit
    30.06.2012
    Beiträge
    21.753

    AW: Gluphosat - Round up

    Zitat Zitat von maddin_2013 Beitrag anzeigen


    Trotzdem danke für den versuch der aufklärung.

    Und gentechnik spielt da auch keine direkte rolle.
    Wird das roundup nicht vorwiegend in GMO-Feldern eingesetzt? Insofern spielte es dann eine Rolle. Aber es wird ja auch so eingesetzt, manche sollen es sogar im privaten Garten verwenden.

    Aber was das mit einem pflanzenvernichtungsmittel zu tun haben soll, kann ich nicht erkennen.
    Da steht auch glaube ich nur, daß es Auffälligkeiten gibt, aber keine Beweise, so habe ich es verstanden.

    Trotzdem danke für den versuch der aufklärung.
    Ich wollte nicht aufklären, ich weiß selber nahezu nichts über das Thema. Erwiesen ist aber laut der Quellen, daß es im Urin nachweisbar ist, das ist doch sicher schon mal ein Ansatz für Dich.
    Viel Spaß beim Weiterrecherchieren.

    Gibt es das auch peer reviewed?
    Den Satz übrigens verstehe ich nicht. Ist das was Besonderes, peer reviewed? Und wenn ja, was ist das denn?

  6. gesperrt
    Registriert seit
    26.10.2013
    Beiträge
    58

    AW: Gluphosat - Round up

    Danke für die rückmeldung.

    aber warum soll man nun etwas verbieten wollen, wenn die alternative ein anderes mittel wäre?

    in meinem urin wird sich wahrscheinlich alles mögliche finden lassen, doch was bedeutet das?

    Hier geht es doch nur mal wieder darum gegen gen veränderte lebensmittel zu pelzen. Bzw gegen monsanto. Hätte man schlüssige belege, müsste man keine zusammenhänge konstruieren. Eine unabhängige studie, welche "peer reviewed", also auf systematische fehler geprüft wurde, kann auch im bund nicht ignoriert werden.

    deine links geben keine unabhängigkeit her. Eingetragenen vereinen trau ich nur mit skepsis über den weg.

    und zum schluss: roundup ist nicht glyphosat. Aber man kann gut damit gegen monsanto rüpeln. Dient der sache aber ganz sicher nicht.


    lg

  7. gesperrt
    Registriert seit
    30.06.2012
    Beiträge
    21.753

    AW: Gluphosat - Round up

    Zitat Zitat von maddin_2013 Beitrag anzeigen
    und zum schluss: roundup ist nicht glyphosat.
    Glyphosat ist doch der Wirkstoff von Roundup, oder nicht? Das Problem besteht vor allem darin, daß es GMO Pflanzen, also gentechnisch veränderte Pflanzen, gibt, die gegen das Glyphosat resistent sind. Und damit kann (und wird wohl auch) immer mehr Glyphosat eingesetzt. So daß die Pflanze das auch noch vermehrt aufnimmt, wenn sie auch nicht selber daran verreckt, da sie ja gentechnisch verändert ist insofern, als sie dann dagegen immun ist.

    Ich halte jeden Gebrauch von irgendwelchen Giften für bedenklich. Man sollte das so gut als möglich einschränken, nicht noch Möglichkeiten suchen, es sogar zu steigern, finde ich.

  8. Inaktiver User

    AW: Gluphosat - Round up


  9. Inaktiver User

    AW: Gluphosat - Round up

    Die Inhalte der Doku waren mir in groben Zügen zwar schon bekannt, aber das so im Detail zu sehen, ist schon alptraumhaft.

    Derweil liefert Brigitte tägtäglich Tipps für das Schminken von Krebspatienten, für passende Kleidung bei amputierten Brüsten und Erfahrungsberichte von U30-Frauen, die sich mit dieser Krankheit auseinandersetzen müssen.
    War das vor 30 Jahren in der Freuqenz auch schon der Fall?

    Der Prozess, in dem (u.a.) Monsanto uns zerstört, soll offenbar als so normal angesehen werden wie der tägliche Sonderangebote-Teil in der Tageszeitung.


  10. Registriert seit
    09.01.2013
    Beiträge
    72

    AW: Gluphosat - Round up

    Nach meinem Kenntnisstand ist Roundup für den Menschen sehr giftig und wird zu einem großen Teil über den Verzehr von konventionell angebautem Weizen zu sich geommen. Eben dieser Weizen zählt ja für die meisten zu den absoluten Hauptnahrungsmitteln. Das Korn wird noch kurz vor der Ernte massiv besprüht, um gleichmässig zu reifen...Mit Genmanipulation hat das nichts zu tun...

    Gefahr aus der Gartenspritze - Plusminus - ARD | Das Erste

+ Antworten
Seite 1 von 14 12311 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •