+ Antworten
Seite 5 von 14 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 137
  1. gesperrt Avatar von Ebayfan
    Registriert seit
    15.01.2006
    Beiträge
    33.910

    AW: Glyphosat - Round up

    Es geht im Grunde darum, gentechnisch veränderte Pflanzen, die gegen Glyphosat resistent sind, zu verhindern. Es geht um die Abwehr von Gentechnik und das Gerede über Glyphosat ist ein Hilfsmittel. Das Zeug existiert schon über 40 Jahre und vorher war es nicht wirklich ein Thema. Das ist es erst, seitdem diese Resistenzen in die Pflanzen geschleust wurden.

    Und wenn man diese Pflanzen nicht will, kann man das sagen und dagegen kämpfen. Genau wie gegen internationale Handelsabkommen. Aber das so hintenrum über das Pflanzenschutzmittel aushebeln zu wollen und dabei die Leute zu verunsichern - als Mittel zum Zweck - finde ich ein wenig verlogen.

    Es ist eine andere Frage, ob man Pflanzenschutzmittel nun gut oder schlecht findet. Daruber kann man diskutieren. Ich glaube aber nicht, das dieses Mittel besser oder schlechter als andere Mittel ist.

    Das wird heute verteufelt, um das Handelsabkommen zu verhindern. Ich finde diesen Weg zum Ziel nicht richtig. Ich finde, man sollte einfach die Wahrheit sagen, anstatt irgendwelche Biertrinker zu verängstigten. Dabei mag ich gar kein Bier!^^

  2. gesperrt
    Registriert seit
    03.12.2008
    Beiträge
    55.282

    AW: Glyphosat - Round up

    Zitat Zitat von Ebayfan Beitrag anzeigen
    Es geht im Grunde darum, gentechnisch veränderte Pflanzen, die gegen Glyphosat resistent sind, zu verhindern. Es geht um die Abwehr von Gentechnik und das Gerede über Glyphosat ist ein Hilfsmittel. Das Zeug existiert schon über 40 Jahre und vorher war es nicht wirklich ein Thema. Das ist es erst, seitdem diese Resistenzen in die Pflanzen geschleust wurden.

    Sorry, nein, darum geht es NICHT. ich hab jetzt grad keine Zeit für eine ausführliche Antwort (wenn du die überhaupt haben willst). Aber du bist da auf einem völlig falschen Gleis!


  3. Registriert seit
    03.07.2005
    Beiträge
    35.244

    AW: Glyphosat - Round up

    Glyphosat wird ja nicht nur im Zusammenhang mit gentechnisch verändertem Getreide benutzt, sondern von allen, die Kräuter umbringen wollen.

    Ich hab mich jetzt noch nie mit dem Angebot an Krautvernichtungsmitteln befasst mangels Anlass, aber krebserregend sollten die Dinger schon lieber nicht sein.

    Die ganze Gentech-Geschichte, die da noch dazu kommt, häuft einfach noch mehr Ungutes auf eine eh schon ungute Sache. Ganz egal, wo man das Häufen beginnt. Gentechnik, zumindest so, wie sie heute praktiziert wird, ist eine einzige Katastrophe.

    Wenn die Leute aufs Thema gebracht werden, weil ihnen die Reinheit ihres Biers wichtig ist, so soll's mir recht sein.

    gruss, barbara
    It's easy.
    Manny Pacquiao

  4. Inaktiver User

    AW: Glyphosat - Round up

    Zitat Zitat von Ebayfan Beitrag anzeigen
    Es geht im Grunde darum, gentechnisch veränderte Pflanzen, die gegen Glyphosat resistent sind, zu verhindern.
    Nein!

    Es geht um Monopolstellungen, die mit Hilfe der Gentechnik verfestigt werden.
    Es geht darum, das ein Chemieriese! wie Monsanto Samen so gentechnisch verändert, daß ausschließlich Glyphosat als Pflanzenvernichtungsmittel eingesetzt werden kann!

    Gaaanz zufällig, aaaalsoo ganz zufällig ist Monanto auch noch der Hersteller von Glyphosat welches ebenfalls unter Patentschutz steht.

    Und was seit Jahren versucht wird und unsere Bauern in ihrer Oberschläue auch nicht kapieren ist, daß sie sich völlig abhängig machen von Monsanto und den Samen, denn diese sind nicht nur so verändert, daß sie gegen Glyphosat resistent sind sondern das sie sich auch nicht selbst vermehren können, was die Bauern zwingt jedes Jahr wieder neuen Samen von Monsanstos Tochterfirmen zu kaufen.

    Und weil das ja angeblich so gut funktioniert müssen die Bauern bereits die doppelte bis vierfache Menge dieses Dreckszeugs verspritzen, denn die Natur schlägt gerade zurück, denn die Pflanzen, die Glyphosat bekämpfen soll sind bereits resistenter geworden!

  5. gesperrt Avatar von Ebayfan
    Registriert seit
    15.01.2006
    Beiträge
    33.910

    AW: Glyphosat - Round up

    Aber das hängt doch beides zusammen, oder nicht?

  6. Inaktiver User

    AW: Glyphosat - Round up

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Und was seit Jahren versucht wird und unsere Bauern in ihrer Oberschläue auch nicht kapieren ist, daß sie sich völlig abhängig machen von Monsanto und den Samen, ..........
    Sorry, das ist so nicht ganz richtig.
    Ich bin zwar kein Landwirt, sondern eher Stadtmensch, und ins Thema nur mit den Ohren vorgedrungen, statt mich voll ein zu lesen.
    Aber es kam neulich in irgend einem "Dritten" (welche manch mal erstaunlich objektiv sind) ein Bericht über aussterbende Kartoffelsorten. Die Landwirte wurden gefragt, warum sie diese denn nicht mehr anbauen würden. Immerhin hätten die Traditionellen ja einige Vorteile gegenüber den neuen. Unter anderem das mit der Vermehrung.

    Unisono Antwort war: Weil wir nicht dürfen.
    Wir müssen bei Monsanto kaufen, aus sortenrechtlichen Gründen.
    Gründe geschaffen...........wer hätte es gedacht.............von der tollen EU. Und wer nickt immer fleissig in der EU, oder schlimmer noch initiiert den Blödsinn sogar? Die Deutschen Politiker.

    Also sind hier nicht so sehr die Landwirte die "Oberschlauen", denn die wollen Monsanto ungefähr genau so gerne wie eine chronische Krankheit.
    Solange aber keiner den EU-Wahnsinn zurückfährt, und die in Brüssel im stillen Kämmerlein derartigen Blödsinn beschließen dürfen nur damit sie irgendwie beschäftigt sind, solange werden solche und schlimmere Blüten bei uns wuchern. Mit oder ohne Round up.

  7. Inaktiver User

    AW: Glyphosat - Round up

    Natürlich aber wir - ich betone WIR, wählen diese Politiker.

    Und es wird Zeit, daß sich der Widerstand gegen dieses TTIP noch weiter ausbaut.

    Weißt Du das schlimme an diesen ganzen Methoden ist ja, daß wir mit den vermeintlichen Vorteilen geködert werden und wenn man da nicht genau hinschaut dann triffts uns hintenrum umso mehr!
    Und da wir genug zu Essen haben und der Fernseher uns auch noch verblödet und wir das zulassen dann muss ich mich nicht wundern wenn diese Firmen leichtes Spiel mit uns haben, verblödet sind wir anscheinend genug und zu faul etwas zu unternehmen!

    Ist doch pervers, daß man selbst nicht mehr entscheiden darf was man wo und wann anbaut, wer das noch gutheißt der hat nicht mehr alle Tassen im Schrank! Hier gehts um Nahrungsmittel und wir lassen zu, daß große Chemieriesen oder Nestle unsere Nahrungskette bestimmen und Wasser verkaufen!

    Gehts noch?

  8. Inaktiver User

    AW: Glyphosat - Round up

    Zitat Zitat von Ebayfan Beitrag anzeigen
    Aber das hängt doch beides zusammen, oder nicht?
    Was brauchst Du denn noch als Beispiel um zu verstehen wie perfide das System aufgebaut ist? Du schreibst, Ich denke, ich vermute, ich glaube, schreibst dann an Ilazumgeier, daß sie sich informieren soll aber selbst hast Du anscheinend ein enormes Wissensdefizit was ich hier von Dir lese.

    Ich habe Dir eine seriöse wissenschaftliche Quelle genannt, die veterinärische Fakultät in Leipzig, die untersucht hat was Glyphosat auf ungeborene Schweine für eine Wirkung hat. Es gab dazu auch auf Arte einen Bericht und auch über die Folgen auf menschliche Embryos aber das ist halt nicht Mainstreamfernsehen a la Bauer sucht Frau sondern da muss man gezielt suchen und es auch wissen wollen. Da kannst Du Dich informieren und auch Deine Freundin, denn wenn sie sich schon wissenschaftlich damit auseinandersetzt auf Grund ihrer Ausbildung dann erwarte ich das von einer angehenden Wissenschaftlerin, daß sie sich informiert und nicht so einen Blödsinn verzapft!

    Du hast keine Ahnung und auch Deine Freundin nicht wieviele Jungbauern mitlerweile so krank sind, daß sie frühberentet sind. Und die sind nicht etwa deswegen krank weil sie zu viel auf dem Trecker gesessen sind sondern von den ganzen sogenannten ungefährlichen Spritzmitteln, nicht nur Glyphosat.

    Aber dann gibts Toxikologen wie Deine Freundin, die genauso oberflächlich dann behaupten, ne diese Erkrankung hat damit nichts zu tun, hinter vorhgehaltener Hand und ohne große Öffentlichmachung werden aber Versicherungsgelder gezahlt.

    Du hast keine aber auch keine Vorstellung davon wie diesen Menschen ihre Lebensqualität leidet und wie sie selbst leiden weil sie den selben Schmarrn geglaubt haben den ihnen alle verzapft haben, von wegen ungefährlich!

    Deiner Freundin würde ich mal raten sich Menschen zu suchen, die unter diesen Folgewirkungen leiden und teilweise mit 30 bereits im Vorruhestand sind weil sie ihren Tag kaum mehr bestreiten lassen und dann soll sie nochmal was faseln von in der Dosis ist das ungefährlich!

  9. gesperrt Avatar von Ebayfan
    Registriert seit
    15.01.2006
    Beiträge
    33.910

    AW: Glyphosat - Round up

    Ich finde es durchaus legitim, gegen TTIP zu sein und halte sicher nicht allzuviel vom Einsatz von zuviel Pflanzenschutzmitteln. Aber ich denke nicht, dass dieses jetzt soviel giftiger ist als die anderen.

    Aber ich finde es unangemessen, jetzt hier wegen Glyphosat Panik zu machen, obwohl es einem eigentlich um was anderes geht.

    Und mit unseren Politikern bin ich auch nicht zufrieden. Aber wirklich gute Leute werden keine Politiker.

    Aber was die junge Frau angeht, sie lernt doch noch und wird schon noch kritischer werden und auch noch dazulernen.

    Ich habe jedenfalls beschlossen, mir in meinen Garten kein einziges Pflanzenschutzmittel zu kippen.


  10. Registriert seit
    03.07.2005
    Beiträge
    35.244

    AW: Glyphosat - Round up

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Natürlich aber wir - ich betone WIR, wählen diese Politiker.
    Was herzlich wenig nützt, denn es ist das System, das quasi alle korrumpiert, mit Ausnahme der wenigen Heiligen, die noch jeder Versuchung widerstehen können. Es braucht ein neues politisches System, das nicht eine kleine (und somit leicht zu beeinflussende, sprich grosskonzernfreundliche) Elite herstellt, sondern Entscheidungen, die von viel mehr Menschen mitgetragen werden.

    Und es wird Zeit, daß sich der Widerstand gegen dieses TTIP noch weiter ausbaut.
    ja.


    Und da wir genug zu Essen haben und der Fernseher uns auch noch verblödet und wir das zulassen dann muss ich mich nicht wundern wenn diese Firmen leichtes Spiel mit uns haben, verblödet sind wir anscheinend genug und zu faul etwas zu unternehmen!
    Da vieles in Hinterzimmern beschlossen wird, und in riesigen Wälzern von juristischen Texten begraben, und das Problem schwer fassbar ist... ist es nicht leicht, etwas zu unternehmen. Vielleicht, Vereine wie "pro specie rara" unterstützen? sich danach umsehen, wo man überhaupt noch alte Sorten kriegen kann?

    gruss, barbara
    It's easy.
    Manny Pacquiao

+ Antworten
Seite 5 von 14 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •