Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 13 von 13
  1. User Info Menu

    AW: Wohnung : Zwangsversteigerung

    Danke wiedennwodennwasdenn und
    bes. Antje !!
    ( und euch anderen) für diese Einblicke.

    Das hilft mir sehr weiter.

    evtl steigernde : )) reddaisy
    amica esse mihi coepi

  2. User Info Menu

    AW: Wohnung : Zwangsversteigerung

    Ich würde sagen: Nutze zu Coronazeiten mit den Einschränkungen die Gelegenheit, dich einzulesen in die Materie, versuch, vielleicht das Gutachten zum Objekt in die Hand zu bekommen oder von anderen Objekten. Geh ruhig zur entsprechenden Adresse (auch wenn es ein objekt ist, was Dich gar nicht so interessiert) um ein Gefühl dafür zu bekommen, was die Gutachtersprache in Realität aussagt.

    Wenn man wieder darf, setz Dich in solche Versteigerungen und guck, wie der Hase läuft (wenn Du das ein paar Mal machst, siehst Du vielleicht auch wiederkehrende Leute, die professionell steigern - schau Dir was ab).

    Objekte kommen immer zu Zwangsversteigerungen - nur die Preise, zu denen sie weggehen, variieren. Derzeit sind die Preise eh hoch - daß Du derzeit das "nie wiederkehrende Schnäppchen verpaßt" ist höchst unwahrscheinlich.

    Durchforste den regulären Markt, um ein Gefühl dafür zu bekommen: Welcher Preis ist realistisch und welchen Abschlag müßtest Du für ein vergleichbares Versteigerungsobjekt planen, um die "Unwägbarkeiten" auszugleichen. (Kalkuliere nicht zu knapp - allein einen unwilligen Mieter/Eigentürmer per Räumungsklage rauszukriegen kostet Dich einen 5-stelligen Eurobetrag! Mein Chef hatte ein Haus bei einer Zwangsversteigerung gekauft und der Eigentümer war nicht willig auszuziehen - obwohl er rechtlich sofort raus muß. In Vorkasse geht immer der, der etwas ordert - also hat der neue Besitzer den Gerichtsvollzieher, den Umzugswagen, den Schlüsseldienst und natürlich die Kosten der Räumungsklage zu bezahlen. Er kann zwar versuchen, sich das wieder zu holen - aber schon mal einem nackten Mann in die Tasche gefaßt? Wo nichts zu holen ist....)

    Das sind Kosten, die man beim steigern einplanen muß - genauso wie die Nebenkosten.... wenn das Ungewisse auf diese Art teurer wird als ein Objekt, das man besser kalkulieren kann, lohnt eine Versteigerung nicht.
    Wer glaubt, daß Abteilungsleiter Abteilungen leiten, glaubt auch, daß Zitronenfalter Zitronen falten..

  3. User Info Menu

    AW: Wohnung : Zwangsversteigerung

    Super.
    Ja... das nimmt die Eile raus ( da ja eh alles teuer ist ).
    Danke nochmal.

    red
    amica esse mihi coepi

Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •