Antworten
Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 53
  1. User Info Menu

    AW: Spanische Ferienimmobilien - was ist beim Kauf zu beachten ?

    Zitat Zitat von Misirlu Beitrag anzeigen

    Aber richtig, die Altstadt von Malaga ist schön, auch der Strand im östlichen Sektor. Die Wohnung, mit der ich liebäugele, liegt auch in Malaga. Ich bin Großstädterin durch und durch.
    Worauf achten? Vieles...

    Aber vor allem, wenn du an Touristen vermieten magst, sollte die Wohnung 1. schon eine Lizenz haben oder 2. du solltest sicher sein, dass du eine bekommst. Ich habe 4 Monate in Málaga verbracht, bin aber aus beruflichen Gründen in eine andere Gross-Stadt. In dieser werden und wurden Jahre keine mehr ausgestellt.

    Ocupas, findet man auch unter Okupas. Davor haben wir mehr Angst als vor Einbrechern. Einmal drin, kann man sie nur noch per Zwangsräumung rausbekommen, man darf ihnen nicht mal den Strom abstellen.

    Es wäre ratsam, jemanden vor Ort zu haben, der sich kümmert oder eine sichere Alarmanlage.

    Ich gucke auch, um ein 2. Mal zu kaufen, aber ich habe auch 2-3 Agenturen auf der Black list. Manche inserieren nur, um deine Daten weiterzuverkaufen. Die gibt es wirklich und verkaufen auch, aber das machen sie so nebenher, deswegen ist es schwierig, die rauszufiltern.

    Und Gesundheitsversorgung. Also wenn es einen Grund gibt, hier zu bleiben, dann wegen der Gesundheitsversorgung. Ich habe mich hier immer gut aufgehoben gefühlt - mal von Pandemiezeiten abgesehen. Eine Privatversicherung kostet in meinem Alter 50 EUR, für Rentner sicher mehr, aber sicher nicht soviel, dass man es nicht zahlen kann, kombiniert mit der Staatlichen (wegen der Medikamente, ggf. auch Impfungen) ideal...

  2. User Info Menu

    AW: Spanische Ferienimmobilien - was ist beim Kauf zu beachten ?

    Zitat Zitat von Alemanita Beitrag anzeigen
    Aber vor allem, wenn du an Touristen vermieten magst, sollte die Wohnung 1. schon eine Lizenz haben oder 2. du solltest sicher sein, dass du eine bekommst. Ich habe 4 Monate in Málaga verbracht, bin aber aus beruflichen Gründen in eine andere Gross-Stadt. In dieser werden und wurden Jahre keine mehr ausgestellt.
    Danke, Alemanita. Da haben ja schon diverse Städte, durchaus richtigerweise, einen Riegel vorgeschoben. Weißt Du, in welcher Behörde in spanischen Städten man so etwas erfragen kann ? Oder irgendwelche websites (auch in Spanisch)) wo so etwas steht ?

    Malaga selbst ist ja zum Glück nicht so der Touri-Hotspot.
    Toleranz ist der Verdacht, dass der andere recht haben könnte.
    Kurt Tucholsky

  3. User Info Menu

    AW: Spanische Ferienimmobilien - was ist beim Kauf zu beachten ?

    Ich kenne mich mit dem Prozess der Touristiklizenzen nicht aus.

    https://www.juntadeandalucia.es/orga...s-turismo.html

    Man kann auch eine Gestoría in Spanien beauftragen, die alle behördlichen Gänge für einen erledigt. Sind sehr verbreitet in Spanien, kosten natürlich entsprechend, aber kann halt nützlich sein, gerade wenn man nicht vor Or ist und oder es einem zu kompliziert wird...

  4. User Info Menu

    AW: Spanische Ferienimmobilien - was ist beim Kauf zu beachten ?

    Zitat Zitat von Misirlu Beitrag anzeigen
    Weißt Du, in welcher Behörde in spanischen Städten man so etwas erfragen kann ? Oder irgendwelche websites (auch in Spanisch)) wo so etwas steht ?
    ?Como obtener su licencia turistica en Espana?
    Licencia turistica - Certicalia
    Conseguir una licencia de vivienda turistica en Espana - CheKin
    Tramites para obtener la licencia de apartamento turistico
    Liebe Grüsse
    Macaronesia

  5. User Info Menu

    AW: Spanische Ferienimmobilien - was ist beim Kauf zu beachten ?

    Zitat Zitat von Misirlu Beitrag anzeigen
    Das kennen wir ja aus Berlin. Deshalb würde ich auch nicht regulär, konstant vermieten wollen. Nirgends.
    Man kann doch einen Zeitmietvertrag machen, also zeitlich begrenzen. Dafür braucht man allerdings eine treffsichere Begründung.

    Zitat Zitat von Antje3 Beitrag anzeigen

    Für das Geld, was man in eine Auslandsimmobilie reinsteckt an Investition und laufenden Unterhaltskosten kann man meist sehr oft und sehr lange in Urlaub fahren und mit der Region auch noch variieren.
    Es ist natürlich etwas anderes, wenn man gern immer an der gleichen Stelle Urlaub macht. Ich kenne hier Leute die kommen seit 30 Jahren immer in die gleiche Ferienwohnung. Und dann ist es dein Eigentum und es macht auch noch Spaß im urlaub dies und jenes zu verschönern.
    Vor vielen Jahren standen meine Eltern mal kurz davor ein Haus auf Malle zu kaufen. Die haben sich genau deshlab dagegen entschieden. Von dem Geld kann man soundso viele Jahre tolle Urlaube immer wieder woanders machen und muss sich nie um Verwalter, Gesetze, Reparaturen etc. kümmern. Menschen sind eben unterschiedlich, aber ich sehe es genau so wie die beiden damals. Für 200.000 Euro kann ich so viel reisen! (Wenn es denn irgend wann einmal wieder möglich ist. Da bin ich mir nun nach jetzigem Stand auch nicht mehr sicher.)

    Zitat Zitat von Alemanita Beitrag anzeigen
    Ocupas, findet man auch unter Okupas. Davor haben wir mehr Angst als vor Einbrechern. Einmal drin, kann man sie nur noch per Zwangsräumung rausbekommen, man darf ihnen nicht mal den Strom abstellen.

    .
    Ocupas klingt nach okkupieren. Sind das Wohnungsbesetzer, oder Mieter?


    Wenn du (TE) spanisch sprichst (gut), dann würde mich das schon sicherer machen. Ansonsten würde ich mir vermutlich einen vertrauenswürdigen Rechtsanwalt vor Ort suchen (am besten über Hörensagen anderer Deutscher die in der Gegend schon gekauft haben), welcher sich mit dem Kauf einer Immobilie durch einen Ausländer sehr gut auskennt. Das wäre mir das zusätzliche Geld wert. Viel mehr kannst du nicht machen. Bloß nicht am falschen Ende sparen.
    Make love - not war!

  6. User Info Menu

    AW: Spanische Ferienimmobilien - was ist beim Kauf zu beachten ?

    Zitat Zitat von Belllatrix Beitrag anzeigen
    Ocupas klingt nach okkupieren. Sind das Wohnungsbesetzer, oder Mieter?
    Ocupas sind Wohnungsbesetzer, aber auch bedürftige Mieter, die keine Miete zahlen und denen der Wohnungsbesitzer auch noch die Licht-, Wasser- und Müllabfuhrrechnungen bezahlen muss. Stromabschalten zieht Strafen nach sich.
    Ein Fall von dieser Woche aus Fuerteventura: Ein Wohnungsbesitzer und Vermieter stellte das Eigentum seines Mieters, der die Wohnung nicht verlassen wollte, auf die Strasse und tauschte das Schloss aus. Der Mieter rief die Polizei. Diese befahl, den Mieter wieder in die Wohnung zu lassen und der Vermieter wurde verhaftet.
    Es gibt auch Mietnomaden. In fast allen Fällen, in denen es mit langwierigen Gerichtsverhandlungen gelingt, die Wohnung zurückzuerhalten, wird sie in katastrophalen Zuständen hinterlassen und der Besitzer muss sie teuer renovieren lassen.
    Um ausstehende Mieten und Entschädigungen für Schäden am Wohnungseigentum gerichtlich zu erklagen, braucht man viel Geduld und wo nichts ist, kann man auch nichts holen, selbst wenn der Wohnungbesitzer den Fall vor Gericht gewonnen hat.
    Fazit: Vermieten in Spanien ist Glückssache und noch mehr, wenn der Wohnungsbesitzer nicht anwesend ist.
    Liebe Grüsse
    Macaronesia

  7. User Info Menu

    AW: Spanische Ferienimmobilien - was ist beim Kauf zu beachten ?

    Meine Eltern hatten ungefähr 20 Jahre lang eine Wohnung in Spanien. Die wurde nicht vermietet und sie waren selbst immer im Sommer dort. Der Winter war - so erzählten sie - immer eine Herausforderung, weil man die Bude gut abdichten musste, damit a) nichts wegkam und b) der Sand der diversen Winterwinde sich da nicht ansammelte. Die ganze Anlage wurde so semi-gut gewartet und verwaltet, und sie wollten deshalb nie Urlauber/Mieter haben, weil sie hätten die Reinigung oder die Verwaltung jemandem vor Ort überlassen müssen, das fanden sie nicht so vertrauenswürdig. Das Bizarrste, was mal abhanden kam, war die Halterung der Satellitenschüssel auf dem Dach. Die Schüssel war noch da. Lehnte irgendwo im Windschatten.

    Wir - also meine Eltern - hatten damals das Glück, die Wohnung in der Wirtschaftskrise gut verkaufen zu können, über einen internationalen Makler. Das Ding war so klein, dass sich die Bevölkerung vor Ort darum riss, weil günstig. Ich bin HEILFROH, dass ich die Wohnung nicht erben werde. Mir hat schon gereicht, dass ich einmal die Steuererklärung machen musste. Dagegen ist Elster pipifax.

  8. User Info Menu

    AW: Spanische Ferienimmobilien - was ist beim Kauf zu beachten ?

    Ich meine mich zu erinnern, dass sich dei Ocupas völlig legal in fremdem Eigentum aufhalten dürfen, wenn das Objekt länger als ein paar Tage leersteht.

    Ist das inzwischen geändert?

    luci
    LEBE LIEBER UNGEWÖHNLICH

  9. User Info Menu

    AW: Spanische Ferienimmobilien - was ist beim Kauf zu beachten ?

    Wer glaubt, daß Abteilungsleiter Abteilungen leiten, glaubt auch, daß Zitronenfalter Zitronen falten..

  10. User Info Menu

    AW: Spanische Ferienimmobilien - was ist beim Kauf zu beachten ?

    Zitat Zitat von macaronesia Beitrag anzeigen
    Ocupas sind Wohnungsbesetzer, aber auch bedürftige Mieter, die keine Miete zahlen und denen der Wohnungsbesitzer auch noch die Licht-, Wasser- und Müllabfuhrrechnungen bezahlen muss. Stromabschalten zieht Strafen nach sich.
    Ein Fall von dieser Woche aus Fuerteventura: Ein Wohnungsbesitzer und Vermieter stellte das Eigentum seines Mieters, der die Wohnung nicht verlassen wollte, auf die Strasse und tauschte das Schloss aus. Der Mieter rief die Polizei. Diese befahl, den Mieter wieder in die Wohnung zu lassen und der Vermieter wurde verhaftet.
    Es gibt auch Mietnomaden. In fast allen Fällen, in denen es mit langwierigen Gerichtsverhandlungen gelingt, die Wohnung zurückzuerhalten, wird sie in katastrophalen Zuständen hinterlassen und der Besitzer muss sie teuer renovieren lassen.
    Um ausstehende Mieten und Entschädigungen für Schäden am Wohnungseigentum gerichtlich zu erklagen, braucht man viel Geduld und wo nichts ist, kann man auch nichts holen, selbst wenn der Wohnungbesitzer den Fall vor Gericht gewonnen hat.
    Fazit: Vermieten in Spanien ist Glückssache und noch mehr, wenn der Wohnungsbesitzer nicht anwesend ist.
    Aha. Interessant. Also ab nach Spanien! Ich hatte mich damals gewundert, dass einfach jemand die Boros Becker Vilal besetzen dufte, ohne, dass ihn jemand rauswarf. So ist das also.
    Ist ja schrecklich. Nee, so etwas würde ich mir nicht ans Bein binden, nur, wenn ich umziehen wollte.
    Make love - not war!

Antworten
Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •