+ Antworten
Seite 4 von 11 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 103

Thema: Ökowahnsinn

  1. Avatar von Michael_Collins
    Registriert seit
    13.09.2011
    Beiträge
    11.910

    AW: Ökowahnsinn

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Tja da warst Du schneller mit dem Zitieren als ich mit dem Löschen....Ich hatte es gelöscht!

    Gleichwohl entstand es aus Ärger, eben weil mir das Gejammere mit dem Fingerzeig woanders ist es besser auf den Keks geht.

    Dann lösche ich meinen Beitrag auch mal eben.

    Und du passt dann das Zitat an und schon passt es wieder.
    Eu só sou eu contigo aqui

    Tudo isto existe
    Tudo isto é triste
    Tudo isto é fado

  2. Inaktiver User

    AW: Ökowahnsinn

    Zitat Zitat von Dwix Beitrag anzeigen
    Mir fehlt da die Freiwilligkeit wer sich "sauberen " Strom als Luxus leisten möchte kann das ja gerne tun und dafür bezahlen . Wer keinen Wert drauf legt sollte in einem freien Markt eben billig einkaufen können .
    Das ist die Geiz-ist-geil-Mentalität. Generell machen sich Jene keine Gedanken darüber was das bedeudet für Mensch (unzumutbare Arbeitsplätze in Billiglohnländern), Tier (Massenhaltung) und Umwelt.
    Ich sprechen nicht von denen die wegen ihrer Lohntüte, Rente oder Hartz4 nicht anders können. Ich sprechen die an die es sich eigentlich leisten könnten.
    Da fehlt mir das Verständnis komplett!

  3. gesperrt
    Registriert seit
    08.10.2012
    Beiträge
    114

    AW: Ökowahnsinn

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Das ist die Geiz-ist-geil-Mentalität. Generell machen sich Jene keine Gedanken darüber was das bedeudet für Mensch (unzumutbare Arbeitsplätze in Billiglohnländern), Tier (Massenhaltung) und Umwelt.
    Ich sprechen nicht von denen die wegen ihrer Lohntüte, Rente oder Hartz4 nicht anders können. Ich sprechen die an die es sich eigentlich leisten könnten.
    Da fehlt mir das Verständnis komplett!
    Du glaubst doch jetzt nicht im Ernst daß der Völlig überzogene Strompreis in Deutschland die Massentierhaltung stoppt
    ganz im Gegenteil . Wenn die Elementarversorgung zu teuer ist bekommen wir erst Probleme ich glaube nicht daß die Mehrheit sich Gedanken machen kann wo das Fleisch herkommt es muß nur billig sein da die Elementare Versorgung schon einen Großteil des Einkommens wegfrisst . Ein Einfamilienhaus ist heute schon von einem normalen Lohn nicht mehr zu finanzieren aufgrund dieser Gegebenheit im Gegensatz dazu sind die Energieversorger mit die großen Gewinner . Da kann was nicht stimmen das hat absolut nichts mit Geiz ist geil zu tun .

  4. Inaktiver User

    AW: Ökowahnsinn

    Zitat Zitat von Dwix Beitrag anzeigen
    Du glaubst doch jetzt nicht im Ernst daß der Völlig überzogene Strompreis in Deutschland die Massentierhaltung stoppt
    ganz im Gegenteil . Wenn die Elementarversorgung zu teuer ist bekommen wir erst Probleme ich glaube nicht daß die Mehrheit sich Gedanken machen kann wo das Fleisch herkommt es muß nur billig sein da die Elementare Versorgung schon einen Großteil des Einkommens wegfrisst . Ein Einfamilienhaus ist heute schon von einem normalen Lohn nicht mehr zu finanzieren aufgrund dieser Gegebenheit im Gegensatz dazu sind die Energieversorger mit die großen Gewinner . Da kann was nicht stimmen das hat absolut nichts mit Geiz ist geil zu tun .
    Nein, natürlich glaube ich nicht das der Strompreis die Massentierhaltung stoppt. Das waren Beispiele zu was diese G-i-g-Mentalität im allgemeinen geführt hat und zu dieser zähle ich den Schrei nach Billigstrom. Lies mal richtig.

    Wir sprechen, wie gesagt, von einer durchschnittlichen Preiserhöhung von ca. 60 Euro im Jahr, also 5 Euro im Monat. Für Häuslebesitzer mag das mehr sein. Ich glaube aber nach wie vor nicht das diese sich deswegen die Butter auf dem Brot nicht mehr leisten können.
    Geändert von Inaktiver User (16.10.2012 um 22:12 Uhr)

  5. gesperrt
    Registriert seit
    01.09.2012
    Beiträge
    345

    AW: Ökowahnsinn

    Zitat Zitat von Dwix Beitrag anzeigen
    Kann ich nicht weil ich es nicht zuverlässig weis und Umweltverschmutzung in China wohl weniger mit dem Strompreis in Deutschland zu tun hat wenn er in anderen EU Staaten billiger ist .
    Billigen Strom kann es nur zulasten von Sicherheit und Sauberkeit (ist das selbe) geben.
    Das ist überall auf der Welt so. Wo es laschere Gesetze und Vorschriften gibt, kommen die dadurch entstehenden Kosten auf diese Länder erst noch zu.
    Sicherheit und Sauberkeit zu vernachlässigen kostet im Endeffekt mehr Geld, wofür aber eben nicht die Verursacher der Schäden aufkommen müssen.

    Das muss geändert werden!
    Jeder Mensch ist zu allererst seinem Gewissen verpflichtet.
    Geändert von Skrabador (17.10.2012 um 23:13 Uhr)

  6. gesperrt
    Registriert seit
    08.10.2012
    Beiträge
    114

    AW: Ökowahnsinn

    Zitat Zitat von Skrabador Beitrag anzeigen
    Billigen Strom kann es nur zulasten von Sicherheit und Sauberkeit (ist das selbe) geben.
    Gibt es da eine seriöse Studie drüber ? Das würde ich sehr bezweifeln mir wäre nicht erinnerlich daß in Deutschland je ein nenneswerter Störfall vorgekommen wäre noch daß wir unter einer höheren gesundheitlichen Belastung leiden .
    Der Strom könnte wahrscheinlich noch wesentlich billiger sein wenn man diese Wertschöpung nicht hochprofitablen Unternehmen geschenkt hätte und nicht diese unzähligen Demos gegen z.B. Atomstrom und Castoren Mrd an Kosten verursachen .


  7. Registriert seit
    03.07.2012
    Beiträge
    5.955

    AW: Ökowahnsinn

    Zitat Zitat von Dwix Beitrag anzeigen
    Gibt es da eine seriöse Studie drüber ? Das würde ich sehr bezweifeln mir wäre nicht erinnerlich daß in Deutschland je ein nenneswerter Störfall vorgekommen wäre noch daß wir unter einer höheren gesundheitlichen Belastung leiden .
    Wie definierst Du "Störfall"?
    Es gibt in der Nähe von KKWs eine erhöhte Anzahl von Leukämiefällen, aber das ist natürlich nur Zufall.

    Zitat Zitat von Dwix Beitrag anzeigen
    Der Strom könnte wahrscheinlich noch wesentlich billiger sein wenn man diese Wertschöpung nicht hochprofitablen Unternehmen geschenkt hätte und nicht diese unzähligen Demos gegen z.B. Atomstrom und Castoren Mrd an Kosten verursachen .
    Lustig, dass Du ein Problem mit dem Kapitalismus hast. Gewinne privatisieren, Kosten und Risiken sozialisieren.
    Nur Kernkraft ging in D noch nach marktwirtschaftlichen Bedingungen. Den dann müssten die Kosten für die Entsorgung und Risiken in den Atomstrom eingepreist werden.
    ❄️ 🌨 winter is coming 🌨 ❄️

  8. Inaktiver User

    AW: Ökowahnsinn

    Das Argument der Stromkonzerne ist doch fadenscheinig.

    Die hätten die Strompreise so oder so erhöht nur haben sie ein billiges Mittel um

    a) ein Feindbild zu erzeugen
    b) dieses auch noch auszuschlachten weil scheinbar plausibel


    Und wie man sieht funktioniert das ganze hervorragend!

  9. gesperrt
    Registriert seit
    18.09.2014
    Beiträge
    106

    AW: Ökowahnsinn oder das Dilemma des erfolgreichen Brainwash

    Zitat Zitat von Dwix Beitrag anzeigen
    Strompreis-Wut: Öko-Umlage steigt um 47 Prozent - Wirtschaft - Bild.de

    Über die Bild kann man ja geteilter Meinung sein . Die Tabelle werden sie nicht gefälscht haben .
    Wir als die Ökodeppen der Welt zahlen die mit weitem Abstand höchsten Strompreise
    Ich kann es manchmal nicht mehr lesen / hören: Die Lügen und Propaganda der Energiewirtschaft, der BIG FIVE Energiegiganten in Europa, die uns seit gut 40 Jahren die Kernkraft als "saubere, sichere und preiswerte Energie" in Gehirne gehämmert habe. Mit Millionen schweren Kampagnen und sehr effizient agierenden Lobbyisten -- quer über alle Regierungen dieser Zeit.

    Dabei weiß jedes Kind inzwischen, das recherchieren von FAKTEN gelernt hat, dass die Kernenergie jemals preiswert, sicher oder ein zukunftsfähige Lösung für die Welt sein kann oder war: Milliarden an Subventionen sind in diese Energiegewinnung geflossen, dennoch wurde der Strom immer nur teurer und selbst die FOLGEKOSTEN (wie die ungelöste Endlagerung!) wurde auf die Verbraucher abgewälzt. Von den FOLGEKOSTEN von KKW-Unfällen und der Strahlenschäden gar nicht erst zu reden. Nicht einmal Versicherungen gibt es für KKW. Warum wohl?

    Selbst wenn man alles an Entwicklungskosten der die erneuerbaren Energien einrechnet, sind sie im Vergleich günstiger als die Kernenergie es je war.

    Also woher kommen dann die Kosten, die Ihr beklagt?

    Ganz einfach: Weil sich die Mega-Konzerne sich nicht nur den Ausstieg aus der KK bezahlen lassen wollen (Haftungsklagen gegen die Regierung z.B.), sondern die längst gesunkenen Preise an der Strombörse NICHT an die Verbraucher weitergeben. Denn dort erwirtschaften sie inzwischen ihre geschrumpften Gewinnmargen -- jeden Tag. UNS erzählen sie aber, die Energieumlage sei für die Kosten der Wende in der Energiepolitik verantwortlich. Nur eine weitere Lüge in den unzähligen, die sich seit Jahrzehnten rund um dieses Thema in die Köpfe der Menschen eingebrannt haben. :-(

    Man könnte die Liste der Halbwahrheiten, der Tricks und Mauscheleien, der gewollten und künstlichen "Teuerrechnung" der Energiewende noch lange fortführen, letztendlich geht es nur um eines: Die Angst der EVU-Monopolisten um den Verlust ihrer Macht. Denn wer in einem modernen Industrie und HiTech-Staat die Energieversorgung kontrolliert, der kontrolliert am Ende des Tages auch dessen Existenz schlechthin.

    Und dieser Preis ist das eigentliche Problem.
    Geändert von WoMansWorld (18.09.2014 um 23:41 Uhr)


  10. Registriert seit
    20.05.2004
    Beiträge
    914

    AW: Ökowahnsinn

    Zitat Zitat von nur_so Beitrag anzeigen
    Wie definierst Du "Störfall"?
    Es gibt in der Nähe von KKWs eine erhöhte Anzahl von Leukämiefällen, aber das ist natürlich nur Zufall.
    .
    Ist es auch "Zufall" daß an dieser Stelle während des Krieges Sprengstoff hergestellt und die Abfallprodukte noch heute im Boden sind?

    Auf jeden Fall wird nur in einer Richtung argumentiert!

+ Antworten
Seite 4 von 11 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •