Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 33
  1. User Info Menu

    Kultige Dinge als Anlageobjekte

    Ich kenne mich mit den Rolexen nicht so aus, weiß aber, dass es bestimmte Modelle sind, die Kult sein sollen und einen extrem hohen Wiederverkaufswert haben.

    Von bestimmten Turnschuhen weiß man auch, dass sie abartig teuer gehandelt werden.

    Ich frag mich gerade welche Ray Ban Sonnenbrille den höchsten "Kult"-Wer hat.

    Was gibt es denn noch, das so in diese Kategorien passt und was haltet Ihr überhaupt davon? Macht Ihr mit?
    "Das ist der ganze Jammer: Die Dummen sind so sicher und die Gescheiten so voller Zweifel." Bertrand Russel, Philosoph (1872-1970)


    Make love - not war!

    Auch Ökostrom tötet!

  2. User Info Menu

    AW: Kultige Dinge als Anlageobjekte

    Ich betreibe diese Form der "Geldanlage" nicht.
    Ich denke, da muss man sich sehr gut auskennen und ein Näschen dafür haben.
    Dazu kommt dann noch das Thema der Aufbewahrung.

    Uns auch noch Turnschuhe...

    Kurz und gut: Nix für mich.
    Was es alles gibt, das ich nicht brauche!
    (Aristoteles)

  3. User Info Menu

    AW: Kultige Dinge als Anlageobjekte

    Mit Ray Ban kann ich dir nicht weiterhelfen.

    Aber ich habe einen uhrentick. Das ist wirklich eine Art Anlage.

    Mein Sohn hat vor 2 Jahren angefangen sein Taschengeld mit sneaker aufzubessern.

    Er hat sich da ein Netzwerk aufgebaut und ich bin wirklich überrascht was er teilweise für einen Gewinn einfährt.

  4. User Info Menu

    AW: Kultige Dinge als Anlageobjekte

    Ich hab einen kultigen Oldtimer.
    Ob der eine Geldanlage ist, keine Ahnung.
    Meistens kostet er mich eher was.
    .

    "Mein PC schreibt nur noch Großbuchstaben..." "Haben Sie die Feststelltaste gedrückt?""Nein, das hab ich ganz allein gemerkt.... !"

  5. User Info Menu

    AW: Kultige Dinge als Anlageobjekte

    Gibson Les Paul "Burst" 1958-1960. The holy grail.


    Hier ist gerade ein Exemplar aus dem gesuchten Jahrgang 1959 zu haben. Mir wurde tatsächlich vor mehr als 40 Jahren mal eine 58er für den (damals) obszönen Preis von 12.000 DM angeboten.

    Tja, hätte ich damals gewusst, dass...

    Die sind inzwischen absurd teuer, aber da prinzipiell keine neuen nachkommen (reissues gelten nicht) immer noch eine sichere Bank. Es sei denn, man fällt auf eine sehr, sehr gut gemachte Fälschung herein; ist aber auch kein Problem, solange man Slash heisst und bei Guns N’ Roses spielt.
    "Alles Unheil kommt von einer einzigen Ursache, dass die Menschen nicht in Ruhe in ihrer Kammer sitzen können."*

    Blaise Pascal, Pensées II, 139

    _________________

    Black Lives Matter


  6. User Info Menu

    AW: Kultige Dinge als Anlageobjekte

    Schwierig zu sagen was in Krisenzeiten noch den Wert behält bzw. dann auch Käufer zu finden wären.
    Gitarren ja, mit Autos ist es so eine Sache, wenn ich lese daß in 5 Jahren nur mehr Elektrofahrzeuge zugelassen werden sollen, wird die Zeit der klassischen Autos auch mal vorbeigehen weil man die nicht mehr fahren darf, in Museen halt, von den im Privatbesitz befindlichen wird vielleicht viel verschrottet wenn die Erben die nichtmal einen Führerschein haben das Teil nicht mehr lagern wollen und es keine Käufer gibt weil man sie nicht mehr fahren darf.
    Habe im Fehnsehen öfters mal eine Serie über so Typen die in Amerika auf der Suche nach Raritäten sind gesehen, da gibt es unvorstellbare Sammlungen unglaublicher Raritäten aber kaum Möglichkeit Käufer dafür zu finden.

  7. User Info Menu

    AW: Kultige Dinge als Anlageobjekte

    Zitat Zitat von Ewiger_Bub_V3 Beitrag anzeigen
    .....mit Autos ist es so eine Sache, wenn ich lese daß in 5 Jahren nur mehr Elektrofahrzeuge zugelassen werden sollen...
    Also ganz so schlimm isses doch noch nicht.
    Audi will ab 2026 keine neuen Verbrennermotoren mehr entwickeln und ab 2030 sollen keine mehr verkauft werden.
    "Es ist oft produktiver, einen Tag lang über sein Geld nachzudenken, als einen Monat für Geld zu arbeiten.”
    (John D. Rockefeller)

  8. User Info Menu

    AW: Kultige Dinge als Anlageobjekte

    In kultige Dinge investieren ist in meinen Augen halt hochspekulativ - denn was sich als solches entwickelt, weiß man ja leider immer erst nachher - mit Pech sitzt man auf nem Haufen Zeug fürs Sozialkaufhaus.....

    Ich würde mir das nicht zutrauen.
    Wer glaubt, daß Abteilungsleiter Abteilungen leiten, glaubt auch, daß Zitronenfalter Zitronen falten..

  9. User Info Menu

    AW: Kultige Dinge als Anlageobjekte

    Ich weiß, was du meinst. Eine Verwandte einer Freundin kaufte bei Shoppingsendern immer sogenannte „Künstlerpuppen“ zu gesalzenen Preisen. Jedem außer ihr war klar, dass das keine Geldanlage war, sondern höchstens was fürs Sozialkaufhaus.
    So schade, dass man erst jetzt herausgefunden hat, dass Fußballspiele
    während einer Pandemie völlig ungefährlich sind.
    Man hätte den gesamten Kultursektor retten können,
    wenn man bloß Theater und Konzerthäuser rechtzeitig mit Fußbällen versorgt hätte.

  10. User Info Menu

    AW: Kultige Dinge als Anlageobjekte

    Man muss schon unterscheiden. Es gibt gewisse Uhren, z.b von heuer, die sind in den letzten Jahrzehnten stark im Wert gestiegen.

    Aber letztlich ist es immer ein Wagnis: Die Dinge haben den Wert, den wir ihnen geben.
    Hund: Sie füttern mich, sie pflegen mich, sie kümmern sich um mich. Sie müssen Götter sein!

    Katze: Sie füttern mich, sie pflegen mich, sie kümmern sich um mich. Ich muss ein Gott sein!

Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •