+ Antworten
Seite 2 von 97 ErsteErste 12341252 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 968

  1. Registriert seit
    19.09.2008
    Beiträge
    139

    AW: USI Universal settlements international inc.

    Das "weisst du bereits mehr ?" war an den Beginner des Threads gerichtet, da er/sie ja selber Polizzen hat.
    Ich hab dich auch lieb.

  2. Inaktiver User

    AW: USI Universal settlements international inc.

    tja, manchmal hilft es, wenn man hinschreibt, wen man meint


  3. Registriert seit
    12.03.2004
    Beiträge
    8

    AW: USI Universal settlements international inc.

    Hallo Tschirm!

    Ich habe den gleichen Wissensstand wie du. Der italienische Garantiegeber macht Schwierigkeiten.

    Leider ansonsten nichts neues! Werde dich aber auf dem laufenden halten! Bitte du mich auch, wenn du was neues erfährst!

    Grüssle

    FR13


  4. Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    1

    AW: USI Universal settlements international inc.

    hallo,

    ich habe auch 2 polizzen erworben. eine sollte spätestens im juli 2010 ablaufen (2 jahre nach prognostiziertem Ablebensdatum) und eine spätestens im März 2014.

    Ist bei Euch das "guaranteed maturity date" schon überschritten? meine letzten infos vor etwas mehr als 1 jahr waren damals, dass alles pünktlich bezahlt wurde. die kunden bekamen ihr geld einige wochen nach fälligkeit überwiesen.

    ich habe meine polizzen über den ba-ca versicherungsdienst in wien abgeschlossen.

    werde mich aber nochmal erkundigen.

    das statement zu mutual benefit ist ein alter hut. da wurden angeblich die gutachten von eigenen leuten gemacht und geschönt. bei usi spielt das ja durch die fixierte spätmöglichste auszahlung keine so große rolle.

    schöne grüße aus niederösterreich,

    helmut


  5. Registriert seit
    03.10.2008
    Beiträge
    35

    AW: USI Universal settlements international inc.

    hallo zusammen ich bin auch am Thema: Geld fällig USI zahlt nicht. Jetzt klage ich die Bank, die mich seinerzeit "beraten" hat und dann gehe ich in die Medien. Wer bei den Medien mitmachen möchte, bitte melden. Eine Kopie der Forennbeiträge und anderer im Internet werde ich der Presseinfo beilegen. Der nächste Schritt wird sein USI zu klagen ( geht evtl nur in Canada ) Abhängig von der Forderung gibt es unter "advofin" eine Prozessfinanzierer, der bei Erfolg allerdings seinen Teil haben will ( besser den Spatz in der Hand als die Taube auf dem Dach )
    USI hat übrigends schon geantwortet: Rüchversicherer im GLS Programm (ital.Versicherer !)zahlt nicht, jetzt wird verhandelt...seit Mai ohne Ergebnis nur Vertröstungen; ist auch nicht das Problem der Kunden, derenVertragspartner ist allemal USI und dann gibt es noch die Beraterhaftung des "Vermittlers".
    Eine gute Adresse zum Thema wäre auch die AK bzw "der Kosument".... alles Gute harrypotter45


  6. Registriert seit
    16.11.2008
    Beiträge
    1

    AW: USI Universal settlements international inc.

    Ich habe über Vermittlung der Fa. CIS eine amer. LV bei USI abgeschlossen. Der Repräsentant von USI in Österreich ist die Firma Dialog & Konzept (Hr. Michael Katscher). Angeblich ist das Kapital durch die NOLHGA (Nationel Organization of Life and Health Insurance Guaranty Associations) geschützt. Diese Gesellschaft deckt das Konkursrisiko bis zu einer Versicherungssumme von USD 500.000 pro Person ab. Ich habe das Programm GLS II gewählt. Hier gibt es keinen garantierten Fälligkeitstermin (Lebenserwartung+24 Monaten nur bei GLS), sondern ich habe nur die Möglichkeit ab dem Ende der prognostizierten Lebenserwartung (6 Jahre=Fälligkeitstermin) die Einlage vollständig zu entnehmen. Ich könnte somit das einbezahlte Geld im Sept.2009 entnehmen, allerdings ohne Verzinsung. Aufgrund der Unsicherheit mit USI bin ich mir jetzt unschlüssig, ob ich zuwarten soll oder nicht. Ich könnte das Geld gut brauchen, da ich damit eine USA-Reise im Dez. 2009 finanzieren wollte. Wenn ich wüsste, dass alles mit rechten Dingen zugeht, würde ich aber abwarten, bis das Geld durch Todesfall fällig wird. Gibt es überhaupt jemand, der eine Auszahlung von USI erhalten hat? Hat jemand zu USI in Kanada Kontakt, oder weiß etwas über die Seriosität und finanzielle Lage des Konzerns?


  7. Registriert seit
    09.12.2008
    Beiträge
    25

    AW: USI Universal settlements international inc.

    Liebe Leidensgenossen,

    Ich habe gerade mit Ernst&Young Kontakt gehabt. Am 18.12.2008 findet eine Anhörung vor Gericht in Ontario statt. Ernst&Young führt einstweilen die Geschäft der USI, die Gelder sind jedoch eingefroren. Da es substanzielle Polizzen sind, wurde mir gesagt, dass es bereits Interessenten aus anderen Versicherungen gäbe diese Polizzen und die damit verbundenen Haftungen zu übernehmen. Die Auskunft wurde zwar nicht konkretisiert, jedoch meinte die Dame Ernst&Young würde mit dem Gericht und USI eine für die Anleger bestmögliche Lösung finden (no net no na) und es geht erst um nicht mehr sicher finanzierbare Auszahlungen ab Jänner 2009.

    Abzug des Geldes ist wegen der eingefrorenen Konten eh nicht möglich, aber ich würde zuwarten und auf die Übernahme warten...

    lg aus der Steiermark


  8. Registriert seit
    09.12.2008
    Beiträge
    44

    AW: USI Universal settlements international inc.

    Hallo Leidensgenossen!

    Ich sitze im selben Boot weil ich im April 2004 über den mittlerweile nicht mehr existierenden Maklerpool ein Polizze über USD 10.000,-- mi einer Laufzeit von 3 Jahren und einer Verlängerung von 2 Jahren (GLS) gezeichnet habe. Da es keinerlei Infos gibt, weiß ich nicht einmal ob diese nicht schon längst fällig gewesen wäre, oder ob die Rückversicherung zum tragen kommt und diese im April 2009 die Auszahlungssumme bereit stellen muß, weil die versicherte Person noch nicht verstorben ist.

    Da die Bank Austria Versicherung, welche angeblich die Verwaltung dieser Verträge vom Maklerpool auf meine Anfrgen nicht einmal geantwortet hat, habe ich mich direkt an USI gewendet und ebenfalls von Ernst&Young die Nachricht erhalten, dass USI Antrag auf Gläubigerschutz gestellt hat.

    Ich werde jetzt noch versuchen über den Rückversicherer, die Hartford Life an Annuty Insurance Company zu erfahren, ob diese ihre Auszahlung an USI bereits vorgenommen hat.

    Hier noch der Link zur Homepage von Ernst & Young auf der die entsprechenden Dokumente einsehbar sind:

    http://documentcentre.eycan.com/Pages/Main.aspx?SID=88

    LG aus Oberösterreich
    Geändert von Hans104 (09.12.2008 um 13:22 Uhr) Grund: Nachtrag


  9. Registriert seit
    09.12.2008
    Beiträge
    44

    AW: USI Universal settlements international inc.

    Zitat Zitat von hawe7 Beitrag anzeigen
    hallo,

    ich habe auch 2 polizzen erworben. eine sollte spätestens im juli 2010 ablaufen (2 jahre nach prognostiziertem Ablebensdatum) und eine spätestens im März 2014.

    Ist bei Euch das "guaranteed maturity date" schon überschritten? meine letzten infos vor etwas mehr als 1 jahr waren damals, dass alles pünktlich bezahlt wurde. die kunden bekamen ihr geld einige wochen nach fälligkeit überwiesen.

    ich habe meine polizzen über den ba-ca versicherungsdienst in wien abgeschlossen.

    werde mich aber nochmal erkundigen.

    das statement zu mutual benefit ist ein alter hut. da wurden angeblich die gutachten von eigenen leuten gemacht und geschönt. bei usi spielt das ja durch die fixierte spätmöglichste auszahlung keine so große rolle.

    schöne grüße aus niederösterreich,

    helmut
    Hallo Helmut!
    Hast du mittlerweile Antwort von der BA-CA-Versicherung erhalten, oder hüllen sich die auch bei dir in schweigen?


  10. Registriert seit
    09.12.2008
    Beiträge
    1

    AW: USI Universal settlements international inc.

    Zitat Zitat von seli Beitrag anzeigen
    Liebe Leidensgenossen,

    Ich habe gerade mit Ernst&Young Kontakt gehabt. Am 18.12.2008 findet eine Anhörung vor Gericht in Ontario statt. Ernst&Young führt einstweilen die Geschäft der USI, die Gelder sind jedoch eingefroren. Da es substanzielle Polizzen sind, wurde mir gesagt, dass es bereits Interessenten aus anderen Versicherungen gäbe diese Polizzen und die damit verbundenen Haftungen zu übernehmen. Die Auskunft wurde zwar nicht konkretisiert, jedoch meinte die Dame Ernst&Young würde mit dem Gericht und USI eine für die Anleger bestmögliche Lösung finden (no net no na) und es geht erst um nicht mehr sicher finanzierbare Auszahlungen ab Jänner 2009.

    Abzug des Geldes ist wegen der eingefrorenen Konten eh nicht möglich, aber ich würde zuwarten und auf die Übernahme warten...

    lg aus der Steiermark
    Hallo Seli, ich bin auch ein USI - Ivestor!!! Und ich habe den selben wissensstand! Kennst du in österreich jemand der die Ineressen in Toronto vertritt? Oder bist du diesbezüglich mit E&Y in Toronto in Verbindun?
    Gurß Petermichl

+ Antworten
Seite 2 von 97 ErsteErste 12341252 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •