Antworten
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 34
  1. User Info Menu

    AW: Verwahrentgelt

    Zitat Zitat von moose15 Beitrag anzeigen
    Ich halte es für recht aufwändig und teuer Quellensteuer aus der Schweiz und Kanada zurückzuholen, zudem bei sehr übersichtlichen Beträgen.
    Hallo moose,
    tatsächlich habe ich mit kanadischer Quellensteuer noch keine Bekanntschaft gemacht. Ich habe aber gelesen, dass man die Quellensteuererstattung drei Jahre rückwirkend zurückfordern kann. Wie immer braucht man eine Kopie der Dividendenabrechnungen und eine Wohnsitzbescheinigung vom Finanzamt. Letztlich ist es dasselbe Prozedere wie bei den Franzosen, nur dass ich da die Arbeit jährlich habe.
    Vor der Schweizer Quellensteuer solltest du keine Angst haben. Die Schweizer haben ihr Verfahren auf online umgestellt und sind absolut fix in der Erstattung. Höchst vorbildlich.

    Ich kann verstehen, wenn man vor dem Bürokratismus zurückschreckt. Tatsächlich mag ich das auch nicht so besonders, um es dezent auszudrücken. Man darf aber nicht übersehen, dass aus Kleinvieh (moderate Anlagesumme, die am Anfang kaum Dividende abwirft) über die Jahrzehnte ernstzunehmende Dividenden entstehen können.

    Ich habe vor Jahrzehnten LÓreal gekauft, damals für knapp 10.000 Euro (umgerechnet). Ich habe mich viele Jahre gar nicht erst mit der Quellensteuer beschäftigt, erstens weil es die entsprechenden Information im Web noch gar nicht gab und zweitens das bisschen Dividende sowieso keinen Aufwand wert war. Mittlerweile, wenn LÓreal seine jährliche Dividende ausschüttet, ist mein steuerlicher Freibetrag mit einem Schlag sehr deutlich überschritten. Und dafür lohnt sich auch der Papierkrieg.
    Geändert von Nocturna (02.10.2021 um 11:09 Uhr)
    "Es ist oft produktiver, einen Tag lang über sein Geld nachzudenken, als einen Monat für Geld zu arbeiten.”
    (John D. Rockefeller)

  2. User Info Menu

    AW: Verwahrentgelt

    Hallo Nocturna,

    das sind ja stolze Anlagebeträge, die du in französischen Papieren angelegt hast.
    Natürlich lohnt sich dann der Aufwand für die Erstattung der ausländischen Quellensteuer.

    Aber bei meinen 25 Nestlé-Aktien hätte meine Depotbank pauschal 25 Euro Gebühren genommen.
    Immerhin war der Tax-Voucher gratis.
    Bei den angesammelten Quellensteuern von drei Jahren wäre da als Erstattung in Euro lächerlich wenig für mich gutgeschrieben worden. Daher habe ich Nestlé nach der letzten Generalversammlung mit Gewinn verkauft, die Quellensteuer akzeptiert und dann sofort einen ETF auf den SMI gestartet. Steuerunkompliziert und sogar ausschüttend. Da ich auch in Kanada nur überschaubare Beträge investieren möchte, reicht mir der ETF.
    Viele Grüße moose15

  3. User Info Menu

    AW: Verwahrentgelt

    Zitat Zitat von moose15 Beitrag anzeigen
    Daher habe ich Nestlé nach der letzten Generalversammlung mit Gewinn verkauft, die Quellensteuer akzeptiert und dann sofort einen ETF auf den SMI gestartet. Steuerunkompliziert und sogar ausschüttend. Da ich auch in Kanada nur überschaubare Beträge investieren möchte, reicht mir der ETF.
    Man darf es sich auch einfach machen.
    "Es ist oft produktiver, einen Tag lang über sein Geld nachzudenken, als einen Monat für Geld zu arbeiten.”
    (John D. Rockefeller)

  4. User Info Menu

    AW: Verwahrentgelt

    Zitat Zitat von Nocturna Beitrag anzeigen
    Mein Depot ist klar US-lastig. Die Auswahl an hochkarätigen Aktien ist dort einfach um ein Vielfaches höher.
    Du hast mich motiviert, in amerikanische Titel mit hoher Dividende zu investieren. Bisher habe ich das vermieden, weil mir die steuerlichen Regeln zu kompliziert waren.

    Wie gehe ich mit der amerikanischen Quellensteuer um ?
    Be yourself no matter what they say (Sting).

  5. User Info Menu

    AW: Verwahrentgelt

    Zitat Zitat von Wiedennwodennwasdenn Beitrag anzeigen
    Wie gehe ich mit der amerikanischen Quellensteuer um ?
    Wenn du deutscher Staatsbürger bist, profitierst du vom deutsch-amerikanischen Doppelbesteuerungsabkommen.

    Deine Bank sollte von dir die Bestätigung verlangen, dass du deutscher Staatsbürger mit Wohnsitz Deutschland bist und das wars dann schon. Frag einfach nach, ob das bei der Depoteröffnung nicht automatisch passiert ist. Der dann ermäßigte Quellensteuerabzug von 15 Prozent wird ab sofort bei Dividendenauszahlungen automatisch berücksichtigt.

    Auch deswegen gehören die US-Aktien zu meinen Lieblingen = keine Arbeit.
    "Es ist oft produktiver, einen Tag lang über sein Geld nachzudenken, als einen Monat für Geld zu arbeiten.”
    (John D. Rockefeller)

  6. User Info Menu

    AW: Verwahrentgelt

    Danke
    Be yourself no matter what they say (Sting).

  7. User Info Menu

    AW: Verwahrentgelt

    Die kanadische Quellensteuererstattung scheint so kompliziert zu sein, wie die französche.
    Man muss für jede einzelne Dividendenzahlung einen Antrag stellen.
    Die Bank oder die Lagerstelle müssen durch eine notarielle Beglaubigung oder eine eidesstattliche Versicherung die Richtigkeit bestätigen.

    Daher können Erstattungsanträge dann auch nur über die Depotbank laufen.

    Das treibt natürlich die Kosten oder es lohnt sich erst gar nicht, einen Antrag zu stellen.

  8. User Info Menu

    AW: Verwahrentgelt

    Zitat Zitat von Urlaube Beitrag anzeigen
    Das treibt natürlich die Kosten oder es lohnt sich erst gar nicht, einen Antrag zu stellen.
    Oder man findet eine Depotbank, die mit Kanada auch eine DBA-Übereinkunft hat. Da müsstest du aber selbst mal googlen, nicht immer sind die Angaben im Web noch auf dem neuesten Stand. Ich lese was von Comdirect und kanadischer DBA und auch die maxblue der Deutschen Bank ist ein Kandidat bei Quellensteuergeschichten.

    Ich bin übrigens auch wegen meiner Dividenden zur maxblue umgezogen. Der Onlinebroker der Deutschen Bank hat zwar einen sehr antiquierten Onlineauftritt in meinen Augen, profitiert aber ungemein von der Internationalität der Mutterbank.
    Meine Formulare für die französische und irische Quellensteuer bekomme ich schon mit den steuerlichen Daten vorausgefüllt und wenn man einmal kapiert hat, wo man seinen Namen, Steuernummer und das eigene Finanzamt reinschreibt, ist es die Folgejahre wirklich einfach. Dann nur noch zum Finanzamt schicken zum Beglaubigen und wieder zurück an maxblue und das wars.

    Speziell die irische Quellensteuer ist nämlich auch so eine Geschichte für sich. Vor dem Depotumzug zur maxblue ist es mir noch nie gelungen aus Irland irgendwelche Erstattungen zu bekommen. Allerdings sind meine Erstattungen aus Irland sehr marginal. Aber jedes Jahr 50 Euro zu verschenken macht auf Dauer auch was aus, zumal wenn man wie ich zu den Langzeitinvestoren gehört.
    "Es ist oft produktiver, einen Tag lang über sein Geld nachzudenken, als einen Monat für Geld zu arbeiten.”
    (John D. Rockefeller)

  9. User Info Menu

    AW: Verwahrentgelt

    Meinst Du mit DBA Übereinkunft einen Vertrag der Bank mit der Steuerbehörde des Landes wie mit den USA?

    Das habe ich nicht gefunden. Im Comdirectforum sagen das zwar 1 oder 2 Anleger, andere widersprechen aber, das gelte ausschließlich für US Aktien, bzw. es sei mal in der Vergangenheit so gewesen.

  10. User Info Menu

    AW: Verwahrentgelt

    Guten Abend,

    bei der US-Quellensteuer muss die deutsche Depotbank den Status QI (Qualified intermediary) haben, damit nur die 15 % einbehalten werden. Nach meiner Einschätzung haben diesen Status aber die meisten deutschen Depotbanken, so ganz bestimmt die ING und die DAB Paribas.

    Eine hohe Dividende ist ein zweischneidiges Schwert. Ich habe zum Beispiel den Wert Omega Healthcare Investors im Depot, aufs Jahr gerechnet, schüttet er etwa 7 % aus. Allerdings muss ich hier auch mit heftigen Wertschwankungen leben, von 22 bis 30 USD und wieder zurück ist binnen eines Jahres alles drin. Etwas ruhiger schlafen kann ich mit Procter Gamble oder Johnson & Johnson. Die schütten moderate Dividenden aus, dafür bewegen sich die Kurse aber nicht so heftig wie die von Omega. Viel Erfolg bei deinem Einstieg an der Wall Street! Gruß moose15.

Antworten
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •